Wie findet ihr OP?

1/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (4%)
2/10 (Keine Stimmen)
3/10 (Keine Stimmen)
4/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (4%)
5/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (2%)
6/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 11 (23%)
7/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12 (25%)
8/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13 (27%)
9/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (8%)
10/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (6%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 48

Re: Filmbesprechung: "Octopussy (OP)"

827
Da ich MR und OP als pure Unterhaltungsfilme empfinde, die man beide einfach sehr gut weggucken kann, gefällt mir der Ausdruck "Schwachsinnigkeiten" weder bei dem einen, noch bei dem anderen überhaupt nicht.
Jeder Bond-Film hat für mich Momente/Szenen, die ich wahrscheinlich nicht so machen würde (wenn ich Regisseuer wäre und das könnte ;-) ) oder wo man mal die Hände über dem Kopf zusammen schlägt.
Weder bei MR noch bei OP stören mich diese paar Szenen/Momente. Denn wenn dieser "Klamauk" zu einem Bond-Film passt, dann zu einem Film mit Roger Moore, der sich selbst und die Bond-Filme nicht so ernst genommen hat (im Gegensatz zu dem ein oder anderem hier im Forum ;-) ).
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."

Re: Filmbesprechung: "Octopussy (OP)"

828
Bei mir im Flur hängt zur Zeit ein Teaser-Plakat von Octopussy (mit den dreizehn Bonds).
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass mir darauf erst heute etwas aufgefallen ist...nach 36 Jahren... :oops:

Fällt euch etwas auf?! ;-)
Einfach mal das Plakat googlen.
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."

Re: Filmbesprechung: "Octopussy (OP)"

829
SirHillary hat geschrieben: 4. März 2019 00:06 Bei mir im Flur hängt zur Zeit ein Teaser-Plakat von Octopussy (mit den dreizehn Bonds).
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass mir darauf erst heute etwas aufgefallen ist...nach 36 Jahren... :oops:

Fällt euch etwas auf?! ;-)
Einfach mal das Plakat googlen.
Meinst du das hier?

https://filmartgallery.com/products/octopussy-5877
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Filmbesprechung: "Octopussy (OP)"

831
SirHillary hat geschrieben: 3. März 2019 23:48Weder bei MR noch bei OP stören mich diese paar Szenen/Momente.
Für den Tarzan-Schrei breche ich gerne mal eine Lanze. Ich finde das schon sehr lustig und wenn man die Bondfilme nicht so ernst nimmt, und das muss man auch gar nicht unbedingt, dann darf man über sowas auch frei lachen, ohne das es OP als Abenteuerfilm schaden würde. In dem 80er Jahre Klassiker des Genres, Jäger des verlorenen Schatzes, gibt es viele alberne Szenen (Man denke nur daran, wie Indy einen Schwertkämpfer nach dessen Zurschaustellung seiner Fähigkeiten einfach genervt über den Haufen ballert oder er, nach dem seine holde Maid ihm einen Spiegel gegen das Kinn schmettert, einen markerschütternden Schrei rausbrüllt, der William Shatner alle Ehre machen würde - nicht zu vergessen der Nazi, der sich dreist dumm die Hand verbrennt und wie ein sechsjähriges Mädchen jammernd herumfuchtelt) und doch haben sie Indy nicht davon abgehalten, unter der Führung seiner Väter Lucas und Spielberg Filmgeschichte zu schreiben. Sich mit den Lianen schnell vorwärts zu bewegen, war für Bond sogar eine ziemlich logische Fluchtmöglichkeit, war er doch am Boden weitgehend umstellt und konnte so nur den Weg nach oben wählen, der eingespielte Tarzan-Schrei der Legende Johnny Weissmüller ist eben eine zusätzliche Filmanspielung. Muss man jetzt nicht witzig finden, aber was daran so dramatisch sein soll? In TSWLM etwa spielt bei der Irrfahrt durch die Wüste mit dem depperten Truck die Titelmusik von "Lawrence von Arabien", in MR ertönt in einer Szene mit Bond zu Pferd sogar die Melodie aus "Die glorreichen Sieben". So viel kreativer und ernstzunehmender als der Tarzan-Schrei ist das nun auch nicht.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Filmbesprechung: "Octopussy (OP)"

832
Ich finde, der Tarzanschrei zieht den Film ins Lächerliche!
Wäre besser auch ohne gegangen. Aber das ist ja auch nicht
das Einzigste, was an dem Film stört...

Was gelungen ist (finde ich), ist die "Opening Sequence".
Man achte mal genau dadrauf, daß diese ein paar Jährchen
vorher mit Moore gedreht wurde. In diesem kann man erkennen,
daß Moore noch etwas jünger aussah, als in dem Rest des Films.
Diese "Opening Sequence" ist also früher gedreht worden.
Auf einem weiteren Luftwaffenstützpunkt wurden die Szenen
für die Einleitungssequenz des Films gedreht, in der Bond
mit dem Acrostar-Minijet (BD-5J) von einem südamerikanischen
Militärstützpunkt entkommt. Diese Szene sollte ursprünglich
bereits in dem Film MR umgesetzt werden.
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört. -Korrekt?"

Re: Filmbesprechung: "Octopussy (OP)"

834
Samedi hat geschrieben: 4. März 2019 17:17
Moonraker hat geschrieben: 4. März 2019 16:58 Was gelungen ist (finde ich), ist die "Opening Sequence".
Man achte mal genau dadrauf, daß diese ein paar Jährchen
vorher mit Moore gedreht wurde.
Wann genau?
Auf einem weiteren Luftwaffenstützpunkt wurden die Szenen
für die Einleitungssequenz des Films gedreht, in der Bond
mit dem Acrostar-Minijet (BD-5J) von einem südamerikanischen
Militärstützpunkt entkommt.

Diese Szene sollte ursprünglich
bereits in dem Film MR umgesetzt werden.
(wikipedia)

Also schätze ich mal 1979 :idea:
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört. -Korrekt?"

Re: Filmbesprechung: "Octopussy (OP)"

835
Moonraker hat geschrieben: 4. März 2019 17:32 Auf einem weiteren Luftwaffenstützpunkt wurden die Szenen
für die Einleitungssequenz des Films gedreht, in der Bond
mit dem Acrostar-Minijet (BD-5J) von einem südamerikanischen
Militärstützpunkt entkommt.

Diese Szene sollte ursprünglich
bereits in dem Film MR umgesetzt werden.
(wikipedia)

Also schätze ich mal 1979 :idea:
Die Szenen waren ursprünglich für MR geplant, gedreht wurden sie aber schon originär für OP. :wink:
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Filmbesprechung: "Octopussy (OP)"

836
AnatolGogol hat geschrieben: 4. März 2019 17:37
Moonraker hat geschrieben: 4. März 2019 17:32 Auf einem weiteren Luftwaffenstützpunkt wurden die Szenen
für die Einleitungssequenz des Films gedreht, in der Bond
mit dem Acrostar-Minijet (BD-5J) von einem südamerikanischen
Militärstützpunkt entkommt.

Diese Szene sollte ursprünglich
bereits in dem Film MR umgesetzt werden.
(wikipedia)

Also schätze ich mal 1979 :idea:
Die Szenen waren ursprünglich für MR geplant, gedreht wurden sie aber schon originär für OP. :wink:
Also 1979? Duck und renn weg ...


Ernsthaft, Moonraker, wenn Du so eine Behauptung aufstellst, solltest Du auch eine Quelle dafür haben (oder die Quelle richtig lesen).
#Marburg2021

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Filmbesprechung: "Octopussy (OP)"

840
DonRedhorse hat geschrieben: 4. März 2019 17:39
AnatolGogol hat geschrieben: 4. März 2019 17:37
Moonraker hat geschrieben: 4. März 2019 17:32 Auf einem weiteren Luftwaffenstützpunkt wurden die Szenen
für die Einleitungssequenz des Films gedreht, in der Bond
mit dem Acrostar-Minijet (BD-5J) von einem südamerikanischen
Militärstützpunkt entkommt.

Diese Szene sollte ursprünglich
bereits in dem Film MR umgesetzt werden.
(wikipedia)

Also schätze ich mal 1979 :idea:
Die Szenen waren ursprünglich für MR geplant, gedreht wurden sie aber schon originär für OP. :wink:
Also 1979? Duck und renn weg ...


Ernsthaft, Moonraker, wenn Du so eine Behauptung aufstellst, solltest Du auch eine Quelle dafür haben (oder die Quelle richtig lesen).
Die Quelle hab ich doch erwähnt!
Steht dort geschrieben: "wikipedia"
Soviel zum Thema "richtig lesen".
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört. -Korrekt?"