Re: Cast and Crew - Eure Wünsche für Bond 23?

#182
bollywoodfan68 hat geschrieben:
Barontrinker hat geschrieben:Amanda Seyfried wär doch bestimmt ein cooles Bondgirl! Oder nicht!
Aufjedenfall meine Favoritin!
Die ist voll hässlich.Ich glaube nicht das die nen gutes Bond-Girl wär.
Ich find Amanda Seyfried nicht schlecht.
"Verstehen Sie mich nicht falsch es ist nichts persönliches, es ist was rein geschäftliches."

Re: Cast and Crew - Eure Wünsche für Bond 23?

#188
der britische schauspieler RHYS IFANS (bekannt vor allem aus NOTTING HILL und auch im neuen SPIDERMAN zu sehen) soll eine rolle im nächsten bond bekommen, laut dem britischen telegraph (mandrake gilt normalerweise als vertrauenswürdig).

über seine mögliche rolle gibt es noch keine hinweise. ich könnte ihn mir sowohl als neuen Q als auch als durchgeknallten handlanger eines bösewichts vorstellen...

http://www.telegraph.co.uk/culture/film ... Craig.html

neben fiennes also ein weiterer bekannter britischer schauspieler und bardem darf man natürlich auch nicht vergessen. in dem artikel wird außerdem noch erwähnt, dass große teile des filmes in südafrika gedreht werden sollen, wie bekannt.
Bond... JamesBond.de

Re: Cast and Crew - Eure Wünsche für Bond 23?

#190
Ich persönlich nerve mich immer darüber wenn sich alle (z.B. danielcc) über den Jugendwahn bei den Fans beschweren - ich will Bond nunmal nicht als über 50-jährigen sehen, denn ein "Ausrutscher" in diesem Bereich wird wohl nie mehr so gelingen wie bei Roger Moore. Das hat für mich weder mit Jugend noch mit Wahn zu tun...

Aber Item, viel schlimmer finde ich all die Vorschläge für die Q-Rolle die hier gemacht werden. Rhys Ifans?! Selber jahrgang wie Craig das geht doch mal gar nicht! Q sollte älter sein, aktuell mindestens Jahrgang 1960 haben!
We'll always have Marburg

Re: Cast and Crew - Eure Wünsche für Bond 23?

#191
GoldenProjectile hat geschrieben:ich will Bond nunmal nicht als über 50-jährigen sehen, denn ein "Ausrutscher" in diesem Bereich wird wohl nie mehr so gelingen wie bei Roger Moore. Das hat für mich weder mit Jugend noch mit Wahn zu tun...
Warum??? Ist 50 eine magische Grenze ab der man nicht mehr Bond spielen darf? Jetzt habe ich hier irgendwo schon wieder gelesen, dass Craig schnell altert. Ich glaub, es geht los... Connery hat mit 53 noch super funktioniert. Moore sah in seinen ersten Filme viel zu jung aus, obwohl er viel älter als Connery war. Es ist also alles relativ...
Craig ist auf jeden Fall so fit, dass er mit 50 wahrscheinlich die Rolle noch locker spielen kann, wenn er will. Wenn es nach fitness geht, hätte Moore die Rolle nie bekommen dürfen.

Peinlich wird es nur, wenn ein 50jähriger Bond sich noch mit knapp volljährigen Girls rumtreiben muss - aber auch da war es schon everybody's darling Roger, der das fertig gebracht hat.


Warum darf Q nicht jünger sein als Bond? Zumal wir ja gleichzeitig wollen, dass wir einen Darsteller am besten für die nächsten 20 Filme haben... Das wird schwierig, wenn er schon bei seinem Start mindestens 50 sein muss :-)
Außerdem ist es in der heutigen Zeit viel realistischer, wenn eine solche Technik und Innovationsabteilung von einem jungen Cleverle geleitet wird.
Man muss einfach mal eingefahrene Denkmuster überwinden! Wenn die Bondmacher das nicht ab und an getan hätten, hätten wir jetzt 20 Golfdfinger Kopien. Letztlich ist entscheidend, wie die Q Rolle ausgelegt wird, wer dies am besten spielen kann und wer am besten mit Craig harmoniert.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Cast and Crew - Eure Wünsche für Bond 23?

#192
danielcc hat geschrieben:
GoldenProjectile hat geschrieben:ich will Bond nunmal nicht als über 50-jährigen sehen, denn ein "Ausrutscher" in diesem Bereich wird wohl nie mehr so gelingen wie bei Roger Moore. Das hat für mich weder mit Jugend noch mit Wahn zu tun...
Warum??? Ist 50 eine magische Grenze ab der man nicht mehr Bond spielen darf? Jetzt habe ich hier irgendwo schon wieder gelesen, dass Craig schnell altert. Ich glaub, es geht los... Connery hat mit 53 noch super funktioniert. Moore sah in seinen ersten Filme viel zu jung aus, obwohl er viel älter als Connery war. Es ist also alles relativ...
Craig ist auf jeden Fall so fit, dass er mit 50 wahrscheinlich die Rolle noch locker spielen kann, wenn er will. Wenn es nach fitness geht, hätte Moore die Rolle nie bekommen dürfen.

Peinlich wird es nur, wenn ein 50jähriger Bond sich noch mit knapp volljährigen Girls rumtreiben muss - aber auch da war es schon everybody's darling Roger, der das fertig gebracht hat.


Warum darf Q nicht jünger sein als Bond? Zumal wir ja gleichzeitig wollen, dass wir einen Darsteller am besten für die nächsten 20 Filme haben... Das wird schwierig, wenn er schon bei seinem Start mindestens 50 sein muss :-)
Außerdem ist es in der heutigen Zeit viel realistischer, wenn eine solche Technik und Innovationsabteilung von einem jungen Cleverle geleitet wird.
Man muss einfach mal eingefahrene Denkmuster überwinden! Wenn die Bondmacher das nicht ab und an getan hätten, hätten wir jetzt 20 Golfdfinger Kopien. Letztlich ist entscheidend, wie die Q Rolle ausgelegt wird, wer dies am besten spielen kann und wer am besten mit Craig harmoniert.
Ich muss dir da in ein paar Punkten widersprechen: Moore sah in LALD sicherlich jünger aus als seine tatsächlichen 45 Lenze, aber mit Sicherheit nicht zu jung für die Bondrolle. Wenn man ihn sich in dem Film mal genau anschaut wirkt er wie ein Enddreissiger, zum einen bedingt durch einen extrem kurzen Haarschnitt, zum anderen durch seine guten Gene, die ihn IMMER jünger wirken liessen als er war (auch noch mit über 80).

Ich persönlich möchte auch keinen Bond, der jünger als Ende 30 ist. Für mich ist das auch das perfekte Einstiegsalter, da ein Darsteller, immer den nötigen Erfolg vorausgesetzt, so ca. eine Dekade lang die Rolle überzeugend spielen kann. Auch hier passt wieder alles (fast) auf Moore: er wirkte immer ca. 5 Jahre jünger, spielte die Rolle ergo von Ende 30 bis Anfang 50 (wobei er eben eigentlich 1-2 Filme zu lange an Bord blieb, dies aber durch seine Rollenauslegung dennoch ganz gut kompensieren konnte).

Zur Q-Diskussion: ein junger IT-Nerd als Q mag zeitgemäß sein, würde bei den Fans aber MIT SICHERHEIT zu Proteststürmen führen mit dem Tenor: Respektlosigkeit gegenüber einer jahrzehntelang durch Llewellyns Darstellung liebgewonnenen Charakter. Seien wir ehrlich: die Leute wollen doch nicht Q zurück, sie wollen Llewellyn bzw seine Rollenauslegung zurück. Daher sollte man sich bei einer Neubesetzung auch daran orientieren, auch altersmäßig. Es muss ja keine Kopie sein, aber zB McCowens Ansatz in NSNA ist ein ganz gutes Beispiel, wie man die Rolle neuinterpretieren kann ohne den Charakter der Rolle völlig zu ignorieren.

Und last not least: ein mit 20-jährigen Mädels rumturtelnder Mitt-fünfziger ist heutzutage keine Lächerlichkeit mehr, sondern eine weitverbreitete Normalität (was uns allen Mut machen sollte :mrgreen: ).
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Cast and Crew - Eure Wünsche für Bond 23?

#193
AnatolGogol hat geschrieben:
Zur Q-Diskussion: ein junger IT-Nerd als Q mag zeitgemäß sein, würde bei den Fans aber MIT SICHERHEIT zu Proteststürmen führen mit dem Tenor: Respektlosigkeit gegenüber einer jahrzehntelang durch Llewellyns Darstellung liebgewonnenen Charakter. Seien wir ehrlich: die Leute wollen doch nicht Q zurück, sie wollen Llewellyn bzw seine Rollenauslegung zurück.
und genau deswegen sollte man sich eher möglichst weit von dem bekannten entfernen. Das hat nicht zuletzt ja bei Craig gut geklappt oder bei Dench.
- Craig hat gezeigt, dass es letztlich auf das Resultat ankommt, und nicht auf die Erwartungen von dummen Fans im Vorfeld.
- Wer stellt heute noch eine weibliche Chefin für Bond in Frage? Den Vorschlag hätte mal jemand in den 80ern machen sollen, und die es hätte auch Proteststürme bei den Fans gegeben.

Im übrigen war ja der gute Desmond bei seinen ersten Einsätzen auch jünger als Moore bei seinen letzten Einsätzen, wenn ich recht erinnere.

Letztlich spielt ja Simon Pegg schon genau die moderne Q Rolle in M:I3 und M:I4. Wobei mir auch das noch zu "nerdig" wäre.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Cast and Crew - Eure Wünsche für Bond 23?

#194
Ich möchte halt einfach keinen schmächtigen 40-jährigen mit langen Haaren als Q- schon gar nicht nerdig :twisted: Bin auch dagegen dass der neue Q in Richtung Computer gehen soll und lehne die in QOS angedeutete bzw. eingeläutete Handy-Gadget-Ära (Visitenkarte am Hafen, Supercomputer im MI6-Quartier, permanente Verfolgung Bonds durch M und Tanner inklusive genauer Ortung und Telefonverbindung) entschieden ab! Zumal mir die Funktion und Bedeutung des sogenannten Gadgets in Haiti bis heute verschleiert geblieben ist :roll:
Q sollte der Mann sein der für Bond Aston Martins mit Waffen ausrüstet, egal als was für ein unzeitgemässer, an ach so blöden Traditionen und Schemen festhaltender und "dummer Fan mit Erwartungen" ich jetzt bezeichnet werde...
We'll always have Marburg

Re: Cast and Crew - Eure Wünsche für Bond 23?

#195
mit "dummer Fan" meinte ich jetzt nicht dich sondern diejenigen, die Craig im Vorfeld dermaßen beschimpft haben...

Ich kann mir zumindest momentan keinen Bondwagen vorstellen, der Raketen an Bord hat, oder einen Laser in der Felge... Ich finde zwar auch, dass die Beschränkung auf aufgemotzte Handys ziemlich langweilig ist. Aber ein Q wie früher ist sicher noch lächerlicher.

Das gesamte Production Design der MI6 Büros hat mir übrigens in QOS auch nicht gefallen. Auch da wollte sich wohl Forster verwirklichen. Ich hoffe, es wird wieder traditioneller
"It's been a long time - and finally, here we are"
cron