alternative ideen zu den normalen bond-filmen

Hier kommen alle Neuigkeiten, Gerüchte und Spekulationen zum 23. Bondfilm (Kinostart November 2012) namens SKYFALL von Regisseur Sam Mendes und Daniel Craig als 007, herein! [LESEFORUM]
Benutzeravatar
header
Agent
Beiträge: 748
Registriert: 28. April 2008 17:11
Wohnort: Stuttgart

19. Januar 2009 21:10

Chris hat geschrieben:Argh...Rhein! Nicht Reihn!

MFG,
Chris
Ingelheim am Rhein
ENTSCHULDIGUNG

"Well Rechtschreibfehler do happen" =) (frei nach TND)
Bild
chief

20. Januar 2009 01:17

Arrgh ...Moers..nicht Mörs :wink:
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

19. Februar 2010 04:28

Irgendwie ist der Thread total an mir vorbeigegangen...

Die "Tradition" der Bond-Kinofilme möchte ich auf jeden Fall beibehalten. Bond als Spielfilm gehört ins Kino. Allerdings bin ich offen gegenüber anderweitiger (Medien-) Bereiche.

Ich hätte da verschiedene Ideen:

Man könnte die Fleming-Romane und Kurzgeschichten als eine Art Miniserie als Anime sehr sehr werkgetreu verfilmen. Als Anime aus zweierlei Gründen: Zum einen kommt es so nicht zu Missverständnissen ("Kommt Bond nur noch als Zeichentrick!?") und zum anderen macht dies das Budget für eine TV-Produktion halbwegs realisierbar.
Die Miniserie könnte im Rahmen eines Bond-Kinofilms starten. Die typische Länge einer Folge wären 90 Min. und hier würden wir Bond ständig im Monolog sprechen hören, um die sehr in Gedanken spielenden Romane zu adaptieren.
Die Optik sollte sich ebenfalls stark an den Beschreibungen des Romans erinnern d.h. die Folgen spielen in den 50ern bzw. 60ern. Gleichzeitig könnte man das Ganze auf CGI basieren lassen. Wie toll dies wirken kann zeigte in Animatrix der Teil "The Last Flight of The Osiris", eine Kostprobe eines solchen Stils könnt ihr hier sehen:



Alternativ könnte ich mir als Vorgeschmack auf einen kommenden Bond-Kinofilm auch eine Internetserie ähnlich "The Hire" (die BMW-Filme mit Clive Owen) vorstellen. Diese handvoll Kurzfilme erzählen eigene kleine Geschichten aber auf ihre Art auch eine Vorgeschichte zum kommenden nächsten Kinofilm.


Besonders Interessant wäre auch eine sehr kunstvolle Verfilmung der Fleming-Biographie, allerdings mit der Nuancé dass Fleming seinen Romanhelden begegnet. Ein (verbaler) Schlagabtausch zwischen Fleming und seinem Helden hätte was. Man stelle sich vor: Fleming schriebt an einem Roman und Bond erzählt ihn nebenbei von "seinen" Abenteuern und kritisiert gleichzeitig seinen Schöpfer. Ein wilder Mix aus Romanhandlung und Realität. Ein solcher Film hätte herrausragendes dramaturgisches, komödiantisches und künsterliches Potential, wie ich finde :)


Nebenbei wäre auch etwas anderes Interessant: Cameo-Auftritte von Charakteren aus anderen Filmen. Wie wäre es wenn der Bösewicht im Bondfilm ein Paket von Jason Statham als "The Transporter" geliefert bekommt? Einen Cameo seines Charakters gab es schon in Michael Manns "Collateral".

Witzig wäre auch eine pseudo-Doku von Bond und dem Mi6-Alltag. Daniel Craig als Bond lästert beim "Fernsehteam", dass er die Büroarbeit satt hat und endlich wieder einen Einsatz haben will, achja und Montage sind die Hölle. :wink: DAS Highlight einer Bond-DVD :mrgreen:
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Gesperrt