Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

47
danielcc hat geschrieben:Ich bin gespannt wie der Film dann hinterher wirkt und wie er dir gefallen wird.

Gemessen am dem was ich über den Film weiß, ist er durchaus vergleichbar mit TB oder TSWLM, aber er kann eben auch ein TND oder TWINE werden.
Oder ein TLD ...

Ich glaube in SPECTRE steckt so viel, dass es nicht einen bestimmten vorigen Bondfilm gibt, dem er 1:1 aus den Rippen geschnitten sein wird.

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

48
Maibaum hat geschrieben:
Das wenige das ich bislang über SP weiß lässt mich eher YOLT befürchten. Mit hübscheren Bildern allerdings.
Allein storytechnisch wird es schon Craigs TB. In CR und QOS wurde (wie in DN und FRWL) eine Storyline aufgebaut. Dann kam ein davon unabhängiger Film (GF bzw. SF). Jetzt wird diese Geschichte fortgeführt (TB oder eben SPECTRE). 8)
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

49
Ich glaube nicht, dass man da irgendwie ein Schema erkennen kann.
Spectre wird (m.M.n.) weder wie TB, noch wie TSWLM.
Der jeweils neue Bondfilm war bisher immer anders als seine Vorgänger.
Man kann keinem Film unterstellen, dass er 1:1 von einem anderen kopiert wurde und lediglich die Locations und Schauspieler ausgetauscht wurden.

Deshalb halte ich diese Diskussionen (Craigs 4. = Connerys 4. etc.) eigentlich für irrelevant.

Man orientiert sich doch nur an nebensächlichen Handlungen, wie z.B. den Aufbau der Organisaton Quantum mit Mr. White (CR/QoS) und S.P.E.C.T.R.E. (DN/FRWL).
Aber selbst diese sind so unterschiedlich gestaltet, dass man im ersten Augenblick sowieso keine parallelen erkennen kann.

Die einzige Parallele ist, dass die jeweilige Organisation nicht in den 3. Bondfilmen von Craig und Connery auftaucht.

Ich glaube Spectre (Film) wird vielleicht ein bisschen mehr Over the top als die bisherigen Craig Bonds, aber er wird die Grundthematik von CR/QoS/SF fortführen und KEINESFALLS wie DAD oder YOLT über's Ziel hinaus schießen!

Wenn ich jetzt aber einen Tipp abgeben müsste: Spectre wird eine Mischung aus TLD/TWINE/QoS.
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

50
MrWhiTe hat geschrieben: Ich glaube Spectre (Film) wird vielleicht ein bisschen mehr Over the top als die bisherigen Craig Bonds, aber er wird die Grundthematik von CR/QoS/SF fortführen und KEINESFALLS wie DAD oder YOLT über's Ziel hinaus schießen!
Da bin ich mir auch sicher! :D
MrWhiTe hat geschrieben:
Wenn ich jetzt aber einen Tipp abgeben müsste: Spectre wird eine Mischung aus TLD/TWINE/QoS.
Mein Tipp wäre eine Mischung aus TB, OHMSS, LALD, TLD und SF. 8)
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

51
Mit "Daniel Craigs TB" ist ja sicherlich nur gemeint, dass es sein bester, überzeugendster und hochwertigster Bondfilm werden wird, oder? Zumindest verstehe ich die Vorschreiber so. Denn TB ist ein besonders gelungender Film, auch wenn die filmtechnischen Elemente am Ende nicht ganz so überzeugend sind (aber hier gilt zu bedenken, dass TB in den 60ern gedreht wurde und dafür echt sehr hochwertig ist).

Was mir in den letzten Filmen nicht gefällt, ist äußerst wenig. Dass die GB-Sequenz in QOS und SF fehlte (oder zumindest deplaziert war), ist ein großes Manko. Ich glaube, hier hatten die Bondmacher die Bedeutung dieser Sequenz für die Bondfans etwas unterschätzt. In CR war es gut, so wie es umgesetzt wurde. Das passte! Bei QOS kann man noch begründen, dass diese erst am Ende kommen sollte, weil jetzt die Entwicklung von James Bond abgeschlossen war (für mich dennoch kein sehr gutes Argument). Bei SF die Gunbarrel aufgrund der Ähnlichkeiten zur ersten Szene herauszunehmen, lässt mich vermuten, dass Sam Mendes sich nicht genügend mit der Bedeutung der GB-Sequenz für die Bondfans auseinandergesetzt hatte. Es wäre nicht dramatisch, hätte die GB-Sequenz in die erste Szene von SF genau so übergeleitet. Aber es war in meinen Augen schon schwach, die GB aus diesem Grund wegzulassen (wenn es denn der wirkliche Grund ist). Die GB wegzulassen ist genauso, als würde ich plötzlich den Titelsong erst am Ende spielen oder dauerhaft Q und Moneypenny aussparen. Aber ich bin mir sicher, in SP wird das besser ;-)

Dann wünschte ich mir mal wieder ein fulminantes und gelungenes Finale, wie in TSWLM, FYEO (auf dem Berg mit Gogl) oder (ganz anders) DAF (Kreuzfahrtschiff). Bondfilme haben ihre Schwächen häufig in den Finales (zumindest sieht das Daniel Morgenstern in "Bond für Besserwisser" ähnlich). Das Finale in SF erinnerte (so schrieb ein Mitschreiber des Forums an anderer Stelle) eher an einen Western. QOS (Hoten in der Wüste) und CR (Venedig) waren ok, aber eben keine Highlights. Über das Finale von DAD, TWINE und TND brauche ich nichts schreiben.

Nach dem düsteren SF (das passte auch zu dem Film), würde ich mir wieder mehr sonnige Locations mit Urlaubsatmosphäre wünschen, zugleich aber auch Winterszenen.
Wo waren Sie, als ich Sie nicht brauchte?
Lieber etwas misstrauisch, als etwas tot.
Ich habe Sie ganz nass gemacht. - Aber mein Martini ist trocken geblieben.
Ich liebe es, früh auszureiten. - Ich bin ebenfalls Frühaufsteher!
Ein Eispalast – Sie fühlen sich hier sicher wie zuhause!
Einen Wodka Martini bitte. Mit viel Eis, wenn sie haben!

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

52
Also Mendes macht in erster Linie einen Film fürs gesamte Publikum nicht nur für die Fans ;-) Obwohl er ja selbst einer ist.
Ich fand die Eröffnung von SF sehr stark aber dennoch schade, dass das der Grund sein soll, dass die GB nicht passte.

Was ich mit TB meinen würde im Hinblick auf SP ist nicht nur oder weniger auf den Film selbst als eher auf seine Einordnung in der Serie gemeint.
GF war damals der Oberhammer und hat mit der Rolle von Fröbe auch einen einmaligen Höhepunkt. TB versucht in jeder Hinsicht den Erfolg von GF zu wiederholen und ihn zu toppen, was ja auch gelang.
Allerdings hat TB nicht die filmische Klasse wie ich finde und keine so guten Dialoge wie GF.
Außerdem ist TB einfach in jeder Hinsicht eine Nummer größer und hat mehr von allem.

So liest sich auf dem Papier auch das Scipt von SP. Womit ich nicht sagen will, dass der Film unbedingt schwächer sein muss als SF.

Zudem hat SP sehr viele Locations with TSWLM oder MR aber wirkt nicht so hektisch wie QOS (zumindest auf dem Papier).

Vieles am Script wirkt sehr klassisch. Es gibt alles was man sich als Fan erwünscht, mehr als in jedem anderen Craig Film
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

53
ErnstStavroBlofeld hat geschrieben: Dann wünschte ich mir mal wieder ein fulminantes und gelungenes Finale, wie in TSWLM, FYEO (auf dem Berg mit Gogl) oder (ganz anders) DAF (Kreuzfahrtschiff).
Ich würde mir auch mal wieder ein größeres Finale wie in TSWLM wünschen. Die Verbindung zu FYEO und DAF sehe ich da allerdings nicht. ;-)
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

54
Was mir am ehesten in den letzten Bondfilmen fehlt, und was eigentlich eine der Grund-Eigenschaften Bonds ist, ist der "Connaisseur", sprich die bis ins Detail gehende Expertise auf bestimmten Themenfeldern und die ganz genaue Vorstellung, wie etwas zu sein hat.
Klar, den Martini haben wir oft bei Craig, und ich brauche auch nicht so absonderliche Sachen wie Schmetterlings-Kunde wie in OHMSS, aber Vorlieben bei Champagner, Weinen oder bestimmtem Essen sollte es schon sein.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

57
danielcc hat geschrieben:Ja aber warum weiß man nicht... er bestellt sogar den Grand Année was ich immer etwas unpassend fand, weil er da ja noch ziemlich grün hinter den Ohren ist und seine besondere Vorliebe für Super Luxus hier noch fehl am Platz ist
Das wurde ihm immer vorgeworfen.

Aber eigentlich hat auch Craigs Bond von Beginn an dieses Faible für einen teuren Lifestyle.
Nur weil Vesper sagt, dass er Anzüge trage, als seien sie abstoßend, heisst das ja nicht, dass sie damit recht hat.

Er weiß ja auch im Casino bis auf die kleinste Zutat genau was er trinken möchte.
Und es ist ja nicht so, dass er sich da vom einen auf den anderen Tag komplett gewandelt hätte.

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

60
ErnstStavroBlofeld hat geschrieben: Was mir in den letzten Filmen nicht gefällt, ist äußerst wenig. Dass die GB-Sequenz in QOS und SF fehlte (oder zumindest deplaziert war), ist ein großes Manko. Ich glaube, hier hatten die Bondmacher die Bedeutung dieser Sequenz für die Bondfans etwas unterschätzt. In CR war es gut, so wie es umgesetzt wurde. Das passte! Bei QOS kann man noch begründen, dass diese erst am Ende kommen sollte, weil jetzt die Entwicklung von James Bond abgeschlossen war (für mich dennoch kein sehr gutes Argument). Bei SF die Gunbarrel aufgrund der Ähnlichkeiten zur ersten Szene herauszunehmen, lässt mich vermuten, dass Sam Mendes sich nicht genügend mit der Bedeutung der GB-Sequenz für die Bondfans auseinandergesetzt hatte. Es wäre nicht dramatisch, hätte die GB-Sequenz in die erste Szene von SF genau so übergeleitet. Aber es war in meinen Augen schon schwach, die GB aus diesem Grund wegzulassen (wenn es denn der wirkliche Grund ist). Die GB wegzulassen ist genauso, als würde ich plötzlich den Titelsong erst am Ende spielen oder dauerhaft Q und Moneypenny aussparen. Aber ich bin mir sicher, in SP wird das besser ;-)
Das Verschieben der GB ans Ende von SF habe ich eher so interpretiert, dass es damit im Zusammenhang steht, dass Bond am Ende seinen neuen Auftrag bekommt, unabhängig von SF Theoretisch hätte man das Ende von SF auch an den Anfang eines Filmes legen, der dann aber direkt an SF anschließen würde. Ob das is Spectre der Fall ist, werden wir in 8 Monaten wissen.