Bösewichter - Villains

#1
Nun haben wir im neuen Bond-Film wieder den klassischen alten Gegenpart Blofeld.

Doch immer wieder ist in der Bond-Film Geschichte zu sehen, dass neue Bösewichter immer Vorbilder an Vergangenen hatten oder das ein bestimmtes Kleidungsstück wie die Blofeld-Jacke auch von Stromberg, Drax oder Carver getragen wurden, je nach modischer Ausrichtung.

Welcher ist euer Liebling oder welche Art könnte man mal wieder mehr zeigen?

Die Bond-Schurken waren immer in zwei Klassen eingeteilt. Eine Variation war die Dr. No Klasse, der Große Boss mit dem Weltmacht-Traum oder das Schurkenpaar, dass sich aus einem Zivilisten und Staatsdiener/Geschäftsmann zusammensetzte, um aus einem Geschäft möglichst viel Profit rauszuschlagen.
Bild

Re: Bösewichter - Villains

#2
Sehr schöne Collage! Mal alle Bösewichte auf einen Schlag nebeneinander zu sehen, das macht schon was her ;)

Meine Lieblingsbösewichte sind:

Dr No
Goldfinger
Stromberg
Sanchez

Dr. No hatte einfach eine unglaublich gute Einführung; man hört nur seine Stimme, er ist der unsichtbare Strippenzieher im Hintergrund. Das Gespräch mit Bond ist eines der besten Villain/007 Gespräche der Reihe und Dr No ist einfach eine Ikone was die Bösewichte angeht.

Goldfinger ist natürlich der Bösewicht schlechthin. Fröbes Art ist einfach herrlich, er spielt den überlegenen Counterpart der sich gerne mit Bond misst. Highlights sind natürlich das Golfspiel und die Laserszene. Ein Bösewicht der Superlative.

Stromberg ist der mächtige Bösewicht, der von seinem Sessel aus die Marionetten bedient. Obwohl er sich nicht so viel bewegt wie ein Sanchez oder Goldfinger beispielsweise, geht von ihm eine unglaubliche Bedrohung und Macht aus. Man denke da an den Fahrstuhl und den Helikopter. Er ist der kultivierte Bösewicht, der Mozart hört und sich feinen Speisen hingibt, dazu kommt noch die Prise Wahsinn.

Sanchez ist vielleicht mein allerliebster Bond Villain. Er besitzt eine spezielle Aura der Gefahr, darüber hinaus ist er ein interessanter Charakter, der sich aus Loyalität mehr macht als aus Geld. Seine Rolle passt perfekt in LTK und dem Zuschauer wird noch eine extra Prise Spannung geboten, da er bis zum Ende nicht weiß, dass Bond eigentlich sein Feind ist, ihn infiltriert hat und versucht, ihn zu ermorden.

Dann gibt es noch ein paar honourable mentions: Kananga, Drax, Khan, Greene, Carver.

Re: Bösewichter - Villains

#3
Wird sich der Inhalt wirklich vom Umfrage Thread zum besten Bösewicht unterscheiden? Oder dem Thrad zur Screentime der Bösewichte. Oder zum Thread bzgl. Wünsche für zukünftige Bondfilme?

I have my doubts... :-)
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Bösewichter - Villains

#5
und Greene und White und Le Chiffre waren nicht ernst zu nehmen?
Hmmm, da ist Sanchez für mich eher bodenständig brutal als dass er sich nur durch "ernstzunehmend" unterscheiden würde.
Mit Waltz hat man genau das, was ich mir gewünscht habe. Der darf ruhig noch ein mal stärker over the top gehen in Bond 25. Wichtiger wäre mir eine interessante Nr. 2 an seiner Seite oder ein Stratege. Ein Triumphirat aus Chef (Blofeld), Stratege und Killer (Hinx) mit jeweils gut ausgearbeiteten Rollen wäre mein Traum
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Bösewichter - Villains

#6
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben:Ich wäre auf jeden Fall mal wieder für einen ernstzunehmenden Bösewicht. So einen wie Sanchez gab es schon lange nicht mehr.
Ja, und ich sage zum Glück. Dieser zweitklassige, lateinamerikanische Drogengangster passt vielleicht zu Miami Vice, aber nicht zu Bond. Obwohl, zu LTK passt er schon, schließlich ist das ja auch nur ein zweitklassiger Bondfilm mit einem noch schlechteren Bonddarsteller. Und jetzt kreuzigt mich! 8)
Vorfreude ist die schönste Freude

#Marburg2020

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Bösewichter - Villains

#7
DonRedhorse hat geschrieben:
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben:Ich wäre auf jeden Fall mal wieder für einen ernstzunehmenden Bösewicht. So einen wie Sanchez gab es schon lange nicht mehr.
Ja, und ich sage zum Glück. Dieser zweitklassige, lateinamerikanische Drogengangster passt vielleicht zu Miami Vice, aber nicht zu Bond. Obwohl, zu LTK passt er schon, schließlich ist das ja auch nur ein zweitklassiger Bondfilm mit einem noch schlechteren Bonddarsteller. Und jetzt kreuzigt mich! 8)
Habe kein Kreuz zur Hand, aber ich rede fortan einfach nie mehr mit dir.
We'll always have Marburg

Re: Bösewichter - Villains

#8
DonRedhorse hat geschrieben:
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben:Ich wäre auf jeden Fall mal wieder für einen ernstzunehmenden Bösewicht. So einen wie Sanchez gab es schon lange nicht mehr.
Ja, und ich sage zum Glück. Dieser zweitklassige, lateinamerikanische Drogengangster passt vielleicht zu Miami Vice, aber nicht zu Bond. Obwohl, zu LTK passt er schon, schließlich ist das ja auch nur ein zweitklassiger Bondfilm mit einem noch schlechteren Bonddarsteller. Und jetzt kreuzigt mich! 8)
Alles war besser als Waltz, alles wirklich alles.
"Verstehen Sie mich nicht falsch es ist nichts persönliches, es ist was rein geschäftliches."

Re: Bösewichter - Villains

#9
Don, das hast du sehr sehr gut beschrieben. Aber jenseits aller "passt zur Bond" oder nicht Diskussionen war LTK ein gut geschriebener Film, Sanchez eine gute Rolle und sehr gut gespielt von Davi - aber ein großer BONDfilm ist es für mich dennoch nicht
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Bösewichter - Villains

#11
Vielleicht muss ich das relativen. Ich gebe Daniel recht: LTK ist kein schlechter Film und prinzipiell finde ich Robert Davi in seiner Rolle auch gar nicht schlecht. Nur als Bondfilm funktioniert LTK für mich überhaupt nicht und er rangiert deshalb ziemlich weit unten. Das hat verschiedene Gründe: Story, Dalton, die Optik des Filmes, etc.

@Goldi: Ich weiß, dass Du LTK und Dalton sehr magst. Das sei Dir unbenommen. Hier haben wir halt völlig verschiedene Ansichten. Ich mag Dich trotzdem und würde mich freuen, wenn Du auch weiterhin mit mir redest! :wink:
Vorfreude ist die schönste Freude

#Marburg2020

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Bösewichter - Villains

#13
Watz hat finde ich in SP etwas darunter gelitten, dass er anders als Stromberg oder Goldfinger oder viele andere keinen konkreten Plan verfolgt. Ja ich weiß, das Nine Eyes ist ja u.a. sein Plan aber das kam dann doch erst viel zu spät raus, als dass es eine tatsächliche ernsthafte Bedrohung wäre, wie es sie beispielsweise in TSWLM, TND oder GE gibt.
Da wünsche ich mir, dass falls Waltz in B25 nochmal ran darf, er auch einen ihm würdigen Plan bekommt, der dann ruhig auch etwas abgehoben sein darf ... So etwas wie Dr No hatte oder Largo in TB.

Re: Bösewichter - Villains

#14
FreddyKruemel2 hat geschrieben:Sehr schöne Collage! Mal alle Bösewichte auf einen Schlag nebeneinander zu sehen, das macht schon was her ;)
Prinzipiell ja, aber die wichtigen fehlen ja wieder mal. Kein Red Grant, kein Orlov, kein Renard etc.
Prejudice always obscures the truth.