Welcher ist euer Lieblingsfilm des "Star Wars" Universums?

Krieg der Sterne (George Lucas, 1977)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Das Imperium schlägt zurück (Irvin Kershner, 1980)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10 (29%)
Die Rückkehr der Jedi-Ritter (Richard Marquand, 1983)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6 (18%)
Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung (George Lucas, 1999)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (9%)
Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger (George Lucas, 2002) (Keine Stimmen)
Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith (George Lucas, 2005)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Star Wars: Das Erwachen der Macht (J.J. Abrams, 2015)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (12%)
Rogue One: A Star Wars Story (Gareth Edwards, 2016)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (6%)
Star Wars: Die letzten Jedi (Rian Johnson, 2017)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (12%)
Solo: A Star Wars Story (Ron Howard, 2018)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (6%)
Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (J.J. Abrams, 2019)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (3%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 34

Re: Star Wars

#2807
vodkamartini hat geschrieben:Da gebe ich dir recht. "Fan" sein bedeutet für mich auch deutlich mehr als "ich find den Film geil". :)
Also gibst du mir recht? Weil das hab ich ja geschrieben.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Star Wars

#2809
Casino Hille hat geschrieben:
vodkamartini hat geschrieben:Da gebe ich dir recht. "Fan" sein bedeutet für mich auch deutlich mehr als "ich find den Film geil". :)
Also gibst du mir recht? Weil das hab ich ja geschrieben.
Nein, das stimmt nicht. Du hast alle Sympathisanten im Grad ihrer Sympathie gleich gesetzt. Das steht völlig konträr zu meiner Ansicht.
Wahre Bond-Fans kannten die Leaks NICHT! ;)

Re: Star Wars

#2810
Nachdem ich mir den Teaser zu "Rogue One" angesehen habe - muss ich ehrlich sagen, dass der Film einer meiner MOTY-Kandidaten werden und damit mit "Creed" - "Deadpool" und ggf. "The Revenant" konkurrieren könnte.

Der Trailer lässt auf eine Star-Wars-Story schließen, die einen Heist zu Kriegszeiten schildert und dabei scheinbar auch ohne Jedis und Lichtschwerter auskommen könnte. Der Look sieht sehr Old-School, düster und handgemacht aus. Schauspielerisch könnte er auch einiges zu bieten haben mit Felicity Jones, Forest Whitaker, Donnie Yen, Ben Mendelsohn und Mads Mikkelsen. (den man im Teaser ja noch nicht zu sehen bekommen hat !)
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Star Wars

#2811
Ich zeigte den Teaser gestern einem Kumpel (Sympathisant, aber kein Fan von SW) und er meinte wenig angetan, das sehe aus wie die Verfilmung eines PC-Spiels. Ich war ja recht vom Teaser etwas angefixt worden, aber nach ein paar mal schauen nun weiß ich immer mehr was er meint. Ich hoffe, dass er am Ende nicht Recht behält.
Wahre Bond-Fans kannten die Leaks NICHT! ;)

Re: Star Wars

#2813
Auf mich wirkt das als führe man unter dem franchise Namen Star wars nun die Hunger Games Story weiter. Haben wir jetzt wirklich neben der offiziellen trilogie eine weitere weibliche heldin???
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Star Wars

#2814
danielcc hat geschrieben:Auf mich wirkt das als führe man unter dem franchise Namen Star wars nun die Hunger Games Story weiter. Haben wir jetzt wirklich neben der offiziellen trilogie eine weitere weibliche heldin???
Weibliche Helden gab es auch schon vor Hunger Games. :wink:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Star Wars

#2816
Nico hat geschrieben:Ich musste aber ehrlich gesagt zwiwchenzeitlich auch an Hunger Games denken...
So schlecht kann Rogue One gar nicht werden.
#Marburg2021

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Star Wars

#2818
Ich gehe sogar so weit, dass dies vielleicht der erste Star Wars-Film werden könnte, der mir zusagen könnte.
Weniger überladen, weniger nervige Nebenfiguren. Das wäre toll. Dazu noch Donnie Yen, welchen ich auch gerne mal in einem Bond-Film sehen würde.

Re: Star Wars

#2820
Bleeker hat geschrieben:Ich weiß ja nun nicht ob ihr die Sendung noch kennt, aber imho ist ein Fan jemand, der den Auftritt bei "Risiko" nicht scheuen müsste ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Risiko!

Alles andere ist Sympathie, bzw. sind Sympathisanten. :) Ihr begeht aus meiner Sicht den Fehler, einerseits darin meinerseits irgendwie eine Wertung sehen zu wollen die nicht vorhanden ist und andererseits das alles gleichzusetzen. Man muss ja jemanden, der wirklich viel weiß irgendwie vom 5 jährigen, der da voll drauf steht abheben. Nicht im Wert der Sympathie, aber in der Definition. Dass das inflationär heute alles in den "Fan" mündet finde ich falsch.
Stimme dir da zu. Fan leitet sich von Fanatisch ab und muss daher automatisch damit bis zu einem gewissen Grad gleichgesetzt werden. Jetzt ist eher die Frage wie man Fanatismus definiert. Denn Hilles Definition, die sich vor allem aufs Ablehnen anderer Dinge bezieht kann ich da nicht mittragen. Das ist maximal ein möglicher Ausdruck von Fanatismus, aber auf keinen Fall umfassend genug.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."