Re: erschreckendste Bondmoment

16
DonRedhorse hat geschrieben: 14. August 2018 12:42
AnatolGogol hat geschrieben: 14. August 2018 12:24
DonRedhorse hat geschrieben: 14. August 2018 11:51 Als ich das erste Mal Dalton als Bond gesehen habe.
Das war bestimmt die Casino-Szene, oder? :mrgreen:
https://tvandfilmguy.files.wordpress.co ... 2bkill.jpg

Auch nur ein Scherz, weil ne coolere Frisur geht ja eigentlich gar net. :D
Nee, bei der Frisur sind die Girls wahrscheinlich reihenweise umgefallen. :mrgreen:
Was habt Ihr eigentlich alle gegen die Frisur ?
Morgenstund' ist aller Laster Anfang

Re: erschreckendste Bondmoment

20
Dalton ist ein grandioser Bond-Darsteller! Nur mal soviel dazu.
Der erschreckenste Horror-Moment war für mich die Folter-Szene,
als sich Craig an seinem Gemächt peinigen ließ! Unmöglich und das ab FSK 12!!!???
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört. -Korrekt?"

Re: erschreckendste Bondmoment

21
Vespers Ertrinken und die Bohrer bei Spectre. Beides sind wahre Horrorvorstellungen. Okay, die Stuhlszene aus CR ist auch ne fiese, fiese Nummer.
Die Kiefer-Protese fand ich hingegen nicht so schlimm, da hat mich der Gedanke, dass Cyanid keine solchen Verätzungen verursacht, aus dem Film geholt.
"Der Gestank nach Rauch und Schweiß ist in einem Casino um drei Uhr morgens äußerst widerlich."

Re: erschreckendste Bondmoment

22
Wenn man sich Folterszene aus CR in Bond hineinversetz, dann weiss man zwar, dass das keine allzu angenehme Behandlung ist, allerdings wird die Szene dann doch noch dadurch entschärft, dass Bond offenbar noch lachen kann. Viel erschreckender ist es doch, wenn plötzlich der angeschossene Kopf von Le Chiffre direkt ins Bild fällt.

Bei der Bohrer-Szene in SP wusste ich damals im Kino auch gar nicht, ob Bond überhaupt noch lebt. Dadurch, dass Bond vorher durch den Schlag das Bewusstsein verloren hat, wirkt das doch sehr schockierend. Hinzu kommt, dass Bond beim Eindringen des Bohrers schreit und schlimme Schmerzen zu spüren scheint. In CR wirkt Bond, verglichen damit, doch eher amüsiert.

Re: erschreckendste Bondmoment

23
Mein Botanikprof hat mal behauptet bei Bond hätte es eine Foltermethode gegeben, bei der JB über Bambussprösslinge geschnallt war, die durch seinen Körper wachsen sollten.
Die Szene gibt es so ja nicht im den Filmen, aber kommt die in irgend einem Buch vor? Kenne noch nicht alle. Weiß das jemand?
Wenn dem so ist, wäre das für mich ein Anwärter für die Spitzenposition. Obwohl das kein Moment wäre, da sich das wohl über mehrerer Tage hinziehen würde.
"Der Gestank nach Rauch und Schweiß ist in einem Casino um drei Uhr morgens äußerst widerlich."

Re: erschreckendste Bondmoment

24
Nein, bin mir sicher, dass es in keinem Fleming Roman vorkommt. 3-4 Gardners und 1-2 Bensons sind mir aber unbekannt, sodass dort die Möglichkeit bestünde... Aber die Bücher sind so unbekannt und Teils gar nicht in deutsch Verfügbar, dass dein Prof die wohl kaum gelesen hat.

Klingt mehr nach Stig Larson oder nem anderen Volvofahrer...
...punk in drublic.

Re: erschreckendste Bondmoment

25
Ja, ich hab das damals auch stark bezweifelt. Hat mir wohl die 3 als Endnote eingebracht. ;)
Wer weiß, ist vielleicht auch nur ne urban legend unter Botanikern. Die Myth Busters haben das wohl sogar mal überprüft und herausbekommen, dass das tatsächlich funktionieren würde. Naja, ist dann aber off topic. Aber Danke für die Antwort.
"Der Gestank nach Rauch und Schweiß ist in einem Casino um drei Uhr morgens äußerst widerlich."

Re: erschreckendste Bondmoment

27
craigistheman hat geschrieben: 14. August 2018 19:21 Für mich tatsächlich in SF als Silva seine Kieferprothese rausnimmt. Hatte damit überhaupt nicht gerechnet.

Das hätte ich damals auch nicht erwartet. Der sieht schon sehr verstörend aus. Zumal sich, wenn ich mich nicht täusche, seine Stimme auch auf einmal total ändert (letzteres ist jetzt nicht besonders schlimm, lässt das aber nochmal etwas verstörender wirken).
craigistheman hat geschrieben: 14. August 2018 19:21 Sonst halten sich die "Schreckmomente" sehr in Grenzen. Erschreckend blöd finde ich Tiffany Cases Umgang mit dem Gewehr am Ende von DAF. Erschreckend peinlich hingegen ist Mr. Wints Abgang "mit eingeklemmten Schwanz" ebenfalls in DAF. Überhaupt ist DAF ein erschreckend schlechter Film.
Sehr treffend formuliert. Der Film ist bei mir auch ziemlich abgestürzt. Im Gegnsatz zu LKT, der vor zehn Jahren (da müsste ich den erstmalig geshen haben) bis heute immer weiter gestiegen ist.

Re: erschreckendste Bondmoment

28
Na wenn wir schon bei TWINE sind.

TWINE war der erste Bond, den ich gesehen habe. Die Folter/Genickbruch-Szene fand ich schon ziemlich heftig. Da bleibt einem wirklich die Luft weg.

Interessant war, dass ich von da an erst einmal immer eine derartige Szene in den weiteren Filmen erwartet habe, aber es hat doch einige Zeit gedauert, bis ich da etwas vergleichbares gefunden habe. Die Kaufmann-Hinrichtung in TND? Hat mich völlig kalt gelassen.

Vespers Tod fand ich früher gar nicht so heftig/emotional. Das kam erst in den letzten Jahren. Vielleicht habe ich da früher auch eine geschnittene Version gesehen, ich war auch bei meiner vermutlich zweiten TWINE-Sichtung (was auch deutlich mehr als zehn Jahre her ist) überrascht, dass nach der Folterszene und dem Tod von Electra noch etwas kommt. Vielleich war ich davon so schockiert, dass ich den Fernseher lieber abgeschaltet habe.