Re: Wie könnte der Schurke in BOND 23 sterben?

#31
MX87 hat geschrieben:Zwei weitere Ideen:

Erstens. Wie wäre ein Schurke der eigentlich Todkrank ist und keinerlei Angst vor dem Tod hat? Bond muss ihn hindern seine Rache an der Menscheit (oder sonst wem) zu vollstrecken. Ich finde soetwas hätte Potential für die mitunter besten Wortgefechte seit Connery. Allein schon die Sprüche die vom Bösen kommen könnten:
"Ich bin bereits Tod Mr. Bond und sie ?"
Erinnert mich etwas an ein Fan-Script, das jemand im Forum von commanderbond.net veröffentlicht hatte. Der Bösewicht hatte den finalen Countdown für sein Weltuntergangsszenario irgendwie an seinen Herzschlag gekoppelt, und hatte auch nicht mehr lange zu leben. Das heißt, wenn sein Herz aufhört zu schlagen, wurde Armageddon eingeleitet, und Bond muss gerade verhindern, dass er stirbt. Titel war glaub ich "Forever and a Day". Sehr schöne Idee, nur leider gabs das wohl auch schon vorher mal in einer Folge irgendeiner Agentenserie...

Da viele Fans ja irgendwie zu erwarten scheinen, dass Judi Dench als M im nächsten Film abtritt, fände ich auch die Szene am Anfang von Flemings TMWTGG genial: Bond sitzt gehirngewaschen vor M, mit dem Auftrag, sie umzubringen. M lässt sich darauf ein, um möglichst viel über - in dem Fall Quantum - in Erfahrung zu bringen. Das könnte eine krasse Abschlusszene ergeben. M entlockt Bond eine schockierende Neuigkeit über Quantum, bevor Bond irgendwoher eine spezielle Pistole hervorholt, M die Sicherheitsglaswand aktiviert, Bond schießt - und trifft M einen Moment bevor die Glaswand sie schützen kann. Beide brechen bewusstlos zusammen - Abblende. Hätte doch was, oder?

Re: Wie könnte der Schurke in BOND 23 sterben?

#32
Der Aston Martin könnte mal zum einsatz kommen. Den Gegner überfahrn zum Beispiel. Oder Bond und der ominöse böse böse Mann sitzen gemeinsam im Aston Martin. Bond will ihn ins MI6 HQ bringen. Der Typ kann sich jedoch von seinen Handschellen, fesseln etc. befreien und bedroht Bond mit seiner im Schuh versteckten Waffe vom Rücksitz. Noch ein spannender Dialog in dem der Gegner verdeutlicht das Quantum niemals untergeht. Bond nutzt eine kurze Unaufmeerksamkeit seines vermeintlichen Henkers, springt aus dem Wagen und lässt selbigen mit hohem Tempo gegen eine Felswand knallen. Oder der Wagen fährt geradeaus weiter über einen Bahnübergang auf dem er vom herannahenden Güterzug erfasst wird. Dann noch ein cooler Spruch wie: "Schwarzfahren zieht nunmal Konsequenzen nach sich"

Mal was anderes eben.

Hat sich einer der Hauptgegner eigentlich schon mal selbst erschossen oder sowas? Wär sonst auch mal ne alternative.

Re: Wie könnte der Schurke in BOND 23 sterben?

#33
ArcticDrummer87 hat geschrieben:Hat sich einer der Hauptgegner eigentlich schon mal selbst erschossen oder sowas? Wär sonst auch mal ne alternative.
In QOS hatten wir ja so etwas wie einen halben Selbstmord. Aber du hast wirklich gute Ideen! :D
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster

Re: Wie könnte der Schurke in BOND 23 sterben?

#35
M hat geschrieben:
Tod durch eigenen Querschläger? Muß man, glaube ich, schon sehr dusselig für sein.
.

Dafür brauch man nicht dusselig sein finde ich. Bond kann sich ja schnell wegbewegt haben so das es nicht anders passieren konnte als so.



Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!