#436
Anonyma
Drama, Deutschland
FSK: ab 12

Ich wollte mit meiner Freundin ins Kino gehen und sie den Film aussuchen lassen. Und dann sagt sie: "Mia gehen in Anonyma". Na toll...
Aber ich wurde überrascht - es war ein sehr guter Film (vor allem die erste Hälfte) mit Spannung, Tiefgang und tollen Schauspielern. Die Kameraführung überzeugte ebenfalls. Jedoch folgt dem ersten Teil (10/10) ein mäsiger zweiter Teil, in dem man sich hätte eine halbe Stunde sparen können.
Trotzdem sehenswert für alle die sich ein wenig für Geschichte interissieren und kein Problem mit dem Tabutthema, welches der Film behandelt, haben.

7/10


Krabat
Fantasy, Deutschland
FSK: ab 12

Die eher schwache Story wird von den genialen Darstellern getragen. Ein bisschen Action, Brutalität und eine düstere Stimmung sind ebenfalls enthalten. Jedoch im Vergleich zum Buch ganz eindeutig eine Entäuschung. Allerdings wennn man das Buch nicht gelesen hat versteht man die Handlung vielleicht nicht immer ganz.

6/10


VJ007

#437
Das letzte i Kino war Quantum of Solace (uuu, wie ein fallsreich) 10/10
Das vorletzte war Ein Quantum Trost ( wie einfallsreich) 10/10

@VJ007 Zahlt sich Krabat aus? Ich hab das Buch gelesen und es hat mir sehr sehr gut gefallen.
Power, Beauty, Soul

#438
fflorol1 hat geschrieben:@VJ007 Zahlt sich Krabat aus? Ich hab das Buch gelesen und es hat mir sehr sehr gut gefallen.
Mehr oder weniger ... die Story hinkt schon sehr stark ... aber wenn man ein bisschen Zeit hat lohnt sich der Film aufgrund der tollen Darsteller trotzdem.

VJ007

#439
Nachdem ich jetzt endlich mir einen DVD Player zugelegt habe (jaja, ich weiß, bin ein bissl spät dran), habe ich mir natürlich einen gebrannten Casino Royale reingezogen,.

10/10 bei mir mal,.. :wink: :wink:

Und heute schau ich mir noch an:
Mit Schirm, Charme und Melone,...
Another way to die........

Bild

#441
Ich habe mir an den letzten drei Samstagen die Bourne Filme angesehen.

Ich ziehe hier ein deutlich positives Fazit. Alle drei Filme unterhalten auf hohem und spannendem Niveau. Matt Damon als Actionheld funktioniert, da hatte ich vorher doch Zweifel. Die vielen wechselnden Handlungsorte sind beeindruckend dargestellt. Einzig die Action geht durch die schnellen Schnitte und wackeligen Kameras verloren. Eigentlich ein klaros Manko, aber als Eigenart dieser Filmreihe voll und ganz akzeptiert. Besonders gefallen hat mir der letzte Teil. Ich fand den Schnitt genial. Mehr als eine Stunde lang dachte ich, die Handlung die ich sehe spielt nach Teil 2. Und erst dann merkt man, dass man sich noch mitten im 2. Teil befindet. Genial!

Kurze Punktewertung
Die Bourne Identität 8 von 10
Die Bourne Verschwörung 7 von 10
Das Bourne Ultimatum 8 von 10

#442
Sonntagabend RTL

Miami Vice

Im Kino verpasst und auf DVD gemieden. Als "Kind der 80er" und ehemaliger Vice Fan war ich doch sehr skeptisch, ob das gut gehen konnte. Zuviele TV Serien, die ich mochte, sind in ihren Kinoadaptionen "entweiht" worden. Egal ob Mission Impossible, Charlies Angels, Thunderbirds...bei allen reichte es bestenfalls zu einem passablem Film, Serienfeeling blieb jedoch immer aus.

Miami Vice ging aber mit Vorteilen an den Start, bzw mit einem einzigen Vorteil: Michael Mann! Dieser Mensch ist nicht nur ein guter Regisseur und Produzent, nein was in diesem Falle viel wichtiger war, er hat auch die Originalserie mitproduziert. Er wusste also, womit er es zu tun hatte.

Dieser Film ist unter den Serienadaptionen der letzten Jahre eindeutig eine der besseren! Natürlich ist es anders als früher. Bestimmte Dinge lassen sich weder recyclen noch wiederholen. Heute trägt man wieder Socken in den Slippern und die Schulterpolster wären auch eine modische Todsünde. Aber alles in allem überzeugt der Film in der Optik durch eine gekonnte Anpassung des 80er Jahre Neon Styles an die Gegenwart ohne aufgesetzt oder und unglaubwürdig zu wirken. Für das Productionsdesign also schon mal beide Daumen hoch!
Die Story geht auch in Ordnung. Eine Undercovermission wie sie auch in der Serie problemlos gepasst hätte. Absolut Vice! Noch zwei Daumen hoch!
Nächster Punkt, die Musik. In der Serie unverzichtbares Stilmittel und auch hier beweist man das richtige Händchen zwischen Nostalgie und Modernisierung. Die Songs sind modern und passen in unsere Zeit, der Score klingt oft "Hammer-Like" und ist doch von jemandem anderes. Noch zwei Daumen hoch!
Jetzt wird es schwieriger - die Darsteller.
Das Casting muss eine schwere Aufgabe gewesen sein, galt es doch zwei Darsteller zu finden, deren Rollen durch Don Johnson und Phillip Michael Thomas so stark geprägt waren. Ein Spagat für die Darsteller und den Regisseur. Bringt man zuviel anderes in die Charaktere geht die Identifikation flöten. Orientiert man sich zu eng an den Seriendarstellern kommt schnell der Verdacht der Imitation auf. Colin Farrel und Jamie Fox machen Ihre Sache sehr gut. Ich persönlich fand den neuen Tupps sogar eine Spur vielschichtiger als sein Serien Pendant. Als besondern Scriptgriff empfand ich auch die Tatsache, dass die beiden sich schon seit Jahren zu kennen schienen und einander bedingungslos vertrauten. Man verzichtete auf jegliche Konfliktexperimente zwischen den beiden. Dafür noch mal einen Daumen.
Die Action und Stunts waren schön und übersichtlich inszeniert und ordentlich geschnitten. Die Gewalt war familientauglich choreographiert, man unterliess es tunlichst dem Zeitgeist zu fröhnen - Blut ja, Splatter nein! Und schon wieder beide Daumen...

So, dann wollen wir mal die Daumen zählen. 2;4;6;8;9..wow 9 von 10! Einen muss ich wieder abziehen, weil ich mir sehr gewünscht hätte, irgendeine deutlichere Reminiszens an die Serie zu finden. Sei es durch einen Darsteller von damals, oder irgendein anderes Detail. Elvis (der Alligator) wäre so etwas gewesen.
Fazit:
8 von 10 Punkten. Eine der besten Kinoumsetzung einer Kultserie der letzten Jahre.

#443
Ich war gestern in der Videospiel-Verflimung "Max Payne" mit Mark Wahlberg als Polizist auf dem Rachefeldzug gegen die Mörder seiner Familie.

Der Film hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich die Spielvorlage nicht gekannt habe. Mark Wahlberg überzeugt einmal mehr in der Rolle des Actionhelden und die Schießereien kommen auch nicht zu kurz. Zugegeben, die Story war etwas dünn.

Noch zwei Pluspunkte zum Cast:
Amaury Nolasco (Sucre aus Prison Break) als Elitesoldat auf Drogen und unsere Olga mit einem kurzen Auftritt als russische Schöneheit!!!

8/10 Punkten
"The name's Bond. James Bond."

#444
Mein letzter DVD (gekauft!!!) war Indiana Jones, und der Kristallschädel,..

War nicht schlecht, nur im Gegensatz zu den anderen, ein wenig schräg,..

OK, die anderen sind auch noch von älterer Generation,..

Aber super, das Harrison Ford noch ein mal in diese Rolle geschlüpft ist,.. Ich mag ihn als Schauspieler total ger!! :D

Der Film bekommt von mir: 6/10
:wink:
Another way to die........

Bild

#445
im TV: "Mogadischu"

Der Film beruht auf realen Ereignissen, nämlich auf der Flugzeugentführung der "Landshut" 1977, die Tage in Gefangenschaft, sowie das Handeln der Bundesregierung.
Obwohl ich mit den Ergeinissen aus der Zeit nicht viel anfangen kann (ich war da noch nicht geboren), war der Film doch beklemmend realistisch. Etwas Hintergrundwissen gabs dann danach noch bei Anne Will und einer anschließenden Dokumentation.

Ein starker, bewegender Film mit glänzenden Schauspielern.

Thomas Kretschman als Kapitän Jürgen Schuhmann
Christian Berkel als Kanzler Helmut Schmidt
Herbert Knaup als Jürgen Wegener, Leiter der GSG9
Jürgen Tarrach (CR) als Berater Hans Jürgen Wischnewski
und der mir völlig unbekannte Saïd Taghmaoui als Capitain Mahmut

um nur einige zu nennen...
9/10 Punkten

im Kino: "Der Mann, der niemals lebte" von Ridley Scott

Leonardo DiCaprio spielt CIA-Agent Roger Ferris, der im Nahen Osten stationiert ist und Jagd auf einen Terroristen Macht, der Anschläge in ganz Europa zu verantworten hat.
Dabei bekommt er Probleme mit seinem Chef Ed Hoffman (Russel Crowe), der die ganze Operation von zu Hause aus wie ein Computerspiel steuert. Weitere Komplikationen gibt es, als Ferris mit dem jordanischen Geheimdienst zusammenarbeitet und sich auch in eine jordanische Krankenschwester verliebt.

Ein beklemmender Film, da wirklich alles so realitätsnah wirkt.
Die Schauspieler können vollends überzeugen. Di Caprio hat den Sprung geshafft (drei Top-Rollen in Folge; Departed, Blood Diamond) und Crowe ist so ein Ar*******, das man ihm am liebsten eine reinhauen würde...

10/10 Punkten

Edit: Den Mark Strong habe ich ganz vergessen...der jordanische M :D
Zuletzt geändert von Victor 'Renard' Zokas am 3. Dezember 2008 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
"The name's Bond. James Bond."

#446
Bei Der Mann, der niemals lebte kann ich dir in allen Punkten zustimmen. Nur möchte ich Mark Strong der den Hani Salani spielt hervorheben. Er spielt Crowe und DiCaprio meiner Minung nach fast an die Wand. Für mich ist er der größte Gewinner eines rundum gelungenen Films.

#448
Vesper hat geschrieben:Also der Film: Der Mann der niemals lebte

---> Ich habe irgendwie eine DiCaprio Phobie,.. :evil:
Hatte ich auch: Der Bubi aus Titanic, Catch Me If You Can...Aviator und Gangs Of New York war dann meines Erachtens erstmal schauspielerisch richtig gut, aber seit Departed hat er nen richtigen Lauf. Inzwischen "schätze" ich ihn wirklich als Schauspieler... :D
"The name's Bond. James Bond."

#449
Victor 'Renard' Zokas hat geschrieben:
Vesper hat geschrieben:Also der Film: Der Mann der niemals lebte

---> Ich habe irgendwie eine DiCaprio Phobie,.. :evil:
Hatte ich auch: Der Bubi aus Titanic, Catch Me If You Can...Aviator und Gangs Of New York war dann meines Erachtens erstmal schauspielerisch richtig gut, aber seit Departed hat er nen richtigen Lauf. Inzwischen "schätze" ich ihn wirklich als Schauspieler... :D
Schau ma mal, vielleicht geh ich ja doch, wenn du ihn schon als guten SS bezeichnest :wink:
Another way to die........

Bild

#450
ich kann allen nur marc forsters DRACHENLÄUFER empfehlen, ganz großes kino mit tollen darstellern, einer spannenden story und wunderschönen aufnahmen. einer der besten filme, die ich in der letzten zeit gesehen habe. fängt ein bisschen langatmig an, wird dann aber immer besser...!
Bond... JamesBond.de