Wie bewertet ihr "Der Hauch des Todes" ?

1/10 - Grottenschlecht (Keine Stimmen)
2/10 - Sehr schlecht
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (1%)
3/10 - Schwach
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (1%)
4/10 - Mässig
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7 (5%)
5/10 - Durchschnittlich
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (2%)
6/10 - Nicht übel
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10 (7%)
7/10 - Recht Gut!
Insgesamt abgegebene Stimmen: 15 (11%)
8/10 - Gut!
Insgesamt abgegebene Stimmen: 21 (15%)
9/10 - Sehr gut!
Insgesamt abgegebene Stimmen: 53 (38%)
10/10 - Überragend!
Insgesamt abgegebene Stimmen: 28 (20%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 140

#2
Vielleicht folgt irgendwann noch eine ausführlichere Kritk von mir, doch hier mal meine Gedanken zum Film:

Timothy Dalton als Bond ist grandios. Irgendwie ist er genau so wie ich mir Bond vorstelle. Gut, ein paar Sprüche mehr wären nicht schlecht (das fehlte mir bis anhin auch bei Craig), aber er strahlt Eleganz und Charme aus, und doch kann man ihm den Agenten jederzeit abnehmen. Ich finde es echt schade, dass er nur 2 Bondfilme gemacht hat. Denke auch, dass ich mit dieser Meinung nicht alleine dastehe?
Nun, von seinen 2 Filmen ist das hier der schwächere. Das liegt daran weil mir der Film etwas farblos rüberkommt was die Locations angeht (Osteuropa?) - erst wenn die Wüstenszenen über den Bildschirm flimmern, kommt meiner Meinung nach etwas Farbe in die Geschichte auf - und das recht schwache Bondgirl.
Was die Gadgets betrifft, ist der Film nahezu perfekt. Nicht zu viel, und doch nicht zu wenig, sodass man sieht, dass man es hier eben mit einem Bondfilm zu tun hat. Das Bondcar gefällt mir äusserlich nicht so, aber die Extras drin sind mal wieder spitze.
Die Story ist super, typische Agentenstory und auch recht spannend. Der Bösewicht, mit Joe Don Baker besetzt, ist nicht so der Hammer, aber man hat schon schlechtere gewählt.
Der Titelsong von A-ha gefällt mir übrigens auch recht gut.

Alles in allem 8/10, ein überaus solider Bondfilm.

#4
Ich gebe Dir recht, Martin! Leider hat der Knabe nur zwei Filme gedreht!

Zuerst sollte man sein erstes Erscheinen beleuchten:

Er steckt mal in einer Übung! Hallo....Connery hat man öfters am Pool oder im Casino getroffen. Aber in einer Übung? Respekt....Jimbo scheint auch ein normaler Mensch zu sein, der von Zeit zu Zeit eine Übung braucht. Die Tatsache, dass gleich wieder heldenhaft auftritt...Omg....Dafür lieben, preisen und huldigen wir ihn doch! Aber die Sache, wie er die Übung beendet....Ja...Dat kann selbst ein Jason Bourne nicht. Landet brennend auf ein Schiffchen, niehmt einer Frau das Telefon weg (was schon eine Glanzleistung ist! :mrgreen:) und lässt sich von dieser dann noch auf ein Gläschen Alk. überreden. Wenn das mal nicht ein Anfang ist....Der ist so gut....Ich kenne da ein Spezi, der sich das als "Begrüßungstext" auf seiner Mailbox genagelt hat:

btw:Junge....Du hast es echt drauf! ;-)

Aber zurück zu meiner Bewertung....

Martin....Du sprichst die Locations an....Danke....Ich fand sie einfach nur genial! Ich war mit meiner Oberstufe in Prag (long time ago! 8) )....Und Kinders...Soll ich Euch wat sagen? Ich hatte ständig die Melodie im Koppe von dem Streifen im Koppe. Besonders als ich mal verpennt hatte (8-Ung: Jetzt kommt ein Insider-Witz:"Scheint mir öfter zu passieren!" :wink:) und ich dadurch die Gelegenheit hatte, alleine durch Prag zu marschieren, wobei ich sagen muss, dass die Navigation in Prag für mich einfacher war, als in gew. anderen Städten....! Als ich alleine mit der Straßenbahn unterwegs war....In mein Koppe...Da gab es nur ein Symphonie-Konzert div. Musikstücken....Jaja....Ich sage einfach nur genial! Was das mit der Umfrage zu tun hat? Gar nichts!-Muhahahaha!

Martin...Ich finde die Locations einfach nur genial, um von meinen Lebenserfahrungen zurück auf den Jimbo zu kommen. Schau....Damals...Da gab es ja noch den Ost-West-Konflikt. Und das ist das, was ich an den alten Filmen so gerne sehe....Besonders eben bei Agenten-Streifen....Ein Streifen wo dieser Konflikt auftaucht. Wo ein westlicher Spion in die UDSSR mit einen ganz speziellen Auftrag geschickt wird. Und wenn es nur das Brötchenholen für Tante Queen ist! Aber das bringt für mich so etwas wie Realismus in ein Film. Ich brauche oft so etwas wie ein Bezug! Das war bei mir damals in der Schule schon so:

Gnä Fräulein Lehrerin? Wozu brauchen wir das?":mrgreen:

Auch schaue ich mir gerne Filme an, die einen hist. Hintergrund haben! JFK, Apollo 13 etc etc sind hier zu nennen. Ok....Der gute Ammy etc....Aber hey...Ich brauche das mal! Oder schau auf mein Avatar bzw. auf meine Sig! Warum ziehrt da Steve McQueen aus "Bullit"? Eben wegen dem Schauspieler, den alten Autos und eben sowas wie "Mafia". Das sind alles Dinge, zu den ich ein gewissen Bezug habe. Und daher sind mir die Locations in diesem einen Jimbo-Streifen sehr willkommen. Die Wüste....Ich habe auch ein bissl in mein leeren Schädel gekrammt....Aber letztendlich passt es auch hier. Der Jimbo bekämpft gegen den roten Ivan, indem er sich mit den armen Rebellen verbündet und gemeinsam Antritt.

Drogen? :shock: " Drogen sind schlimm Kinders! Okäy?" ;-)

Dat Grili-Bond....Ja....Wat soll man(n) dazu sagen? Du bezeichnest sie als schwach...Aber wir müssen mal die Faust in die flache Hand schlagen. Manche Nassbirnen in unserer Gesellschaft (und damit meine ich mal global-dimensional gesehen) ist doch bestimmt froh, wenn er so eine Frau abbekommen würde. Mich würde es mal interessieren wie Maryam d’Abo (wer von Euch nicht weiß, wer dat ist möge mal hier draufklicken! ;-) ) die Rolle angepackt hätte, wenn sie freie Bahn gehabt hätte!

Dat Auto....Jaja....Damals hat der Sprit scheinbar noch wenig gekostet...Aber das Auto war fein-aber nicht mein! :? Aber...Damals hatte sich noch keiner um sowas wie Schadstoffe und gefährdung für die Umwelt gedacht. Sonst hätte ich hier eine Alternative für den Jimbo. Ok...Im Anzug etwas behebig, oder wie mein alter Fahrlehrer es sagen würde:

"Damit kann man(n) doch kein Hering aus der Pfanne ziehen!"-Was immer er damit gemeint hat! ;-)

Die Gadgets....Schauen wir sie uns doch mal genauer an:

-Ski....Wer will sowat nicht? Und wenn man sie als Tresen missbraucht!
-Raketenantrieb....Toll...Dann kann man sich für unterwegs sein Essen aufwärmen!
-Raketen....Muss man doch haben....Für notorische Linksfahrer, die mit Tempo 80 fahren!
-Kugelsichere Scheiben....Gegen ganz dicke Ballermänner!
-Spikes im Reifen.....GEIL....Muss man trotzdem Winterreifen aufziehen?
-Radio mit breiter Bandbreite....Man(n) niehmt doch alles, was nicht kriegen kann!
-Selbstzerstörrung....Für die, die nie ein Parkplatz bekommen!

Also...Ich finde die Gadgets an dieser Karre nur genial. Vielleicht sollte ich mal ein Aufruf an die dt. Automobilunternehmen starten und denen diese Verbesserungsvorschläge unterbreiten....

Der fiesemiese Typ.....Naja...war noch ein Bursche...Ein Säugling, der wohl noch an die Mutterbrust gehört....Spielt mit Figuren Krieg....Da habe ich doch vor dem Dackel meiner Nachbarn doch mehr Angst....Wobei ich sagen muss, dass mir das Mädchen doch so langsam aus der Hand frist! 8)

Titelsong....Ganz wichtig! Aha...oder A-ha....Naja...B-ha war wohl schon besetzt! (sorry...ein kleiner WortwitzspielgedankeGEDÖNS)...Nein...Einfach nur toll....

Letztendliche Bewertung? Naja...Ich habe ja manchmal schon echt meine Probleme mit den Bewertungen:

Ist die Gurke jetzt sauer, oder würzig?
Ist die Knolle jetzt weich, oder "sprizig"?
Ist der Kaffee jetzt zu alt, oder noch genießbar?
Ist Tom ein Trottel, oder nur ein Spinner?
Passt der Finger ganz in die Nase, oder nicht?

Fragen über Fragen....!

Aber ich bin Dir Martin sehr dankbar, was ich Dir bereits über ICQ gesagt habe, dass Du eine Beschriftung für die Noten gegeben hast. Den jetzt stehe ich nicht wie ein Trottel da der nicht weiß, wofür das steht.....

MfG
001-ein trotteliger Spinner! :mrgreen:
Bild

#5
Einzelne Umfragen für jeden Film? Nette Idee!

TLD

Meiner Meinung nach der bessere der beiden Daltons. Timothy ist wahrlich nicht mein Favorit unter den Darstellern, aber TLD ist in meiner persönlichen und auch hin und wieder schwankenden Bestenliste relativ weit oben angesiedelt. Insgesamt ist der Streifen sehr solide inszeniert, wobei ich gerade die Szenen in Wien als Bratislava-Double sehr gelungen finde. Auch der Soundtrack ist ein absolutes Highlight, John Barry hat hier eine sehr gute Arbeit abgeliefert. Die Story war absolut zeitgemäß, zeigte sie doch einmal mehr die bemühte Abkehr vom Superbösewicht, der die Weltherschaft anstrebt. Maryam d'Abo ist zwar rein äußerlich nicht mein Fall und wirkte auch recht stereotyp, aber dieses Schicksal teilt sie mit fast allen Bondgirls. Ich denke, dass sie im rahmen ihrer Möglichkeiten alles getan hat was sie konnte.
Der Aston Martin war ein gelungenes Bondcar ("Ich habe ein paar Extras einbauen lassen.")
Ich bewerte ihn mit 8 von 10 Punkten.

#6
Ich liebe diesen Film, denn Dalton spielt Bond auf seine eigene Art, die ihn besonders von Moores sehr ironischer Darstellung unterscheidet. Ferner gefällt mir die stets entschlossene Art von Jimbo.
Alleine die Anfangssequenz auf Gibraltar ist sehenswert und Dalton's Bond macht vom ersten Augenblick einen sehr positiven Eindruck. Umso unverständlicher ist, dass so viele Fans und Nichtfans Dalton niemals akzeptierten.
Maryam D'Abo ist auch eine Schnitte!!!
Was 'TLD' so besonders macht, ist seine eindrucksvolle, mitreißende Story, die einige Wendungen bereithält und überraschen :P :D

9/10

Fazit:
Dalton ist ein glaubwürdiger und sehr, sehr guter Bond. Ein Highlight der Serie!
"The name's Bond. James Bond."

#7
Der Hauch des Todes ist für mich einer der besten James Bondfilme. Er hat das, was ich von einem guten Bondfilm erwarte bzw. ich mir wünsche und zwar Action, Spannung, eine gute Story, gute Darsteller, abwechslungsreiche Locations, ein tolles Bondcar und eine gute Verfolgungsjagd. Timothy Dalton ist es gelungen, den härtesten Bond zu spielen den die Serie je hatte. Man hat ihm den Geheimagenten Voll und Ganz abgenommen. Zudem hat er viel Coolness und Charme. Er hat wie jeder der Bond-Darsteller der Rolle etwas Neues und auch etwas Persönliches gegeben. Der Bösewicht General Georgi Koskov gespielt von Jeroen Krabbe gefällt mir gut, da er diesen verbissenen und egoistischen sowjetischen General mit Bravur spielt. Er verkörpert die Rolle gut und kann sich mit der Figur identifizieren. Er zeigt meiner Meinung nach keine wirklichen Schwächen im Film. Felix Leiter gespielt von John Terry gefällt mir in TLD eher weniger, weil ich finde, dass er nicht in die Rolle des Felix Leiter passt. Zudem kann er mich schauspielerisch auch nicht wirklich überzeugen. General Anatol Gogol gespielt von Walter Gotell gefällt mir ganz gut, denn er kann schauspielerisch überzeugen und rettet Bond am Ende noch das Leben. Die neue Miss Moneypenny gespielt von Caroline Bliss gefällt mir eigentlich ganz gut, wenn sie nur nicht so wie ein Mädchen vom Lande rüberkommen würde. Das Bondgirl Kara Milovy gespielt von Maryam D´Abo kann mich sehr überzeugen, da sie ihre Rolle wirklich gut spielt. Zudem passt sie sehr gut in die Rolle der Kara Milovy. Desmond Llewelyn macht seine Sache als wie immer sehr gut. Er hat auch in TLD gezeigt, dass er der einzig wahre Q ist. Ich muss aber sagen, dass er mir in LTK noch besser gefällt als in TLD. Das Bondcar, der Aston Martin DBS V8 ist super, da es viele gute Extras besitzt und dazu noch sehr gut in Szene gesetzt wird. Die Verfolgungsjagd auf dem Eis gefällt mir auch sehr gut, da sie viel Action und Spannung bietet und auch alle Gadgets eingesetzt werden. Deshalb bekommt TLD 9 von 10 Punkten von mir.
Im Angesicht des Todes, muss der Spion der mich liebte, Leben und Sterben Lassen
007.Mirco

#8
Der Beste Bond-Streifen, noch immer für mich ungeschlagen.

Allein der Plot, mich wundert es immer wieder daß Leute, die den Film noch nie zuvor gesehen haben, derart überfordert damit sind :)

Oki, fangen wir mal von vorn an... die Pre-Title-Sequenz:
"Gentlemen, was das Verteidigungsministerium angeht, so handelt es sich hierbei nur um eine Übung..." und ab gehts.
Gepaart mit Barry's exact abgestimmter Musik beginnt ein spannungsgeladenes Action-Mini-Filmchen der 1-A-Extraklasse.

Dann der überaus geile Titelsong von A-ha... was hasste ich die damals, meine Schwester fand die 3 norwegischen Schlittenhunde genial, ich war da schon auf meinem dM-Trip.
Aber seitdem sind mir A-ha irgendwie ans Herz gewachsen.
Achja, meine SChwester mochte den Song seltsamerweise nicht, gab aber vor ein paar Jahren bekannt daß sioe sich freute als Aha TLD vor der ersten Zugabe brachten... und daß jeder im Saal das "oooohhhooooohoooo" mitsang.
Oki, wieder zum Thema Titeldesign... hach, was liebe ich Maurice Binder, aber da zog auch er alle seine Register.
Schön, diese Idee alles in Blautönen zu halten, und die Olle im überdimensionierten Martiniglas... Jungs, das sagt doch alles, oder? :twisted:

Koskov's Flucht:
Dieses Gewehr welches Bond da nutzt... das machte mich schon von Anfang an mächtig an.
Die Liebe auch zum Detail (wurde ja nichts in der damaligen CSSR gedreht):
LADA-Police-Cars, Darsteller sahen alle wie Ossis aus, und ein klasse Jeroen.

Was mich nur immer wieder nervt:
Als der General per Pipeline transferiert wird... diese scharfe Kurve in der Leitung... waia.
Ebenso mies wie die Szene auf dem Eis als Bond da ein Loch reinfräßt... absolut keine Relation zu realen Ausmaßen. Schade.

Kara:
Naja, eine echt liebe Frau, ja... nur manchmal nervig... und eine blöde Kuh :P
(Chloralhydrat... was habe ich mich damals schlau gemacht, bekam dann auch diese Kapseln (rot und blau) und ich darf Euch versprechen: JEDER würde Chloralhydrat riechen und schmecken, und zwar sofort!
Wie der Name schon andeutet... es ist eine Chlorverbindung... und diese Eigenschaften treten auch durch Alkohol deutlich durch.
Aber ok, vielleicht hatte 007 ja auch grad einen Schnupfen :wink:

"Prag":
Wie geil, alles in Österreich gedreht, aber soweit das Auge blickt nur LADA, Scoda, Trabant, dazu Plattenbauten und Straßenschilder mit lustigen "Ulitza"-Bezeichnungen, da kam wieder die Liebe zum Detail durch :)

Ach, könnte mich hier tot-tippseln, aber ich belasse es dabei:

Der Beste Bond, anspruchsvoll, Actiongeladen, aufregend mitreißend.
(Peinlich nur daß 007 den Taliban half)
"Mir waren Männer im Rock schon immer suspekt, Q, Ihnen nicht auch?"
"Ersparen Sie mir Ihre Weisheiten, 007!"

#10
Aber nach dem Krieg sind viele Kämpfer der Mudschaheddin zu el-Qaida übergetreten.

Den verhängnisvollen Fehler, die Mudschaheddin zu unterstützen, machte übrigens nicht nur Bond im Film, sondern auch die CIA in der Realität. :wink:
Bild

"Sie brauchen Ihre Waffe nicht, Commander."
- "Kommt darauf an, was Sie unter 'Safer Sex' verstehen."

#11
Leute...

Bevor wir hier mit sowas ankommen, sollten wir es dem chief gleichtun, was ich hiermit auch mache:

al-Qaida

Ein weiteren Kommentar zu dieser Sache wird auch nicht kommen!

MfG
001
Bild

#12
Tja, mir hat "Der Hauch des Todes" nicht so gefallen. Ich fand ihn ziemlich langweillig, der Bösewicht war ziemlich einfallslos und es gab kaum besonders spannende Momente. Die erste eine Stunde war der Film noch ganz unterhaltsam, die Anfangssequenz fand ich klasse und auch die Verfolgungsjagd mit dem Cello, aber danach ging dem Film irgendwie die Puste aus und er wirkte streckenweise ziemlich langatmig und das Finale war ja wohl das schwächste seit "FYEO". Dabei gibt Timothy Dalton einen wirklich guten, überzeugenden Bond ab und der Bond-Song "The living daylights" von A-Ha ist einer meiner Lieblingslieder.
Zuletzt geändert von Mr.Chrismas Jones am 8. Oktober 2007 21:30, insgesamt 1-mal geändert.

#14
Mudjaheddin kämpfen auch heute noch... u.a. in Europa.
Stichwort: Bosnien und Albanien.

Im Grunde dieselbe Mischpoke, und deswegen wundert es mich auch nicht daß dieser Film unter fadenscheinigen Gründen in einer 007-Monsterbox mal eine Zeitlang fehlte ;)

Whatever... wie Comander Brosnan schon schrieb:
Auch im RL haben sich da einige "freundliche" Nachrichtendienste die Finger dran schmutzig gemacht.


Aber auch egal jetzt, der Film ist SpitzenQualität :)
"Mir waren Männer im Rock schon immer suspekt, Q, Ihnen nicht auch?"
"Ersparen Sie mir Ihre Weisheiten, 007!"

#15
Abgestimmt habe ich schon länger, aber jetzt will ich auch noch was schreiben:

"The Living Daylights" ist für mich einer der besten Bond-Filme überhaupt. Dalton hat mich von Anfang an überzeugt (schade, dass er nicht mehr Filme gedreht hat, aber darum gehts in nem anderen Thread :D ). Die Besetzung im Film stimmt perfekt. Alle Darsteller spielen ihre Rollen sehr gut. Der Soundtrack von John Barry ist einer der besten der Rehe. Die Locations überzeugen auch (wenn auch die Verfolgungsjagd über die Dächer Tangers nicht so gut war wie die Im Bourne Ultimatum). Die Verfolgungsjagd mit dem Aston Martin übers Eis und dann mit dem Chello nach Österreich ist einfach nur noch hammergeil. Die Pre-Title gehört auch zu den besten der Reihe. Die Handlung ist auch super und wirkt vergleichsweise relativ realistisch.

Einziger Kritikpunkt:
Die Szene die sich im Kontrollzentrum während Koskovs Flucht hätte man auch anders darstellen können :D
"The name's Bond. James Bond."