Sollen die Filme wieder "bondiger" werden ?

Bei welchem Film habt ihr am meisten gelacht? Welches Bondgirl hat euch am besten gefallen? Oder die Frage aller Fragen: Welcher ist der beste Bondfilm aller Zeiten? Über all diese (und viele andere) Fragen könnt ihr in dieser Rubrik abstimmen - viel Spaß!

Sollen die weiteren Filme wieder mehr Bondelemente beinhalten (sprich "bondiger" werden) ?

Ja, natürlich das wollen die Fans
68
78%
Nein, das sind Relikte aus der Vergangenheit
8
9%
Ach, ist mir egal, hauptsache immer ein neuer Film
11
13%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 87
Benutzeravatar
P.Brosnan
Agent
Beiträge: 24
Registriert: 31. Januar 2010 14:28
Lieblings-Bondfilm?: Goldeneye
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan

1. Februar 2010 00:03

danielcc hat geschrieben:Zu den Punkten die du aufgezählt hast, kann Craig ja nichts. Was Craig angeht, ich finde seine Statur zumindest in QOS absolut glaubhaft für einen perfekt ausgebildeten Top-Agenten und ehemaligen Soldaten.

Unglaubwürdige Sachen gab es nun grad in den Brosnan Filmen am meisten, da ist ja grad CR und QOS bodenständiger. Der Fallschirmsprung (bzw. der Sprung ohne Fallschirm) war nun grad größtenteils NICHT CGI, sondern erstmals in einem entsprechenden Windkanal gedreht mit Originaldarstellern.

OK, wenn für dich der Gesamteindruck nicht stimmt, da kann man nix machen. Die Frage ist, wäre es für dich schon deutlich besser, wenn der Film mit der Gunbarrel beginnen würde, und Moneypeny und/oder Q dabei wären? Wenn Craig etwas weniger agressiv wäre und mehr Humor zeigen würde?
Ja, das würde vermutlich den Gesamteindruck durchaus beeinflußen. Darauf hoffe ich auch sehr, denn ich will Bondfilme ja gut finden! Habe mir Craigs Filme daher auch bei weitem nicht nur einmal angesehen. Ich will auch nicht sagen, dass es bei Brosnan nicht auch einige unglaubwürdige Dinge gegeben hätte, oder dass die Vorstellung Bond bodenständiger zu machen schlecht ist. Ich finde nur, dass dabei zuviel vom Besonderen der Reihe auf der Strecke geblieben ist. Hoffe ja selbst, dass Craig mich noch überzeugt mit dem nächsten.
Übrigens auch eine Kombination aus Windkanal-Aufnahmen und Hintergrund ist trotzdem cgi, und kein echter Sprung wie z.B. im Pre-Title von "Moonraker" oder "TSWLM".
Pierce Brosnan ist der beste James Bond 007!
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17887
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

1. Februar 2010 00:13

P.Brosnan hat geschrieben: Übrigens auch eine Kombination aus Windkanal-Aufnahmen und Hintergrund ist trotzdem cgi, und kein echter Sprung wie z.B. im Pre-Title von "Moonraker" oder "TSWLM".
als ob MR und TSWLM nicht auch eben in den Szenen furchtbare Backprojektions Szenen hätten, also bitte!
und in den Brosnan Filmen waren solche Stunts noch übertriebener und noch weniger "echt" wie in der PTS von GoldenEye, die Surfszene in DAD, die diversen echten CGI Effekte in TWINER (Angriff auf Valentins Fabrik mit Helicoptern, die Skiszene, die Pipeline-Szene...)

Es ist doch außer Frage, dass die Craig Filme "echte" Stuntarbeit wieder in den Vordergrund gestellt haben! Gleiches gilt übrigens auch für echte Locations Shoots, wie es bei Brosnan fast gar nicht gab. Oder ernste Momente, Härte, kein bayrisches Bond-Car und und und

Daher, an den Craigfilmen ist meiner Meinung nach mehr "bondig" als mancher glaubt. Es fehlen halt (noch) ein paar der oberflächlichen Dinge
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
P.Brosnan
Agent
Beiträge: 24
Registriert: 31. Januar 2010 14:28
Lieblings-Bondfilm?: Goldeneye
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan

1. Februar 2010 00:49

danielcc hat geschrieben:
P.Brosnan hat geschrieben: Übrigens auch eine Kombination aus Windkanal-Aufnahmen und Hintergrund ist trotzdem cgi, und kein echter Sprung wie z.B. im Pre-Title von "Moonraker" oder "TSWLM".
als ob MR und TSWLM nicht auch eben in den Szenen furchtbare Backprojektions Szenen hätten, also bitte!
und in den Brosnan Filmen waren solche Stunts noch übertriebener und noch weniger "echt" wie in der PTS von GoldenEye, die Surfszene in DAD, die diversen echten CGI Effekte in TWINER (Angriff auf Valentins Fabrik mit Helicoptern, die Skiszene, die Pipeline-Szene...)

Es ist doch außer Frage, dass die Craig Filme "echte" Stuntarbeit wieder in den Vordergrund gestellt haben! Gleiches gilt übrigens auch für echte Locations Shoots, wie es bei Brosnan fast gar nicht gab. Oder ernste Momente, Härte, kein bayrisches Bond-Car und und und

Daher, an den Craigfilmen ist meiner Meinung nach mehr "bondig" als mancher glaubt. Es fehlen halt (noch) ein paar der oberflächlichen Dinge
Was ich in diesem Fall gemeint hatte war, dass ein Stuntman wirklich aus einem Flugzeug gesprungen ist! Natürlich ist das mit Trickaufnahmen des Haupdarstellers kombiniert worden. Eben damals mit Rückprojektion. Übrigens in der PTS von Goldeneye ist ebenfalls ein Stuntman mit Motorrad dem Flugzeug hinterher gesprungen. In o.g. Szene war es eben der Hauptdarsteller im Windkanal, kein "echter Stunt". Ist aber eigentlich auch nebensächlich.
Was ich eigentlich nur sagen wollte war, das die vielbeschworene Abkehr von Trickaufnahmen nicht so ganz stimmt.

Aber auch dass ist nicht das Hauptproblem, sondern dass ich Craig den Bond einfach, zumindest so wie ich ihn sehe, bis jetzt nicht recht abnehme. Er ist mir zu einseitig, zu sehr auf die Rolle des Auftragskillers reduziert. Was für mich halt nur eine Facette von Bond darstellt. Egal wieviel man da an Listen von "bondigen" Details in seinen Filmen aufzählen kann.
Was die Härte und den Ernst angeht, so waren die bei Brosnan durchaus vorhanden. Ich denke da, z.B. an die Szene in "TND" wo er Dr. Kaufmann erschießt, oder den Banker in "TWINE", oder die persönlichen Verwicklungen in den Beziehungen zu Elektra oder Paris, etc. Aber letzendlich bleibt alles natürlich Geschmacksfrage. :)

-
Pierce Brosnan ist der beste James Bond 007!
Pierce Brosnan ist der beste James Bond 007!
Benutzeravatar
DjDjDuncan
Agent
Beiträge: 38
Registriert: 24. Januar 2010 21:05
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

1. Februar 2010 19:55

ob echter stunt oder nicht sei jetzt mal definitionssache. aber was craig brosnan wirklich voraushat ist, das craig mehr vor ort dreht und weniger im studio. die athmosphäre ist realer.
Benutzeravatar
splash007
Agent
Beiträge: 15
Registriert: 24. Januar 2009 14:08

15. Februar 2010 11:13

QOS war ne Fortsetzung!

Kann man gar nicht mit anschauen!!!

Ich denke man muss wieder einen einzelnen Film schaffen und nicht die fortsetzung von einem anderen.

QOS war gut! Actionreich und richtig James Bond-mäßig.

Aber was schade war: Es war eine Fortsetzung, kein Q und der Schurke hätte auch etwas ausgeprägter sein können z.B. durch Merkmale.

Die James-Bond-Reihe darf keine Abfolge von Filmen werden, die nur aus Fortsetzungen bestehen!
Benutzeravatar
Agent 009
00-Agent
Beiträge: 10654
Registriert: 9. November 2008 18:21
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale, Licence To Kill, Dr. No
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

15. Februar 2010 13:18

Stimmt. Keine Fortsetzungen mehr, lieber eigenständige Filme :)
Benutzeravatar
Powers
Agent
Beiträge: 293
Registriert: 16. November 2008 21:34
Lieblings-Bondfilm?: The Living Daylights
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton
Wohnort: Friedrichshafen,Zagreb

16. Februar 2010 18:02

Agent 009 hat geschrieben:Stimmt. Keine Fortsetzungen mehr, lieber eigenständige Filme :)
Das ist auch meine meinung.
Timothy Dalton ist der beste 007 !
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22281
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

16. Februar 2010 18:39

Powers hat geschrieben:
Agent 009 hat geschrieben:Stimmt. Keine Fortsetzungen mehr, lieber eigenständige Filme :)
Das ist auch meine meinung.
Klar bin ich auch dafür aber trotzdem sollte man es noch einmal machen und zwar zum Abschluss der Quantum Geschichte
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
P.Brosnan
Agent
Beiträge: 24
Registriert: 31. Januar 2010 14:28
Lieblings-Bondfilm?: Goldeneye
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan

22. Februar 2010 14:21

Casino Hille hat geschrieben:
Powers hat geschrieben:
Agent 009 hat geschrieben:Stimmt. Keine Fortsetzungen mehr, lieber eigenständige Filme :)
Das ist auch meine meinung.
Klar bin ich auch dafür aber trotzdem sollte man es noch einmal machen und zwar zum Abschluss der Quantum Geschichte
Stimmt, einen Abschluss braucht die Geschichte ja schließlich noch. Hoffentlich aber einen, der mehr Bond-Feeling verströmt und die anderen gleich mit besser in die Reihe einbindet.
Pierce Brosnan ist der beste James Bond 007!
Benutzeravatar
Agent 009
00-Agent
Beiträge: 10654
Registriert: 9. November 2008 18:21
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale, Licence To Kill, Dr. No
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

22. Februar 2010 14:53

Meine Wünsche für die Zukunft:

Quantumgeschichte wird abgeschlossen und wieder Gunbarrel am Anfang :)
Noch 2-3 Filme mit Craig und ein wenig mehr Bond theme :)
Benutzeravatar
Cinefreak
Agent
Beiträge: 580
Registriert: 31. August 2010 00:34
Lieblings-Bondfilm?: zu viele ;)
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan

31. August 2010 19:30

ich hab mir die Illusionen aus dem Kopf geschlagen, in nächster Zeit einen ECHTEN Bond zu sehen. Daniel Craig ist als Bond nicht wirklich gut, ich kann den Typen nicht wirklich ab. Alleine schon dieses auf möchtegern-Cool gemachte: "Glauben Sie, dass mich das interessiert?!" auf die Frage wie er seinen Drink will, sagt glaube ich alles. Ich bleibe dabei, JEDER Brosnan oder Dalton- oder Moore-Bond ist besser. JEDER Bond, in dem Bond nicht eine Stunde pokert, ist besser. Und was die Action angeht, ich bin einfach Fan des höher-Schneller-weiter-Kinos (stehe total auf Michael Bay-filme und Woos Amerika-Kracher z. b. ) und wer mir da sagt, dass CR sooo spektakulär ist...sorry, kann ich nicht zustimmen. Es gibt so gut wie keine wirklich knalligen bildschirmsprengenden Sequenzen, jeder 80er Bond fetzt mehr. Selbst die Jagd auf dem Flughafen ist bemerkenswert unexplosiv...und auch nicht wirklich was besonderes.
http://michael.huenecke.hat-gar-keine-homepage.de/
Seit Daniel Craig geht es mit Bond abwärts...hätte man nur niemals diesen neustart gemacht...:-(
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17887
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

31. August 2010 22:32

OK, wenn jemand so auf Michael Bay steht... dann fahre ich meine Argumentation jetzt wohl eher etwas zurück, was das Thema angeht. Michael Bay ist aus meiner Sicht maßgeblich für den Untergang des Action-Thrillers mit Niveau verantwortlich...
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Cinefreak
Agent
Beiträge: 580
Registriert: 31. August 2010 00:34
Lieblings-Bondfilm?: zu viele ;)
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan

31. August 2010 23:19

wobei dass Transformers nicht so ganz das wahre war, bestreite ich nicht, aber ich wüsste absolut nicht, was man z. b. an Bad Boys oder The rock aussetzen könnte, außer man hat absolut was gegen schnelle Schnitte.
Wie sollte denn ein Action-Thriller deiner Meinung nach aussehen?
http://michael.huenecke.hat-gar-keine-homepage.de/
Seit Daniel Craig geht es mit Bond abwärts...hätte man nur niemals diesen neustart gemacht...:-(
Benutzeravatar
Shatterhand
Agent
Beiträge: 295
Registriert: 16. Januar 2009 16:45
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Skyfall Lodge

1. September 2010 02:51

@Cinefreak: Knallige Action scheint dein primäres Beurteilungs-Kriterium für Bondfilme zu sein. Kann ich insofern verstehen, dass ich ebenfalls gut gemachte Action liebe. Ich mag z.B. "Tomorrow never dies" gerade für seine spektakuläre und elegante Actionszenen sehr. (Selbst das obligatorische Briefing und der Flirt mit Moneypenny sind im Grunde in eine Actionszene verpackt)

Ich kann nur nicht ganz nachvollziehen, dass man das als Schema so streng an jeden Bondfilm anlegt. Wenn ich "Liebesgrüße aus Moskau" mit dem Feeling von "Moonraker" sehe, wirkt er natürlich etwas langatmig. Gerade wenn man auf "Höhenaction" und Pyrotechnik steht. Aber ich meine, hallo, Bond ist doch nicht nur Action. Wo sind denn die bahnbrechenden Actionszenen und Stunts z.B. in Goldfinger, dem Bondfilm schlechthin? Da gibt es die berühmte Verfolgungsjagd, bei der mal eine Puppe durchs Autodach geschossen wird, aber eigentlich müsste sich der moderne Actionfan da auch eher langweilen.

Niemand behauptet, dass CR hauptsächlich spektakulär im Sinne der Action ist. Aber man geht ja nicht nur ins Kino, um achterbahn-mäßig durchgeschüttelt zu werden. Man will auch mit dem Helden mitfiebern und in gewissem Maße mitleiden. Und ich denke, gerade in diesem Punkt bietet CR extrem mehr als jeder andere Bond, mit Ausnahme von OHMSS.

Zu Bay: Wo sind denn die larger-than-life-Actionszenen und die waghalsigen Stunts in "The Rock"? Mal abgesehen vielleicht vom Finale, wo ein paar Kampfjets durchs Bild fliegen. Ich hab den Film schon länger nicht mehr gesehen, aber wenn ich daran denke, wie die Kamera herumhampelt, wenn Connery im Auto mit seiner Tochter telefoniert, ich weiß nicht ob es das bringt, und soviel besser ist als der Stil von QOS...
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22281
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

1. September 2010 08:08

@cinefreak
Action ist klar einer der wichtigen Aspekte eines Bond-Films.Aber wenn man nur nach action geht verstehe ich nich warum die 80er Jahre im schnitt so gut bei dir wegkommen.Exotische Locations,eine spannende Story,bedrohliche schurken,Bond selbst und eben richtige knaller im punkto Action waren in den 80er Jahren in OP,ATVAK und LTK kaum vorhanden.Auch bei FYEO und bei TLD war es ähnlich aber dort funktioniert es bei den anderen nicht

PS:Bond war selbst verständlich in allen Filmen dabei aber in OP und AVTAK ist nicht nur Bonds Eingreifen manchmel völlig unlogisch sondern er wirkt manchmal wie das fünfte Rad am Wagen.In LTK ist Bond blind vor Rache weil die frau seines Freundes getötet wurde?Nee das ergibt alles keinen Sinn.
Prejudice always obscures the truth.
Gesperrt