Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

#121
NickRivers hat geschrieben:
na gut, dann nenne mir einen Plot mit einer verblüffenden Wende -so etwas wie z.b. bei Tenebre, wo sich zwei Krimis ineinander verschachteln.
Es ist ja gar nicht das Wesen der Bond Filme mit "verblüffenden" Handlungselementen aufzuwarten. Trotzdem sind die Handlungen nicht allzu sehr vorhersehbar, dafür sind sie zu abwechslungsreich, auch sind sie nicht wirklich an einem stringenten dramatischen Aufbau interessiert.

Zum Ende hin wird die Handlung dann natürlich nur noch selten Überraschungen bieten. Aber z.B. das in TSWLM der Killer am ende entkommt, das ist eine totale Überraschung, weil vollkommen willkürlich. Die Dramaturgie hätte seinen Tod verlangt, so wie üblich.

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

#122
AnatolGogol hat geschrieben:
NickRivers hat geschrieben:na gut, dann nenne mir einen Plot mit einer verblüffenden Wende -so etwas wie z.b. bei Tenebre, wo sich zwei Krimis ineinander verschachteln.
Die Auflösung von Tenebre sah man aber auch meilenweit kommen. Wirklich überraschend war da der Subplot um den Killer, der ja gar nicht der Killer war. Liest sich merkwürdig widersprüchlich, aber wer den Film kennt weiss was ich meine.
....

Und um full circle zu kommen: so gesehen hat der gute NickRivers dann doch irgendwie recht, da Tenebre dann doch in Teilen deutlich raffinierter ist als viele Bondfilme. Aber das spricht eher für Tenebre denn gegen die Bondfilme. :wink:
doch gerade das Finale zählt zum genialsten, was ich je gesehn haben: nicht nur das Ineinanderwinden der beiden Verbrechen, sondern die Irrtümer, denen zuerst der Bösewicht und dann der Kripo Beamte (vom großen Gemma gespielt!!) unterliegen und wie der "Heldin" die moderne Skulptur zur Verteidigung gerade recht kommt, nimmt man wesentlich mehr der Handlung ab, als wie Bond, wo Q paranmormal begabt zu sein scheint -schon ganz vorher voraussieht, welche Gadgets er brauchen wird und wo halt gerade im richtigen Moment der richtige Depp Bond über den Weg kommt (wie z.B. bei GE der motivlos dahinhüpfende Russe in seiner fliegenden Kiste).
So ein tolels Finale sieht man bei Bond NIE!!
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

#123
Du versuchst immer etwas, was in irgendeinem Film dir mal gefallen hat, von den Bondfilmen zu erwarten. Das ist aber vollkommener Blödsinn. Die Bondfilme sind das was sie sind und damit extrem erfolgreich. Dass du das nicht akzeptieren kannst ist dein Problem aber nicht das der Serie.

Es bringt ja auch nix, wenn ich sage:
- So eine tolle Liebesromanze wie bei Titanic, das kriegen die Bondfilme nie hin
- So tolle Animationen wie bei Shrek, das kriegen die Bondfilme nie hin
- So eine verschachtelte Erzählweise wie bei Memento oder Pulp Fiction, das kriegen die Bondfilme nie hin

Aber die Bondfilme haben selbst eine ganze Menge hinbekommen und dafür werden sie geliebt
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

#124
danielcc hat geschrieben: So eine tolle Liebesromanze wie bei Titanic, das kriegen die Bondfilme nie hin
Gott bewahre! Das wäre der Moment, in dem ich der Serie den Rücken kehren würde. :evil:
Wenn ich an die schwülstige Inszenierung der Liebesszene im Auto denke kommt mir gleich das Mittagessen wieder hoch (brrr, das ultrakitschige Patschehändchen am beschlagenen Autofenster). Cameron ist abseits von Action ein sehr überschaubar talentierter Regisseur.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

#125
OK! Liebesromanzen und Animationen das zu verlangen wäre dann doch zuviel des guten (allerdings kommen bald "Jurassic Park 4" und "Godzilla" Remake [Entwarunng: nicht mit Emmerich dem Jämmerlichen als Regisseur] -vielleicht kämpft Bond demnächst gegen T.Rex?), aber eine etwas verschachteltere Handlung mit verblüffenden Wendungen a'la Tenebre paste durchaus ins Genre'.
Ja und Erfolg? Bruce Willis drehte ich glaube schon seinen 5.Teil von "Stirb langsam" -sagt Erfolg etwas über den künstlerischen Wert einer Serie etwas aus?
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

#126
NickRivers hat geschrieben:aber eine etwas verschachteltere Handlung mit verblüffenden Wendungen a'la Tenebre paste durchaus ins Genre'.
Bondfilm und Giallo sind beides sehr formelhafte Filmgenres. Der Unterschied liegt aber darin, dass beim Giallo das was du verblüffende Wendungen nennst fester und unabdingbarer Bestandteil der Formel ist. Beim Bondfilm ist es dies nicht, sondern allerhöchstens ein nice-to-have.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

#128
NickRivers hat geschrieben:Sorry! Aber dann ist Bond nur verfilmte Trivialliteratur. Der Karl May auf britisch.
Schön. Wenn das dann unter deinem Niveau ist, muss du dich am besten gar nicht damit beschäftigen oder?

und ja: Bondfilme starteten als Verfilmung von Trivialliteratur. Aber keine andere Trivialliteraturverfilmung hat so lange, so erfolgreich bestanden. Das scheint sogar auf die einen Reiz auszuwirken auch wenn das Thema an sich unter deinem hohen Anspruch ist.

Im Grunde müsstest du also eher an den Zuschauern verzweifeln aber nicht an dem Filmen. Stirb Langsam hat übrigens das Actiongenre für Jahrzehnte geprägt. Da muss man sich nicht schämen, wenn man Fortsetzungen dreht. Solange die genug einspielen, kann man auch weitere Fortsetzungen drehen. Teil 5 war übrigens sicherlich auch aufgrund der Qualität nicht sehr erfolgreich. Also letztlich entscheidet das Publikum ob es sich unterhalten fühlt oder nicht.
"It's been a long time - and finally, here we are"