Seite 3 von 48

Verfasst: 9. Oktober 2007 13:04
von Pam Bouvier
Naja, man sieht doch, dass Scaramanga das nicht wirklich ist ... warum also schießt Bond? Er verschwendet doch nur Kugeln :wink:
Weiter oben hat, glaube ich, jemand so was geschrieben wie "Ist Bond wirklich so naiv?"... es passt irgendwie nicht, dass Bond sich von so einem Bild reinlegen lässt. Aber so eine große Sache ist das ja nicht :)

Verfasst: 25. Oktober 2007 19:50
von Monsieur Lasar
Der Mann mit dem goldenen Colt ist einer meiner Lieblingsbonds:

++++

+Coole Eröffnungssequenz
+Pha-Nga Bucht ein wunderschöner Drehort
+Scaramanga ein genialer Schurke
+Schnick Schniack der Beste Gehilfe eines Bösewichts
+Ankunft in Macau (Mr.Lasar) mit einem wunderschönen Bond-Thema
+Genialer Soundtrack dank John Barry
+Spannender Schlusskampf in Scaramangas Fun-House


-----

-Bond ist brutal und dreht der Frau im Hotel den Arm um

Verfasst: 25. Oktober 2007 22:03
von Victor 'Renard' Zokas
Monsieur Lasar hat geschrieben: +Schnick Schniack der Beste Bond Gehilfe
Wieso is Schnick Schnack ein Gehilfe Bonds?? Doch wohl eher ein Henchman (Gehilfe Scaramangas)

Aber sonst gebe ich dir größtenteils Recht, wird Zeit, dass ich TMWTGG mal wieder anschau :D

Verfasst: 27. Oktober 2007 18:32
von Monsieur Lasar
Oh sorry ich habe es falsch geschrieben mein Fehler.Ich weiss natürlich das Schnick Schnack ein Gehilfe Scaramangas ist.Ich habe mich wohl vertippt Sorry!

Verfasst: 14. Januar 2008 23:15
von Dr. Kananga
TMWTGG gehört zu den Top 5 meiner Lieblings Bond Filme.
Allein der Name Francisco Scaramanga ist super. Eine Mischung aus geheimnisvoll und böse. Christopher Lee verkörpert die Rolle perfekt.
Sein Handlanger Schnick Schnack ist ebenfalls Kult.
Bondgirls: Maud Adams als Andrea Anders find ich vom Charakter her interessanter, Britt Ekland als Mary Goodnight sieht dagegen besser aus :wink: (ist allerdings Geschmackssache)
Das Sheriff Pepper erneut einen Auftritt hat stört mich eigentlich nicht, im Gegenteil, sein Charakter und seine Ausdrucksweise bringt einen schon zum Schmunzeln, gerade was die Verfolgungsjagd angeht :D
Die 360 Grad Drehung gehört zu dein Highlights des Films, gerade weil sie keine Trickaufnahme ist.

Verfasst: 15. Januar 2008 18:14
von majorboothroyd
Der Film ist echt gut und einer der besten der Reihe, auch wegen der guten Schauspieler und Charaktere.

Verfasst: 15. Januar 2008 22:06
von Chris
Auch wenn er oft gescholten wird, halte ich Ihn neben DAF und LALD für den besten "Konsum" Bond, ich kann mir den Film zu jeder Gelegenheit anschauen! Bei meinem Lieblingsfilm OHMSS geht das nicht, da muss ich in einer speziellen Stimmung sein!

Verfasst: 19. Januar 2008 21:57
von Francisco Scaramanga
Chris hat geschrieben:Auch wenn er oft gescholten wird, halte ich Ihn neben DAF und LALD für den besten "Konsum" Bond, ich kann mir den Film zu jeder Gelegenheit anschauen! Bei meinem Lieblingsfilm OHMSS geht das nicht, da muss ich in einer speziellen Stimmung sein!
Seh ich auch so, den Film kann ich auch in kurzen Abständen gucken. Das macht einfach Spaß. Sehr guter Bösewicht mit Christopher Lee und die Story ist auch annehmbar. Comedy ist auch vorhanden und die Drehorte sind perfekt. Rundum ein gelungener Bond.

Verfasst: 5. Februar 2008 15:10
von VJ007
9/10 Punkte weil
guter Bösewicht
gute Action
Spannung
Sheriff
Sprung (dummer Ton :cry: )
jedoch 1 Punkt muss ich wegen den Bondgirls abziehen.

VJ007

Verfasst: 6. Februar 2008 23:52
von chief
Ich fände es wesentlich zielführender, wenn die Beiträge in der Rubrik Filmbesprechung etwas ausführlicher gestaltet würden. Mit Beiträgen die aus fünf Stichpunkten und einem x von y Punkten bestehen, kann doch kaum einer etwas anfangen. Ist es denn soviel verlangt sich etwas mehr mit der Materie auseinander zu setzen und mal einen Text zu formulieren der mehr als zwölf Worte enthält?

Verfasst: 7. Februar 2008 06:51
von flexxo
In diesem Forum kommt der Film ziemlich gut weg. Also ich schau ihn aktuell echt gern. Eben weil es ein locker-leichter Bond ist. Er war bei mir in der Rangliste aber auch schonmal ziemlich weit hinten. Godnight gehört bei mir zu den schlechtesten Bondgirls. Der Film trumpft durch seinen tollen Villain, schöne Lokations und da er recht ausgefallen ist. Das Hideout ist Top. Ich mag die FunHouse Szenen. Jedoch hätten sie noch einen Tick düsterer sein können. Diese Wild-West einlagen und die Klaviermusik im Score versaut ein bisschen die Stimmung finde ich.

Verfasst: 21. Februar 2008 22:05
von Whisper
Bin überrascht, dass der Film so großen Zuspruch findet.
In meinen Augen wurde leider viel Potential verschenkt. Ein Duell zwischen 007 und dem höchstbezahlten Auftragskiller der Welt ist eine großartige Idee, weil sie sich von den bisherigen Geschichten abhebt und Bond direkt in den Mittelpunkt stellt. Die Momente, in denen sich beide erst verbal und dann physisch duellieren sind für mich die stärksten des ganzen Films. Davon abgesehen wirkt der Film auf mich irgendwie halbherzig zusammengeschustert. Nicht falsch verstehen, ich mag den Film, aber man hätte gerade mit einem so charismatischen Gegenspieler noch viel mehr daraus machen können.
Die ganze Geschichte mit dem Solex ist m. E. total überflüssig. Muss der Schurke denn immer irgendeinen klassischen Schurkenplan haben? Hätte es als Motiv nicht gereicht, sich mit 007 messen zu wollen?
Goodnight macht nichts, außer hübsch sein und sich entführen lassen.
Die großartige Kulisse der Insel wird leider kaum genutzt, da man nach dem Duell direkt im (tollen) Fun House verschwindet.
Auch die Actionszenen sind, von dem Brückenstunt abgesehen, eher durchschnittlich, was für einen Bondfilm eigentlich kein Maßstab sein kann.
Irgendwie klingen meine Äußerungen viel negativer, als ich eigentlich meine. Wie hier schon erwähnt wurde, ist es ein lockerer Bond, den man sich jederzeit wieder ansehen kann und der einen prächtig unterhält. Er hätte halt nur wesentlich besser sein können....

Verfasst: 22. Februar 2008 11:31
von George Lazenby
Der Mann mit dem goldenen Colt

Roger Moores 2ter Bond ist für mich zwar kein schlechter - schlechte Bonds gibt es ausser DAD für mich nicht - aber einer der deutlich schwächeren Filme der Reihe. Man merkt deutlich, dass Roger Moore seine typische Leichtigkeit späterer Filme noch nicht gefunden hat und der Charakter sich noch irgendwie im Umbruch befindet.

Was viele schon bemängelt haben, was ich an dieser Stelle auch tue, ist die ganze Geschichte mit dem SOLEX. Die Geschichte, die eigentlich für mich keine "Streben nach Weltherrschaft"-Story braucht, wirkt an vielen Stellen einfach viel zu konstruiert. Scaramanga wird durch Christopher Lee hervorragend dargestellt, jedoch wird der Beziehung zwischen Bond und dem Killer zu wenig Zeit gegeben und sie geht in einigen guten Szenen und diversen Floskeln unter.

Die wunderbare fernöstliche Kulisse von Scaramangas Versteck wird leider auch zu wenig genutzt. Der Anfang des Duells ist gleichzeitig auch für mich das Highlight.

Die Action ist nicht wirklich weltbewegend (außer natürlich das Auto) und der eines Bondfilmes nicht wirklich angemessen.

Der Film ist jedoch durchaus amüsant zu sehen und sorgt bei mir für das nötige Kurzweil.

Verfasst: 22. Februar 2008 13:45
von Mr. B
Für mich ist TMWTGG einer der besten Bondfilme. Er ist schön fotografiert, Roger Moore zeigt sich m.M. nach von seiner Höchstform sowohl körperlich, als auch bei der Spielfreude und die Bondgirls sind auch ganz ansprechend.
Der Villain ist beeindruckend, die Handlung ist zwar nicht immer logisch, aber dennoch sehr kurzweilig und unterhaltsam. Die Musik passt auch mehr als gut zur Untemalung.

Kritikpunkte: Langweilige Pre-Title, peinliches Geräusch bei dem Autostunt, der denselbigen komplett zerstört und das überleben von Nick-Nac..

Verfasst: 6. April 2008 14:08
von UNIVERSAL EXPORTS
Nur, dass der beste Auftragskiller der Welt sich mit Bond duellieren und messen will, reicht nicht unbedingt als Story für einen Bondfilm. In den eineinhalb Stunden bis zum Finale muss ja auch was passieren (z.B. ging es ja auch in GE nicht nur um die Beziehung Bond/Trevelyan). Und diese SOLEX-Geschichte passte da sehr gut rein.
Der Score ist der gelungenste der Bond-Serie, und Goodnight...nun, wenn eine Diplomatentochter in zwei Jahren Geheimdienstarbeit nur lernt, dass alle grünen Rolls-Royces dem Peninsula-Hotel gehören, ist das natürlich sehr wenig. Sie handelt eigentlich unentwegt recht dumm, unüberlegt, kurzsichtig und naiv. Für mich ist das eher eine Bondgirl-Parodie, nichtsdestotrotz eine notwendige Gegenfigur zur unterkühlten, strategisch planenden und trotzdem emotionalen Andrea Anders.
Schnick-Schnack: Hinterfotziger Zwerg, der für eine gewisse Komik sorgt. Scaramanga: Einer der besten Bond-Villains überhaupt.
Insgesamt kann man sagen, dass den Film eine wunderbare asiatische Atmosphäre durchzieht (viel besser gelungen als z.B. in TND) und er einer der lustigsten und unterhaltsamsten der ganzen Serie ist. Nur: An tatsächlicher Spannung hat er nicht viel zu bieten - höchstens gegen Ende (haben wiederum aber auch nur wenige Bondfilme, z.B. CR)