Wie findet ihr Moonraker?

1/10 - Grottenschlecht
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (1%)
2/10 - Sehr schlecht
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (1%)
3/10 - Schwach
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (4%)
4/10 - Mässig
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10 (7%)
5/10 - Durchschnittlich
Insgesamt abgegebene Stimmen: 16 (12%)
6/10 - Nicht übel
Insgesamt abgegebene Stimmen: 16 (12%)
7/10 - Recht Gut!
Insgesamt abgegebene Stimmen: 18 (13%)
8/10 - Gut!
Insgesamt abgegebene Stimmen: 24 (17%)
9/10 - Sehr gut!
Insgesamt abgegebene Stimmen: 25 (18%)
10/10 - Überragend!
Insgesamt abgegebene Stimmen: 20 (14%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 139

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

916
Henrik hat geschrieben: 25. Februar 2019 18:07 Das stimmt schon, allerdings wird die Szene in MR zusätzlich durch die offensichtliche Nachbearbeitung gestört. Die Szene in FYEO trifft inhaltlich nicht unseren Geschmack. In MR wir das aber noch dadurch verschlimmert, dass die Szene technisch richtig schlecht gemacht ist. Hätte man das wirklich so gefilmt, würde die Szene nicht derartig negativ auffallen. Über den Hund wird doch auch nicht so viel gesprochen wie über die Taube.

Ich finde die ganze Szene mit der Gondel auf dem Markusplatz nicht besonders toll. Allerdings komme ich mir ansonsten nicht so verar** vor, die bei dieser Szene.
Ich möchte mal wissen, warum alles mögliche Schlechte aus MR hervorgeholt wird?
Es wird hier wirklich kein gutes Wort über den Film gelassen (außer ich selbst, der etwas schreibt).
So wie du dein TLD perfekt findest, finde ich MR ebenfalls perfekt.
Ich find das schlimm, kein Bond-Film wird so in der Luft zerrissen, wie dieser hier...
Echt schade, das man die Stärken des Films nicht auch mal hervorhebt.
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört. -Korrekt?"

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

917
Moonraker hat geschrieben: 25. Februar 2019 18:25 Es wird hier wirklich kein gutes Wort über den Film gelassen (außer ich selbst, der etwas schreibt).
Stimmt doch gar nicht. Ich finde z. B. die Dialoge (vor allem zwischen Bond und Drax) super. Die gehören für mich neben GF, TB und CR zu den besten der gesamten Reihe.

Trotzdem ist es aber vollkommen legitim, das an MR zu kritisieren, was einem nicht gefällt.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

918
Moonraker hat geschrieben: 25. Februar 2019 18:25 Ich möchte mal wissen, warum alles mögliche Schlechte aus MR hervorgeholt wird?
Es wird hier wirklich kein gutes Wort über den Film gelassen (außer ich selbst, der etwas schreibt).
So wie du dein TLD perfekt findest, finde ich MR ebenfalls perfekt.
Ich find das schlimm, kein Bond-Film wird so in der Luft zerrissen, wie dieser hier...
Echt schade, das man die Stärken des Films nicht auch mal hervorhebt.
dann schlage ich vor, dass du diesen Thread mal etwas genauer unter die Lupe nimmst, denn hier finden gar nicht so wenige MR richtig dufte und das wurde in diesem Thread auch schon in epischer Breite abgehandelt. :wink:
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

920
@Moony:
Revoked hat geschrieben: 14. August 2018 22:40 Beseelt durch GPs letzte MR Review hatte ich Sonntag voll Bock auf den Film.

Nach der PTS kam ein 7,5 Jähriger ins Wohnzimmer der "nicht schlafen" konnte :). So habe ich meinen ursprünglichen Plan TSWLM mit ihm an seinem 8. Geburtstag zu schauen geändert.

Volle Begeisterung gabs immer, wenn Sir Roger a la Bud Spencer ausgeteilt hat (Venini Glas, Seilbahn, Krankenwagen) oder Beisser dumm in die Kamera schaut (Seilbahn, Wasserfall). Die Raumschlacht hat ihm auch gefallen.

Lustig: "Papa, wie alt ist James Bond da?", "So zwischen 40-50.", "Wieso küsst der so eine Junge Frau?" (Corinne).

Ich bin fast vom Sofa gefallen :D.
...punk in drublic.

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

923
Ich hab gestern extra noch mal TSWLM geschaut, um zu vergleichen ob ich mit meiner aktuellen Kritik zu MR etwa zu streng war. Vor allem was Beisser betrifft. Aber im Gegenteil. Der Beisser aus TSWLM ist zum Großteil Angst einflößend. Für mich der mit Abstand beste der überzeichneten Henchmen. Wo man ihn bei den Pyramiden im dunklen sieht ist das echt unheimlich. Er killt 2 Männer indem er ihnen die Halsschlagader durchbeisst! Auch im Zug wo sie die Tür öffnet. Richtig zum fürchten. Nebenbei kommt er sogar smart rüber als er sie im Truck belauscht und danach hinters Licht führt. Das er alle möglichen Sachen überlebt, und sich danach die Krawatte zurecht richtet ist natürlich albern, aber passt auch wieder perfekt zu Bond. So macht es unser James doch auch selbst. Das einzige mal wo er blöd ausschaut ist als er den Stein auf den Fuß fallen lässt. Da sehe ich zum einzigen Mal den Beisser aus MR. In MR gelingt ihm absolut gar nichts, er wird zum lächerlichen Comic Relief, zum Kojote aus Roadrunner. Und dann noch die grauenhafte Liebesgeschichte. Der Typ hat vor kurzem noch Leute zu Tode gebissen !!
„Ich bin hier, um dich zu töten.“
„Und ich dachte, du bist hier, um zu sterben.“

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

924
Tscheims.Hond hat geschrieben: 25. Februar 2019 21:57 Ich hab gestern extra noch mal TSWLM geschaut, um zu vergleichen ob ich mit meiner aktuellen Kritik zu MR etwa zu streng war.
Ich sehe das völlig anders wie du.
Ich finde du gehst mit MR zu hart ins Gericht.
MR ist trotz der Argumente für mich perfekt! Für andere halt nicht...
Wenn er dir nicht gefallen hat, so schau doch andere Bond-Filme an, es gibt reichlich davon...
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört. -Korrekt?"

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

926
Was hast du dagegen was ich schreibe?
Ich schreibe das was ich empfinde!
So wie jeder andere seine Meinung schreibt, tu ich das auch!
Einige die den Film schlecht finden, äußern das.
Ich finde den Film klasse, so wie andere ihre
Lieblinge genauso haben. Lies mal nach,
was andere über ihre Favouriten schreiben.
Ich bin jemand, der den Film gut findet
und das darf ich doch wohl hier äußern, oder nicht?
Ich bin für den Film, das ist freie Meinungsäußerung.
Andere sehen das anders und sie schreiben es hier rein.
Ich diskutiere hier mit wie andere auch.
Diskutieren beinhaltet, das jeder das schreibt,
was er für richtig hält, für gut oder schlecht.
Wieso darf ich meine Meinung nicht offen schreiben?
Wo bitte ist das Problem jetzt? :x
Zuletzt geändert von Moonraker am 26. Februar 2019 01:15, insgesamt 2-mal geändert.
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört. -Korrekt?"

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

928
Da hat Hille nicht ganz unrecht: lies mal ein bisschen quer durch das Forum und du wirst feststellen, dass in den allermeisten Fällen eine recht ausgeglichene Diskussion stattfindet. Das Verteidigen der eigenen Favoriten ist legitim - reicht aber es einmal im Jahr via Rangliste zu tun.
Pauschal jeden Post mit „das ist aber mein Lieblingsbond“ zu kontern ist nicht wirklich wertsteigernd.
...punk in drublic.

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

929
Tscheims.Hond hat geschrieben: 25. Februar 2019 21:57 Ich hab gestern extra noch mal TSWLM geschaut, um zu vergleichen ob ich mit meiner aktuellen Kritik zu MR etwa zu streng war. Vor allem was Beisser betrifft. Aber im Gegenteil. Der Beisser aus TSWLM ist zum Großteil Angst einflößend. Für mich der mit Abstand beste der überzeichneten Henchmen. Wo man ihn bei den Pyramiden im dunklen sieht ist das echt unheimlich. Er killt 2 Männer indem er ihnen die Halsschlagader durchbeisst! Auch im Zug wo sie die Tür öffnet. Richtig zum fürchten. Nebenbei kommt er sogar smart rüber als er sie im Truck belauscht und danach hinters Licht führt. Das er alle möglichen Sachen überlebt, und sich danach die Krawatte zurecht richtet ist natürlich albern, aber passt auch wieder perfekt zu Bond. So macht es unser James doch auch selbst. Das einzige mal wo er blöd ausschaut ist als er den Stein auf den Fuß fallen lässt. Da sehe ich zum einzigen Mal den Beisser aus MR. In MR gelingt ihm absolut gar nichts, er wird zum lächerlichen Comic Relief, zum Kojote aus Roadrunner. Und dann noch die grauenhafte Liebesgeschichte. Der Typ hat vor kurzem noch Leute zu Tode gebissen !!
Ich sehe die Unterschiede in der Darstellung des Beissers in TSWLM und MR zwar auch, da er als Figur anders eingeführt wird und innerhalb der ersten Filmhälfte von TSWLM auch eine etwas andere Funktion innehat, nämlich die des unbesiegbaren, furchteinflössenden Übermenschen. Das ändert sich allerdings im Verlauf des Films meinem Empfinden nach Stück für Stück und lässt den Beisser immer mehr zum Tolpatsch werden. Für mich geht das dann auch deutlich über die angesprochen Szene mit dem Stein hinaus, gerade die Szene am Ende der Lotus-Verfolgung durch die sardischen Serpentinen ist praktisch die Blaupause für die Bootsverfolgung in MR und hat alle diesbezüglichen Elemente, etwa wenn er seinem Kollegen die Pistole wegnimmt und ultimativ natürlich dadurch, dass er mitsamt seiner Karre in das Haus des alten Bergbauern fliegt. Hier steht für mich nicht im Vordergrund, dass durch das erneute Überleben des Beissers einer eigentlich tödlichen Situation er in seiner bereits etablierten Übermenschen-Rolle gezeigt wird, sondern dass er eindeutig zu humoristischen Zwecken genutzt und in Szene gesetzt wird.

Es ist sicherlich so, dass MR hier noch einen Schritt weitergeht (was ich im Vorpost „Zelebrieren“ nannte), etwa indem man am Ende der Bootsverfolgung in MR noch einen CloseUp von Kiel mit einem lustig-doofen Gesichtsausdruck zeigt als sein Beisser realisiert, dass er den Wasserfall runterdonnern wird, aber die grundsätzliche Funktion des Beissers ist vor allem in der zweiten Filmhälfte von TSWLM keine andere als in MR und das nicht zuletzt auch deshalb, und hier greife ich Hilles treffende Anmerkung auf, weil er hier nicht mehr als Killer erfolgreich ist (sieht man mal von dem unglücklichen Haifisch ab).

Das muss bzw. darf er dramaturgisch in der zweiten Filmhälfte auch nicht mehr sein und gleiches gilt für MR, denn erstens ist er bereits im Vorgänger als erfolgreicher Killer eingeführt worden (wie auch als amüsanter Tollpatsch) und zum anderen würde ein erfolgreiches Nachgehen seines Gewerbes ein dramaturgisches Problem hinsichtlich seiner späteren Bekehrung darstellen (auch das hat unser Mod der Herzen ja bereits völlig richtig angemerkt). Davon ab findet sich die Inszenierung des Beissers als angesteinflössender Killer auch in MR, als er sich während des Karnevals unheilschwanger der zierlich-winzigen Manuela nähert (und MR damit eine schöne Variation der legendären Pyramiden-Szene des Vorgängers bietet). Man mag argumentieren, dass auch diese Szene humoristisch aufgelöst wird, allerdings ändert das meiner Ansicht nach nichts daran, dass der Beisser für den Grossteil dieser Szene die gleiche Wirkung erzielt wie im Vorgänger.

Und abeschliessend noch ein Wort zu seiner Lovestory mit der entzückenden Dolly: man kann es meiner Formulierung schon anmerken, dass ich auch diese höchst vergnüglich und gelungen finde. Dies hat vor allem zwei Gründe: zum einen geht mir diese Romanze tatsächlich ans Herz, da wunderbar inszeniert und von den beiden Darstellern mit viel Gespür und Chemie verkörpert. So ist etwa die Szene nach der großen Schlacht an Bord der Raumstation, als die beiden sich in Mitten der Zerstörung suchen und finden für mich die beste und herzerwärmenste Liebesszene innerhalb der gesamten Serie, auch weil Barrys leise und zärtliche Musik im Kontrast zu all dem vorherigen Zerstörungslärm diese zarte Liebe so perfekt untermalt. Ich kann durchaus verstehen, dass man den vormaligen Killer Beisser SO nicht sehen möchte, merke allerdings diesbezüglich auch an, dass seine komplette Darstellung in MR insofern absolut stimmig ist, da sie zielgerichtet auf seine Bekehrung durch Liebe aufgebaut ist. Wie gesagt, das muss einem nicht gefallen, es ist aber durchdacht (der vermeintliche Übermensch wird durch die einzig palausible Motivation zum Menschen) und funktioniert durchaus.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Filmbesprechung: "Moonraker (MR)"

930
Revoked hat geschrieben: 26. Februar 2019 08:48 Pauschal jeden Post mit „das ist aber mein Lieblingsbond“ zu kontern ist nicht wirklich wertsteigernd.
Ich schreibe nicht jeden Post mit Lieblingsbond ein!
Es gibt genug Postings von mir, wo überhaupt nichts über MR steht.
Und es ist doch ganz normal, das ich in diesem Thread MR für meinen
Favouriten spreche. Warum sollte/darf ich das nicht?
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört. -Korrekt?"