Re: Oscars / Golden Globes 2020

#16
Casino Hille hat geschrieben:
6. Januar 2020 11:29
Eine Award-Veranstaltung, die Tom Hanks für "A Beautiful Day in the Neighborhood" als Bester Nebendarsteller nominiert, also in einer glasklaren Hauptrolle, disqualifiziert sich selbst.
Ich habe den Film im Oktober beim London Film Festival gesehen, und Tom Hanks ist eindeutig Nebendarsteller. Er kommt alle 20 Minuten für 5 Minuten vor.
Warum siehst du das anders?

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#17
Das ist ein Tom Hanks Film, über Mr. Rogers, gespielt von Tom Hanks. Die nackte Screentime ist da ehrlich gesagt nicht allzu entscheidend. Diese ganzen Hauptdarsteller(in)/Nebendarsteller(in)-Einteilungen empfinde ich die Hälfte der Zeit als groben Unsinn. Daniel Craig ist natürlich der Detektiv in Knives Out - und Knives Out ist ein Detektivfilm. Trotzdem ist die Hauptfigur des Films aus erzählerischer Sicht natürlich Ana de Armas. Von daher empfinde ich nur bei ihr den Begriff Hauptdarstellerin angemessen - bei Craig hingegen kaum.

Für mich war das Highlight der Globes ohne Frage die Moderation von Ricky Gervais, der die Doppelmoral Hollywoods wunderbar demaskiert hat.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#18
Casino Hille hat geschrieben:
7. Januar 2020 11:16
Das ist ein Tom Hanks Film, über Mr. Rogers, gespielt von Tom Hanks.
Nein, das ist ein Film über den von Matthew Rhys gespielten Journalisten und deren familiäre Probleme, in der Ehe, aber in erster Linie mit seinem Vater.
Auf Mr. Rogers trifft er erst nach einiger Zeit, und dann auch erstmal nur kurz, für ein Interview, welches er mit ihm führen soll.
Von da an taucht Mr. Rogers wie ein Engel von Zeit zu Zeit auf, um das familäre Leben wieder in die rechten Bahnen zu lenken.

Eine starke Nebenrolle für Hanks, aber sowohl inhaltlich als auch von der Screentime her eindeutig eine Nebenrolle.
Schau ihn dir an, wenn er im Frühjahr endlich bei uns ins Kino kommt, und du wirst verstehen.

Dass der Film natürlich mit Tom Hanks beworben wird, ändert nichts an dem Umstand.
Man könnte es auch eine "Mogelpackung" nennen.
Casino Hille hat geschrieben:
7. Januar 2020 11:16
Daniel Craig ist natürlich der Detektiv in Knives Out - und Knives Out ist ein Detektivfilm. Trotzdem ist die Hauptfigur des Films aus erzählerischer Sicht natürlich Ana de Armas. Von daher empfinde ich nur bei ihr den Begriff Hauptdarstellerin angemessen - bei Craig hingegen kaum.
Im Vergleich zu Hanks in ABDITN ist Craig schon sehr tragend als Detektiv und hat auch 10 mal soviel Screentime.
Ana de Armas ist der emotionale Kern des Films, und eindeutig die Hauptdarstellerin.
Craig ist aber der männlicher Hauptdarsteller.

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#19
Nö, Craig ist immer noch nur dann der männliche Hauptdarsteller, wenn ich der Logik der Globes folge. Er ist die wichtigste männliche Rolle des Films, aber nicht die Hauptfigur und daher auch nicht der Hauptdarsteller. Diese Kategorisierung ist reichlich seltsam - wie so vieles bei den Globes.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#20
Aber das ist ja auch nichts Neues, und ist bei den Oscars ebenso.
Die Unterteilung nehmen die Produzenten vor (so viel ich weiß), und das klassische Beispiel war ja bei Der Pate. Da war Brando "top billed", also der offizielle Hauptdarsteller und auch für diesen Oscar nominiert (und ausgezeichnet), trotz einer eher kleinen Rolle, und der damals unbekannte Pacino, der eindeutig die zentrale Figur des Films war, wurde nur als Nebendarsteller geführt. Man hätte ihn ja ebenfalls als Hauptdarsteller nominieren können, aber so wurde er stattdessen mit Caan und Duvall zusammen als Nebendarsteller nominiert, bei denen das ja auch passte.

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#21
Manchmal hat Hille Standpunkte die er nur selbst versteht.
Wie schon gesagt: männlich/weiblich und Haupt/Nebenrollen Einteilung gibt es auch anderswo (frage mich wann die erste Diskussion entsteht darum, dass man in Zukunft auch einen Preis für "Diverse" haben sollte... aber lassen wir das)

Craig ist natürlich 100% und ohne jeden Zweifel der männliche Hauptdarsteller von Knives Out. Im Übrigen vermute ich, dass die Produktionsfirmen "melden" wie sie was einteilen oder?

Upps, sorry. maibaum hat das Gleiche geschrieben


P.S.: Was ich hingegen sehr oft NICHT verstehe ist die Unterteilung in Drama vs. Comediy/Musical :-)
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#23
Casino Hille hat geschrieben:
7. Januar 2020 15:47
Diese Kategorisierung ist reichlich seltsam - wie so vieles bei den Globes.
Die Kategorisierung in "Bester Hauptdarsteller" und "Beste Hauptdarstellerin", sowie "Bester Nebendarsteller" und "Beste Nebendarstellerin" ist ja nichts, was die Globes als Alleinstellungsmerkmal hätten.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#24
Auf dem YouTube Kanal von TNT Serie gibt es ein für kurze Zeit verfügbares Video der Globes. Ob der Kanal und das Video von Österreich erreichbar ist kann ich nicht sagen.

Gießkanne bedeutet für mich im Bezug auf die Verleihung eben im Sinne einer Metapher dass es keinen ganz großen Abräumer gibt und die Preise relativ diplomatisch soweit möglich unter den nominierten Filmen aufgeteilt worden sind.

Und mit dieser Metapher habe ich einen Bogen auf die Situation in Australien geschlagen. Ich meinte nicht dass australische Produktionen hätten ausgezeichnet werden müssen.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#25
HCN007 hat geschrieben:
7. Januar 2020 18:46
Gießkanne bedeutet für mich im Bezug auf die Verleihung eben im Sinne einer Metapher dass es keinen ganz großen Abräumer gibt und die Preise relativ diplomatisch soweit möglich unter den nominierten Filmen aufgeteilt worden sind.
Nur ist die sprichwörtliche "Gießkanne" doch arg negativ konnotiert. Dass es bei den Globes keinen großen Abräumer gab, empfinde ich dagegen eher positiv, weil man sich offenbar mehr Gedanken gemacht hat.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#26
danielcc hat geschrieben:
7. Januar 2020 16:25
P.S.: Was ich hingegen sehr oft NICHT verstehe ist die Unterteilung in Drama vs. Comediy/Musical :-)
Das machen die einfach, damit sie mehr Preise verteilen können, denke ich.

Warum ein bestimmter Film in der einen oder anderen Kategorie landet, ist manchmal hingegen nicht ganz einfach zu verstehen.

Natürlich gibt es in "Rocketman" musical-ähnliche Szenen, aber im Großen und Ganzen würde ich diesen Film z.B. eher in die "Drama"-Ecke stellen.
Würde ja sonst heißen: hätte einer der Soldaten in Sam Mendes' "1917" ein Lied angestimmt, wäre der Film auch in der "Comedy/Musical"-Ecke gelandet.

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#27
Klar. Einen Film wie Rocketman kann man natürlich problemlos damit vergleichen, wenn in einem Kriegsfilm ein Lied angestimmt wird. Rocketman ist nun mal ein Musical und Zwei glorreiche Halunken ist keins... Und da heißt es, ich hätte spezielle Standpunkte.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#28
Casino Hille hat geschrieben:
8. Januar 2020 19:55
Rocketman ist nun mal ein Musical und Zwei glorreiche Halunken ist keins...
TGTBATU ist aber auch kein Drama. :wink:

Das mit dieser Einteilung in Komödie / Musical auf der einen und Drama auf der anderen Seite ist einfach total sinnlos. Wenn man die Filme noch besser unterteilen möchte, dann ist es am besten, gleich eigene Festivals für bestimmte Genres (wie z. B. Horror) zu machen und dann auch nur diese Filme auszuzeichnen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#29
In "Hauptdarsteller" und "Hauptdarstellerin" zu unterteilen ist mindestens genauso sinnlos. Was hat das Geschlecht mit erbrachter Leistung zu tun? Die Globes wollen eben Stars auf dem roten Teppich und so kriegt man mehr Stars auf den roten Teppich. Und mit der Genreeinteilung bezwecken sie genau dasselbe. Mehr Stars, mehr Kategorien, mehr Preisträger. In Genres einzuteilen ist jedenfalls sinnvoller als in Geschlechter. Und na klar ist TGTBTU mehr Drama als Comedy. Was nicht heißen soll, dass er nicht auch sehr witzig ist.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Oscars / Golden Globes 2020

#30
Casino Hille hat geschrieben:
8. Januar 2020 20:04
na klar ist TGTBTU mehr Drama als Comedy.
TGTBATU ist zumindest mehr Drama als Musical. Aber der Punkt ist eben, dass keine der beiden Kategorien den Film wirklich trifft. Und das ist eben bei ganz vielen Filmen so, dass sie weder Drama, noch Musical oder Komödie sind und dadurch streng genommen gar keinen Globe bekommen könnten.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
cron