Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

31
Maibaum hat geschrieben:Ach so, ja dann.
Bei der Action in DN oder in FRWL oder in CR oder OHMSS war natürlich auch immer sehr viel Spaß.
ja, ich denke schon. CR auf jeden Fall, man denke nur an die unzäligen Lacher während der Parcour Verfolgung etwa wenn Bond durch die Wand rennt

OHMSS, da erinnere ich mich nicht so genau aber auch da gibt es viel Spaß auch in der Action

Was DN und FRWL angeht, ist es ja bemerkenswert, dass du ausgerechnet die nennst, in denen die Bondformel noch nicht so etabliert war. Dennoch hat FRWL da etwas Humor. Spätestens mit GF wurde es elementarer Bestandteil der Serie, ernste Action durch Lacher aufzulösen
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

32
Ich kann mich hier sehr häufig den Vorpostern anschließen:

Lieblingsszenen / Lieblingsabschnitte hatte ich sehr häufig:

- die gesamte PTS (Der Beginn mit dem schemenhaften Bond, der aus dem Licht tritt, die Szene mit Ronson, der Humor mit Eve (Seitenspiegel, VW Beetle, usw.), die Musik, der Zugfight, das Caterpillar-Dosenöffner-Massaker, dieser unglaubliche Spannungsbogen bis hin zu Eves "Bloody Shot" und dem Skyfall-Regen in London)
- Die Opening Credits (bindet extrem cool die kommende Handlung mit ein und bietet tolle Anspielungen/Ehrungen an viele alte Opening Credits und im Zusammenspiel mit der Musik ohnehin ein Highlight des Films und der gesamten Filmreihe
- Q-Szene in der National Gallery
- Der Kampf mit Patrice in Shanghai (hochstilisierte und ästhetische Actionszene)
- Die Fahrt von Bond ins Casino von Macao (im Zusammenspiel mit der Musik 1A)
- Die Szene von Bond mit Eve und der Rasur
- Die Szenen mit Severine (Berenice Marlohe hat hier unglaublich glaubwürdig eine spürbare Angst ihrem Charakter verliehen und damit unbewusst viel zur Charakterisierung von Silva beigetragen, ohne diesen bis dahin einmal im Film zu zeigen)
- Silva und Bonds erstes Aufeinandertreffen
- Silva zeigt sein "wahres Gesicht"
- Der "Sender"
- Dieser parallele Szenenaufbau (Ms Anhörung / Bond jagt Silva) mit dem Zitat Tennysons
- Der Aston Martin
- Die Fahrt nach Schottland (hatte teilweise viel von Mendes "Road To Perdition")
- Der Fight im See
- die Szenen im Dunkeln mit der rötlichen Farbgebung im Hintergrund.
- "Last Rat Standing"
- Einführung von Mallorys Büro und Eves Nachnamen
- Ach ja, und der "Mops"
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

33
Neben all den Szenen die HCN007 bereits genannt hat habe ich noch einen weiteren Favoriten; eine meiner persönlichen Lieblingsszenen im Film. Der Moment in dem Q und Tanner im leeren Bunker die Falle für Silva planen und Mallory dazustösst. Die Gesichter von Kinnear und Whishaw als sie "erwischt werden" sind einfach köstlich und ich finde es schön dass Mallory wie bei der Anhörung bereits eingeleitet nun doch einsichtig wird und auf der "richtigen" Seite des MI6 mitmacht. Sein Spruch in dieser Szene ist natürlich auch genial.
We'll always have Marburg

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

35
danielcc hat geschrieben:
ja, ich denke schon. CR auf jeden Fall, man denke nur an die unzäligen Lacher während der Parcour Verfolgung etwa wenn Bond durch die Wand rennt
In CR ist die Action definitiv nicht auf Witze ausgelegt. Ich kann mich da an nichts erinnern was zum Lachen einlädt. (Parcours ist welche?)

Und DN und FRWL weil du die immer gerne nennst. DN ist gänzlich frei von Humor. Der wird dann tatsächlich in FRWL auf eine bestürzend flache Art eingeführt (vor allem Bonds erste Szene oder die Schlußszene). Aber die Action ist noch nicht auf Lacher aus. Das kommt genau genommen erst so richtig bei Roger Moore. Manchmal funktioniert das sehr gut, meist ist es aber nicht zum Vorteil der Actionszenen. Ich kann auf Gags in der Bond Action gut verzichten. auch hier ist SF für mich ein klarer Rückschritt.

Du bist da auch wie so oft durchgehend inkonsequent in deiner Argumentation. Mal bestehst du drauf daß nicht alle Bond Filme gleich sind, mal ist es wichtig daß sie alle gleich sein sollen. Immer wie es gerade so passt. Oder?

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

36
Maibaum hat geschrieben:
In CR ist die Action definitiv nicht auf Witze ausgelegt. Ich kann mich da an nichts erinnern was zum Lachen einlädt. (Parcours ist welche?)
Die Verfolgung des Bombenlegers auf Madagaskar. Es ist lustig wie der Böse geschmeidig umherturnt, Bond aber um einiges hemdsärmeliger mithält. Die Szene bei der Mr. Bombenleger auf der Baustelle elegant durch ein kleines Loch springt, Bond aber einfach durch die Gipswand läuft war ein guter Lacher. Kann mich erinnern, dass bei allen 3 CR-Kinobesuchen das Publikum an der Stelle lachte. :lol:
DN ist gänzlich frei von Humor.
2 Beispiele:
- "Make sure he doesn't get away" (zum Soldaten bzgl des Toten auf dem Rücksitz.
- "I think they were on a way to a funeral" (als die vermeintlich Blinden in ihrem Leichenwagen den Hang runterstürzen)

DN hat einen zynischen und sarkastischen Humor wiederum mit viel Schwärze (so gesehen very British). Nicht jeder versteht das, aber das ist beim Humor in CR und QOS auch nicht anders. Wobei DN natürlich selbst für heutige Verhältnisse so gesehen nicht ohne und einer der dahingehend härtesten Bond ist. Beispiel "This is a Smith & Weston and you've got your six."
Der wird dann tatsächlich in FRWL auf eine bestürzende und flache Art eingeführt (vor allem Bonds erste Szene oder die Schlußszene)
Ich halte FRWL für humorloser als DN, wobei die von dir angesprochenen Szenen ich kaum für wirkliche Gags halte. Die weitgehende Humorlosigkeit von FRWL sehe ich aber nicht als negativen Punkt an, es unterstreicht eher den härteren Thriller-Stil des Films. Der wenige Humor in FRWL steckt eher im weniger offensichtlichen z.B. wie Kerim Bey Bond erzählt wie er den Bombenanschlag überlebte - wir aber die Szene vorher gesehen haben und Kerim eigentlich nur wegen seiner "Fleischeslust" überlebte :wink:
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

37
Ganz ehrlich Maibaum, ich glaube du verleugnest hier eines DER zentralen Elemente der Bondfilme. Schon DN und FRWL hatten das, ab GF war es das Merkmal der Bondfilme, nämlich Humor inmitten der Action. Bei Moore wurde das nur in Richtung Slapstick und Parodie gesteigert.

Je mehr ich drüber nachdenke, das ist vielleicht DAS Problem von QOS - für mich und wohl viele andere. Hier macht die Action einfach keinen Spaß, mir als Zuschauer nicht und auch Bond selbst nicht. In QOS gibt es zwar Humor, sarkastisch und zynisch wie ich ihn mag, aber sämtliche Action ist vollkommen humorlos. Das mag Forster bewusst so gemacht haben, weil er dachte es passe nicht zum Thema des Films. OK, aber ich glaube es ist ein Fehler, diese speziell bondige Art von Humor komplett auszulassen

In CR und SF hat der Zuschauer Spaß, weil auch Bond Spaß hat. und wenn Bond keinen erkennbaren Spaß hat, dann sorgt zumindest der Regisseur für Humor. Bei CR ist es in der anfänglichen Parcour Szene der Moment, wo Bond durch die Wand läuft, wo er plötzlich mit dem Bagger "aufräumt" oder wenn er auf dem Kran lässig die Waffe auffängt. Am Miami Flughafen ist es der Moment, wo der Polizeiwagen vom durchstarteden Flugzeug weggeblasen wird oder der Moment mit dem Zünder am Gürtel des Bösewichts.

In SF ist Humor inmitten der Action dann wieder zentraler Bestandteil in allen Actionszenen - fast schon an der Grenze dessen was ich mag.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

42
MX87 hat geschrieben:
Maibaum hat geschrieben:
In CR ist die Action definitiv nicht auf Witze ausgelegt. Ich kann mich da an nichts erinnern was zum Lachen einlädt. (Parcours ist welche?)
Die Verfolgung des Bombenlegers auf Madagaskar. Es ist lustig wie der Böse geschmeidig umherturnt, Bond aber um einiges hemdsärmeliger mithält. Die Szene bei der Mr. Bombenleger auf der Baustelle elegant durch ein kleines Loch springt, Bond aber einfach durch die Gipswand läuft war ein guter Lacher. Kann mich erinnern, dass bei allen 3 CR-Kinobesuchen das Publikum an der Stelle lachte. :lol:
Trotzdem ist die Action in CR generell anders angelegt als in den Bonds zuvor. Sie war zuvor immer eher leicht, und teilweise noch mit (unpassenden) Humor versetzt worden.
In der Ausrichtung der Action sind CR und QoS sehr ähnlich. Und erinnern in ihrer Verbissenheit eher an DN, FRWL und OHMSS als an aller anderen Bonds.
DN ist gänzlich frei von Humor.
2 Beispiele:
- "Make sure he doesn't get away" (zum Soldaten bzgl des Toten auf dem Rücksitz.
- "I think they were on a way to a funeral" (als die vermeintlich Blinden in ihrem Leichenwagen den Hang runterstürzen)

DN hat einen zynischen und sarkastischen Humor wiederum mit viel Schwärze (so gesehen very British). Nicht jeder versteht das, aber das ist beim Humor in CR und QOS auch nicht anders. Wobei DN natürlich selbst für heutige Verhältnisse so gesehen nicht ohne und einer der dahingehend härtesten Bond ist. Beispiel "This is a Smith & Weston and you've got your six."
Ein paar One Liner bringen noch keinen Humor in die Action. Sie wirken in DN dann auch eher zynisch als locker.
Genau wie du sagst. Da sind QoS und DN auf einer Wellenlänge.
Der wird dann tatsächlich in FRWL auf eine bestürzende und flache Art eingeführt (vor allem Bonds erste Szene oder die Schlußszene)
Ich halte FRWL für humorloser als DN, wobei die von dir angesprochenen Szenen ich kaum für wirkliche Gags halte. Die weitgehende Humorlosigkeit von FRWL sehe ich aber nicht als negativen Punkt an, es unterstreicht eher den härteren Thriller-Stil des Films. Der wenige Humor in FRWL steckt eher im weniger offensichtlichen z.B. wie Kerim Bey Bond erzählt wie er den Bombenanschlag überlebte - wir aber die Szene vorher gesehen haben und Kerim eigentlich nur wegen seiner "Fleischeslust" überlebte :wink:[/quote]

Ja, aber es gibt eben auch solche Sachen wie die letzte Einstellung die zu einem harten Thriller so gar nicht passen wollen. Das ist einfach nur platt.

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

43
danielcc hat geschrieben:Ganz ehrlich Maibaum, ich glaube du verleugnest hier eines DER zentralen Elemente der Bondfilme. Schon DN und FRWL hatten das, ab GF war es das Merkmal der Bondfilme, nämlich Humor inmitten der Action. Bei Moore wurde das nur in Richtung Slapstick und Parodie gesteigert.
Verleugnen tue ich da gar nichts. In DN (und in FRWL glaube ich auch noch nicht) wird die härte der Action noch nicht mit Humor abgefedert. gerade Dn ist da noch ganz anders ald die späteen Bonds.
Je mehr ich drüber nachdenke, das ist vielleicht DAS Problem von QOS - für mich und wohl viele andere. Hier macht die Action einfach keinen Spaß, mir als Zuschauer nicht und auch Bond selbst nicht. In QOS gibt es zwar Humor, sarkastisch und zynisch wie ich ihn mag, aber sämtliche Action ist vollkommen humorlos. Das mag Forster bewusst so gemacht haben, weil er dachte es passe nicht zum Thema des Films. OK, aber ich glaube es ist ein Fehler, diese speziell bondige Art von Humor komplett auszulassen
Nein, ein Glück daß Forster seinen Film passend zu seinem Rachethema konsequent inszeniert hat.
In CR und SF hat der Zuschauer Spaß, weil auch Bond Spaß hat.
Jetzt bist du wieder dabei deine Meinung zur Meinung des Zuschauers, d.h. zur Meinung aller zu erklären. Bleib lieber bei deinen Eindrücken.

Re: Stärkste Szene in SF - Eure Lieblingsszenen

45
Wenn man genug liest, kann man durchaus die Meinung der anderen mit einbeziehen, das heißt nicht, dass ich meine Meinung zur Meinung aller mache.

Forster kann machen was er will, nur ist dies eben auf Dauer nicht der Stil der Bondfilme, weil eben ein wesentliches Merkmal der Serie fehlt. Bond kann und soll niemals eine konsequent ernste Rachestory sein. Die Kunst besteht doch darin, selbst bei einer ernsteren Ausrichtung den Humor nicht aufzugeben, die Wurzeln des Bond-Erfolgs nicht zu vernachlässigen. Wenn Forster einen ernsten, humorlosere Rachethriller drehen wollte, sollte er besser nicht das etablierte Bondfranchise für seine Fantasien misbrauchen
Maibaum hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:
In SF ist Humor inmitten der Action dann wieder zentraler Bestandteil in allen Actionszenen - fast schon an der Grenze dessen was ich mag.
Ich finde daß in SF auch eher problematisch als gelungen.
Wie gesagt, ich bin froh, dass dein Geschmack nicht der Geschmack der Mehrheit der Bondfans oder der Produzenten ist. Denn die Bondfilm wären nicht das, was sie heute sind, wenn man einer Linie folgen würde
"It's been a long time - and finally, here we are"
cron