Welches ist der schwächste James Bond -Film?

Dr. No (DN, 1962)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (2%)
Liebesgrüße aus Moskau (FRWL, 1963) (Keine Stimmen)
Goldfinger (GF, 1964) (Keine Stimmen)
Feuerball (TB, 1965) (Keine Stimmen)
Man lebt nur zweimal (YOLT, 1967)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (3%)
Im Geheimdienst Ihrer Majestät (OHMSS, 1969)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (2%)
Diamantenfieber (DAF, 1971)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13 (14%)
Leben und sterben lassen (LALD, 1973) (Keine Stimmen)
Der Mann mit dem goldenen Colt (TMWTGG, 1974)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5 (5%)
Der Spion, der mich liebte (TSWLM, 1977)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (1%)
Moonraker - Streng geheim (MR, 1979)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7 (8%)
In tödlicher Mission (FYEO, 1981)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (1%)
Octopussy (OP, 1983) (Keine Stimmen)
Im Angesicht des Todes (AVTAK, 1985)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (4%)
Der Hauch des Todes (TLD, 1987)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (1%)
Lizenz zum Töten (LTK, 1989)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (3%)
GoldenEye (GE, 1995)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (2%)
Der Morgen stirbt nie (TND, 1997)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (2%)
Die Welt ist nicht genug (TWINE, 1999)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (1%)
Stirb an einem anderen Tag (DAD, 2002)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 22 (24%)
Casino Royale (CR, 2006)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (4%)
Ein Quantum Trost (QOS, 2008)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 15 (16%)
Skyfall (SF, 2012)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (3%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 91

Re: Der schlechteste James Bond -Film?

#3
Diamantenfieber vor Ein Quantum Trost

Grund: Diamantenfieber hat eine schwache Story, grauenhafte Actionsequenzen, schlechte Charaktere (Ich sage nur Blofeld als Transe) und den wohl lustlosesten Bond-Darsteller aller Zeiten. Alleine der Titelsong ist genial und wenn man die "lustige" Grundordnung akzeptiert hat, kann man auch Mr. Wint und Mr. Kidd etwas abgewinnen.
De Drück!

For England, James!

Re: Der schlechteste James Bond -Film?

#4
Ich habe ein parr Filme die mir nicht so gefallen haben:
1. Im Angesicht des Todes:
- Roger Moore ist 57 Jahre alt!
- stellenweise sehr langweilig!
- Bond ist auf einem Pferdehof? Also bitte!
- Actionszenen gibt es eigentlich nur 3, die größte davon ist im Vorspann.

2. Moonraker:
- Naja die Weltraumszene, in der Raumstadtion mit Laserwaffen... nicht mein Fall!
- James Bond ist angeblich überhauptet nicht bewaffnet, ausser diese Pfeilpistole von Q!

3. Der Mann mit dem goldenen Colt:
- Gefällt mir einfach nicht, irgendwie eine lahme Story und schwacher, unglaubwürdiger 007!

4. Im Geheimdienst ihrer Majestät:
- Klasse inszeniert, aber Lazenby als Bond? NEIN.
- Mit Connery als Bond in höchstform wäre der Film besser geworden!

5. Diamanenfieber:
- lustloser Connery, der für den Film 1,25 Millio. kassiert!
- Die Story ist einfach Schwach gemacht, ich meine nicht das mit den Diamanten
Blofeld bringt Bonds Frau Tracy um, im Vorspann macht Bond noch eine kleine Vendeta, aber am Ende lässt er sich von Blofeld auf der Bohrinsel gefangen nehmen und plaudert und scherzt mit ihm.... ??? Irgendwas stimmt doch da nicht!

6. Stirb an einem anderen Tag:
- schwache Computereffekte (Surfszene auf Island)
- unsichtbare Autos, viel zu viel Technik
- Story mit Gentherapie ist auch nicht so toll!
- Gustav Graves sieht am Ende wie ein halber Roboter aus...Geht gar nicht!

So dass wars...
Mein lieber Colonel Bouvar, sie sollten keine Pfennigabsätze tragen bei ihrem Plattfuß
- FEUERBALL (1965)

Re: Der schlechteste James Bond -Film?

#5
Für mich ist ganz klar ein Quantum Trost der schlechteste Bond-Film aller Zeiten. Begonnen mit den viel zu schnell geschnittenen Action-Szenen über die unverständliche Story, ein langweiliges Bond-Girl, das Fehlen von Q, dem Rambo-Auftreten von Bond, dem schwächsten Villain und dem peinlichsten "Henchman aller Zeiten, ist QOS allen anderen Bond-Filmen weit unterlegen. Und dann natürlich noch die Fehl-Platzierung der GB. Positives konnte ich dem Film nur die letzten Minuten, in denen Bond Green aussetzt und die Szenen in Russland abgewinnen.
"Können Sie den Quatsch umgehen?" - "Ich habe den Quatsch erfunden!"

Re: Der schlechteste James Bond -Film?

#6
xNIGHT7IREx007 hat geschrieben:Ich habe ein parr Filme die mir nicht so gefallen haben:
1. Im Angesicht des Todes:
- Roger Moore ist 57 Jahre alt!
- stellenweise sehr langweilig!
- Bond ist auf einem Pferdehof? Also bitte!
- Actionszenen gibt es eigentlich nur 3, die größte davon ist im Vorspann.

2. Moonraker:
- Naja die Weltraumszene, in der Raumstadtion mit Laserwaffen... nicht mein Fall!
- James Bond ist angeblich überhauptet nicht bewaffnet, ausser diese Pfeilpistole von Q!

3. Der Mann mit dem goldenen Colt:
- Gefällt mir einfach nicht, irgendwie eine lahme Story und schwacher, unglaubwürdiger 007!

4. Im Geheimdienst ihrer Majestät:
- Klasse inszeniert, aber Lazenby als Bond? NEIN.
- Mit Connery als Bond in höchstform wäre der Film besser geworden!

5. Diamanenfieber:
- lustloser Connery, der für den Film 1,25 Millio. kassiert!
- Die Story ist einfach Schwach gemacht, ich meine nicht das mit den Diamanten
Blofeld bringt Bonds Frau Tracy um, im Vorspann macht Bond noch eine kleine Vendeta, aber am Ende lässt er sich von Blofeld auf der Bohrinsel gefangen nehmen und plaudert und scherzt mit ihm.... ??? Irgendwas stimmt doch da nicht!

6. Stirb an einem anderen Tag:
- schwache Computereffekte (Surfszene auf Island)
- unsichtbare Autos, viel zu viel Technik
- Story mit Gentherapie ist auch nicht so toll!
- Gustav Graves sieht am Ende wie ein halber Roboter aus...Geht gar nicht!

So dass wars...
connery hat das zigfache durch tantiemen verdient, welche er für daf zugesagt bekommen hat.
die 1,25 hat er komplett gespendet.also bitte besser informieren.
lazenby kann garnicht so schlecht gewesen sein, als dass man ohmss in diesem thread erwähnt (gl war es auch nicht!!:-)

dann stöst bei mir schon jede explosionszcene auf. einfach dilletantisch gemacht. dazu gray als blofeld, der weder bedrohlich noch schlau wirkt (außerdem 2 filme zuvor ein guter war und optisch nicht verrändert wurde, die nicht weitergeführte tracy-rache- story (das andeuten am anfang macht es nur schlimmer).

trotzdem kann ich daf alle wochen mal ertragen aufgrund des amsterdam plots etc.

qos braucht niemand, schon garkein bond fan. nutzloses geschnipsel, was niemandem auch nur irgendwie in errinerung bleibt. außer negativ.
also QOS ist es fü mich.
der engländer ist abgehauen...

Re: Der schlechteste James Bond -Film?

#7
GrunteR hat geschrieben:
xNIGHT7IREx007 hat geschrieben:Ich habe ein parr Filme die mir nicht so gefallen haben:
1. Im Angesicht des Todes:
- Roger Moore ist 57 Jahre alt!
- stellenweise sehr langweilig!
- Bond ist auf einem Pferdehof? Also bitte!
- Actionszenen gibt es eigentlich nur 3, die größte davon ist im Vorspann.

2. Moonraker:
- Naja die Weltraumszene, in der Raumstadtion mit Laserwaffen... nicht mein Fall!
- James Bond ist angeblich überhauptet nicht bewaffnet, ausser diese Pfeilpistole von Q!

3. Der Mann mit dem goldenen Colt:
- Gefällt mir einfach nicht, irgendwie eine lahme Story und schwacher, unglaubwürdiger 007!

4. Im Geheimdienst ihrer Majestät:
- Klasse inszeniert, aber Lazenby als Bond? NEIN.
- Mit Connery als Bond in höchstform wäre der Film besser geworden!

5. Diamanenfieber:
- lustloser Connery, der für den Film 1,25 Millio. kassiert!
- Die Story ist einfach Schwach gemacht, ich meine nicht das mit den Diamanten
Blofeld bringt Bonds Frau Tracy um, im Vorspann macht Bond noch eine kleine Vendeta, aber am Ende lässt er sich von Blofeld auf der Bohrinsel gefangen nehmen und plaudert und scherzt mit ihm.... ??? Irgendwas stimmt doch da nicht!

6. Stirb an einem anderen Tag:
- schwache Computereffekte (Surfszene auf Island)
- unsichtbare Autos, viel zu viel Technik
- Story mit Gentherapie ist auch nicht so toll!
- Gustav Graves sieht am Ende wie ein halber Roboter aus...Geht gar nicht!

So dass wars...
connery hat das zigfache durch tantiemen verdient, welche er für daf zugesagt bekommen hat.
die 1,25 hat er komplett gespendet.also bitte besser informieren.
lazenby kann garnicht so schlecht gewesen sein, als dass man ohmss in diesem thread erwähnt (gl war es auch nicht!!:-)

dann stöst bei mir schon jede explosionszcene auf. einfach dilletantisch gemacht. dazu gray als blofeld, der weder bedrohlich noch schlau wirkt (außerdem 2 filme zuvor ein guter war und optisch nicht verrändert wurde, die nicht weitergeführte tracy-rache- story (das andeuten am anfang macht es nur schlimmer).

trotzdem kann ich daf alle wochen mal ertragen aufgrund des amsterdam plots etc.

qos braucht niemand, schon garkein bond fan. nutzloses geschnipsel, was niemandem auch nur irgendwie in errinerung bleibt. außer negativ.
also QOS ist es fü mich.
Naja..

Ein Quatum Trost ist in meinen Augen auf gar keinen Fall der schlechteste Bond Film, die Actionszenen gehören zu den besten was James Bond zu bieten hat (PRE Ttile - Aston Martin, Perla de las Dunas, als Bond das Hotel stürmt), die Actionszenen wurden gekonnt in Szene gesetzt. Der Film hatte tolle Drehorte, die Story hatte keinen schlechten Ansatz, wurde aber eher beiläufig erzählt, da der Film viele Actionszenen hat.
Klar ist der Film schnell geschnitten, aber deswegen ist er noch lange nicht der schlechteste Bond Film.

Die oben genannten Filme finde ich um einiges schlechter als Ein Quatum Trost, z.B. A View to a Kill ist richtig langweillig, den kann ich kaum anschauen, und nur weil die Filme alt sind, sind sie nicht gleich gut odeer besser!
Mein lieber Colonel Bouvar, sie sollten keine Pfennigabsätze tragen bei ihrem Plattfuß
- FEUERBALL (1965)

Re: Der schlechteste James Bond -Film?

#8
Mal eine Zwischenfrage an euch: Ist der Bondfilm, den ihr am schwächsten/schlechtesten findet, eurer Meinung nach zugleich auch ein schlechter Film im allgemeinen?

Ich habe DAD gewählt, weil der Film in der zweiten Hälfte nur schwer zu ertragen ist (wirre Story, überladen mit schlechten Effekten, schwache Gegenspieler). Da es ein Bond-Film ist und Pierce Brosnan mitspielt, hat er natürlich gewisse Pluspunkte, aber ansonsten ist er halt leider schon vergleichbar mit anderen schwachen CGI-Filmen (z.B. von Lee Tamahori oder Rob Cohen).

Re: Der schlechteste James Bond -Film?

#9
Martin007 hat geschrieben:Mal eine Zwischenfrage an euch: Ist der Bondfilm, den ihr am schwächsten/schlechtesten findet, eurer Meinung nach zugleich auch ein schlechter Film im allgemeinen?
ich habe DAD gewählt und in dem Fall denke ich - ja, es ist auch ein schlechter Film im allgemeinen. Nehmen wir an, ich würde James Bond überhaupt nicht kennen und diesen Film zufällig im TV sehen: Ich würde auch dann nur den Kopf schütteln, wenn der ach so männliche Filmheld in einem unsichtbaren Auto herumfährt, und dann diese absurde Laser-Szene, billigste Effekte...

Re: Der schlechteste James Bond -Film?

#10
Ich habe für Quantum Of Solace gestimmt. Eine herbe Enttäuschung nach dem innovativen und rasanten Casino Royale! Was wollte man mit QoS alles auffahren und tat dies sogar. Nur, was nützt das alles, wenn anhand des grottigen Schnitts und der Kamera einfach gar nichts rüber kommt... Der mit Abstand schlechteste Film für mich. Ich mag mich über den Film auch gar nicht zu sehr auslassen, da er es eigentlich nicht wert ist... Zum Glück war die Laufzeit dieses Machwerks nicht zu lang geraten...

Re: Der schlechteste James Bond -Film?

#11
Vielleicht könnte man das auch mal aktualisieren.
Quantum Trost auf dem letzten Platz?
Sogar DAD, MR und DAF sind besser?

Schlechtester Bond ist m. M. n. : MOONRAKER!
dicht gefolgt Diamantenfieber und Stirb an einem anderen Tag.
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)