Die Filme des Christopher Nolan

Für die Filmkenner: In unserem Cinema könnt ihr über den neuesten Blockbuster im Kino, alten Klassikern, neuen Kultfilmen bis hin zu euren Lieblingsserien uvm. diskutieren! Alles aus der TV/Kinowelt, das nicht ins Bondforum passt, bitte hier herein!

Welcher Film von Christopher Nolan ist der Beste?

- Following (1998)
0
Keine Stimmen
- Memento (2000)
3
10%
- Insomnia (2002)
1
3%
- Batman Begins (2005)
2
7%
- Prestige (2006)
3
10%
- The Dark Knight (2008)
9
31%
- Inception (2010)
6
21%
- The Dark Knight Rises (2012)
3
10%
- Interstellar (2014)
2
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 29
Benutzeravatar
Thunderball1965
Agent
Beiträge: 3966
Registriert: 9. November 2012 19:32
Lieblings-Bondfilm?: Feuerball
Kontaktdaten:

20. Januar 2019 11:40

Wenn ich das richtig verstehe, Maibaum, entsteht für dich das Gut des Films also durch die verschachtelten Erzählebenen. Ich stimme dir zu, dass es andernfalls ein ganz anderer Film geworden wäre.
Wie findest du es in dem Kontext, dass die 3 Orte (Land Luft Wasser) und die vergehende Zeit durch simple Texteinblendungen festgesetzt werden? Auf mich wirkte das sehr platt und hatte sicherlich auch Einfluss auf meine Wahrnehmung dieser Verschachtelung im Folgenden.

Bei den Charakteren bin ich anderer Meinung, sie wirkten eher so, als habe man jegliche Charakterzeichnung vor Drehbeginn aus dem Skript entfernt. Dadurch werden sie unspezifischer, aber in der Mini-Kammerspielszene im Boot wird das schon zu einem klaren Problem und zeigt auch die Vorteile auf, Figuren in Filmen zu charakterisieren, bevor man sie in verschiedene Situationen setzt.
It's the BIGGEST... It's the BEST
It's BOND

AND BEYOND
Benutzeravatar
Nico
Agent
Beiträge: 5687
Registriert: 21. März 2015 17:09
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS / LALD
Wohnort: Lübeck

25. Januar 2019 20:07

Thunderball1965 hat geschrieben:
20. Januar 2019 11:40
Wie findest du es in dem Kontext, dass die 3 Orte (Land Luft Wasser) und die vergehende Zeit durch simple Texteinblendungen festgesetzt werden? Auf mich wirkte das sehr platt und hatte sicherlich auch Einfluss auf meine Wahrnehmung dieser Verschachtelung im Folgenden
Das finde ich sehr interessant, da ich absolut zustimmen kann. Habe gerade mit großem Interesse die Unterhaltung über die Zeitebenen nachgelesen und kann aus meiner Warte Hille absolut zustimmen, auch wenn ich die Argumente der anderen ebenfalls sehr. Natürlich wäre Dunkirk ein anderer Film geworden, hätte Nolan chronologisch erzählt. Trotzdem hinterlassen diese Zeit- und Raumebenen und vor allem deren Einblendungen (ohne die ich, wie Vodka schon so schön sagte, das Konzept nicht einmal bemerkt hätte) eben doch wirklich wie eine Nolan-Spielerei
um der Spielerei willen. Damit meine ich gar nicht mal, dass der Film Schauplätze und Zeiträume wechselt, sondern, wie er es tut. Mir ist bis heute nicht ganz klar, welche Ereignisse im Film eigentlich doppelt gezeigt werden (ist zB Cillian Murphy auf dem Rettungsboot, nachdem das eine Schiff gesunken ist?) Auch scheint mir an der Mole keinesfalls eine Woche zu vergehen. Will sagen: Das ganze hat zwar seinen Sinn, das erkenne ich ja an, wie es aber umgesetzt wurde, vermag mich nich zufrieden zu stellen. Auf mich wirkt der ganze Film trotz der paar Nachtszenen an der Mole, als würde er einen relativ kurzen (geschlossenen!) Zeitraum abdecken.
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"
Benutzeravatar
photographer
Agent
Beiträge: 784
Registriert: 9. Mai 2008 20:27

26. Januar 2019 13:12

.
Christopher Nolans nächster großer Leinwand-Streich ist für den 17. Juli 2020 ankündigt.

https://variety.com/2019/film/news/next ... 446gwzo3jk


.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17192
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

27. Januar 2019 20:27

Da bin ich mal gespannt, was das wird.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8233
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

6. Februar 2019 01:10

Nico hat geschrieben:
25. Januar 2019 20:07
as finde ich sehr interessant, da ich absolut zustimmen kann. Habe gerade mit großem Interesse die Unterhaltung über die Zeitebenen nachgelesen und kann aus meiner Warte Hille absolut zustimmen, auch wenn ich die Argumente der anderen ebenfalls sehr. Natürlich wäre Dunkirk ein anderer Film geworden, hätte Nolan chronologisch erzählt. Trotzdem hinterlassen diese Zeit- und Raumebenen und vor allem deren Einblendungen (ohne die ich, wie Vodka schon so schön sagte, das Konzept nicht einmal bemerkt hätte) eben doch wirklich wie eine Nolan-Spielerei
um der Spielerei willen.
Es ist weitaus mehr als eine Spielerei um der Spielerei willen. Und du erklärst bis zu einem gewissen Grad sogar selbst wieso: Es sorgt für Orientierungslosigkeit. Es muss dem Zuschauer gar nicht klar werden, welche Szenen doppelt gezeigt werden (auch wenn ich das bei der zweiten Sichtung recht eindeutig fand). Es geht nicht um den Aha Effekt, sondern um eine große zeitliche Orientierungslosigkeit. Das ist ein weiteres Mittel das Nolan nutzt um den Zuschauer den Krieg erleben zu lassen. Wie die Soldaten an der Mole bekommt der Zuschauer keine lineare Zeitlinie, auf der er sich entlang hangeln kann, sondern wird von einem Handlungsstrang in den nächsten geworfen, ohne, dass er weiß, wo er sich gerade zeitlich gesehen befindet. Die erste FLugzeugszene ist so hinter die Moleszenen geschnitten, dass sie dirkt danach spielen könnte. In Wirklichkeit spielt sie erst eine Woche später. Das ist aber im Grunde genommen egal, für die Soldaten macht das keinen Unterschied, für sie fühlt es sich immer gleich an. Und für den Zuschauer eben auch.

Es wäre sicher konsequenter gewesen auch die Einblendung zu den drei Zeitebenen wegzulassen, dann wären jedoch sehr viele Zuschauer sehr verwirrt gewesen, wenn sie gewisse Szenen plötzlich ein zweites Mal gesehen hätten.
"Brave new world."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 21912
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

6. Februar 2019 01:39

Für die Soldaten fühlt es sich immer gleich an? Inwiefern reflektiert denn der Luftkampf die Empfindungen der Soldaten am Strand? Häh...
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8233
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

6. Februar 2019 19:52

1. Die Leute in den Flugzeugen sind auch Soldaten.
2. Die Soldaten an der Mole bekommen einiges vom Krieg in der Luft ja auch mit, sie werden schließlich bombardiert. Da fliegen an Tag 1 Flugzeuge über sie, an Tag zwei, an Tag 3, etc. Es ist vollkommen egal wann das ganze spielt, in gewissem Sinne ist es jeden Tag das gleiche.
"Brave new world."
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17192
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

15. Februar 2019 13:53

Ist eigentlich bekannt, warum TDKR nicht wie die beiden Vorgänger in Chicago, sondern in New York und Pittsburgh gedreht wurde? Hatte das was mit der Filmförderung zu tun?
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
DonRedhorse
Agent
Beiträge: 3499
Registriert: 22. Oktober 2012 12:36
Lieblings-Bondfilm?: Der Spion, der mich liebte
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Frankfurt am Main

15. Februar 2019 14:04

Samedi hat geschrieben:
15. Februar 2019 13:53
Ist eigentlich bekannt, warum TDKR nicht wie die beiden Vorgänger in Chicago, sondern in New York und Pittsburgh gedreht wurde? Hatte das was mit der Filmförderung zu tun?
Ich denke, das hat eher mit dem Plot zu tun.
Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17192
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

15. Februar 2019 14:13

DonRedhorse hat geschrieben:
15. Februar 2019 14:04
Samedi hat geschrieben:
15. Februar 2019 13:53
Ist eigentlich bekannt, warum TDKR nicht wie die beiden Vorgänger in Chicago, sondern in New York und Pittsburgh gedreht wurde? Hatte das was mit der Filmförderung zu tun?
Ich denke, das hat eher mit dem Plot zu tun.
An welche Teile des Plots denkst du da genau?
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
DonRedhorse
Agent
Beiträge: 3499
Registriert: 22. Oktober 2012 12:36
Lieblings-Bondfilm?: Der Spion, der mich liebte
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Frankfurt am Main

15. Februar 2019 14:31

Samedi hat geschrieben:
15. Februar 2019 14:13
An welche Teile des Plots denkst du da genau?
Na, dass Manhattan eine Insel ist und die Einwohner alle Geiseln sind.
Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17192
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

15. Februar 2019 14:48

DonRedhorse hat geschrieben:
15. Februar 2019 14:31
Samedi hat geschrieben:
15. Februar 2019 14:13
An welche Teile des Plots denkst du da genau?
Na, dass Manhattan eine Insel ist und die Einwohner alle Geiseln sind.
Ja. Denkbar, dass das der Grund war.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 21912
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

15. Februar 2019 15:06

Aber das ist auch in Batman Begins schon so. Als man Gotham da von oben sieht, ist das eindeutig eine Stadt auf mehreren Inseln.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17192
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

15. Februar 2019 17:16

Ich finde es vor allem amüsant, dass der Firmensitz des Wayne-Unternehmens in jedem Film in einem anderen Gebäude ist.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5377
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

22. Mai 2019 20:26

Nolan dreht als nächstes den Spionagethriller Tenet. Die Dreharbeiten dazu haben bereits begonnen. Heute gab es deshalb auch die offizielle Pressemeldung (wie üblich bei den meisten Produktionen ausser Bond :)). Es wird in 7 Ländern gedreht, Hoytema wieder der Kameramann. Klingt interessant.

https://variety.com/2019/film/news/chri ... 203223474/
Bond... JamesBond.de
Antworten