Filmbesprechung: FRWL

1/10 Punkte (Grauenhaft) (Keine Stimmen)
2/10 Punkte
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (1%)
3/10 Punkte
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (2%)
4/10 Punkte (Keine Stimmen)
5/10 Punkte
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (1%)
6/10 Punkte
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (5%)
7/10 Punkte
Insgesamt abgegebene Stimmen: 16 (18%)
8/10 Punkte
Insgesamt abgegebene Stimmen: 19 (22%)
9/10 Punkte
Insgesamt abgegebene Stimmen: 29 (33%)
10/10 Punkte (Genial)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 16 (18%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 88

#3
Und vor allem der realistischste der jemals gedreht wurde. Fast als sei er aus dem wahren Leben gegriffen. Also für mich einer der besten.

#5
Der mit der P-99 hat geschrieben:jo
Zitat von 007 (Moderator): "jedes Mitglied sollte sich dabei auch ein bisschen Mühe geben.
Es geht ausdrücklich nicht darum, ein statement in 2 minuten mal eben zwischen Abendbrot und fernsehprogramm hinzutippen! "

Da haben wir beide ja schon einen guten Eindruck hinterlassen :D

#6
Mal abgesehen davon, dass ich nicht Moderator bin stimmts !

Nachdem ich mir den Film jetzt ein weiteres mal angesehen habe, muss ich sagen, dass ich zutiefst beeindruckt bin.
Es ist das erste mal, dass Bond auf die leinwand zurückkehrt, und wie.
In DN fehlen mir noch die typischen Bond-Elemente, das Bond-Flair.
Mit alledem (mal abgesehen vom "shaken not stirred vodka martini" ) trumpft das erste sequel auf.
Eine echte Q-Branch, Desmond as Q, M in einer relativ freundschaftlichen Beziehung, Moneypenny mit Humor...
Es ist für mich der erste echte Bond.

Der ganze Film ist ein geniales Machwerk, dass mit hervorragenden Charakteren, einer spannenden Story und einem exzellenten Connery daherkommt.
Die Mischung aus Action und Storyline stimmt. Auch wenn man hier bemängeln könnte, dass die Kämpfe zu gleich wirken, und nichts wirklich neues bieten, nichts, was ungewöhnlich wäre, so kann man das getrost auf das verwöhnte Auge meiner Generation schieben.

Mit Connery und Kerim Bey-Darsteller Pedro Armendariz ist den Produzenten ein Volltreffer gelungen.
Connery hat das richtige Alter, eine gute Mimik, eine tolle Aura, Pedro Armendariz dafür das "Sanchez-Gen" - diese lockere Art, verknüpft mit Humor und Offenheit.
Auch wenn mir die Charaktere Klebb und Tanja Romanowa nicht wirklich gefallen, ich die Darsteller eben jener für ungeeignet halte, so wird dies dennoch vielfach durch Kronsteen, das Schachgenie, und durch Grant ausgeglichen.
Auch muss ich sagen, dass dies der erste und einzige Film ist, in dem mir Blofeld gefällt - seine Sprache (auch in der deutschen Synchro) passt perfekt zu dem eindrucksvollen text.
Die schönen Drehorte, der legendäre Zugkampf, die Brutalität verknüpft mit realismus, das alles macht diesen Bond zum vielleicht einzigen Agenten-Thriller und zu einem der besten der Serie.
"Der kalte Krieg wird nciht mehr lange kalt bleiben in istanbul" - Bond bringt Stimmmung rein.
Der Film beginnt langsam und gerade das ist wohl die Stärke des 2. Bonds - alle Charaktere werden langsam und perfekt eingeführt - kombiniert mit einem angstmoment, als Bond "ermordet" wird.
Diese Einführung fehlt mir in den meisten der späteren Bonds.
Dazu der Humor, von M, von Kerim Bey, die Arroganz von Kronsteen, den ich als Pendant zu Bond verstehe "Wer ist schon James Bond im vergleich zu Kronsteen".

Leider hat der Film auch zahlreiche Schwächen.
Da wären zum einen die vielen Rückblenden (heute nennt mans mehr oder weniger Bluescreen), die den Realismus kaputt machen und vorallem unnötig sind.

Viel schlimmer ist allerdings, dass Bond der Charme und der passende Humor fehlt. Seine humorvoll gedachten "Witze" wollen nicht zünden und stören mein Bondempfinden empfindlich.


Insgesamt ist FRWL aber sicher einer der besten Bonds und braucht einen Vergleich keinesfalls zu scheuen.
Ich hatte den Film vorher schlechter eingeschätzt, muss aber jetzt feststellen, dass der Film ungeahnte Qualitäten besitzt, die mir zutiefst imponieren !
Bild

#7
FROM RUSSIA WITH LOVE ist ein überdurchschnittlich guter Bond-Film...zwar nicht einer meiner Favoriten unter den Top 5 aber bald danach.
Die wohl häßlichste Bondgegnerin (Rosa Klebb) und ein cooler eiskalter Killer (Grant)...dazu das spannende Agentenambiente und ein wirklich hübsches Bondgirl (Tatjana Romanova)...Die Handlung überzeugt voll und übertreibts nie mit gewissen Bond-Gadgets,somit der Film nie ins lächerliche gezogen wird.Eine durchaus gelungene Nachfolge von JAMES BOND 007 JAGT DR.NO.

#8
Für mich ist es im Grunde der zweitbeste Bondfilm!

Der Film ist spannend, er fesselt mich jedes Mal aufs Neue!
Der Film weist Action auf, da kann man ncihts gegen sagen!
Und zwar Action in einem aneren Ausmaß: Hier werden die Actionszenen länger gezeigt, es wird die Action nicht mehr nur aneinander gereiht, sondern ausführlich aufgenommen!
Das beste Beispiel dafür ist die Bootsverfolgung!
Einfach klasse!


Das Bondgirl ist atemberaubend hübsch! Der Charakter ist hochinteressant, finde ich!
Zudem ist sie kein "naives Blondschen", aber sie spielt sich auch nciht auf!
Eines der besten Bondgirls!


Die Musik hat was, sie ist fesselnd, spannend, dramatisch! Ein Gesamtkunstwerk!

Das Agentenflair kommt richtig auf, ich bin einfach davon begeistert!

Nur ist der Film teilweise nicht ganz "bondig", da stellenweise leider der Bond-Humor fehlt!
Ansonsten kann ich nichts daran aussetzen!
"Walther PPK, 7,65 Millimeter. Ich kenne drei Männer, die eine solche Waffe tragen. Ich glaube, zwei davon habe ich getötet."

#10
Falls einem noch was einfällt,kann er das ja hier posten...ansonsten,machen wir doch mit GF weiter!

#11
Wieder aufwärm....:wink:
007 hat geschrieben:...Leider hat der Film auch zahlreiche Schwächen.
Da wären zum einen die vielen Rückblenden (heute nennt mans mehr oder weniger Bluescreen), die den Realismus kaputt machen und vorallem unnötig sind...
Wenn Du noch weißt, was Du damit gemeinst hast, könntest Du da mal etwas präziser sein....?
Insgesamt ist FRWL aber sicher einer der besten Bonds und braucht einen Vergleich keinesfalls zu scheuen.
Ich hatte den Film vorher schlechter eingeschätzt, muss aber jetzt feststellen, dass der Film ungeahnte Qualitäten besitzt, die mir zutiefst imponieren !
Vielleicht kann ich Dich von LTK auf FRWL bringen :D

Aber wie so oft muss ich sagen, dass FRWL meine Nummer 1 ist. Gadgets sind zwar dabei, spielen aber keine Hauptrolle. Das Feeling ist vorhanden, geniale Darsteller und da beziehe ich die der Rosa Klebb mit ein (@007: Rosa ist ja schließlich auch kein Bond-Girl :wink:). Die Drehorte sind atemberabend. Besonders im Orient-Express. Und dann noch der Plot....Wie schön......

Ein schwärmender 001 :wink:
Bild

#13
@ 001:

Uhhh, das ist lang her - 1 1/2 Jahre - aber ich habe ja ein gutes Gedächtnis (oder sehe es immer noch so ;) )

Schau dir bspw. mal die Endszene in Venedig an - das willst du doch nicht als real gefilmt ansehen ?
Bild

#14
FRWL gehört neben LTK und OHMSS zu meinen absoluten Favoriten bei den Bonds.

Der Film ist einfach spannend bis zum Schluss, obwohl man die Gefahren für 007 bereits kennt und weiß, dass ihm eine Falle gestellt wird, so fiebert man doch mit, wenn man ihn, Kerim Bay und Tatjana im Dunkeln tappen sieht. Die Bösewichter sind in diesem Film absolut überzeugend dargeboten, werden fabelhaft eingeführt und sind alle charakterlich völlig unterschiedlich. Zum einen die militärisch gedrillte, aber dennoch irgendwie feige Rosa Klebb, die versucht Bond aus dem Hinterhalt umzubringen und ein perfektes Doppelspiel mit Tatjana treibt. Dann der eiskalt berechnende, aber doch leicht arrogante Schachmeister Kronsteen, dem letztendlich die Improvisationsgabe und der Einfallsreichtum Bonds zum Verhängnis wird, den er nicht in seine Planung mit einbezogen hatte. Und last but not least Grant, die Killermaschine, der sich durch nichts und niemand aufhalten lässt, den ein Menschenleben nichts interessiert, aber dem seine Gier nach Geld letztendlich zum Verhängnis wird.

Auch Bonds Verbündete sind absolut passend besetzt, der freundliche aber gleichzeitig ebenso harte Ali Kerim Bay wird wunderbar gespielt, zwischen Pedro Amendariz und Sean Connery stimmte einfach die Chemie und einige der Dialoge gehören zu meinen absoluten Lieblingsstellen in den Bondfilmen.

Daniela Bianchi ist nicht nur umwerfend hübsch, sie überzeugt auch in der Rolle der nichtsahnenden russischen Agentin, die sich in Bond verliebt. Auch zwischen diesen beiden stimmt die Chemie und die Szene, in der sich die zwei zum ersten Mal begegnen ist einfach spitze!

Und dann ist da natürlich noch einer: Bond, Sean Connery in Bestform, er sieht gut aus, ist charmant und kultiviert, aber gleichzeitig zeigt er die nötige Härte, die es braucht um Bond zu verkörpern. Was ich in Dr.No noch vermisse, nämlich der leicht sarkastische Humor, kommt hier perfekt zur Geltung, besonders zwischen Bond und Kerim.
Bild


"Sie sind nicht mein Typ!"
"Klug?"
"Single!" (Casino Royale 2006)

#15
@001:

ich möchte hier nur auf einen Thread verweisen, wo es um Szenen im Schnee und den technischen Aufwand, womit diese gedreht wurden gehandelt hat....

Wenn Du dich erinnerst, habe ich letzendlich für die älteren Szenen mit der Begründung gevotet, dass das ein Quantensprung war etc etc...Du solltest eigentlich meine Meinung noch wissen...Unsere Argumentation könnte man als "derbe" vielleicht titulieren....:wink:

Und genauso möchte ich auch hier argumentieren! Die Tatsache, dass blue Screens damals nicht so perfekt waren wie heute, störrt mich weniger-ganz im Gegenteil.

Heute wird leider immer mehr Wert auf Pixel etc etc gelegt. Die Tatsache, dass dann das Feeling schwindet, scheint viele nicht zustören. Das ist zB auch ein Grund, warum ich mir eine LP-Sammlung aufbauen will, wenn ich wieder etwas flüssiger bin. Wenn es knistert und knackst ist es immer noch das herrlichste auf der ganzen weiten Welt...:wink:

Um bei Filmen wieder zurück zukommen....Ihr wisst, dass ich den Film "Bullit" ja so richtig genial finde. Diesen habe ich auf DVD. Ich habe mir dann mal die "Mühe" gemacht indem ich mir die Special Features reingezogen habe. In der Qualität gibt es aber Unterschiede zwischen dem Film und die Special Features...! Während der Film auf heutige Qualitätsmaße gebracht wurde, sind die Special Features noch in der ursprünglichen Qualität. Und Leute soll ich Euch was sagen, welche ich goiler fand bzw. finde....Richtig.....die der Special Features....!

Wenn ich in ein Laden gehe und kaufe mir eine DVD worauf ein Film aus den 60ern ist, wieso kann dieser nicht in der ursprünglichen Qualität bleiben? Muss es immer eine Anpassung solcher Filme mit heutigen Standarts geben...? Oder soll es nicht gleich Standarts von Morgen erfüllen-sprich HDTV....?

Sorry Leute, dass ich ein bissl ausgeschweift bin....Aber das musste mal wieder sein....8)

MfG
ein Analog-Freak
Bild