UPDATE: Bond in 3D (bereits bei BOND 23?)

Hier kommen alle Neuigkeiten, Gerüchte und Spekulationen zum 23. Bondfilm (Kinostart November 2012) namens SKYFALL von Regisseur Sam Mendes und Daniel Craig als 007, herein! [LESEFORUM]
Gesperrt
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5551
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

12. Januar 2010 14:00

hier übrigens noch ein aktueller link zu unserer gestrigen diskussion über 2D->3D:

http://derstandard.at/1262209261368/3D- ... -the-Rings
http://entertainment.timesonline.co.uk/ ... 982297.ece
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
007°''
Agent
Beiträge: 2040
Registriert: 28. August 2003 20:36
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

12. Januar 2010 17:55

Ich glaube die Sun hat dies erfunden.
Wahr sein könnte es ja trotzdem… :mrgreen:
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

12. Januar 2010 23:34

Würde mich nicht wundern wenn ein Mitarbeiter der Sun beim fröhlichen googeln nach einer Story zu B23 auf das Forum stieß, noch etwas deutsch aus der Schule konnte (gibts in UK mitunter als 2. Fremdsprache) und daraus sich seine Story zimmerte...
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5551
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

14. Januar 2010 00:01

viel wichtiger als die frage "3d oder nicht 3d" ist natürlich eine ordentliche handlung und gute umsetzung.

sollte die ganze 3d-geschichte stimmen, hoffe ich, dass man nicht den fehler macht und sich zu sehr auf die neue technik als auf die story des filmes konzentriert. es sollte einfach ein guter "normaler" bondfilm sein, 3d wäre dann noch eine extra draufgabe.

weiß jemand ob es unterschiede bzgl. der dreharbeiten bei der neuen 3d-technik im vergleich zur "alten" gibt? eine neue kamera etc. ist klar, aber gibts da sonst noch etwas zu beachten?
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

14. Januar 2010 00:12

wie schon gesagt: wie man an Avatar merkt, muss man beim Drehen und beim Schnitt sehr stark darauf achten, dass dem Auge anschließend immer klar ist, wo man was grade im Bild betrachten soll und wo der Fokus liegt. Zum Teil geschieht das bei Avatar in einzelnen Szenen sehr behutsam. Ich denke alles in allem müssen 3D Filme (derzeit) etwas behutsamer was das Tempo von Kameraschwenks und Schnitt angeht sein.

Die Kameras dürften auch in der aktuellen Version noch etwas größer sein als normale Filmkameras.

An Avatar (aber deutlicher noch bei anderen 3D Filmen) sieht man auch, dass wohl nicht jede Szene 3D ist. Es gibt Szenen in Avatar wo man auch ohne Brille kein verschwommenes Bild hat, so dass ich davon ausgehe, dass man genau entscheiden muss wo man die Technik (und wie) einsetzt.

Noch was zum Bildformat: 3D Filme laufen ja dann auch in IMAX und das IMAX Format ist meines WIssens nach 1,78:1 während normale Bondfilme (und auch 3D Filme in nicht-IMAX) in 2,35:1 sind. Das müsste eigentlich bedeuten, dass beim FIlmen das Bild schon entsprechend aufgeteilt werden muss da ja in einer der Versionen oben/unten oder in der anderen Version links/rechts was fehlen wird, oder?
"It's been a long time - and finally, here we are"
000

16. Januar 2010 21:24

Fänd ich super, ich hab heute erst Avatar in 3D gesehen und das war echt geil :D .
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

21. Januar 2010 14:00

Habe gestern Avatar gesehen und bin beeindruckt von der neuen 3D Technik. Allerdings bin ich skeptisch, dass diese sich auch wirklich für Bond bzw. normale Live-Action eignet.

Der Clou bei Avatar ist, dass man durch die 3D-Technik quasi mittendrin in einer fremden Welt ist. Bond und normale Live-Action spielt aber in "unserer Welt", so lohnt sich 3D wohl am ehesten bei Action-Szenen. Dabei kann man aber Gefahr laufen, dass zuviel Wert auf die Action-Szenen und deren "3D Effekt" gelegt wird. Auch besteht die Gefahr, dass die 3D Schauwerte die Story erdrücken, bei Avatar war daher die relativ simple Story daher auch eher hilfreich als störend...

Bond 23 in 3D?

Ich weiss nicht....
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

21. Januar 2010 15:17

MX87 hat geschrieben:Habe gestern Avatar gesehen und bin beeindruckt von der neuen 3D Technik. Allerdings bin ich skeptisch, dass diese sich auch wirklich für Bond bzw. normale Live-Action eignet.

Der Clou bei Avatar ist, dass man durch die 3D-Technik quasi mittendrin in einer fremden Welt ist. Bond und normale Live-Action spielt aber in "unserer Welt", so lohnt sich 3D wohl am ehesten bei Action-Szenen. Dabei kann man aber Gefahr laufen, dass zuviel Wert auf die Action-Szenen und deren "3D Effekt" gelegt wird. Auch besteht die Gefahr, dass die 3D Schauwerte die Story erdrücken, bei Avatar war daher die relativ simple Story daher auch eher hilfreich als störend...
Das alles gilt aber auch für Stereo und Dolby Suround.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Shatterhand
Agent
Beiträge: 295
Registriert: 16. Januar 2009 16:45
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Skyfall Lodge

25. Januar 2010 14:38

Vielleicht sollte man das in einem eigenen Thread diskutieren. Angenommen, man würde in den nächsten Jahren die bisherigen Bondfilme in 3D umwandeln und evtl sogar noch mal ins Kino bringen, auf welche Szenen würdet ihr euch da besonders freuen? (Rein hypothetisch, also jetzt nicht wieder die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und über 3D wettern :P )

Bei mir wären es interessanterweise vor allem Szenen aus den utoperischeren Filmen, z.B. die Innenaufnahmen im YOLT-Vulkan oder die Weltraumszenen aus MR. (Insofern könnte 3D vielleicht einen Anreiz schaffen, zu Adam´schen Schauwerten zurückzukehren...) Aber auch manche Stunts, wie z.B. der Sturz durch das Glasfenster in QOS.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

25. Januar 2010 14:53

Also, ich würde so etwas nicht begrüßen, da es erstens Geldmacherei ist und zweitens nicht so gut funktioniert wie echte 3D Filme.

ABER, wenn schon dann wäre Moonraker hierfür perfekt geeignet und das nicht nur wegen der Weltraumszenen.

1. Die PTS mit der Weltraumszene und vor allem dem Fallschirm-Stunt
2. Die Zentrifugen-Szene
3. Der Kampf gegen den kendo-Mann der oft aus Bonds Ich-Perspektive gefilmt ist
3. Die beiden Bootsszenen würden toll wirken (in Venedig mit den vielen Brücken und in Brasilien die wegen des Wasserfalls...)
4. Die kurzen Szenen mit Bond im Dschungel vor Drax Pyramide wären noch stimmungsvoller
5. Der Kampf auf der Seilbahn wäre im wahrsten Sinne des Wortes schwindeleregend und der folgende Crash in das Haus atemberaubend
6. Die Weltraumszenen sind an vielen Stellen schon so gefilmt, als seien sie auf 3D ausgelegt. Bonds finale Jagd nach den Globen würde wirken, als sei man selbst mit an Bord des Shuttles


Alles in allem wäre MR in 3D echt sehenswert, da die Effekte auch heute noch gut wirken würden und viele Szenen schon so gefilmt sind, als wolle man einen 3D Effekt vermitteln
"It's been a long time - and finally, here we are"
chief

25. Januar 2010 21:48

Ebenfalls rein hypothetisch gefragt, wäre es denn technisch überhaupt möglich? :?:
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

25. Januar 2010 22:11

wurde hier schon von gernot gepostet. Gibt wohl eine Firma mit einem Verfahren, die das können. Ridley Scott will ja seinen Robin Hood noch im Nachhinein umwandeln und George Lucas wird das sicher noch mit Star Wars machen. Glaube aber nicht, dass der finanzielle Aufwand bei einem alten Bondfilm Sinn machen würde.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17600
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

25. Januar 2010 22:28

Was ich mir eher wünschen würde, wäre ein 3D-Upgrade für "Bei Anruf: Mord", der ja eigentlich sowieso in 3D gedreht wurde, aber (meines Wissens) nie in einer 3D-Fassung ins Kino kam.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
chief

25. Januar 2010 22:28

Danke für den Hinweis. Ich gebe zu diesen 3D Thread bislang gemieden zu haben, da ich erst gestern Avatar gesehen (und der war ja wohl der Ausschlag für die ganze Diskussion) und ich mich jetzt gerade mitten Meinungsfindungsprozess Pro/Contra 3D befinde... :wink:
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5551
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

26. Januar 2010 01:49

danielcc hat geschrieben:wurde hier schon von gernot gepostet. Gibt wohl eine Firma mit einem Verfahren, die das können. Ridley Scott will ja seinen Robin Hood noch im Nachhinein umwandeln und George Lucas wird das sicher noch mit Star Wars machen. Glaube aber nicht, dass der finanzielle Aufwand bei einem alten Bondfilm Sinn machen würde.
jetzt wohl noch nicht. aber reden wir in... 10 jahren weiter? wenn diese technik marktreif geworden ist, dann wird es auch von den bondfilmen - wie von vielen anderen auch - eine derartige version geben. ob gut oder schlecht, das sei jedem selbst überlassen zu beurteilen... aber es würde den herstellern viel geld einbringen, also wird es sicherlich kommen, früher oder später.
Bond... JamesBond.de
Gesperrt