Pretitlesequenz in Bond 23

Hier kommen alle Neuigkeiten, Gerüchte und Spekulationen zum 23. Bondfilm (Kinostart November 2012) namens SKYFALL von Regisseur Sam Mendes und Daniel Craig als 007, herein! [LESEFORUM]
Benutzeravatar
JamesBondjr
Agent
Beiträge: 22
Registriert: 3. Mai 2009 12:08

8. Juli 2009 14:24

ganz ruhig, jetzt mal langsam
Benutzeravatar
Sharkey
Agent
Beiträge: 40
Registriert: 30. Juni 2009 16:26
Wohnort: Stuttgart

9. Juli 2009 13:39

RW06 hat geschrieben:Wir reden hier aber über die Titel Sequenz und nicht über den Interpreten der den Titelsong singen soll!
Der song gehört doch eig. mit dazu, oder;)? hätte nicht gedacht dass man auf eine solche nichtigkeit so kleinlich reagiert...
Immer locker bleiben:)...
Benutzeravatar
JamesBondjr
Agent
Beiträge: 22
Registriert: 3. Mai 2009 12:08

9. Juli 2009 18:36

so sehe ich das nämlich auch.
das der songs vom interpreten dazughören.
Benutzeravatar
RW06
Agent
Beiträge: 1523
Registriert: 11. Juni 2007 14:34
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale (2006)
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

10. Juli 2009 03:09

Hab mich falsch ausgedrückt, wir reden hier über die Pre-Title-Sequenz! ;)
Benutzeravatar
Sharkey
Agent
Beiträge: 40
Registriert: 30. Juni 2009 16:26
Wohnort: Stuttgart

10. Juli 2009 14:01

RW06 hat geschrieben:Hab mich falsch ausgedrückt, wir reden hier über die Pre-Title-Sequenz! ;)
kein thema, sorry:)
Immer locker bleiben:)...
Benutzeravatar
JamesBondjr
Agent
Beiträge: 22
Registriert: 3. Mai 2009 12:08

31. August 2009 17:32

Ich würde erst die titelsequenz entscheiden wenn das handlungsthema klar ist.
Erst danach mir gedanken machen
Benutzeravatar
Sharkey
Agent
Beiträge: 40
Registriert: 30. Juni 2009 16:26
Wohnort: Stuttgart

13. September 2009 16:24

Sharkey hat geschrieben:
007James Bond hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben: - eine szene die die mitte des films vorwegt nimmt. sprich, in der PTS wird etwas gezeigt, es folgt die titelmusik und der film beginnt dann mit "48 Stunden vorher" oder ähnlich. das würde einem auch die möglichkeit geben, in der PTS etwas sehr verwirrendes zu zeigen (bond stirbt, bond tötet M...), was dann im laufe des films aufgeklärt wird, und wenn man zu der stelle vom anfang kommt, merkt man, was eigentlich passiert.
Genau daran habe ich auch gedacht. Das wär dann noch ein Schritt weiter als bei QOS, wo man "mitten" in einer (Action)Szene beginnt.
Ansonsten zählt einfach die Abwechslung. Nicht jedesmal was Actionreiches.
Vor allem aber kann ich auf Ellenlange Pre-Titels wie die besagte von TWINE verzichten. Mit CR und QOS hat mans wieder klassischer gehalten. Gefällt mir besser, denn sonst sättigt mich schon die Vorspeise.

Die Idee ist zwar super, aber leider nicht neu. Das hatten wir in "Mission Impossible3" schon, und zwar ziemlich gut. grüße
Die Idee ist in der tat nicht schlecht. bond infiltriert das MI6 gebäude und bringt M zur Strecke.
Immer locker bleiben:)...
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

24. September 2009 04:47

Ich weiss jetzt nicht ob es ein Regisseur oder einer Produzenten gesagt hat, aber für die Pre-Title-Sequenz gilt, dass sie an sich auch der Höhepunkt eines anderen Films sein könnte. Oder forsch gesagt: Andere Filme heben sich Spektakuläres für den Schluss auf, Bond haut gleich auf die Kacke :wink:

Andererseits meinte Guy Hamilton schon zur PTS von GF: "A wonderful piece of nonsense"

Für die PTS in Bond 23 würde ich eine Verfolgungsjagd ablehnen. Ich denke es wäre interessant zu sehen wie Bond in eine feindliche Einrichtung eindringt (ähnlich GE). Dabei muss es keine Fabrik sein.

Eine Idee wäre folgende: Gunbarrel und Einblendung der Hand ein Croupiers beim Roulette. Wir befinden uns an einem Roulettetisch in einem klassischen Casino. Eine wunderschöne Frau setzt auf die 13 "Meine Glückszahl", kommentiert sie an einen Gegenüber den wir nicht sehen. Sie verliert. "Vielleicht versuchen sie es mit meiner Glückszahl..." sagt eine bekannte Stimme. "Und welche soll dies sein?" fragt sie, "Die Sieben" und schon sehen wir, dass Bond ihr geheimnisvoller Gegenüber ist. Die Sieben gewinnt.
Sie: "Woher haben sie soviel Glück?"
Bond: "Wollen sie das nicht bei einem Drink bereden?"
Natürlich sehen wir beide kurz darauf an der Bar. Die Szene macht zuvor einen kurzen Zeitsprung, sie sind also schon länger an der Bar. Bond sieht auf seine Uhr. Er: "Entschuldigst du mich kurz?". Er verlässt sie und geht vermeintlich Richtung Toiletten, schließt jedoch mit einer Universal-Schlüsselkarte (Q-Branch sei dank) eine Personaltür auf und begibt sich in das Innere des Casinos. Er geht ein Treppenhaus immer weiter hinab bis er im Keller des Gebäudes ist. Ein Bediensteter der Bond bemerkt, wird betäubt und sicher in einer Besenkammer verstaut. Zwischen Heizungen und sonstigen Einrichtungen findet er auch schon bald das wonach er sucht: Einen Raum mit hochmoderner Computer-Einrichtung. Nach etwas suchen findet er eine Festplatte, als Hersteller ist "Universal Technology" eingetragen. Es ist also der entwendete MI6-Datenträger den er suchte. Bond lässt noch eine Münze zurück bevor er den Raum verlässt. Unterdessen wurde der Bedienstete entdeckt und Alarm ausgelöst. Etwa ein dutzend Sicherheitskräfte sucht das Gebäude ab. Bond wird entdeckt und es kommt zu einem Schusswechsel. Nachdem die Gegner außer Gefecht sind und auch seine Munition alle versucht Bond die Treppen hochzulaufen, wird aber schon nach ein paar Stufen auf den Boden gerissen. Vor ihm steht nun ein Gegner vom Format Wandschrank. Von ihm wird Bond quer durch das Kellergeschoss geprügelt, wobei Bonds Kampfkünste mangels Möglichkeit kaum Wirkung beim Gegner zeigen. Die Beiden kommen bei ihrem Fight in den Bereich in dem zuvor der Schusswechsel stattfand. Dort sind zuvor aus einige Stromkästen beschädigt worden, die entsprechend Funken schlagen. Bond stellt sich vor einen dieser Kästen. Als Genosse Wandschrank zu einem weiteren seiner Schläge ausholt bewegt sich Bond kurz vor dem Einschlag der gegnerischen Faust zur Seite. Die Faust kracht mit voller Wucht in den Stromkasten und deren Besitzer wird durch den Starkstrom gerichtet.
Bond: "War echt eine zündende Idee..."
Er bemerkt einen nahegelegenen Durchgang zu einer Tiefgarage und nimmt diesen Ausgang. Unterdessen sind ein paar Gegner im Computerraum angekommen und sehen nach ob noch alles da ist. Das Fehlen der Festplatte wird bemerkt. "Zum Glück haben wir die Daten schon kopiert." sagt einer von ihnen, Bonds hinterlegte Münze wird nicht bemerkt. Wir sehen Bond durch die Tiefgarage laufen und eine Taste auf seinem Handy drücken. Im Computerraum gehen an den Geräten alle Lichter aus. "Was ist los?" fragt einer, nach kurzen checken der Rechner ein weiterer: "Die Daten.... sie sind alle weg!" - "Weg?" - "Ja sie sind nicht mehr da, einfach gelöscht. Einfach alles. Kein Programm, keine Datei ist mehr vorhanden." - "Wie ist das nur möglich?". Wir sehen die Münze die Bond zurückgelassen hat, sie ist in Wahrheit ein Sender für einen elektromagnetischen Impuls, der jede Elektronik bzw. jeden Datenträger unbrauchbar macht.
Unterdessen sehen wir die Frau vom Beginn der Sequenz vor dem Casino-Eingang, sie ist im Begriff zu gehen. "War ich etwa zu lange weg?" fragt eine Stimme hinter ihr, sie dreht sich um. Es ist Bond.
Sie: "Ich dachte du kommst nicht mehr."
007's Wagen wird vom Personal vorgefahren.
Bond: "Lass dich mich zur Entschuldigung für das Warten zu mir Einladen."
Wie gefangen von ihm steigt sie in seinen Wagen. Die beiden fahren davon.
Schnitt. Der Titelsong ertönt.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
chief

24. September 2009 10:16

Respekt! Sehr fantasievoll. Schon mal überlegt, Fanstories zu schreiben?
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

24. September 2009 16:36

chief hat geschrieben:Respekt! Sehr fantasievoll. Schon mal überlegt, Fanstories zu schreiben?
Schon, aber habe für komplette Stories zu wenig Zeit :wink:
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
The_Avenger
Agent
Beiträge: 2054
Registriert: 28. Februar 2005 21:00
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS
Lieblings-Bond-Darsteller?: George Lazenby
Wohnort: Mettingen

21. August 2010 12:07

Hoppala....
Eigentlich wollte ich wissen, was ihr euch für die nächste Title-Sequence so vorstellt. Musste aber schon nach dem ersten Post verwirrt feststellen, dass es hier um die nächste Pretitle geht :D .
Ich benenn den Post-Titel mal um.
Und nochmal für alle zur Erinnerung:

Struktur eines James-Bond-Films:
1. MGM / UA-Logo
2. Gunbarrel-Sequence (Abk.: GB) Inhalt: Sollte jedem bekannt sein
3. Pretitle-Sequence (Abk.: PTS) Inhalt: z.B. YOLT: Bonds "Tod"
4. Title-Sequence (Abk.: TS) Inhalt: Frauen, Musik & Namen
5. Die Haupthandlung (Abk.: / ) Inhalt: Haupthandlung eben ;)
6. Der Abspann (Abk.: AS) Inhalt: "James Bond will return", Namen

...bevor jetzt von einigen "ja aber..." und "das ist aber nicht immer so..." kommt:
Diese oben genannten Elemente müssen nicht in jedem Film vorkommen und können mitunter in der Reihenfolge variieren. Aber es trifft auf 80% der Filme zu ;) .

Sincerly,

The_Avenger
Every Legend has a beginning.
James Bond, Special Agent SIS:
"The Property of a Lady"
Benutzeravatar
Shatterhand
Agent
Beiträge: 295
Registriert: 16. Januar 2009 16:45
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Skyfall Lodge

1. September 2010 01:41

Die Idee mit dem Casino-Einbruch finde ich nicht übel. Ich bin auch der Meinung, dass die PTS von Bond 23 so richtig schön klassisch sein sollte.

Wobei ich es andererseits auch spannend finden würde, wenn Bond mit Situationen konfrontiert wird, die er innerhalb seines "normalen" Universums nicht erwarten würde. Kürzlich hatte ich folgende Idee für eine PTS: Bond hat den Auftrag, ähnlich wie in GF, OP oder GE in ein feindliches Gebäude einzudringen, dort eine Bombe zu platzieren, wieder zu verschwinden und sie anschließend zu zünden. Er bricht also auf gewöhnt elegant-spektakuläre Weise ein, liquidiert ein paar Dunkelmänner, platziert die Bombe und stellt den Zünder auf fünf Minuten oder so. Beim Verlassen des Gebäudes streift seine Taschenlampe in einem Raum etwas merkwürdiges. Bond stutzt, hält inne und bemerkt, dass in dem Raum ein dutzend Kinder zusammengefercht in Doppelstockbetten schlafen! Der Bösewicht hält sie für Kinderarbeit oder als menschliche Schutzschilde. Plötzlich ist Bond gezwungen, seine tödliche Coolheit aufzugeben und sich mit ein paar Bälgern abzumühen.

Ja, ich weiß, wir wollen eigentlich nicht sehen, wie Bond batman-mäßig schreiende Kinder aus brennenden Häusern rettet, weil dabei oft ein Pathos mitschwingt, der nicht zu Bond passt, aber ich glaube trotzdem, dass das gerade deshalb einen gewissen Reiz hätte, wenn man es mal geschickt macht. Ehrlich gesagt mag ich aus dem Grund auch die Szene in AVTAK, als Bond Stacy die Feuerleiter runterträgt. Barrys Fanfare ist genial pathetisch, während das Ganze durch den Penner, der die Flasche fallenlässt, humoristisch kontrastriert wird.
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22105
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

1. September 2010 07:58

Deine Idee ist gut Shatterhand aber das mit den Kindern würde ich mit Felix Leiter austauschen also
Bond bemerkt das Felix Leiter in der z.b Fabrik gefangen gehalten wird und muss ihn auf seine Flucht mitnehmen aber der weiß nicht mehr wer Bond ist.(Wie im Roman TMWTGG nur eben das es Felix und nicht bond ist)Also Felix kämpft gegen Bond da er nun soetwas wie ein Sklave des Gegners ist.Bond schafft es ihn zu überwältigen und rettet ihn aus der Fabrik kurz bevor die Bombe detoniert.
Never change a running system. Unless you can make a reboot.
Gesperrt