Wie findet ihr TWINE?

1/10 (Keine Stimmen)
2/10 (Keine Stimmen)
3/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (4%)
4/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (2%)
5/10 (Keine Stimmen)
6/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5 (11%)
7/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10 (22%)
8/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 14 (30%)
9/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8 (17%)
10/10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (13%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 46

Re: Filmbesprechung: "The World Is Not Enough (TWINE)"

766
Ich habe TWINE noch nicht sehr oft gesehen, ich glaube 3 mal, das letzte Mal war während meinem Bond Marathon vor Spectre. Ich habe den Film damals gut bewertet, aber irgendwie habe ich ihn nie gemocht, jedoch sind mir damals einfach keine Gründe für eine schlechte Bewertung eingefallen. Klingt komisch, ich weiß, aber es gibt Filme die man, obwohl sie eigentlich nicht so gut sind, öfters ansieht, so landen TMWTGG und DAD öfters im Player als TLD beispielsweise, obwohl ich TLD als den besseren Film sehe. Nun ja, heute Abend habe ich mir TWINE vorgenommen, als 3te Chance sozusagen!
Der Film hat mir sehr gut gefallen, Bond Feeling pur! Die Geschichte ist ok, aber die Umsetzung reißt es raus.
Ich bin eigentlich nicht der größte Fan von Brosnan, oft ist er mir zu Smart, aber hier ist er echt gut. An vielen Stellen hat mich TWINE an FYEO erinnert, besonders der Teil in diesem Haus im Meer bei Istanbul (ähnlich dem Finale im Kloster bei FYEO), was bei mir ein gutes Zeichen ist, ich mag FYEO sehr gerne! Beim Soundtrack ist mir positiv aufgefallen, dass das Bond Thema oft verwendet wird, das sollte man wieder häufiger machen (nicht nur andeuten).
Insgesamt 8/10 Punkten, gelungener Film, nicht perfekt, aber sehr gelungen!
Ich bin Professor, ich weiß das.

Re: Filmbesprechung: "The World Is Not Enough (TWINE)"

769
Ich kenne das Phänomen auch (gut vielleicht nicht unbedingt mit DAD). FYEO ist vermutlich einer der zwei oder drei Bonds, die ich mir am häufigsten anschaue, dabei bewerte ich ihn "nur" mit 8/10 Punkten, was vermutlich Platz 9 sein dürfte im Bond-Ranking. FYEO kann ich an die 3 Mal pro Jahr anschauen, einen Film wie LTK, den ich mit 9/10 besser bewerte nur ca. ein Mal pro Jahr.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Filmbesprechung: "The World Is Not Enough (TWINE)"

773
Samedi hat geschrieben:
Casino Hille hat geschrieben:Richtig, der Score bricht als einziger aus dem Schema F aus, wurde dann ja aber noch schnell von Produktionsseite überarbeitet, um mehr nach Bond zu klingen... :roll:
Aber doch nur eine Szene oder?
Es sind mindestens zwei Szenen: Die Panzerfahrt durch Moskau und die Szene, wo Boris mit dem Stift spielt und der dann explodiert. Das Stück für die Stift-Szene heißt auf dem Soundtrack "The Scale to Hell: Boris and the Lethal Pen"

Re: Filmbesprechung: "The World Is Not Enough (TWINE)"

774
Ich habe mir das mal angehört: Es ist nicht schlecht (ich mag den GE-Soundtrack auch), aber es ist doch nicht verkehrt, dass dass man das ausgetauscht hat, da man ähnliche Klänge schon vorher gehört hat. Das stört mich zwar nicht, wenn es gut umgesetzt ist, aber so ist zumindest nichts verloren gegangen.
Zuletzt geändert von Henrik am 18. November 2017 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Filmbesprechung: "The World Is Not Enough (TWINE)"

775
Ein interessantes Zitat von Regisseur Michael Apted über den Soundtrack und Titelsong von TWINE:

"I'm involved to an extent in the song and the titles, I have to give general guidance. I made it clear to David - David Arnold, who was going to write the song - the sort of tone I needed, that we wanted something romantic and haunting. It was very important to me that the song should be recorded and written early enough in the process that we could use the themes of the song throughout the score of the film. Because I'd remembered how effective it was in The Spy Who Loved Me, that great song, "Nobody Does It Better", that Hamlisch and Bayer Sager wrote that Carly Simon recorded, that you were able to use that as a love theme throughout the film. So I was insistent that at least we got a rough draft of this song soon enough that it could be incorporated into the score, and I think it was."

Michael Apted für Bond 25 !!
Prejudice always obscures the truth.

Re: Filmbesprechung: "The World Is Not Enough (TWINE)"

776
Casino Hille hat geschrieben:Ein interessantes Zitat von Regisseur Michael Apted über den Soundtrack und Titelsong von TWINE:

"I'm involved to an extent in the song and the titles, I have to give general guidance. I made it clear to David - David Arnold, who was going to write the song - the sort of tone I needed, that we wanted something romantic and haunting. It was very important to me that the song should be recorded and written early enough in the process that we could use the themes of the song throughout the score of the film. Because I'd remembered how effective it was in The Spy Who Loved Me, that great song, "Nobody Does It Better", that Hamlisch and Bayer Sager wrote that Carly Simon recorded, that you were able to use that as a love theme throughout the film. So I was insistent that at least we got a rough draft of this song soon enough that it could be incorporated into the score, and I think it was."

Michael Apted für Bond 25 !!
Davon sollten sich sämtliche Anwärter auf den Regieposten für Bond25 eine ordentliche Scheibe abschneiden!

Re: Filmbesprechung: "The World Is Not Enough (TWINE)"

778
Samedi hat geschrieben:Natürlich ist das wichtig, aber das sehe ich jetzt nicht als Hauptkriterium für die Auswahl des B25-Regisseurs.
Ich schon. Mir ist der Score genau so wichtig wie der Plot oder die Mise-en-Scène, weil er (bestenfalls) das Gezeigte um Gänsehautmomente erweitert. Die Filmmusik partizipiert gleichermaßen am Filmgenuss wie starke Bilder oder Dialoge. Man kann Michael Apted sicherlich Vorwürfe machen, allerdings hat der Typ eine der Grundlektionen bei Bond sofort verstanden und umgesetzt: Der Titelsong sollte unbedingt in den Soundtrack integriert werden.

Re: Filmbesprechung: "The World Is Not Enough (TWINE)"

779
Dass Titelsongs gekürzt werden, daran habe ich mich gewöhnt. Das fällt zwar manchmal störend auf (z.B. als ich im Kino SF gesehen habe und der Titelsong doch deutlich anders/kürzer war), aber insgesamt nicht weiter schlimm. Aber warum musste man ausgerechnet "There's no point living, if you can't feel alive. " aus dem Titelsong rausnehmen? Da hat man schon mal eine solche Anspielung und dann lässt man sie weg :o
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Filmbesprechung: "The World Is Not Enough (TWINE)"

780
craigistheman hat geschrieben:Mir ist der Score genau so wichtig wie der Plot oder die Mise-en-Scène, weil er (bestenfalls) das Gezeigte um Gänsehautmomente erweitert.
Da stimme ich dir ja zu. Nur hat das meiner Meinung nach nur sehr begrenzt etwas mit der Auswahl des Regisseurs zu tun. Und man kann ja auch vorher nie wissen, wie sich eine Wahl des Regisseurs auf den Soundtrack auswirkt.

Dazu muss man sich nur die Bonds von John Glen ansehen. Obwohl es immer der gleiche Regisseur war, gibt es bei den Soundtracks von FYEO, OP und LTK erhebliche Unterschiede. Und bei einem Regisseur, der bisher noch nie einen Bondfilm gedreht hat, kann man erst recht nicht wissen, welcher Bondsountrack dabei rauskommen würde.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."