Spielt Rachel Weisz die Anführerin von "Quantum"?

Hier kommen alle Neuigkeiten, Gerüchte und Spekulationen zum 23. Bondfilm (Kinostart November 2012) namens SKYFALL von Regisseur Sam Mendes und Daniel Craig als 007, herein! [LESEFORUM]
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 6108
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

17. Januar 2011 15:49

danielcc hat geschrieben:- TMTGG: Bond verdreht Miss Anders den Arm (schlägt er sie auch?)
Aber hallo! Der gute Roger teilt in der Szene ordentlich aus.

Mal abgesehen davon, dass 007 sich von Anfang an gegenüber dem „schwachen“ Geschlecht als ziemliche Drecksau verhalten hat würde ich ihm die Punkte mit Fiona, Xenia und Elektra nicht ankreiden wollen. Sollte er etwa gentlemanlike gute Miene dazu machen, dass die Luder ihn unter die Erde bringen wollten?
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

17. Januar 2011 15:51

AnatolGogol hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:- TMTGG: Bond verdreht Miss Anders den Arm (schlägt er sie auch?)
Aber hallo! Der gute Roger teilt in der Szene ordentlich aus.

Mal abgesehen davon, dass 007 sich von Anfang an gegenüber dem „schwachen“ Geschlecht als ziemliche Drecksau verhalten hat würde ich ihm die Punkte mit Fiona, Xenia und Elektra nicht ankreiden wollen. Sollte er etwa gentlemanlike gute Miene dazu machen, dass die Luder ihn unter die Erde bringen wollten?
stimmt natürlich aber es ging ja um einen Showdown Kampf gegen einen weiblichen Bösewicht...
Ich habe übrigens Bambi und Klopfer vergessen :-)
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Alex No
Agent
Beiträge: 283
Registriert: 5. Oktober 2006 21:27

17. Januar 2011 16:36

Ich hab solche Argumente auch angeführt - aber es half nichts. Das sei früher so nicht gewesen bzw. sei Bond früher aber trotzdem immer der absolute Gentleman gewesen, er habe immer das Gentleman-Spion-Image gewahrt, aber jetzt eben einfach nicht mehr und deswegen sei das auch nicht mehr Bond.
Auch ein ansonsten differentierter Film-Spezi aus der Runde blieb in dieser Schiene.

Mein Argumente, dass man sich im Gegenteil wieder dem Ur-Bond der Romane angenähert habe und sich vom Klamauk und Übertreibungen etlicher früherer Filme und von "DAD"wieder abgewandt habe und der eigentliche Bond neben einem Charmeur aber auch immer ein eiskalter Killer mit einigen Selbstzweifeln war, der in Gefahrensituationen auch vom Gentleman komplett umschalten konnte, verfingen nicht. - Das könne wohl so sein, das entspräche aber nicht dem Film-Bond und passe einfach nicht.

Die besagten Damen fanden Craig außerdem nicht sehr attraktiv bzw. sogar hässlich - das wird die Beurteilung noch zusätzlich beinflusst haben.
Mit Charme und dem richtigen Aussehen (was natürlich immer subjetiv ist) darf man sich vielleicht so einiges leisten, was eigentlich in die Kategorie "Schweinehund" gehört.
(Aber nicht, dass craig ein moralisch einwandtfreier Nice guy ist)

Die "Killer Girls" darf man sicherlich heraus lassen - das hätte meine Diskussuionspartner bestimmt nicht weiter gestört.
Moralisch fragwürdig wären eher Gewaltmaßnahmen gegenüber "Good girls".

Im Detail:
Die Lesbe(?) Pussy erlag, wenn ich mich recht entsinne, einfach Connerys unwiderstehlichem mänlichen Sexappeal. Wurde Viona wirklich absichtlich von ihm so gedreht?
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

17. Januar 2011 16:53

Alex No hat geschrieben: Im Detail:
Die Lesbe(?) Pussy erlag, wenn ich mich recht entsinne, einfach Connerys unwiderstehlichem mänlichen Sexappeal. Wurde Viona wirklich absichtlich von ihm so gedreht?
ja.
Gravierender als Viona und Pussy ist aber sicher der Umgang mit Miss Anders, Tanya und auch der Agentin in LALD. Grade der nice-guy Roger Moore hat sich durchaus einiges geleistet in dieser Hinsicht...

All das hat man von Craig bisher nicht gesehen, er hat sogar im Gegenteil das meiste (Mit)gefühl gezeigt.

Aber so ist das eben mit der Wahrnehmung und Einbildung...
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 6108
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

17. Januar 2011 17:35

danielcc hat geschrieben:
Alex No hat geschrieben: Im Detail:
Die Lesbe(?) Pussy erlag, wenn ich mich recht entsinne, einfach Connerys unwiderstehlichem mänlichen Sexappeal. Wurde Viona wirklich absichtlich von ihm so gedreht?
ja.
Gravierender als Viona und Pussy ist aber sicher der Umgang mit Miss Anders, Tanya und auch der Agentin in LALD. Grade der nice-guy Roger Moore hat sich durchaus einiges geleistet in dieser Hinsicht...

All das hat man von Craig bisher nicht gesehen, er hat sogar im Gegenteil das meiste (Mit)gefühl gezeigt.

Aber so ist das eben mit der Wahrnehmung und Einbildung...
Ohne jetzt hier Gewalt gegen Frauen in irgendeiner Form relativieren zu wollen sollte man bei den erwähnten Beispielen aber auch immer die entsprechende Situation bedenken:

- Bond "rüttelt" die verstockte Tanya nach der Ermordung Kerims auf, um wichtige Informationen aus rauszubekommen. Ich hatte eh immer schon den Eindruck, dass Kerim Bond wesentlich näher stand als Tanya, die für ihn eh nur Mittel zum Zweck war.

- Miss Anders, die ja ihrerseits ein mehr als fragwürdiges falsches Spiel mit Bond treibt, bekommt von Bond ein paar Ohrfeigen verpasst damit sie ihm notwendige Infos gibt.

- Rosie ist eine Doppelagentin, die Bond nachts zuvor umbringen wollte bzw zumindest daran beteiligt war (die Schlange). Dass er für sie nichts übrig hat und keine Skrupel hat sie zu erschiessen liegt auf der Hand.

In die Kategorie würde auch noch Marie aus der PTS von DAF passen, die ja von Connery auch recht unsanft mittels Bikini-Oberteil "liebkost" wird.

Aber letztlich stimmt es schon: es ist nicht so wichtig was man macht, sondern wichtiger ist wer es macht und wie er es macht. Diesbezüglich hat Craig halt den Nachteil, dass er seine Figur bewusst schroffer anlegt und dass er eben Craig ist und nicht Connery oder Moore (ich sage das wertfrei, aber die Geschichte von den Bekannten von Alex No bestätigt dies ja).
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17606
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

17. Januar 2011 18:44

Was in diesem Zusammenhang noch wichtig ist, ist die Tatsache, dass das "Schlampen"-Zitat ja aus der Feder von Fleming stammt. Das jetzt Craig anzulasten entbehrt jeglicher Logik.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

17. Januar 2011 19:02

ohnehin: Mein Eindruck bisher ist, dass Craig bei Frauen sehr gut ankommt. (nicht nur bei den weiblichen Zuschauern sondenr offensichtlich auch im wahren Leben).

Zudem ist offensichtlich, dass er bisher der am meisten gefühlsbetonte Bond ist und der, der den intensivsten und positivsten Kontakt zum weiblichen Geschlecht hat in seinen Filmen. Zudem gibt es viele Szenen, in denen er besonders charmant auftritt (Rezeptionisten im Oceans Club, Flughafenschalter in Bregenz, Solange-Verführung im Aston Martin, mit Vesper im Zug...)

Die Aussagen von einigen "Fans" entbehren also de facto jeder Grundlage.
Ich persönlich höre sowas wenn überhaupt von Leuten, die die Bondfilme nur grob aus der Erinnerung kennen und was nachplappern oder Pubertären, die ohnehin lieber nur Krawall-Action wollen und sich für alles emotionale auf der Leinwand schämen. Mag noch gepaart sein, mit einem gewissen Neidfaktor in Bezug auf Craig, weil man sich nicht erklären kann, dass ein Typ wie er bei Frauen besonders gut ankommt. Nach dem Motto: "Klar, Brosnan, war ja ein Schönling, aber was hat dieser Craig, was ich nicht habe?" - Tja, genau DAS ist eben der Unterschied zwischen Schönheit und Charisma/Sexiness, der übrigens schon Connery auszeichnete, der als alles andere als klassisch gutaussehend galt
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22110
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

17. Januar 2011 20:12

danielcc hat geschrieben:
Alex No hat geschrieben: Ich kenne Leute - auch Frauen -, für die Bond seit Craig kein "Gentleman-Bond" mehr ist, sondern nur noch ein 08/15-Brutalo, der Frauen nicht mehr nett behandelt. Früher gab es so etwas nicht.
Ich empfehle den Leuten, die du kennst, folgende Filme:
- DN: Bond legt sich mit Miss Taro an
- FRWL: Bond schlägt fast ohne Grund Tanya im Zug
- GF: Bond schlägt und mehr oder weniger vergewaltigt Pussy
- TB: Bond dreht Viona beim Tanzen so, dass sie erschossen wird
- OHMSS: schlägt er nicht Tracy auch?
- TMTGG: Bond verdreht Miss Anders den Arm (schlägt er sie auch?)
- GE: Bond prügelt sich mit Xenia
- TWINE: Bond erschießt Elektra kaltblütig

soll ich weitermachen? und da wird ausgerechnet Craig der Gentleman Status abgesprochen?
- DAF: Bond nennt Tiffany Case "Schlampe"
Never change a running system. Unless you can make a reboot.
Benutzeravatar
thadeusbraun
Agent
Beiträge: 27
Registriert: 12. April 2010 11:43
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

18. Januar 2011 00:07

Als ich CR im Kino gesehen habe, war ich auch im ersten Moment schockiert, dass Craigs Bond zum Ende hin Vesper als "Schlampe" bezeichnet.
Liegt aber daran, dass ich die deutsche Übersetzung erwartet hatte mit "Biest". Ich weiß nicht ob man im Film einfach dem Zeitgeist gefolgt ist, aber "Biest" wäre nicht unbedingt die schlechtere Wahl gewesen.
Wobei ich mich mittlerweile an die "Schlampe" gewöhnt habe, zumal es ja im Original im Buch wie im Film "Bitch" heißt.

Craigs Bond ist auch charakterlich viel differenzierter ausgelegt, als jeder andere Bond vorher. Warum dann nicht auch mal ein knallharter Endkampf mit einer Frau auf Leben und Tod. Ich bin sicher, Craigs Bond kann dann einfach einen Hebel umlegen und sieht nur noch seinen Auftrag, wenn es notwendig ist.
Man hat nun bereits mit so viel Klischees gebrochen, warum nicht auch mit diesem :)
Ob ich ihr ein bisschen den Arm brechen soll...?
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

18. Januar 2011 00:16

ich finde, das Thema Endkampf ist total überbewertet. Sowas wie gegen oo6 in GE kann man nicht immer wiederholen und die wahrlich großen Bösewichte wie Stromberg und Drax haben auch keinen Endkampf benötigt. ich tendiere eher zur Konstellation wie in TSWLM. Ein stärker henchman, der Bond ebenbürtig ist, aber ein majestätischer Bösewicht, der sich mit sowas gar nicht abgibt.
Ich halte auch das Ende von Greene in QOS für sehr gelungen.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
JAMES BOND IS BACK
Agent
Beiträge: 252
Registriert: 15. Februar 2010 18:13
Lieblings-Bondfilm?: DAF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Berlin

18. Januar 2011 16:37

danielcc hat geschrieben:Ich halte auch das Ende von Greene in QOS für sehr gelungen.
Das find ich nicht. Ich fand es eher entäuschend. Vor allem hätte man mit einem grandiosen Tod Greenes noch ein paar Minuten mehr Film herausholen können. Aber wie gesagt: hätte können...
JAMES BOND IS THE BEST
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 6108
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

18. Januar 2011 17:08

JAMES BOND IS BACK hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:Ich halte auch das Ende von Greene in QOS für sehr gelungen.
Das find ich nicht. Ich fand es eher entäuschend. Vor allem hätte man mit einem grandiosen Tod Greenes noch ein paar Minuten mehr Film herausholen können. Aber wie gesagt: hätte können...
erinnert mich an den von Woody Allen zitierten Groucho Marx-Witz:"Finden Sie das Essen hier auch so fürchterlich?" "Ja, und die winzigen Portionen!" :lol:

sorry für OT
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Benutzeravatar
LeChiffre
Agent
Beiträge: 6
Registriert: 24. Januar 2011 11:35
Lieblings-Bondfilm?: Goldfinger,Diamantenfieber,Casino Royal
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

27. Januar 2011 11:12

Ich fand das Timing von Greenes Tod war super. Ich war ein Bisschen ungeduldig bei dem Film, da mir ein richtiger Spannungsbogen irgendwie gefehlt hat. Versteht mich nicht falsch, QOS fand ich gut, aber sicher nicht der beste Bond.

Zurück zum Topic: Ich fänd es cool, wenn Rachel Weisz zum Cast für Bond 23 dazustoßen würde. Ich traue ihr auch zu eine mächtige, einflussreiche Frau zu spielen. Sie wirkt als Schauspielerin sehr souverän und erfahren. Ich finde, sie ist eine tolle Schauspielerin und ich würde mich drüber freuen sie Seite an Seite mit Craig spielen zu sehen. Wie heiß jetzt nochmal der Film wo sie jetzt schon zusammen drin sind? Bin zu faul, um nachzugucken :P
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

27. Januar 2011 11:17

LeChiffre hat geschrieben: Wie heiß jetzt nochmal der Film wo sie jetzt schon zusammen drin sind? Bin zu faul, um nachzugucken :P

Dream House
"It's been a long time - and finally, here we are"
Gesperrt