Filmbesprechung: "Skyfall (SF)"

Dieses Forum ist für die detailierte Diskussion und Userkritiken/Reviews über/zu den einzelnen Bondfilmen aller 007-Darsteller gedacht.

Alle die SKYFALL bereits gesehen haben: Eure Bewertung?

10
38
26%
9
56
39%
8
24
17%
7
13
9%
6
5
3%
5
0
Keine Stimmen
4
1
1%
3
1
1%
2
2
1%
1
5
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 145
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

21. März 2013 12:55

In Goldfinger ist das übrigens ähnlich.
Wenn man mal überlegt: Den ganzen Film über ist GF ihm eigentlich überlegen und er kriegt nix gebacken. Erst als er dann Pussy in der Scheune... naja... für sich gewinnt, erfährt der CIA von GFs Plan. Aber selbst da weiß Bond nicht mals, dass Pussy die Seiten gewechselt hat. Bonds einzige gute Idee, seine Nachricht dem einen Gangster zuzustecken, der frühzeitig abreist, versandet in der Schrottpresse.
Wenn Bond dann am Ende in Fort Knox dabei ist, weiß er also nicht mals, dass irgendjemand kommen wird, der ihm den A... rettet.

Als er am Ende vor der Atombombe steht, ist er auch hilflos und wird von einem Unbekannten Experten gerettet.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
supersonic
Agent
Beiträge: 298
Registriert: 14. Januar 2011 10:41
Lieblings-Bondfilm?: the spy who loved me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton
Wohnort: Wien

21. März 2013 12:58

Agent 009 hat geschrieben:Stimmt wohl. Aber das alles Silvas Plan war, wusste ja nun wirklich keiner. Und das Bond Silvas Leute und ihn selbst ausgeschaltet hat, ist ja schonmal gut. Zudem wurde M ja nicht von Silva getötet. Auf anderem Wege wären sie vielleicht nie an Silva rangekommen oder M wäre vorher ermordet worden. Und naja, klar nicht unbedingt was die PTS angeht. Es könnte ja sein das er die Festplatte noch hätte sichern können. Der Zug wäre bestimmt noch weiter gefahren. ;) Aber das wird man ja nie erfahren..
ja, es wusste keiner, somit hat silva gute arbeit geleistet und nicht bond. und M wurde immerhin von einem von silvas leuten umgebracht.
und ja, er hätte die festplatte sichern können, schaffte es aber nicht.
wenn der einzige erfolg für bond in skyfall war, dass er silvas männer ausschalten konnte spricht das auch nicht unbedingt für ihn.
sogar silvas "scheinplan" geht auf und die ersten weltweit eingeschleusten agenten müssen sterben.
Benutzeravatar
supersonic
Agent
Beiträge: 298
Registriert: 14. Januar 2011 10:41
Lieblings-Bondfilm?: the spy who loved me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton
Wohnort: Wien

21. März 2013 13:00

danielcc hat geschrieben:In Goldfinger ist das übrigens ähnlich.
Wenn man mal überlegt: Den ganzen Film über ist GF ihm eigentlich überlegen und er kriegt nix gebacken. Erst als er dann Pussy in der Scheune... naja... für sich gewinnt, erfährt der CIA von GFs Plan. Aber selbst da weiß Bond nicht mals, dass Pussy die Seiten gewechselt hat. Bonds einzige gute Idee, seine Nachricht dem einen Gangster zuzustecken, der frühzeitig abreist, versandet in der Schrottpresse.
Wenn Bond dann am Ende in Fort Knox dabei ist, weiß er also nicht mals, dass irgendjemand kommen wird, der ihm den A... rettet.

Als er am Ende vor der Atombombe steht, ist er auch hilflos und wird von einem Unbekannten Experten gerettet.
das stimmt, ist mir auch schonmal aufgefallen, nur dass goldfingers plan wenigstens nicht aufgeht. wenn man hier die fakten hernimmt, sieht bond allerdings auch recht mager aus, da hast du recht.
in gf hat bond aber wenigstens zwischendurch erfolge, wie in der pts, oder beim golfen etc. in skyfall wird bond ja praktisch von silva geleitet, und als bond den spieß drehen will scheitert er abermals.
Benutzeravatar
Cinefreak
Agent
Beiträge: 584
Registriert: 31. August 2010 00:34
Lieblings-Bondfilm?: zu viele ;)
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan

22. März 2013 23:56

SKYFALL

Das war er also nun, der neue Bond. Ganz ehrlich...geflasht sein fühlt sich anders an. SKYFALL ist ein nett gemachter Neu-Bond mit einigen ganz interessanten alten Gewohnheiten, allerdings fehlte mir auch hier das ganz große Bond-Feeling.
Sehr geile Pre-Sequenz (auch eine der längsten, meine ich ,)) mit irren Stunts und klasse Action mit einem positiven Hang zur Überzeichnung sowie ein im Vergl. zu den Vorgängern doch recht feuriger Showdown. Negativ dagegen, dass zwischen der Anfangssequenz fast nur kleinere Action-Scharmützel sind und dass die Rachestory jetzt auch nicht gerade vor Originalität übersprühte.

Eventuell trotz dieser Einschränkungen einen kleinen Tacken vor den anderen Craig-Bonds, aber mir fehlte immer noch was. Lobenswert aber, dass es nicht allzu viele CGI-Ausreißer gab, für einen so modernen Film ist das ja fast eine Besonderheit.

Achja, die Bond-Girls fand ich etwas enttäuschend irgendwie...wenig Sexy Screentime irgendwie und optisch auch nicht der ganz große Hingucker dabei.

Tendiere zu 7 von 10 etwa, also eine Schulnote 3
http://michael.huenecke.hat-gar-keine-homepage.de/
Seit Daniel Craig geht es mit Bond abwärts...hätte man nur niemals diesen neustart gemacht...:-(
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

23. März 2013 14:05

Wenn Severine kein optischer Hingucker ist, weiss ich es nicht. Andererseits zeigt das wohl einfach, wie unterschiedlich die Geschmaecker sind so dass man sich jede Bemerkung dazu, zu mal wenn sie so faktisch daherkommt, sparen kann.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Cinefreak
Agent
Beiträge: 584
Registriert: 31. August 2010 00:34
Lieblings-Bondfilm?: zu viele ;)
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan

23. März 2013 17:57

Severine war Moneypenny oder? Die eine wirkte mir zu künstlich, und MOneypenny war nicht so mein Frauengeschmack. Nicht übel, aber auch nicht überragend.
http://michael.huenecke.hat-gar-keine-homepage.de/
Seit Daniel Craig geht es mit Bond abwärts...hätte man nur niemals diesen neustart gemacht...:-(
Benutzeravatar
GoldenProjectile
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 7347
Registriert: 22. August 2010 17:56
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS, TSWLM, LTK
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Bern

23. März 2013 18:40

Cinefreak hat geschrieben:Severine war Moneypenny oder?
Ähm, nein.
Benutzeravatar
Cinefreak
Agent
Beiträge: 584
Registriert: 31. August 2010 00:34
Lieblings-Bondfilm?: zu viele ;)
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan

23. März 2013 19:20

ah ok, dann wars die andere
http://michael.huenecke.hat-gar-keine-homepage.de/
Seit Daniel Craig geht es mit Bond abwärts...hätte man nur niemals diesen neustart gemacht...:-(
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

25. März 2013 10:23

Skyfall ist übrigens bei imdb bei einer 7.8 gelandet bei über 270.000 User Wertungen.
Ich persönlich kann damit leben, dass der Film damit leicht hinter CR im Gesamturteil bleibt.

Der Erfolg des Films nun auf DVD spricht noch mal dafür, wie gut der Film beim Publikum angekommen ist.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Blofeld71
Agent
Beiträge: 223
Registriert: 22. Januar 2012 22:26
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

25. März 2013 11:59

Cinefreak hat geschrieben:SKYFALL

Das war er also nun, der neue Bond. Ganz ehrlich...geflasht sein fühlt sich anders an. SKYFALL ist ein nett gemachter Neu-Bond mit einigen ganz interessanten alten Gewohnheiten, allerdings fehlte mir auch hier das ganz große Bond-Feeling.
Sehr geile Pre-Sequenz (auch eine der längsten, meine ich ,)) mit irren Stunts und klasse Action mit einem positiven Hang zur Überzeichnung sowie ein im Vergl. zu den Vorgängern doch recht feuriger Showdown. Negativ dagegen, dass zwischen der Anfangssequenz fast nur kleinere Action-Scharmützel sind und dass die Rachestory jetzt auch nicht gerade vor Originalität übersprühte.

Eventuell trotz dieser Einschränkungen einen kleinen Tacken vor den anderen Craig-Bonds, aber mir fehlte immer noch was. Lobenswert aber, dass es nicht allzu viele CGI-Ausreißer gab, für einen so modernen Film ist das ja fast eine Besonderheit.

Achja, die Bond-Girls fand ich etwas enttäuschend irgendwie...wenig Sexy Screentime irgendwie und optisch auch nicht der ganz große Hingucker dabei.

Tendiere zu 7 von 10 etwa, also eine Schulnote 3

Wie soll man deine Beurteilung dieses Filmes ernst nehmen, wenn Du nicht einmal die Rollen von Severine und Moneypenny auseinanderhalten kannst ?!
Manchmal fragt man sich ernsthaft, wie manche Leute Filme gucken oder was sie stattdessen noch so alles treiben .
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

27. März 2013 12:31

danielcc hat geschrieben:Ich hätte da eine Idee für ein sehr cooles Ende des Showdowns....
Ich kann auch anders fragen: Ist es Bond, der Silva tötet?
Mir ist grade wieder eingefallen, dass ich damals eine coole Idee hatte für die Verwendung der Signatur-Waffe im Showdown.

Was hättet ihr davon gehalten:
- Bond, Silva und M sind im Showdown im gleichen Raum
- Bond kämpft gegen Silva, wird dabei aber verletzt oder ohnmächtig
- Silva kommt auf M zu, man weiß, sie hat keine Waffe und kann sich nicht verteidigen.
- Im letzten Moment schnappt sie sich die Hand des ohnmächtigen Bond und feuert damit seine Waffe ab.

Das wäre mal eine kreative Weise gewesen, dass an sich recht einfallslose Gadget zu verwenden.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Thunderball1965
Agent
Beiträge: 3965
Registriert: 9. November 2012 19:32
Lieblings-Bondfilm?: Feuerball
Kontaktdaten:

12. Mai 2013 12:42

SAEAT (Seat?) >Casino Royale >Quantum >Skyfall >... äh... Star Trek '09 < alles

JETZT WEISS ICH, WIE MAN AUS SKYFALL EINEN GUTEN FILM MACHEN KANN!!!

Der Film wird geschnitten:

Gunbarrel am Anfang.
Bond besiegt Patrice. Die Festplatte kommt dennoch zu Silva.
Die Schwimmbadszene und der Bond-Test wird rausgeschnitten. Und diese Wortassoziationen sind miese ... wie heißt das... Foreshadowing?
Einige unnütze M-Bond-Szenen bei der Flucht vor Rodriguez.
Ist es wichtig, dass er Rodriguez heißt?
Silva wollte sich fangen lassen?! Er kann sioch einen Supercomputer kaufen, will aber die Flugtickets sparen?! Und wie zum Teufel kommen die Handlanger frei?! Oder hatte der MI6 die gar nicht gefangen? Ich glaube, es gibt wirklich John McClanes Hitmen-Hotline! Da muss sich etwas ändern!
Die "erotische" Rasur wird rausgeschnitten. Bond ist nicht in der Pubertät, das kann er seber.
Das überdehnte Ende mus gequetscht werden!
M stirbt nicht.
Am Ende auf dem Dach will Eve 007 mit dem Hund umbringen, da sie Silvas Maulwurf beim MI6 ist-daher weiß er auch alles über Bond.

Der Ton wird abgestellt.

Kein Adele. Die Creditsequenz wird in diesem Falle rausgeschnitten.
Eve hat wohl kein Drehbuch bekommen, sondern nur eine Liste der Sponsoren. Wie sie die vorliest, bekommt man nicht mehr mit.
Der Soundtrack entfällt.
Die langweiligen Rotzdialoge entfallen.
Bond kommt auf seiner Reise durch Schottland zufällig an Skyfall vorbei, wo er dann bleiben will. Alfred- äh--- Albert Finney ist einfach nur der Eigentümer, in der Szene, in der er über Bonds Kindheit redet, flirtet er einfach mit ihr.
Die Sexszene mit der Französin ist moralisch okay.
Silvaist einfach nur ein schwuler Spinner und keine Furie, die nur Rache will. Das erklärt auch einige wirre Wendungen in seinem Plan.
Eve ist nicht Moneypenny, Q ist ein Schulpraktikant, der nicht genau weiß, was er tun soll.
Die Zusammenhänge zwischen den Locations bleiben unklar, dafür--naja, hat sich der Autor dafür ja eh keine Minute Zeit genommen.
Die Anhörung bei der Presse kann man wegen dieser einen von wenigen Actionszenen leider nicht rausschneiden, was die soll ist eh stümperhaft zusammengewurschtelt, also kein Unterschied ob mit oder ohne Ton.


Ja, da wären 7-8 Sterne sicher! Noch Ideen?
:007:
It's the BIGGEST... It's the BEST
It's BOND

AND BEYOND
Benutzeravatar
Thunderball1965
Agent
Beiträge: 3965
Registriert: 9. November 2012 19:32
Lieblings-Bondfilm?: Feuerball
Kontaktdaten:

12. Mai 2013 12:50

danielcc hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:Ich hätte da eine Idee für ein sehr cooles Ende des Showdowns....
Ich kann auch anders fragen: Ist es Bond, der Silva tötet?
Mir ist grade wieder eingefallen, dass ich damals eine coole Idee hatte für die Verwendung der Signatur-Waffe im Showdown.

Was hättet ihr davon gehalten:
- Bond, Silva und M sind im Showdown im gleichen Raum
- Bond kämpft gegen Silva, wird dabei aber verletzt oder ohnmächtig
- Silva kommt auf M zu, man weiß, sie hat keine Waffe und kann sich nicht verteidigen.
- Im letzten Moment schnappt sie sich die Hand des ohnmächtigen Bond und feuert damit seine Waffe ab.

Das wäre mal eine kreative Weise gewesen, dass an sich recht einfallslose Gadget zu verwenden.
Und überlebt? [Es gibt keinen erwartungsvoll lächelnden Smiley hier]
It's the BIGGEST... It's the BEST
It's BOND

AND BEYOND
Benutzeravatar
Thunderball1965
Agent
Beiträge: 3965
Registriert: 9. November 2012 19:32
Lieblings-Bondfilm?: Feuerball
Kontaktdaten:

12. Mai 2013 12:51

Blofeld71 hat geschrieben:
Cinefreak hat geschrieben:SKYFALL

Das war er also nun, der neue Bond. Ganz ehrlich...geflasht sein fühlt sich anders an. SKYFALL ist ein nett gemachter Neu-Bond mit einigen ganz interessanten alten Gewohnheiten, allerdings fehlte mir auch hier das ganz große Bond-Feeling.
Sehr geile Pre-Sequenz (auch eine der längsten, meine ich ,)) mit irren Stunts und klasse Action mit einem positiven Hang zur Überzeichnung sowie ein im Vergl. zu den Vorgängern doch recht feuriger Showdown. Negativ dagegen, dass zwischen der Anfangssequenz fast nur kleinere Action-Scharmützel sind und dass die Rachestory jetzt auch nicht gerade vor Originalität übersprühte.

Eventuell trotz dieser Einschränkungen einen kleinen Tacken vor den anderen Craig-Bonds, aber mir fehlte immer noch was. Lobenswert aber, dass es nicht allzu viele CGI-Ausreißer gab, für einen so modernen Film ist das ja fast eine Besonderheit.

Achja, die Bond-Girls fand ich etwas enttäuschend irgendwie...wenig Sexy Screentime irgendwie und optisch auch nicht der ganz große Hingucker dabei.

Tendiere zu 7 von 10 etwa, also eine Schulnote 3

Wie soll man deine Beurteilung dieses Filmes ernst nehmen, wenn Du nicht einmal die Rollen von Severine und Moneypenny auseinanderhalten kannst ?!
Manchmal fragt man sich ernsthaft, wie manche Leute Filme gucken oder was sie stattdessen noch so alles treiben .
Viel mehr wundern mich 7 Sterne bei so ner Kritik!
It's the BIGGEST... It's the BEST
It's BOND

AND BEYOND
Benutzeravatar
DocMad
Agent
Beiträge: 8
Registriert: 2. Mai 2013 16:01

15. Mai 2013 23:24

Thunderball1965 hat geschrieben:SAEAT (Seat?) >Casino Royale >Quantum >Skyfall >... äh... Star Trek '09 < alles

JETZT WEISS ICH, WIE MAN AUS SKYFALL EINEN GUTEN FILM MACHEN KANN!!!

Der Film wird geschnitten:

Gunbarrel am Anfang.
Bond besiegt Patrice. Die Festplatte kommt dennoch zu Silva.
Die Schwimmbadszene und der Bond-Test wird rausgeschnitten. Und diese Wortassoziationen sind miese ... wie heißt das... Foreshadowing?
Einige unnütze M-Bond-Szenen bei der Flucht vor Rodriguez.
Ist es wichtig, dass er Rodriguez heißt?
Silva wollte sich fangen lassen?! Er kann sioch einen Supercomputer kaufen, will aber die Flugtickets sparen?! Und wie zum Teufel kommen die Handlanger frei?! Oder hatte der MI6 die gar nicht gefangen? Ich glaube, es gibt wirklich John McClanes Hitmen-Hotline! Da muss sich etwas ändern!
Die "erotische" Rasur wird rausgeschnitten. Bond ist nicht in der Pubertät, das kann er seber.
Das überdehnte Ende mus gequetscht werden!
M stirbt nicht.
Am Ende auf dem Dach will Eve 007 mit dem Hund umbringen, da sie Silvas Maulwurf beim MI6 ist-daher weiß er auch alles über Bond.

Der Ton wird abgestellt.

Kein Adele. Die Creditsequenz wird in diesem Falle rausgeschnitten.
Eve hat wohl kein Drehbuch bekommen, sondern nur eine Liste der Sponsoren. Wie sie die vorliest, bekommt man nicht mehr mit.
Der Soundtrack entfällt.
Die langweiligen Rotzdialoge entfallen.
Bond kommt auf seiner Reise durch Schottland zufällig an Skyfall vorbei, wo er dann bleiben will. Alfred- äh--- Albert Finney ist einfach nur der Eigentümer, in der Szene, in der er über Bonds Kindheit redet, flirtet er einfach mit ihr.
Die Sexszene mit der Französin ist moralisch okay.
Silvaist einfach nur ein schwuler Spinner und keine Furie, die nur Rache will. Das erklärt auch einige wirre Wendungen in seinem Plan.
Eve ist nicht Moneypenny, Q ist ein Schulpraktikant, der nicht genau weiß, was er tun soll.
Die Zusammenhänge zwischen den Locations bleiben unklar, dafür--naja, hat sich der Autor dafür ja eh keine Minute Zeit genommen.
Die Anhörung bei der Presse kann man wegen dieser einen von wenigen Actionszenen leider nicht rausschneiden, was die soll ist eh stümperhaft zusammengewurschtelt, also kein Unterschied ob mit oder ohne Ton.


Ja, da wären 7-8 Sterne sicher! Noch Ideen?
:007:
Ich habe mich bei deinem Beitrag amüsiert :D Ich mag Skyfall zwar gerne, jedoch hast du in einigen Punkten durchaus recht. Bond's ‘Tod‘ fand ich (extrem) unrealistisch - er fällt tief ins Wasser und dann seine erstaunliche Wiederauferstehung auf die unerklärliche Weise... dafür haben wir die Superhelden-Filme.

Nun, alles eine Frage der Geschmackssache. Allerdings ist M's Tod für mich ein großer Kritikpunkt. Ich habe bis zum Ende ernsthaft gar nicht erwartet, dass sie sterben würde. Wollte es nicht glauben, bis ich sie tatsächlich tot sah... und der Tod von Silva - das hätte man besser machen können.

Mir ist übrigens aufgefallen, dass Silva während des ganzen Films einfach nur so hier und da hinhüpft, mal ein paar Server hackt und die Gebäuse von MI6 in die Luft sprengt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, er kann außer all das sonst gar nichts. Und - ich muss das unbedingt erwähnen - er sieht mir eher nach einem Typ aus, der mit der Computertechnik und Hackerei nichts anfangen kann.

Mit diesem jungen Q kann ich nicht viel anfangen. Der Gute denkt nicht mal nach, bevor er Silvas Computer anschließt... ich muss kein Hacker bzw. Programmierer sein, um zu erkennen, dass sowas schon fahrlässig ist. Ist nur ein Film, ich weiß - aber gerade bei einem von der MI6-Abteilung darf ich wenigstens was erwarten? Ich frage mich ernsthaft, wie Q so übernommen werden konnte *g* Im Vergleich zu den professionellen 'Hackern' ist er ein Witz. Nicht böse gemeint, mein persönliches Empfinden. :wink:

Das war mal meine Meinung zu Skyfall ;) Bis auf diese Punkte mag ich diesen Film schon. Jedoch ist mir Casino Royale immer noch am liebsten.
Antworten