Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#511
Hab den Film nun zum dritten Mal gesehen (ich gehe in jedemn Bondfilm seit AVTAK 5x ins Kino, ist so ein Spleen :lol: ) und muss sagen, dass die Begeisterung nun etwas nachlässt. Bei 9 Punkten würde ich ihn nicht mehr sehen, eher bei soliden 8. CR bleibt der stärkste Craig-Bond für mich. Störend fallen inzwischen die recht spärlichen und (abgesehen von der PTS) wenig spektakulären Actionszenen auf. Zudem kommt in der Shanghai-Macao-Episode etwas Langeweile auf, der Film schafft es hier nicht, Spannung aufzubauen.
Einige Schachzüge von Silvas augeklügelem Plan können nicht von langer Hand geplant gewesen sein und wirken zufällig. Die Casino-Szene ist etwas lahm inszeniert (einschließlich dem recht kurzen Fight mit den drei Bodyguards).

Trotzdem gefällt er mit nach wie vor besser als QOS (der einfach viel zu wenig "Bond" bietet) und wird sicher ein Bondfilm bleiben, den ich immer wieder mal gerne rausziehen werde. Das exorbitante Kinoeinspiel von vielleicht sogar 1 Milliarde US-$ kann ich allerdings immer weniger nachvollziehen. Trotzdem schön für die Bonsdserie, gerade zum Jubiläum.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#512
Es ist doch in Summe erstaunlich und positiv zu sehen, dass die eher charaktergetriebenen Filme wie CR und SF, die zudem recht wenig Action haben bei einer sogar längeren Laufzeit, so gut beim Publikum ankommen.

Ich habe bestimmt nichts gegen mehr Action und ich finde auch, dass in SF eine große Actionszene im Mittelteil fehlt, aber es erfreut mich, dass es für das Massenpublikum nicht immer der Action Overkill à la DAD oder QOS sein muss.

Ich halte Macau übrigens für sehr stark! Die Kasinoszene ist für micht eines DER Highlights und die Szene mit Bond und Eve im exotischen Hotelzimmer finde ich auch sehr stimmungsvoll.
Gebe dir aber Recht was Shanghai angeht. Die Poolszene mit Bond ist verschenkt, die Verfolgung durch die Straßen absolut unspannend und das Eindringen von Patrice ins Haus hätte spannender sein können. Der Kampf ist dann wieder Klasse.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#514
Ich finde ja, dass 'Skyfall' bereits stark eine Nolansche Handschrift besitzt, wie so viele neue Filme aus Hollywood in den letzten Jahren. Das Pacing, der Schnitt, der Soundtrack, all das erinnerte stark an Filme wie 'The Dark Knight' oder 'Inception'. Christopher Nolan hat Hollywood doch recht stark beeinflusst, was nichts schlechtes ist. Nolan ist für mich der beste Regisseur und Filmemacher der Gegenwart. Alleine deswegen würde ich mir einen Bond von Nolan mehr als nur wünschen.

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#515
alexmi hat geschrieben:Ich finde ja, dass 'Skyfall' bereits stark eine Nolansche Handschrift besitzt, wie so viele neue Filme aus Hollywood in den letzten Jahren. Das Pacing, der Schnitt, der Soundtrack, all das erinnerte stark an Filme wie 'The Dark Knight' oder 'Inception'. Christopher Nolan hat Hollywood doch recht stark beeinflusst, was nichts schlechtes ist. Nolan ist für mich der beste Regisseur und Filmemacher der Gegenwart. Alleine deswegen würde ich mir einen Bond von Nolan mehr als nur wünschen.
Ich denke auch dass sich die Bondmacher eine hübsche scheibe von Christopher Nolans stil abgeschnitten haben. Dennoch darf man nicht vergessen dass Nolan selbst ein Bondfan ist, der gerne aus Filmen wie OHMSS zitiert (Inception- die Skisequenz). Das ganze beruht meiner Meinung nach auf eine Art Gegenseitigkeit.

Nolan hat mit Batman und Inception das heutige Actionkino umgekrempelt und die Messlatte deutlich höher gelegt. Und somit ist die Erwartungshaltung des Zuschauers in Bezug auf einen Actionfilm ebenfalls eine andere als noch vor zehn Jahren.

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#516
Wir wollen ja nicht uebertreiben. Sicherlich hatte TDK einiges an einfluss aber Inception hatte wohl kaum Einfluss aufs Actionfilm Genre. Und ausserdem ist SF doch auch eine konsequente Weiterentwicklung vom CR stil und der war noch gaenzlich ohne Nolan Einfluss.

Mal eine Gegenfrage: Welche Dinge in SF sind klar von Nolan uebernommen eurer Meinung nach?
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#517
[quote="danielcc"]Wir wollen ja nicht uebertreiben. Sicherlich hatte TDK einiges an einfluss aber Inception hatte wohl kaum Einfluss aufs Actionfilm Genre. Und ausserdem ist SF doch auch eine konsequente Weiterentwicklung vom CR stil und der war noch gaenzlich ohne Nolan Einfluss.

Mal eine Gegenfrage: Welche Dinge in SF sind klar von Nolan uebernommen eurer Meinung nach?[/quote]


Du bist echt witzig, Typ! So ziemlich alles ist von Nolans Werk übernommen. Zumeist sind im Film musikalische Parallelen zu anderen Batman Filmen, auch zu Burtons, zu finden und diese klingt Inception schon ähnlich. Die langsamen Dialogpassagen erinnern auch an Nolan, wo sie aber das Gegenteil von Langeweile erzeugen. Sinnlose Versuche, Bond Tiefe zu geben wie Bruce Wayne, scheitern. TDKR macht alles besser als SF, er is paar Monate älter, und an SF ist sowieso das meiste schlecht weswegen ich diesen Film als Möchtegern-Epos ansehe, wie ich diese Formulierung von einer IMDb Kritik doch liebe!


Euer Thunderball 1965
It's the BIGGEST... It's the BEST
It's BOND

AND BEYOND

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#518
[quote="danielcc"]Wir wollen ja nicht uebertreiben. Sicherlich hatte TDK einiges an einfluss aber Inception hatte wohl kaum Einfluss aufs Actionfilm Genre. Und ausserdem ist SF doch auch eine konsequente Weiterentwicklung vom CR stil und der war noch gaenzlich ohne Nolan Einfluss.

Mal eine Gegenfrage: Welche Dinge in SF sind klar von Nolan uebernommen eurer Meinung nach?[/quote]


Du bist echt witzig, Typ! So ziemlich alles ist von Nolans Werk übernommen. Zumeist sind im Film musikalische Parallelen zu anderen Batman Filmen, auch zu Burtons, zu finden und diese klingt Inception schon ähnlich. Die langsamen Dialogpassagen erinnern auch an Nolan, wo sie aber das Gegenteil von Langeweile erzeugen. Sinnlose Versuche, Bond Tiefe zu geben wie Bruce Wayne, scheitern. TDKR macht alles besser als SF, er is paar Monate älter, und an SF ist sowieso das meiste schlecht weswegen ich diesen Film als Möchtegern-Epos ansehe, wie ich diese Formulierung von einer IMDb Kritik doch liebe!


Euer Thunderball 1965
It's the BIGGEST... It's the BEST
It's BOND

AND BEYOND

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#520
Die Sonderstellung der Nolan Filme sehe ich sowieso nicht. Sie sind intelligenter als der typische Mainstream Actionfilm. Aber das war es dann auch schon. Ich sehe da weder inhaltliche noch formale Neuerungen. Jedenfalls nicht bei den Batman Filmen. Nichts was nicht 1000 andere Filme auch machen, und was nicht aus 1000 anderen Filmen ableitbar wäre. Während Inception in seinem eher komplizierten Erzählaufbau wiederum typisch Nolan ist und an seine frühen Filme anknüpft.

Und außer daß da etwas dreist ein Handlungsteil aus TDK übernommen wurde (den ich gerade in The avengers auuch vorgefunden habe), habe ich bei SF eigentlich nie an Nolan denken müssen.

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#521
Maibaum hat geschrieben:Die Sonderstellung der Nolan Filme sehe ich sowieso nicht. Sie sind intelligenter als der typische Mainstream Actionfilm. Aber das war es dann auch schon. Ich sehe da weder inhaltliche noch formale Neuerungen. Jedenfalls nicht bei den Batman Filmen. Nichts was nicht 1000 andere Filme auch machen, und was nicht aus 1000 anderen Filmen ableitbar wäre. Während Inception in seinem eher komplizierten Erzählaufbau wiederum typisch Nolan ist und an seine frühen Filme anknüpft.

Und außer daß da etwas dreist ein Handlungsteil aus TDK übernommen wurde (den ich gerade in The avengers auuch vorgefunden habe), habe ich bei SF eigentlich nie an Nolan denken müssen.
Naja mag ja sein dass es etwas hart formuliert ist zu sagen dass Bond bei Nolan klaut, jedoch habe ich bei Skyfall genau das gespürt was ich seit dem teaser befürchtet habe: den Versuch eine Bei bond völlig deplazierte Epik aufzubauen. Zum letzten Mal, Bond hat das nicht nötig!!!
Bond ist ohnehin kult, wir haben vier Jahre auf Skyfall gewartet.

@ danielcc:

Du hast gefragt welche elemente aus der TDK-Trilogie in Skyfall enthalten sind, richtig?

Nur um ein paar zu nennen:
Der Teaser (Kamerafahrt über Shanghai), der Score, Raoul Silva der in der Glaszelle hockt und vor sich hinlacht (okay Silence of the Lambs lässt grüßen), aber der geplante Ausbruch aus dem MI6-Bunker erinnert wieder stark an TDK. Skyfall=Wayne Manoir, Kincade=Alfred (ersätzt die rolle der verstorbenen Eltern, kümmerte sich einst um Bond, unterstützt Bond im Kampf gegen das Verbrechen :D) , und zu guter letzt James Bond=Bruce Wayne (Vollwaise, zweifelt an seinen Kompetenzen, zieht sich aus dem "Berufsleben" zurück, hat die große Liebe seines Lebens verloren etc.).

Also das sind auf jeden Fall genug Punkte die für eine ähnliche Machart sprechen. Nächstes Mal bitte etwas mehr Ideen. Ansonsten ordendlicher Bondfilm mit soliden bis herausragenden schauspielerischen Leistungen!

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#522
craigistheman hat geschrieben:Nur um ein paar zu nennen:
Der Teaser (Kamerafahrt über Shanghai), der Score, Raoul Silva der in der Glaszelle hockt und vor sich hinlacht (okay Silence of the Lambs lässt grüßen), aber der geplante Ausbruch aus dem MI6-Bunker erinnert wieder stark an TDK. Skyfall=Wayne Manoir, Kincade=Alfred (ersätzt die rolle der verstorbenen Eltern, kümmerte sich einst um Bond, unterstützt Bond im Kampf gegen das Verbrechen :D) , und zu guter letzt James Bond=Bruce Wayne (Vollwaise, zweifelt an seinen Kompetenzen, zieht sich aus dem "Berufsleben" zurück, hat die große Liebe seines Lebens verloren etc.).
man kann dieses spielchen genau umgekehrt auch spielen. sowohl nolan hat bereits in interviews gesagt, dass er ein großer bondfan sei und schon immer war und die bondfilme deshalb auch einfluss auf ihn haben. und wenn man sich zum beispiel nur morgan freemans charakter in den batmanfilmen ansieht, dann muss ich wohl nicht sagen, an wen der erinnert...

außerdem - was war zuerst da, nolans batmanfilme oder die james-bond-filme oder besser gesagt die figur james bond? dass bond ein vollwaise ist, ist ja nicht zufällig den drehbuchautoren nach nolans batman eingefallen, sondern schon seit den 1950ern so.

natürlich findet man ein paar ähnlichkeiten, aber die findet man mit vielen, vielen anderen filmen auch. und wie gesagt, umgekehrt genauso. sam mendes hat diese frage übrigens auch bereits ausführlich in einigen interview beantwortet.

von der story her hat nolan meiner meinung nach nur einen sehr gerinen einfluss auf skyfall gehabt. ich glaube wenn dann nur auf silva im vergleich zu nolans joker... wo es wohl einen einfluss gab ist wohl die filmische und "epische" gestaltung, die nolan mit seinen batmanfilmen wieder ins mainstream-blockbuster-actionkino gebracht hat. wobei, dass sam mendes und roger deakins eher auf große epische bilder und nicht auf ultraschnelle schnitte mit wackelkamera im reality-stil stehen, war wohl auch im vorhinein klar und von vielen bondfans auch so gewünscht... also auch hier wohl nur beschränkter einfluss.

auch große ähnlichkeiten mit dem score von zimmer kann ich eigentlich keine feststellen. zimmer baut doch seine scores bei den batmanfilmen komplett unterschiedlich auf im vergleich zu newmans skyfall-score.... außerdem spielen die 2 in 2 unterchiedlichen ligen, wenn man ehrlich ist...
Bond... JamesBond.de

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#523
Stimmt Mr. Fox alias Morgan Freeman erinnert stark an Miss Moneypenny.

Ne jetzt mal im ernst, der gesamte Grundton von Skyfall hat mich an Nolans Batman-Verfilmungen erinnert. Das ist nicht zwangsläufig schlecht, Bond passt sich schließlich seit 50 Jahren an.
Und klar, das Spielchen lässt sich umdrehen, habe es schließlich nicht um sonst etwas weiter oben erwähnt dass Nolan ein Bondfan ist.

Nun mir ist klar das diese Diskussion kein Ende nimmt, weil die Ansichten beider "Fronten" :) ihre richtigkeit haben und belegt werden können.

Fandet ihr die Story von Skyfall nicht erschreckend dünn für einen MODERNEN Bondfilm?? (Bitte nicht zerreißen, ich weiß schon dass der Film in der zweiten Hälfte gewollt die Retroschiene fährt)

Re: Reviews und Kritiken zu SKYFALL

#525
Die Story ist doch nur das Gerüst anhand dessen, grade in modernen, intelligenten Filmen, eine andere Boschaft erzählt wird. Ob es in SF um Gold, Diamanten, Wasservorräte oder Atombomben geht, ist relativ unerheblich. Das alles haben wir schon zig Mal in Bondfilmen gehabt.

Aber das, was in SF über M, Silva und Bond erzählt wird, ist doch tausend mal spannender.

Witzig erscheint mir, dass manche scheinbar die oberflächlichen Gemeinsamkeiten mit Nolans Batman Trilogie erkennen, aber nicht die eigentliche Gemeinsamkeit, nämlich die Psychologisierung und Vermenschlichung des Helden.

Aber schön finde ich auch, dass wir uns kaum erholt haben von den albernen "James Bourne" Vorwürfen, da schwenkt es schon über zu "Nolan-Kopie" Vorwürfen :-)
"It's been a long time - and finally, here we are"