Re: Produktion Skyfall

#3
Die Zahlen schwanken zwischen 150 und 250 Mio.

Barbara Broccoli sagte in der Pressekonferenz in London (letzten Herbst), dass Skyfall nicht teurer als QOS (200 Mio $ angeblich, Zahl aber nicht offiziell) würde.
CR war 150 Mio $ teuer und das dürfte in etwa auch das Budget von SF sein. Zumindest geisterte diese Zahl am häufigsten im Netz.

Wie immer ist auch hier fraglich was ins Budget eingerechnet wird. Viele der sehr hohen heutigen Budgets rechnen auch die Marketingkosten zumindest teilweise rein.

Die absolute Wahrheit finden wir also nur in der Buchhaltung von EON Productions :wink:
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Produktion Skyfall

#5
MX87 hat geschrieben:Die absolute Wahrheit finden wir also nur in der Buchhaltung von EON Productions :wink:
Wobei ich neulich einen interessanten Zeitungsartikel gelesen habe, in dem davon gesprochen wurde, dass Filmbudgets von Produktionsfirmen gerne in der Buchhaltung höher angegeben werden als sie tatsächlich sind, damit der Gewinn am Ende so niedrig wie möglich ausfällt. Der Sinn dahinter ist natürlich, dass die Produktionsfirma umso weniger Steuern zahlen muss, desto weniger sie Gewinn machen.

Also: auch offizielle Budgets könnten in Wirklichkeit aus diesem Grund zu hoch angegeben werden. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten.

Re: Produktion Skyfall

#6
Invincible1958 hat geschrieben:
MX87 hat geschrieben:Die absolute Wahrheit finden wir also nur in der Buchhaltung von EON Productions :wink:
Wobei ich neulich einen interessanten Zeitungsartikel gelesen habe, in dem davon gesprochen wurde, dass Filmbudgets von Produktionsfirmen gerne in der Buchhaltung höher angegeben werden als sie tatsächlich sind, damit der Gewinn am Ende so niedrig wie möglich ausfällt. Der Sinn dahinter ist natürlich, dass die Produktionsfirma umso weniger Steuern zahlen muss, desto weniger sie Gewinn machen.

Also: auch offizielle Budgets könnten in Wirklichkeit aus diesem Grund zu hoch angegeben werden. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten.
Genau aus dem gleichen Grund geben auch große Konzerne ihre Gewinne geringer aus als sie vielleicht real sind. Das ist normal und legal, sofern man eben Kosten im Unternehmen hat. Dabei müssen nicht alle Kosten wirkliche Beträge sein... beispielweise kalkulatorische Kosten, außergewöhnliche Aufwendungen etc.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young