Re: DVD/BD Veröffentlichung

#196
danielcc hat geschrieben:Und da blu ray ja nun mal einen anderen TV samst Anschlüsse erfordert, ist der Röhren Fernseher erstmal mein Taktgeber solange er läuft.
Anschliessen kannst du einen BR-Player schon an einen Röhren-TV, nur wirst du damit nicht wirklich in den Genuss der Vorteile der moderneren Wiedergabetechnik kommen. Ich habe meinen BR Player zusätzlich zur Verbindung via HDMI noch via Cinch an meinen TV gehängt (ist keine Röhre, aber via Cinch könnte man ihn auch an einen Röhren-TV hängen). Macht für mich durchaus Sinn, da die Wiedergabe von 4:3 Formaten nicht gut über HDMI läuft, man hat nur die Wahl zwischen auf 16:9 gestreckt oder ein schmaleres „Pseudo-4:3“, was eher nach 3:3 aussieht. Da nehme ich dann gerne die etwas schwächere Wiedergabe über Cinch in Kauf, die beim 4:3 Format aufgrund des geringeren Bildinhaltes eh nicht so sehr ins Gewicht fällt. Bei 16:9 läuft das Ganze dann wieder digital über HDMI.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#197
Ach, mit 4:3 hat HDMI Probleme? erstaunlich... Also warte ich noch ein paar Jahre bis es das Format gar nicht mehr gibt oder man hier was verbessert hat.

Ne ehrlich. Ich bin zwar nicht altmodisch aber ich könnte mich kringeln vor Lachen, wenn ich sehe, was die Allgemeinheit bei der Umstellung auf "HD" und LCDs/Plasma so alles hat mit sich machen lassen.
- Erst wurde das Pseudo "HD ready" zeugs verkauft
- Unglaublich hohe Preise für wahrlich lachhafte Technik in vollkommen unausgereiften Geräten
- Dann die endlosen probleme mit der richtigen Wiedergabe von Bildformaten (entweder wird alles gestreckt, oder abgeschnitten, oder sonstwas... ) und viele merken nicht ein mal, dass alle Leute auf der Mattscheibe in die Breite gezogen sind :-)
- Dann Full HD --> neuen TV kaufen
- Dann neue Kabel, blu ray...
- Der Standard Ton der TVs wird immer gruseliger, die Tonmischung der Filme und Blu Rays wird mir immer rätselhafte
- Privatsender nur kostenpflichtig in HD
- Umschaltzeiten der TVs bei privaten HD Sendern wie in der Steinzeit


etc etc.

Lustig daran finde ich vor allem, dass viele Leute ja überhaupt kein Geld für wirklich wichtiges haben, sich beschweren wenn in der TK Lasagne für 99 Cent nur Müll drin ist, aber dennoch zuhause innerhalb von 5 Jahren zig neue TVs angeschafft haben und am besten noch die DVD Sammlung auf BD umgestellt haben :-)
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#198
AnatolGogol hat geschrieben:Macht für mich durchaus Sinn, da die Wiedergabe von 4:3 Formaten nicht gut über HDMI läuft, man hat nur die Wahl zwischen auf 16:9 gestreckt oder ein schmaleres „Pseudo-4:3“, was eher nach 3:3 aussieht.
Wie geht das denn? Das wäre dann ja ein quadratisches Format. Dazu müsste das Bild dann von den Seiten zusammengepresst sein.

Also bei mir sieht das über HDMI alles ganz normal aus, so wie es sein soll.

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#199
danielcc hat geschrieben:Ach, mit 4:3 hat HDMI Probleme? erstaunlich... Also warte ich noch ein paar Jahre bis es das Format gar nicht mehr gibt oder man hier was verbessert hat.

Ne ehrlich. Ich bin zwar nicht altmodisch aber ich könnte mich kringeln vor Lachen, wenn ich sehe, was die Allgemeinheit bei der Umstellung auf "HD" und LCDs/Plasma so alles hat mit sich machen lassen.
- Erst wurde das Pseudo "HD ready" zeugs verkauft
- Unglaublich hohe Preise für wahrlich lachhafte Technik in vollkommen unausgereiften Geräten
- Dann die endlosen probleme mit der richtigen Wiedergabe von Bildformaten (entweder wird alles gestreckt, oder abgeschnitten, oder sonstwas... ) und viele merken nicht ein mal, dass alle Leute auf der Mattscheibe in die Breite gezogen sind :-)
Tja, das ist tatsächlich ein Problem wenn Leute nicht mehr in der Lage sind mit ihren Geräten umzugehen. Mit den richtigen Einstellungen muß man sich auseinandersetzen. Aber wen man weiß wie es geht ist das alles kein Problem.

Ansonsten habe ich ja auch lange gewartet.
Aber jetzt wird halt HD mehr und mehr auch gesendet, jetzt ist die Technik weiter, jetzt ist ein guter TV relativ billig zu haben, und jetzt gibt es mit Blu Rays ein HD Medium zu ebenfalls vernünftigen Preisen.

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#200
Maibaum hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:Ach, mit 4:3 hat HDMI Probleme? erstaunlich... Also warte ich noch ein paar Jahre bis es das Format gar nicht mehr gibt oder man hier was verbessert hat.

Ne ehrlich. Ich bin zwar nicht altmodisch aber ich könnte mich kringeln vor Lachen, wenn ich sehe, was die Allgemeinheit bei der Umstellung auf "HD" und LCDs/Plasma so alles hat mit sich machen lassen.
- Erst wurde das Pseudo "HD ready" zeugs verkauft
- Unglaublich hohe Preise für wahrlich lachhafte Technik in vollkommen unausgereiften Geräten
- Dann die endlosen probleme mit der richtigen Wiedergabe von Bildformaten (entweder wird alles gestreckt, oder abgeschnitten, oder sonstwas... ) und viele merken nicht ein mal, dass alle Leute auf der Mattscheibe in die Breite gezogen sind :-)
Tja, das ist tatsächlich ein Problem wenn Leute nicht mehr in der Lage sind mit ihren Geräten umzugehen. Mit den richtigen Einstellungen muß man sich auseinandersetzen. Aber wen man weiß wie es geht ist das alles kein Problem.

Ansonsten habe ich ja auch lange gewartet.
Aber jetzt wird halt HD mehr und mehr auch gesendet, jetzt ist die Technik weiter, jetzt ist ein guter TV relativ billig zu haben, und jetzt gibt es mit Blu Rays ein HD Medium zu ebenfalls vernünftigen Preisen.
Mit letzterem hast du Recht.
Aber die meisten Punkte die ich aufgeführt habe, waren oder sind tatsächliche Probleme, die nichts mit Einstellungen zu tun haben. Selbst der Bildformat Punkt - und glaube mir, ich kann mit der Technik umgehen. (sicher hat nicht jeder TV die gleichen Probleme).

Natürlich sollte man sich mit etwas beschäftigen, vor allem wenn man viel Geld dafür ausgegeben hat. Was mich aber so nervt, ist dass es immer mehr Dinge gibt, die dem Zuschauer/Konsumenten überlassen werden obwohl es selbstverständlich von Werk aus richtig sein sollte. Ich sehe zum Beispiel keinen Grund überhaupt an den Bildformaten herumzuspielen. Jedes Gerät sollte absolut einwandfrei von selbst erkennen, was übertragen wird und es richtig wieder geben. All diese vielen "zoom", "super-zoom", "16:9", "Cinema", "Breitbild".... Einstellungen sind doch nur Entschuldigungen dafür, dass die Hersteller es nicht automatisch richtig hinbekommen.

Früher habe ich selbstverständlich ohne Reaktionszeit durch alle Sender gezappt, heute dauert jedes Umschalten eines privaten HD Senders ca. 10 Sekunden.

Früher gab es einen einwandfreien Ton, bei dem Sprache klar erkennbar war und Explosionen nicht die Wohnung pulverisiert haben.

Ich weiß noch, als mein Bruder seinen ersten HD Ready TV für 1500 EUR gekauft hatte und plötzlich feststellen musste, dass er bei Fußballübetragungen (dafür hatte er das Ding wie so viele damals zur Fußball WM in Detuschland gekauft) nicht mehr die Rückennummern der Spieler erkannte, und die Linien aussahen wie Zick-Zack Linien auf einem 8bit Videospiel. Aber alles wurde munter als HD verkauft :-)

Dann rühmen sich viele Leute ihres gestochen scharfen Bildes ohne den erbärmlichen Soap Opera Effekt zu erkennen, der jeden Film zerstört. Klar, auch das ist eine Einstellungssache aber auch der Effekt ist nur ein Ergebnis eines vermeidlichen Bildoptimierungs-Algorithmus, der die Schwächen der neuen Technik kaschieren soll.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#201
Das ist aber bei allen Dingen so. Es wird immer aufwändiger sich damit auseinanderzusetzen. Dann darfst du auch kein Handy mehr kaufen oder kein Festnetztelefon oder keine Waschmaschine. Nichts ist mehr einfach ...

Die letzten Röhren TVs waren ja auch nicht mehr so einfach zu bedienen wie die Uralt Modelle bei denen man noch alles per Hand einstellen konnte.

Aber die meisten der Probleme die du da erwähnst habe ich nicht, und habe ich auch nie gehabt.

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#202
Maibaum hat geschrieben:Das ist aber bei allen Dingen so. Es wird immer aufwändiger sich damit auseinanderzusetzen. Dann darfst du auch kein Handy mehr kaufen oder kein Festnetztelefon oder keine Waschmaschine. Nichts ist mehr einfach ...

Die letzten Röhren TVs waren ja auch nicht mehr so einfach zu bedienen wie die Uralt Modelle bei denen man noch alles per Hand einstellen konnte.

Aber die meisten der Probleme die du da erwähnst habe ich nicht, und habe ich auch nie gehabt.
Naja, hattest du nicht gesagt, dass der Soap Opera Effekt dir noch nie aufgefallen ist? Dann hast du viel Glück oder erkennst ihn auch nicht :-)
Was die anderen Dinge angeht: Das Umschalten dauert heute viel länger, wenn du private Sender in HD ist. Das ist Fakt.

Nicht alles wird immer komplexer. Das erklärt ja auch u.a. den Riesenerfolg von Apple. Dort hat man viel weniger Einstellmöglichkeiten und alles ist so vorkonfiguriert, dass jeder schnell damit Durchstarten kann. Ich bin kein Apple Fan aber ich befürchte schlimmes für Samsung, LG, Panasonic, etc. wenn Apple in den TV Markt einsteigt.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#203
Du vergleichst ja die TV-Technik aus den frühen 2000er Jahren mit heute! Die Fernseher von heute haben eine hervorragende Bildqualität und heute kannst du sehr wohl alle Trikot-Nummern erkennen :P

Außerdem gibt es mittlerweile die Fernseher zu sehr fairen und günstigen Preisen.

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#204
RW06 hat geschrieben:Du vergleichst ja die TV-Technik aus den frühen 2000er Jahren mit heute! Die Fernseher von heute haben eine hervorragende Bildqualität und heute kannst du sehr wohl alle Trikot-Nummern erkennen :P

Außerdem gibt es mittlerweile die Fernseher zu sehr fairen und günstigen Preisen.
Nein, ich vergleiche nix. ich wundere mich nur, was viele Konsumenten haben mit sich haben machen lassen in den letzten 10-15 Jahren. Dass heute vieles besser und günstiger geworden ist, mag sein aber das hilft denen ja nicht, die in jämmerliche Technik viel Geld investiert haben - oder sogar jetzt ein zweites Mal innerhalb weniger Jahre investieren.

Wie gesagt, jeder ist seines Glückes eigener Schmid aber vieles ist schon frech von der Industrie oder den Sendern und was Sachen wie Tonmischung angeht, das wird ja immer schlimmer. Mein bester Freund hat eine Toptechnik mit teurer Soundanalage. Aber de facto kann ich bei ihm keinen Film gucken, weil alles viel zu laut ist, wenn man die Dialoge verstehen will, und die Dialoge zu leise, wenn das Haus bei den Actionszenen nicht explodieren soll. Er sucht dann immer verzweifelt nach irgendwelchen versteckten Komprimierungs-, Modi-, und sonstwas Einstellungen und ich denke immer: Wie gut, dass ich die Probleme bei meinem Stereo-Röhren TV nicht habe :-)
Aber Hauptsache, man kann sich freuen wenn irgendwann man im Film eine Helicopter hinterm Sofa rumfliegt, weil Supi-Dolby Surround.

Wie sagt Bond in SF: "Brave new world!?"
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#205
Maibaum hat geschrieben:Wie geht das denn? Das wäre dann ja ein quadratisches Format. Dazu müsste das Bild dann von den Seiten zusammengepresst sein.

Also bei mir sieht das über HDMI alles ganz normal aus, so wie es sein soll.
Es ist nicht ganz quadratisch, geht aber in die Richtung (so gefühlt 3,5:3) mit Stauchung rechts und links. Richtig aufgefallen ist es mir auch erst beim Vergleich mit dem analogen Signal, bei dem rechts und links das Bild dann eben doch etwas breiter ist (eben 4:3). Ist wohl aber kein so seltenes Problem über HDMI, da eine korrekte 4:3-Darstellung nicht mehr wirklich oberste Priorität hat angesichts der heutigen 16:9-Standards. Was natürlich für echte Filmfans genauso Quark ist wie Vollbild bei Ben Hur, Hitchcock steigt sicherlich nicht nochmal aus dem Grab um seine vielen in 4:3 gedrehten Filme nochmals für die neue Generation von TV-Geräten passend zu machen. Wenn es bei dir problemlos läuft bist du zu beneiden. Aber mit der Lösung über den analogen Ausgang kann ich ganz gut leben.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#206
AnatolGogol hat geschrieben:
Maibaum hat geschrieben:Wie geht das denn? Das wäre dann ja ein quadratisches Format. Dazu müsste das Bild dann von den Seiten zusammengepresst sein.

Also bei mir sieht das über HDMI alles ganz normal aus, so wie es sein soll.
Es ist nicht ganz quadratisch, geht aber in die Richtung (so gefühlt 3,5:3) mit Stauchung rechts und links. Richtig aufgefallen ist es mir auch erst beim Vergleich mit dem analogen Signal, bei dem rechts und links das Bild dann eben doch etwas breiter ist (eben 4:3). Ist wohl aber kein so seltenes Problem über HDMI, da eine korrekte 4:3-Darstellung nicht mehr wirklich oberste Priorität hat angesichts der heutigen 16:9-Standards. Was natürlich für echte Filmfans genauso Quark ist wie Vollbild bei Ben Hur, Hitchcock steigt sicherlich nicht nochmal aus dem Grab um seine vielen in 4:3 gedrehten Filme nochmals für die neue Generation von TV-Geräten passend zu machen. Wenn es bei dir problemlos läuft bist du zu beneiden. Aber mit der Lösung über den analogen Ausgang kann ich ganz gut leben.
So ist es. Die Verbrechen die an Bildformaten begangen werden nehmen immer noch zu. Leider kommen nunmehr zu den "ursprünglichen Verbrechen" der Sendeanstalten noch die Bildformat-Optionswirren der TV Geräte hinzu, wohlgemerkt noch in Kombination mit den Bilformat-Optionen der Sat Receiver und der Blue Ray Geräte. Das alles richtig hinzubekommen ist Zufall und selbst dann im Grunde eine Zumutung denn eigentlich dürfte es all diese Optionen nicht geben, wenn der Fernseher das Bild richtig erkennen würde und SO wiedergibt, wie es gedacht ist
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#207
danielcc hat geschrieben: So ist es. Die Verbrechen die an Bildformaten begangen werden nehmen immer noch zu. Leider kommen nunmehr zu den "ursprünglichen Verbrechen" der Sendeanstalten noch die Bildformat-Optionswirren der TV Geräte hinzu, wohlgemerkt noch in Kombination mit den Bilformat-Optionen der Sat Receiver und der Blue Ray Geräte. Das alles richtig hinzubekommen ist Zufall und selbst dann im Grunde eine Zumutung denn eigentlich dürfte es all diese Optionen nicht geben, wenn der Fernseher das Bild richtig erkennen würde und SO wiedergibt, wie es gedacht ist
Na Zufall würde ich nicht sagen, da ist irgendwo auch jeder seines eigenen Glückes Schmied. Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass das Thema korrektes Bildformat für die breite Masse nicht wirklich oberste Priorität geniesst. Ich habe schon öfter mit Leuten gesprochen, die sich beklagten dass sie bei ihrem neuen 16:9-TV ja jetzt immer noch schwarze Balken oben und unten im Bild haben - und das "trotz HD!". Da fällt einem dann nichts mehr dazu ein. Als Formatsfetischist weiss man normalerweise ja aber eh welcher Film in welchem Format laufen sollte und kann dann ggf. manuell reagieren - ganz abgesehen davon, dass Stauchungen oder Streckungen ja eh nicht wirklich zu übersehen sind.

Frage an Maibaum: da bei dir die 4:3 Wiedergabe über HDMI kein Problem darstellt, wie werden denn Filme die letterboxed in 4:3 sind bei dir angezeigt: korrekt hochgezoomt als "Quasi-16:9" oder als 4:3 mit schwarzen balken rechts und links sowie wegen des Letterbox-Formats oben und unten?
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#208
AnatolGogol hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben: So ist es. Die Verbrechen die an Bildformaten begangen werden nehmen immer noch zu. Leider kommen nunmehr zu den "ursprünglichen Verbrechen" der Sendeanstalten noch die Bildformat-Optionswirren der TV Geräte hinzu, wohlgemerkt noch in Kombination mit den Bilformat-Optionen der Sat Receiver und der Blue Ray Geräte. Das alles richtig hinzubekommen ist Zufall und selbst dann im Grunde eine Zumutung denn eigentlich dürfte es all diese Optionen nicht geben, wenn der Fernseher das Bild richtig erkennen würde und SO wiedergibt, wie es gedacht ist
Na Zufall würde ich nicht sagen, da ist irgendwo auch jeder seines eigenen Glückes Schmied. Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass das Thema korrektes Bildformat für die breite Masse nicht wirklich oberste Priorität geniesst. Ich habe schon öfter mit Leuten gesprochen, die sich beklagten dass sie bei ihrem neuen 16:9-TV ja jetzt immer noch schwarze Balken oben und unten im Bild haben - und das "trotz HD!". Da fällt einem dann nichts mehr dazu ein. Als Formatsfetischist weiss man normalerweise ja aber eh welcher Film in welchem Format laufen sollte und kann dann ggf. manuell reagieren - ganz abgesehen davon, dass Stauchungen oder Streckungen ja eh nicht wirklich zu übersehen sind.
Du sprichst mir aus der Seele. Aber umso absurder ist es für mich, dass die Menschen so viel Geld für BD, Surround und HD ausgeben, obwohl sie nicht mals merken, wenn etwas getaucht ist, wenn etwas abgeschnitten ist, wenn sie nicht wissen warum da schwarze Balken sind, oder - wie die meisten - den Soap Opera Effekt nicht deaktivieren.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#209
AnatolGogol hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben: So ist es. Die Verbrechen die an Bildformaten begangen werden nehmen immer noch zu. Leider kommen nunmehr zu den "ursprünglichen Verbrechen" der Sendeanstalten noch die Bildformat-Optionswirren der TV Geräte hinzu, wohlgemerkt noch in Kombination mit den Bilformat-Optionen der Sat Receiver und der Blue Ray Geräte. Das alles richtig hinzubekommen ist Zufall und selbst dann im Grunde eine Zumutung denn eigentlich dürfte es all diese Optionen nicht geben, wenn der Fernseher das Bild richtig erkennen würde und SO wiedergibt, wie es gedacht ist
Na Zufall würde ich nicht sagen, da ist irgendwo auch jeder seines eigenen Glückes Schmied. Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass das Thema korrektes Bildformat für die breite Masse nicht wirklich oberste Priorität geniesst. Ich habe schon öfter mit Leuten gesprochen, die sich beklagten dass sie bei ihrem neuen 16:9-TV ja jetzt immer noch schwarze Balken oben und unten im Bild haben - und das "trotz HD!". Da fällt einem dann nichts mehr dazu ein. Als Formatsfetischist weiss man normalerweise ja aber eh welcher Film in welchem Format laufen sollte und kann dann ggf. manuell reagieren - ganz abgesehen davon, dass Stauchungen oder Streckungen ja eh nicht wirklich zu übersehen sind.

Frage an Maibaum: da bei dir die 4:3 Wiedergabe über HDMI kein Problem darstellt, wie werden denn Filme die letterboxed in 4:3 sind bei dir angezeigt: korrekt hochgezoomt als "Quasi-16:9" oder als 4:3 mit schwarzen balken rechts und links sowie wegen des Letterbox-Formats oben und unten?

Alles was 4:3 wird auch als solches angezeigt. Also mit Balken links und rechts. Wenn diese dann auch noch Letterboxed sind gibt es halt noch blaken oben und unten dazu. Ist aber trotzdem größer als auf dem 67 cm Röhren TV.
Wenn ich will kann ich das Bild dann natürlich auch noch aufzoomen. Was ich je nach Bildqualität auch mache. Meist aber nur auf 14:9.

Ich habe gerade mal nachgemessen. Das Bildformat ist bei 4:3 exakt das gleiche. Egal ob per Blu Rayer über HDMI oder per DVDler über Scart.
Zuletzt geändert von Maibaum am 4. April 2013 20:22, insgesamt 1-mal geändert.

Re: DVD/BD Veröffentlichung

#210
danielcc hat geschrieben:
AnatolGogol hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben: So ist es. Die Verbrechen die an Bildformaten begangen werden nehmen immer noch zu. Leider kommen nunmehr zu den "ursprünglichen Verbrechen" der Sendeanstalten noch die Bildformat-Optionswirren der TV Geräte hinzu, wohlgemerkt noch in Kombination mit den Bilformat-Optionen der Sat Receiver und der Blue Ray Geräte. Das alles richtig hinzubekommen ist Zufall und selbst dann im Grunde eine Zumutung denn eigentlich dürfte es all diese Optionen nicht geben, wenn der Fernseher das Bild richtig erkennen würde und SO wiedergibt, wie es gedacht ist
Na Zufall würde ich nicht sagen, da ist irgendwo auch jeder seines eigenen Glückes Schmied. Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass das Thema korrektes Bildformat für die breite Masse nicht wirklich oberste Priorität geniesst. Ich habe schon öfter mit Leuten gesprochen, die sich beklagten dass sie bei ihrem neuen 16:9-TV ja jetzt immer noch schwarze Balken oben und unten im Bild haben - und das "trotz HD!". Da fällt einem dann nichts mehr dazu ein. Als Formatsfetischist weiss man normalerweise ja aber eh welcher Film in welchem Format laufen sollte und kann dann ggf. manuell reagieren - ganz abgesehen davon, dass Stauchungen oder Streckungen ja eh nicht wirklich zu übersehen sind.
Du sprichst mir aus der Seele. Aber umso absurder ist es für mich, dass die Menschen so viel Geld für BD, Surround und HD ausgeben, obwohl sie nicht mals merken, wenn etwas getaucht ist, wenn etwas abgeschnitten ist, wenn sie nicht wissen warum da schwarze Balken sind, oder - wie die meisten - den Soap Opera Effekt nicht deaktivieren.
Des Wirr Warrs Ursache sind letztendlich die Wünsche der Kunden. Da diese über bestimmte Sachen meckern (Balken im Bild) wird der Kunde halt zufriedengestellt. Früher mit Vollbild, heute mit aufgezoomten und dabei gestauchten Bildern.

Aber früher war das alles viel schlimmer als heute. Denn heute hat man zumindest die Wahl, bzw ist selber Schuld. Früher musste man mit massakrierten Bildformaten leben. Wobei das hierzulande im TV immer noch ging (im Gegensatz zu den USA). Hier war es nur auf VHS wirklich übel. Und selbst da wurde es überraschenderweise in den 90gern schon meist richtig gemacht.