Blofelds Rückkehr oder ewig abgeschlossen ?

Bei welchem Film habt ihr am meisten gelacht? Welches Bondgirl hat euch am besten gefallen? Oder die Frage aller Fragen: Welcher ist der beste Bondfilm aller Zeiten? Über all diese (und viele andere) Fragen könnt ihr in dieser Rubrik abstimmen - viel Spaß!

Wollt ihr Blofelds Rückkehr?

Ja, definitiv! Blofeld must Return!
35
30%
Ja, aber man sollte Blofeld wie in TB darstellen.
11
10%
Ich kann gut auf den verzichten!
43
37%
Vielleicht, ich bin mir nicht sicher...
26
23%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 115
Benutzeravatar
Bond Fan Nr. 1
Agent
Beiträge: 174
Registriert: 22. Oktober 2009 22:14
Lieblings-Bondfilm?: James Bond Goldfinger
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

26. Oktober 2009 00:58

Würd mich sehr freuen wenn Blofeld wieder mit von der Partie wär. Es soll mal ein gscheiter Reigseut kommen der sich an die alten Filme hält. Der Blofeld mit Blotze ist für mich deas Original. Blos wurde er schon bei "For your eyes only" (versteh ned wieso mit In tödlicher Mission überstzt) er in einen Schlot fallen gelassen worden ist, wo er eigl. nie und nimmer überlben könnte. Aber vllcht is er so resistent wie Beißer. xD
Benutzeravatar
Bear
Agent
Beiträge: 32
Registriert: 2. Oktober 2009 00:16
Lieblings-Bondfilm?: Liebesgrüsse aus Moskau
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Uetersen
Kontaktdaten:

26. Oktober 2009 23:59

Moin
Blofeld kommt zurück ... allerdings ohne Mao Jacke,Katze und Glatze!!! Der Abgang bei FYEO ist einfach nicht würdig gewesen....nahezu albern.
Leider gab es noch kein wirklich guten Blofeld...zu den besseren gehörten sicherlich Telly Savalas und Max von Sydow.
Donald Pleacends und der Typ (kenne noch nichtmal seinen Namen) aus DAF waren wohl schon auf dem Goldständer Trip!
Grüße von Bear
Wir haben Zeit .....wir haben alle Zeit der Welt!
Benutzeravatar
Honey
Agent
Beiträge: 269
Registriert: 17. April 2004 17:51
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Maastricht
Kontaktdaten:

5. November 2009 23:25

Ja kann mich da nur anschließen, Blofelds lezter Abgang war einfach viel zu unspektakulär. Man bedenke sein dauerndes Wiederauftauchen vorher und dann soll es das gewesen sein und der Film läuft erst 10 Minuten?
Allerdings wurde meiner Meinung nach j wirklich schon sehr lange gewartet. Könnte schwierig werden Blofeld nach 30 Jahren in der Parallelreihe wieder auftauchen zu lassen..
Aber man weiß nie. Hoffen wir nur, es ist dann nicht aus Mangel an Ideen und Material.
Bild
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

6. November 2009 00:01

Ob Blofeld in FYEO in den Schornstein geworfen wurde oder zuvor Bonds Frau in OHMSS umbrachte ist für die Reihe schnurzpiepegal.

Bereits mit Dalton in TLD hiess es, dass sein Bond nicht die Person war die Connery, Lazenby und Moore darstellten. Die ersten drei haben ja mehr oder weniger immer die gleiche Person James Bond gespielt, deshalb ist Connery in DAF auch hinter Blofeld her, obwohl in OHMSS er nicht dabei war. Aus gleichem Grund steht Moore auch vor Tracys Grab in FYEO.
Zwar wird in LTK angedeutet, dass Bond bereits einmal "vor langer Zeit" verheiratet war. Doch Felix' Aussage dazu ist eher als Hommage an OHMSS zu verstehen, da selbst die Produzenten TLD als Reboot verstanden. Diese Inkarnation Bonds wird auch von Brosnan bis DAD weitergespielt, deutlich wird der Übergang an GE, der mehr Dalton auf dem Leib geschrieben war.
Genau genommen wurde das Franchise mit CR quasi das zweite mal neugestartet. Das bedeutet, dass Blofeld wieder auftauchen kann, sogar als komplett neu eingeführter Charakter.

Wichtig ist, dass Blofeld in einer Neuinkarnation nicht als Witzfigur dargestellt wird. Zum Start von QOS gab es in der Vanity Fair eine Fotoreihe verschiedener deutschsprachiger Schauspieler in jeweils einer Rolle aus der Bond-Reihe (Q, M, Good-Bondgirl, Bad-Bondgirl etc.).
Anatole Taubman wurde dabei als Neuinkarnation von Blofeld dargestellt. Auf einem schwarzen Ledersessel, komplett in schwarz gekleidet (ähnlich LeChiffre in CR), mit seiner normalen Frisur (in QOS trug er Perücke) und weisser Perserkatze auf dem Arm. Das Foto wirkte trotz der Katze brilliant, modern und absolut passend für eine neue Version des Charakters.
Ich lehne die Katze für die Filmversion dennoch ab, zu groß dürfte die Erinnerung an Dr. Evil aus Austin Powers sein, als dass das Publikum Blofeld dann dennoch noch ernst nehmen könnte.
Leider habe ich besagte Ausgabe des Heftes nicht mehr, ansonsten würde ich das Bild einscannen und posten. War echt super gelungen...
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

6. November 2009 01:28

MX87 hat geschrieben:deshalb ist Connery in DAF auch hinter Blofeld her, obwohl in OHMSS er nicht dabei war. Aus gleichem Grund steht Moore auch vor Tracys Grab in FYEO.
Dazu fallen mir amüsante Details ein:
DAF könnte ebenso direkt an YOLT anschließen, denn Tracys Ermordung wird in keinster Weise auch nur angedeutet und der Film fängt dort an, wo YOLT aufhört - Asien.
FYEO schließt dafür eindeutig unmittelbar an OHMSS an. Blofeld trägt wie in OHMSS eine Halskrause und das was man von ihm sieht, ähnelt Savalas extrem.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 18047
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

6. November 2009 14:01

oh nein, jetzt bitte nicht wieder die diskussion über verschiedene zeitlinien oder stränge innerhalb der bond-serie... ich ahne schlimmes...
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

6. November 2009 19:28

danielcc hat geschrieben:oh nein, jetzt bitte nicht wieder die diskussion über verschiedene zeitlinien oder stränge innerhalb der bond-serie... ich ahne schlimmes...
Ergebe dich vor den Abgründen der Logik :twisted:

OK, bei YOLT-DAF führt diese Diskussion in ein Vakuum, aber das von mir beschriebene in FYEO ist so eindeutig und garantiert nicht zufällig. Oder hast du eine andere Erklärung? :wink:
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 18047
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

6. November 2009 20:33

die sache mit YOLT-DAF habe ich ja selbst schon einige male genannt. und sicherlich passt auf die PTS von FYEO zum ende von OHMSS. aber ich hasse diese sinnlose diskussion über zeitlinien, 4 erschiedenen "bonds" oder sonst was, die sich oft daraus ergibt
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

6. November 2009 20:50

Es zeigt doch nur das die Filme mit Ausnahme der Connery und Craig Bonds keines Weges aufeinander aufbauen. Mir ist das auch so ziemlich egal solange man sich nicht Logikfehler wie in Goldeneye auf die Stirn klebt. 20 Jahre später.... Brosnan hat keine Falte mehr und diese Zeitspanne macht auch keinerlei Sinn das sie erforderlich wäre... :?
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

6. November 2009 21:10

007James Bond hat geschrieben:Es zeigt doch nur das die Filme mit Ausnahme der Connery und Craig Bonds keines Weges aufeinander aufbauen. Mir ist das auch so ziemlich egal solange man sich nicht Logikfehler wie in Goldeneye auf die Stirn klebt. 20 Jahre später.... Brosnan hat keine Falte mehr und diese Zeitspanne macht auch keinerlei Sinn das sie erforderlich wäre... :?
Es waren in GE 9 Jahre die zwischen der Mission in der PTS und dem sonstigen Film liegen. :wink:

Wie ich finde ist diese Zeitspanne nicht wirklich sinnlos: Bond hat nach dem Tod von Alec mit ihm abgeschlossen. Die Trauer ist vorbei, sein Tod ist emotional akzeptiert. Gleichzeitig ersteht das Verbrechersyndikat Janus auf, soetwas dauert etwas länger als 2 Wochen :wink:

@danielcc:
Und was die verschiedenen Bonds angeht: Dass es quasi drei Bonds gibt haben die Produzenten selbst gesagt.
Bond 1: Connery, Lazenby, Moore
Bond 2: Dalton, Brosnan
Bond 3: Craig

Ist halt so, kann man nix machen :wink:


Außerdem finde ich es logisch noch sinnloser, dass von DN bis DAD die gleiche Person durch die Weltgeschichte rennt... :wink:
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 18047
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

6. November 2009 21:14

MX87 hat geschrieben:
@danielcc:
Und was die verschiedenen Bonds angeht: Dass es quasi drei Bonds gibt haben die Produzenten selbst gesagt.
Bond 1: Connery, Lazenby, Moore
Bond 2: Dalton, Brosnan
Bond 3: Craig

Ist halt so, kann man nix machen :wink:


Außerdem finde ich es logisch noch sinnloser, dass von DN bis DAD die gleiche Person durch die Weltgeschichte rennt... :wink:
oh nein, es geht wieder los...
"It's been a long time - and finally, here we are"
chief

6. November 2009 21:24

Ich habe mich immer Freuden an Diskussionen um eine Zeitlinie beteiligt - wohlwissend, dass es müssig ist. Die wenigen, definitiven Chronologien sind für mich:
  • FRWL folgt auf DN (wg Sylvia Trench)
    QOS folgt auf CR (begonnener Handlungsstrang wird fortgesetzt)
    OHMSS spielt nach GF (Erwähnung der "Goldfinger-Affaire" durch M)
    ...ich glaube, das war es...?
Alles andere wie die PTS zu DAF oder FYEO sind für mich nur künstlerische Versatzstücke. Außerdem zeichnet es doch die Bondfilmreihe aus, dass sie über Jahrzehnte und diverse Hauptdarsteller hinweg zeitlos bleibt, ohne sich im Kanon oder in Chronologie zu verbiegen. Wenn ich bedenke, wieviele Kontinuitätsfehler es mittlerweile im Star Trek Universum gibt...
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 18047
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

6. November 2009 21:33

und spätestens mit DAD ist alles geschwätz um zeitlinien in denen der brosnan bond ein anderer ist vergebens, wegen all der gadgets bei Q...

aber das war ja ein "jubiläumsbond" und zählt daher nicht ;-)

schluss mit dem schwachsinn! :-)
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

6. November 2009 22:06

MX87 hat geschrieben: Es waren in GE 9 Jahre die zwischen der Mission in der PTS und dem sonstigen Film liegen. :wink:

Wie ich finde ist diese Zeitspanne nicht wirklich sinnlos: Bond hat nach dem Tod von Alec mit ihm abgeschlossen. Die Trauer ist vorbei, sein Tod ist emotional akzeptiert. Gleichzeitig ersteht das Verbrechersyndikat Janus auf, soetwas dauert etwas länger als 2 Wochen :wink:
Erstaunlich..., diese 20 Jahre haben sich in meinem Kopf so festgesetzt. Ich sehe die Panorama Aufnahme mit dem Astin Martin und der darüber liegenden Schrift mit den 20 Jahren genau vor meinen Augen.
Die Zeitspanne an sich fand ich nicht Sinnlos, nur die vermeintlichen 20 Jahre. :lol:
Mindestens 6 hätten es ja sein müssen, wegen dem Zerfall der Sowjet Union und 1995. Mehr als 10 emfand ich jedoch als sinnlos. Da liegt man mit den 9 ganz gut in der Zeit. :wink:



Abschließend kann zu der Zeitlinie noch gesagt sein, das schon der enorme technische Fortschritt innerhalb der Reihe und die ständig wechselnden Gesichter der gleichen Charaktere jede Kontinuitätsfrage ins Absurde führen. Amen.
Benutzeravatar
Marseille77
Agent
Beiträge: 362
Registriert: 19. August 2008 19:09
Lieblings-Bondfilm?: Der Spion, der mich liebte
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

25. Oktober 2012 20:07

Bond Fan Nr. 1 hat geschrieben:Der Blofeld mit Blotze ist für mich deas Original. Blos wurde er schon bei "For your eyes only" (versteh ned wieso mit In tödlicher Mission überstzt) er in einen Schlot fallen gelassen worden ist, wo er eigl. nie und nimmer überlben könnte. Aber vllcht is er so resistent wie Beißer. xD
Na weil in Deutschland bereits Moonraker der Zusatz Streng Geheim hatte und der Originaltitel genau das für Geheimakten beim MI6 bedeutet. Steht auch auf der Akte in FYEO drauf.

Ich denke mal, dass die Broccolis wie das Batman Franchise vorgehen werden (was sie ja auch schon seit Casino Royale machen), wo auch gezeigt wird wie Batman den Joker kennen lernte. So eine Art Vorgeschichte wäre gerade bei den neuen Bond Filmen interessant und dann Ben Kingsley als Blofeld. Seit er in Sneakers - die Lautlosen (1992) den Cosmo gespielt hatte, ist er der Darsteller für die Rolle.
Bild
Gesperrt