Zuletzt gesehener Film

Für die Filmkenner: In unserem Cinema könnt ihr über den neuesten Blockbuster im Kino, alten Klassikern, neuen Kultfilmen bis hin zu euren Lieblingsserien uvm. diskutieren! Alles aus der TV/Kinowelt, das nicht ins Bondforum passt, bitte hier herein!
Benutzeravatar
RW06
Agent
Beiträge: 1523
Registriert: 11. Juni 2007 14:34
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale (2006)
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

Simpsons der Film [Blu-ray]

Was soll man sagen, 20 Jahre gibt es die gelbe Familie nun schon und sie sind anders als früher aber immer noch witzig und populär! Sie sind halt einfach mit der Zeit gegangen.

Das Bild der Blu-ray ist hammer, Sound ist ebenfalls klasse. Story ist Geschmackssache, ich finde sie klasse, nicht zu lang und nicht zu kurz. Jeder Fan kommt auf seine vollen Kosten!

9/10
Benutzeravatar
vodkamartini
Agent
Beiträge: 9323
Registriert: 8. Dezember 2005 14:17
Lieblings-Bondfilm?: Liebesgrüsse aus Moskau
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Wer mal wieder kompromisslose und garantiert (erfrischend) politsch unkorrekte Actionkost genießen will ist hier genau richtig. Die Macher von Taken haben noch einen draufgesetzt und lassen erneut einen amerikanischen Spezialisten in Paris aufräumen. Übrigens ganz ohne die absolut nervtötende Wackeloptik, die ja leider auch QOS verschandelt hat.

http://www.ofdb.de/review/189219,406169 ... -with-Love
Benutzeravatar
Agent 009
00-Agent
Beiträge: 10738
Registriert: 9. November 2008 18:21
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale, Licence To Kill, Dr. No
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Schlaflos in Seattle - 7/10

Resident Evil - 7/10
Benutzeravatar
Agent 009
00-Agent
Beiträge: 10738
Registriert: 9. November 2008 18:21
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale, Licence To Kill, Dr. No
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

My Bloody Valentine - 8/10
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

Frost/Nixon
Ganz großes Kino. Eine grandiose Besetzung, gepaart mit einem ebenso guten Drehbuch und ein Ron Howard der seinen besten Film seit Apollo 13 abliefert. Der Film ist, wie im Making Of beschrieben, ein Boxkampf mit Wörtern. Der Film hätte es verdient mit mehreren Oscars überhäuft zu werden.
Ein kleiner Schönheitsfehler hat der Film jedoch: Der Knackpunkt um die Colson-Spur wird etwas zu schnell behandelt. Wer nicht so sehr mit Watergate vertraut ist weiss wohl nicht so sehr worum es hierbei geht. Man hätte Watergate etwas detaillierter behandeln können und 10 Minuten mehr hätten dem Film nicht weh getan.
Dennoch: Ein super Film.

9/10
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
Mr.Chrismas Jones
Agent
Beiträge: 2588
Registriert: 23. September 2007 18:52
Lieblings-Bondfilm?: Der Morgen stirbt nie

Denn zum küssen sind sie da
Spannender Thriller mit einem großartigen Morgan Freeman, der nur gegen Ende etwas an Spannung nachläßt. Zudem hatte ich mir schon gedacht wer der Mörder war.
7/10 Punkten.
"Verstehen Sie mich nicht falsch es ist nichts persönliches, es ist was rein geschäftliches."
Benutzeravatar
Agent 009
00-Agent
Beiträge: 10738
Registriert: 9. November 2008 18:21
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale, Licence To Kill, Dr. No
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Day of the Dead (2008) - 5/10

Wegen den beiden Mädels ;) und dem unfreiwilligem Humor :lol:
Land, Dawn und Diary sind mehr als deutlich besser.
Benutzeravatar
JayB
Agent
Beiträge: 687
Registriert: 28. Juni 2008 18:54
Lieblings-Bondfilm?: SP, CR, TND, TLD
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

Watchmen - Die Wächter

9/10

Eine -für mich- überraschend gute Comicverfilmung.
Bild
Benutzeravatar
VJ007
Agent
Beiträge: 679
Registriert: 11. Dezember 2007 22:26

Casino
Thrillerdrama, USA/Frankreich 1995, FSK: ab 16
Mit Robert De Niro, Sharon Stone

Anfang der 70er Jahre hat die Mafia Las Vegas fest im Griff. Ihr bester Mann ist der Spieler Sam Rothstein. Der Casino-Chef kennt alle Tricks und weiß, wie man Leute abzockt. Sein gewalttätiger Freund Nicky Santoro "entsorgt" Betrüger. Sein Erfolg macht Sam scheinbar unbesiegbar. Er heiratet die galante, selbstbewußte Spielerin Ginger, obwohl er weiß, daß sie einen anderen liebt. Für ihn ist sie nur ein weiteres Geschäft. Doch dann beginnt Sams Imperium zu wackeln: Ginger verkümmert durch seine Gefühlskälte, Nicky gründet eine brutale Gangsterbande, und Sams Spiellizenz soll annulliert werden …
(Quelle: http://www.ofdb.de/plot/1123,69699,Casino)

Genrealtmeister Martin Scorsese liefert mit dem wie üblich sehr komplexen und herrlich selbstverliebten Casino einen der besten Filme seiner Karriere ab. Das in elegante Bilder gehüllte, sehr authentische und mit einem genialen, recht dominanten, Soundtrack unterlegte Thrillerdrama, wird dabei von den beiden Hauptprotagonisten aus dem off zynisch kommentiert. Deren komplexe, skurrile Charaktere meistern die exzellenten Darsteller mit Bravour. Während am Anfang die Thrillerelemente überwiegen, schlägt der Film im zweiten Teil in ein nicht vollkommen überzeugendes Drama, für welches jedoch der furiose, mit deftigen Gewaltszenen gespickte Schluss entschädigt, um.

90%

VJ007
Benutzeravatar
Agent 009
00-Agent
Beiträge: 10738
Registriert: 9. November 2008 18:21
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale, Licence To Kill, Dr. No
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Ach Casino, den hab ich :D Aber immer noch nicht gesehen :/

Nine Miles Down - 8/10

Guter Mystery-Thriller mit einem gut aufgelegtem Adrian Paul. Zwischendurch der ein oder andere Schocker und deine
verwirrende Story die ein sehr unerwartetes Ende hervorbringt. Schade das Adrian paul kaum große Filme dreht, mit
Sean Bean und Mark Ruffallo einer der am meisten Unterschätzen Schauspieler.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 18544
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

Frost/Nixon, Regie Ron Howard, 2009

Hatte mich damals schon für den Film interessiert aber ihn verpasst. Nun endlich, wenn auch mit neuer Motivation (Strory & Script vom "Bond23 Autor"...)

Ich bin total begeistert. Ich liebe es, wenn ein Film, der aus zwei Stunden Dialog besteht, so dermaßen packend ist. Das liegt nicht nur an der schnörkellosen aber dennoch raffinierten Regie von Howard, sondern eben vor allem am knackigen Drehbuch. Wenn es Peter Morgan für Bond23 auch gelingt, realistische CHaraktere zu zeichnen, packende Dialoge und das alles noch mit einer erfrischenden Prise Humor zu würzen, dann hat Bond23 alle Chancen ein Top Film zu werden.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

danielcc hat geschrieben:Frost/Nixon, Regie Ron Howard, 2009

Hatte mich damals schon für den Film interessiert aber ihn verpasst. Nun endlich, wenn auch mit neuer Motivation (Strory & Script vom "Bond23 Autor"...)

Ich bin total begeistert. Ich liebe es, wenn ein Film, der aus zwei Stunden Dialog besteht, so dermaßen packend ist. Das liegt nicht nur an der schnörkellosen aber dennoch raffinierten Regie von Howard, sondern eben vor allem am knackigen Drehbuch. Wenn es Peter Morgan für Bond23 auch gelingt, realistische CHaraktere zu zeichnen, packende Dialoge und das alles noch mit einer erfrischenden Prise Humor zu würzen, dann hat Bond23 alle Chancen ein Top Film zu werden.

Wusste gar nicht, dass der Film vom B23-Autor stammt. Frost/Nixon habe ich auch vor ein par Tagen gesehen (siehe oben). Es stimmt, der Film kann allein schon durch seine Dialoge packen. Soetwas sieht man leider zu selten im heutigen Kino.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 18544
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

Sowohl das zugrunde liegende Theaterstück als auch das Film script hat Morgan geschrieben. Genauso wie bei seinem "The Queen" spielt auch hier Michael Sheen mit, weswegen der nach der Verpflichtung von Morgan für Bond23 auch schnell as Blofeld im Gespräch war.

Ich war in Frot/Nixon aber so von Frank Langella begeistert, dass ich mir diesen auch als Bond Schurke vorstellen könnte. Majestätisch mit toller Stimme in bester GF, DN oder Stromberg Tradition...
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

danielcc hat geschrieben:.
Ich war in Frot/Nixon aber so von Frank Langella begeistert, dass ich mir diesen auch als Bond Schurke vorstellen könnte. Majestätisch mit toller Stimme in bester GF, DN oder Stromberg Tradition...
Dito. Habe als Bösewicht aber auch noch einen Alternativvorschlag:

Hör dir mal Ian McKellen als Goldfinger (im BBC-Hörspiel des Romans) an, er würde ebenso gut als Schurke funktionieren.

Zwar gibts schon einen Thread zum Hörspiel, den Link poste ich aber der einfachheit halber nochmal. Deine Meinung kannst du wenn du magst dann im entsprechenden Thread posten (um hier Off-Topic in Grenzen zu halten).

http://www.bbc.co.uk/iplayer/episode/b0 ... oldfinger/
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
John Doe
Agent
Beiträge: 29
Registriert: 19. Dezember 2009 13:56
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royal
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: In the middle of nowhere

Kampf der Titanen

Gestern im Kino gesehen. Wirklich tolle Effekte vor allem in 3D. Ist hier auch nicht so aufdringlich wie in "Avatar". Über die Story will ich nichts schreiben, dass kann man auch in jeder Fernsehzeitung. Find sie aber besser rübergebracht als im Original. Glücklicherweise unterscheidet die sich auch in manchen Punkten von der originalen, die ja nun ziemlich schmalzig war.
Großes Manko finde ich ist die nicht vorhandene Charaktertiefe der Helden. Perseus Lebenslauf ist schnell erzählt, ebenso wie der von Io. Die restlichen Begleiter sind vollkommen farblos und austauschbar. Hier hat der Film riesiges Potenzial verschenkt. Ähnliches gilt auch für die Götter zumal deren Aufmachung ein wenig "overdone" ist.

Fazit:
Wenn man keinen großen Wert auf eine ausgefeilte Geschichte legt,
sondern sich an effektvoller Monsterklopperei erfreuen will 9/10

Anderfalls leider nur 6,5/10


Schöne Grüße
John Doe
Bild
Antworten