Martin Campbell

#1
Der neue Film von Martin Campbell mit Mel Gibson läuft bald an ("Edge of Darkness").
Was mir dabei aufgefallen ist: Der Film wird nicht beworben mit "Oscarpreisträger Mel Gibson", was ja auch in Bezug auf Gibsons Quasi-Comeback angemessen wäre, sondern mit "Vom Regisseur von Casino Royale".

Toll oder?
Ich würde Campbell einen Erfolg gönnen, sowohl finanziell als auch qualitativ. Allerdings bezweifele ich es, da der Film bisher schlecht beworben wírd und es wohl schon Nachdrehs gab. Auch ein neuer Score musste geschrieben werden... Trailer erinnert mich übrigens stark an "Taken - 96 hours"
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Martin Campbell

#3
Martin Campbell's komplette Filmographie:

1988: Der Frauenmörder
1991: Wehrlos
1991: Hexenjagd in L.A.
1994: Flucht aus Absolom
1995: James Bond 007 – Goldeneye
1998: Die Maske des Zorro
2000: Vertical Limit
2003: Jenseits aller Grenzen
2005: Die Legende des Zorro
2006: James Bond 007: Casino Royale
2010: Auftrag Rache
2011: Green Lantern
2016: 36


Seiner neuer Film "36" ist für 2016 geplant.
"36" ist das US-Remake des französischen Films “36 Quai des Orfèvres”:
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)

Re: Martin Campbell

#4
Meine Bewertungen zu Campbell's Filmen:

1995: James Bond 007 – Goldeneye----------(8/10)
1998: Die Maske des Zorro--------------------(6/10)
2000: Vertical Limit----------------------------(4/10)
2005: Die Legende des Zorro-----------------(7/10)
2006: James Bond 007: Casino Royale------(10/10)
2010: Auftrag Rache---------------------------(7/10)
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)

Re: Martin Campbell

#5
Goldeneye und Casino Royale gehören zu meinen lieblings Bonds. Da hat er große Arbeit geleistet. Vielleicht macht er noch einen 3. Bond. :) Wäre klasse. Alle guten Dinge sind nunmal drei.

Auftrag Rache fand ich ebenfalls ganz stark. Tolle Regie, groß gespielt von Gibson. Hat mir 2x sehr gut gefallen. Auch Ray Winstone war sehr klasse. Rundum ein guter Film der zwar ruhig ist, aber seine Höhepunkte hat. Würde so spontan 8/10 geben. Zorro als auch Vertical Limit fand ich damals recht unterhaltsam, war aber nicht herausragend. Green Lantern war unterhaltsam, scheiterte aber an einigen Punkten. Ryan Reynolds hat das bestmögliche rausgeholt. Schade drum, da war echt mehr drin. ;) Würde 6-7/10 geben. :)

Wie gesagt, er sollte vielleicht Craigs Bond 25 machen. Die Ära hat er angefangen, soll er sie auch zuende bringen.

Re: Martin Campbell

#6
Agent 009 hat geschrieben:Auftrag Rache fand ich ebenfalls ganz stark. Tolle Regie, groß gespielt von Gibson. Hat mir 2x sehr gut gefallen. Auch Ray Winstone war sehr klasse. Rundum ein guter Film der zwar ruhig ist, aber seine Höhepunkte hat. Würde so spontan 8/10 geben.
Ich habe Edge of Darkness als einen auf Spielfilmlänge aufgeblasenen, schalen TV-Krimi in Erinnerung, bei dem die guten Ansätze allesamt wie Neuaufgüsse von Morels 96 Hours wirkten. Die belanglose Story ist wichtigtuerisch verworren, und die stetigen "Erscheinungen" von Gibsons Kindern ziemlich stumpf. Warum der grossartige Ray Winstone eine Handvoll sinnloser Kurzauftritte absolviert, war mir ebenfalls nicht ganz klar, aber immerhin stemmt er dabei das Niveau des Films erheblich nach oben und spielt Gibson mit Leichtigkeit an die Wand. Würde nicht mehr als 5 / 10 Punkten geben.
We'll always have Marburg

Re: Martin Campbell

#7
GoldenProjectile hat geschrieben:Ich habe Edge of Darkness als einen auf Spielfilmlänge aufgeblasenen, schalen TV-Krimi in Erinnerung, bei dem die guten Ansätze allesamt wie Neuaufgüsse von Morels 96 Hours wirkten. Die belanglose Story ist wichtigtuerisch verworren, und die stetigen "Erscheinungen" von Gibsons Kindern ziemlich stumpf. Warum der grossartige Ray Winstone eine Handvoll sinnloser Kurzauftritte absolviert, war mir ebenfalls nicht ganz klar, aber immerhin stemmt er dabei das Niveau des Films erheblich nach oben und spielt Gibson mit Leichtigkeit an die Wand. Würde nicht mehr als 5 / 10 Punkten geben.
Sehe ich ziemlich genau so. Nur dass ich Gibsons Auftritt wirklich gut fand und er für mich einer der ganz wenigen Highlights des Films war.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Re: Martin Campbell

#9
GoldenProjectile hat geschrieben: Ich habe Edge of Darkness als einen auf Spielfilmlänge aufgeblasenen, schalen TV-Krimi in Erinnerung,
Ist genau umgekehrt. Ein auf Spielfilmlänge geschrumpfter einst fesselnder TV Thriller (6teiler mit mindestens 270 min Länge)

Re: Martin Campbell

#10
Ich fand Gibsons Perfmorance großartig. Genauso wie die von Winstone und würde absolut nicht davon sprechen, das Winstone ihn mit Leichtigkeit an die Wand gespielt hätte. ;)

Campbell dreht wohl einen Spionagethriller. Das passt :)

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18488573.html

Bin mal sehr gespannt auf das Projekt.

Filme in Zahlen:

1988: Der Frauenmörder
1991: Wehrlos
1991: Hexenjagd in L.A.
1994: Flucht aus Absolom
1995: James Bond 007 – Goldeneye - 9/10
1998: Die Maske des Zorro - 7/10
2000: Vertical Limit - 5/10
2003: Jenseits aller Grenzen
2005: Die Legende des Zorro
2006: James Bond 007: Casino Royale - 10/10
2010: Auftrag Rache - 8/10
2011: Green Lantern - 6/10
2016: 36

Re: Martin Campbell

#11
Campbell inszeniert womöglich den neuen Chan Actionthriller:

„The Foreigner” hieß das Projekt zuvor – jetzt ist es titellos, hat aber einen Regisseur: Martin Campbell („James Bond 007 – Casino Royale“) soll den Rache-Thriller mit Jackie Chan in der Hauptrolle inszenieren

Ein ehemaliger Auftragskiller (Jackie Chan), nun anständiger Restaurantbesitzer in Londons Chinatown, verliert bei einem IRA-Bombenanschlag Frau und Tochter. Und weil ihm die offiziellen Stellen nicht helfen, kümmert er sich selbst um die Bestrafung der Täter. Das klingt nach einem Rache-Thriller wie „John Wick“ oder „The Equalizer“ – und tatsächlich dürften es diese Ein-Mann-Actionfilme sein, die den Machern hinter der Adaption von Stephen Leathers Roman „The Chinaman“ (1992) vorschweben. Der Film war vormals „The Foreigner“ betitelt, derzeit sucht man nach einem neuen Namen. Für die Regie ist Deadline nach Martin Campbell in Verhandlung, das Drehbuch schrieben David Marconi und Peter Buchman.

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18494702.html

Klingt definitiv gut. Ich freue mich drauf und hoffe das es zustande kommt.

Re: Martin Campbell

#12
Brosnan und Campbell wieder vereint. Der Actionthriller mit Jackie Chan und von Campbell bekommt Zuwachs durch Brosnan:
Chan stars as a humble restaurant owner in London’s Chinatown. When the justice system fails him, he is forced to push his moral and physical boundaries to track down the group of rogue Irish terrorists responsible for the death of his beloved daughter.

Brosnan will play Liam Hennessy, a former IRA member-turned-government official.

The project reunites former James Bond actor Brosnan with “Goldeneye” director Campbell, who’s directing from a script by David Marconi and Peter Buchman. The two writers adapted Stephen Leather’s novel “The Chinaman.”

STX Entertainment and Beijing-based SR Media Corporation are co-financing the film, which will be produced by Wayne Marc Godfrey and Arthur Sarkissian. It was formerly known as “The Foreigner.”
http://www.thewrap.com/pierce-brosnan-j ... aking-news

Verdammt gut. Das kann toll werden. Chan ist eh immer eine Bank in Sachen Action. Das könnte gute Fights geben. Brosnan ist Brosnan und Campbell als Regisseur - klasse!

Re: Martin Campbell

#13
Agent 009 hat geschrieben:Brosnan und Campbell wieder vereint. Der Actionthriller mit Jackie Chan und von Campbell bekommt Zuwachs durch Brosnan:
Chan stars as a humble restaurant owner in London’s Chinatown. When the justice system fails him, he is forced to push his moral and physical boundaries to track down the group of rogue Irish terrorists responsible for the death of his beloved daughter.

Brosnan will play Liam Hennessy, a former IRA member-turned-government official.

The project reunites former James Bond actor Brosnan with “Goldeneye” director Campbell, who’s directing from a script by David Marconi and Peter Buchman. The two writers adapted Stephen Leather’s novel “The Chinaman.”

STX Entertainment and Beijing-based SR Media Corporation are co-financing the film, which will be produced by Wayne Marc Godfrey and Arthur Sarkissian. It was formerly known as “The Foreigner.”
http://www.thewrap.com/pierce-brosnan-j ... aking-news

Verdammt gut. Das kann toll werden. Chan ist eh immer eine Bank in Sachen Action. Das könnte gute Fights geben. Brosnan ist Brosnan und Campbell als Regisseur - klasse!
Super, das wird bestimmt gut! :) ich bin gespannt