Welches (aktuelle) Ermittlungsteam ist euer Favorit?

Berlin (Raacke/Ajilinovic) (Keine Stimmen)
Bremen (Sabine Postel/Oliver Mommsen) (Keine Stimmen)
Frankfurt (Andrea Sawatzki/Jörg Schüttauf) (Keine Stimmen)
Hamburg (Mehmet Kurtulus)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (9%)
Hannover (Maria Furtwängler)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (4%)
Kiel (Aexel Milberg/Maren Eggert)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (4%)
Köln (Klaus J. Behrendt/Dietmar Bär)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (9%)
Konstanz (Eva Mattes/Sebastian Bezzel) (Keine Stimmen)
Leipzig (Simone Thomalla/Andreas Keppler) (Keine Stimmen)
Ludwigshafen (Ulrike Folkerts/Andreas Hoppe) (Keine Stimmen)
München (Miroslav Nemec/Udo Wachtveitl)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (4%)
Münster (Axel Prahl/Jan Josef Liefers)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 14 (61%)
Saarbrücken (Maximilian Brückner/Gregor Weber) (Keine Stimmen)
Stuutgart (Richy Müller/Felix Klare) (Keine Stimmen)
Wien (Harald Krassnitzer)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (9%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 23

Re: Zuletzt gesehener Film

#31
Hab die Diskussion zum Anlass genommen heute abend mal wieder dem guten Horst nen Besuch abzustatten und zwar mit Fall #3 von 1982 "Der unsichtbare Gegner". Immer noch einer meiner Lieblings-Schimis, fast schon ein Psychothriller mit einem im Guerillastyle zuschlagenden und wieder verschwindenden Gegenspieler. Dazu mit Kiessling ein wunderbar inkompetenter Vorgesetzter ("...ich habe die Verantwortung!") , dem ersten Auftritt von Hänsschen und Tonnen von Zeit- und Lokalkolorit. Und natürlich jede Menge kultiger Momente und Sprüche, etwa beim spiessigen Polizeiarzt: "Sie brauchen mir nicht zu danken. Ich mache meine Arbeit gern. Ich bin Beamter und ich verdiene mehr als ich ausgebe." :lol:
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Zuletzt gesehener Film

#32
Maibaum hat geschrieben:Wenn sich alle so drüber aufregen, dann muß er ja doch was richtig machen.
Oder alles verkehrt? :lol:

Entschuldige, aber das ist mir viel zu oberflächlich. Warum soll große Abneigung (zumal wir hier von 3-4 Personen sprechen) zwangsläufig irgendeine nicht erkannte Qualität andeuten?
Prejudice always obscures the truth.

Re: Zuletzt gesehener Film

#33
Bei Schimanski war aber auch irgendwann die Luft raus. Anfangs war das für damalige TV Verhältnisse sehr stark, so etwa bis zur 10. Folge. Danach wurde es oftmals auf eine öde Art hektisch. Die interessanten Charaktere der frühen Folgen wichen zunehmenden Wiederholungen der bekannten Schimanski Manierismen. Das wurde dann in der vom Tatort abgekoppelten Serie nur noch schlimmer.

Re: Zuletzt gesehener Film

#34
Casino Hille hat geschrieben:
Maibaum hat geschrieben:Wenn sich alle so drüber aufregen, dann muß er ja doch was richtig machen.
Oder alles verkehrt? :lol:

Entschuldige, aber das ist mir viel zu oberflächlich. Warum soll große Abneigung (zumal wir hier von 3-4 Personen sprechen) zwangsläufig irgendeine nicht erkannte Qualität andeuten?
Könnte das ein Scherz gewesen sein?

Die Tatort Reihe ist viel zu vielfältig um sie mit den hier vorgenommenen Pauschalisierungen so billig abzuwatschen. Das ist zwar für ein breites Publikum gedacht, aber im Gegensatz zu Wetten daß? ist beim Krimi immer etwas möglich.
Stilistisch und thematisch mag da vieles nur TV Durchschnitt sein, und etwas anderes wäre eine Überraschung, aber es ist bietet bei der breiten Streuung der verantwortlichen Sender immer auch die Möglichkeit mit den Genreerwartungen zu spielen, und auch mal das Besondere zu produzieren. Und auch das wäre eine Überraschung wenn das nicht immer wieder geschehen würde. Zumal dort auch schon viel gute Genre Regisseure wie Dominik Graf, Lars Becker, Christian Alwart oder Wolfgang Petersen gearbeitet haben.

Aber wenn sich über eine Tatort alle aufregen, dann ist die Wahrscheinlichkeit daß er Qualität hat gar nicht mal so gering.

Re: Zuletzt gesehener Film

#35
Maibaum hat geschrieben:Tatort: Im Schmerz geboren (Florian Schwarz und Michael Proehl)

Es beginnt mit 3 Männern die an einer Bahnstation warten, und kurz nachdem ein Vierter mit dem Zug eingetroffen ist auch schon tot sind
Interessant. Der Bruder des vierte Mannes wird nicht zufällig an einer Glocke aufgehängt, oder?
We'll always have Marburg

Re: Zuletzt gesehener Film

#36
GoldenProjectile hat geschrieben:Interessant. Der Bruder des vierte Mannes wird nicht zufällig an einer Glocke aufgehängt, oder?
klingt irgendwie bekannt. Ein Zombie hing am Glockenseil? :lol:

Zur Ehrenrettung des Tatorts: ich will das Ding gar nicht verdammen, hab nur überhaupt kein Interesse daran mit Ausnahme von ein paar ollen Kamellen. Wie hat es Kollege Maibaum neulich so treffend gesagt: es gibt so viele gute Filme, die ich stattdessen schauen könnte. :D

Zu den Schimi-Tatorts: mir persönlich gefallen auch die frühen (bis einschliesslich 84) am besten, liegt aber auch massiv am damaligen Zeitkolorit das die Filme so perfekt transportieren und wieder lebendig werden lassen. Ab Mitte der 80er wich das dann oftmals einem glatteren und moderneren Anstrich. Auch gab es spätestens ab 86 einige schwächere Folgen (Der Tausch oder der doofe 2. Kinoausflug Zabou) mit dem Fokus auf austauschbare Action, aber eben auch immer noch jede Menge richtig starker Episoden wie zB Freunde, Gebrochene Blüten, Moltke oder eben auch Schwarzes Wochenende von Dominik Graf. Ab 89 hatten sich die Schimis dann endgültig erholt und lieferten bis zum Ende auf konstant hohem Niveau. Dem Spinoff kann ich wie bereits geschrieben auch überhaupt nix abgewinnen (mit der einen erwähnten Ausnahme), das ist alles viel zu modern und gewollt, da fehlen vor allem auch die liebenswerten anderen Figuren und vor allem eben eine starke zweite Hauptfigur. Außerdem funktionierte der Bullenrebell auch nur im Umfeld und innerhalb der Restriktionen seiner Behörde, als Freischaffender kann er ja machen was er will.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Zuletzt gesehener Film

#37
GoldenProjectile hat geschrieben:
Maibaum hat geschrieben:Tatort: Im Schmerz geboren (Florian Schwarz und Michael Proehl)

Es beginnt mit 3 Männern die an einer Bahnstation warten, und kurz nachdem ein Vierter mit dem Zug eingetroffen ist auch schon tot sind
Interessant. Der Bruder des vierte Mannes wird nicht zufällig an einer Glocke aufgehängt, oder?
Nein, das nicht, aber der Plan des Heimkehrers hat mit Vater, Sohn, Tod und Schuld zu tun. Und der Grund für die Rache liegt auch schon lange zurück, und erst am Ende steht das Begreifen worum es überhaupt ging.

Re: Zuletzt gesehener Film

#38
Der große Schmerz und Fegefeuer, das sind die Titel des Tatort Zweiteilers von Christian Alvart und Til Schweiger.

Und das ist überraschend starkes Genrekino. Intensiv und emotional, stark gespielt (auch von Til), und auch stark inszeniert. Immer etwas Over the Top, aber eine Wohltat nach all den Endlos-Actionthrillern die im Kino an ihren Effekte ersticken. Düster wie die Nacht.

Re: Zuletzt gesehener Film

#42
danielcc hat geschrieben:Ich habe mich bei Teil 1 mit einem Freund 90 min fremdgeschämt. Eine unterirdische Mischung aus Alarm für Kobra 11, Taken und keinohrhasen
Sehr schön :lol:
Gutes Schauspiel erkennt man daran, dass in emotionalen Szenen Sabber aus dem Mund läuft. :oops:
It's the BIGGEST... It's the BEST
It's BOND

AND BEYOND

Re: Zuletzt gesehener Film

#43
jetzt habe ich gester noch gut die zweite Hälfte des zweiten Teils des Tatorts bei meinen Eltern in den Wiederholung gesehen. Das war ja dann nur noch brutale Action. Immerhin recht dynamisch und atemlos inszeniert.

Aber dann diese Russen, Tschetschenen und Mafia Klischees... und am Ende natürlich wieder ein Politker der ein Kinderporno Geheimnis hat... oh je oh je.
"It's been a long time - and finally, here we are"
cron