Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3661
Das ändert alles wenig daran daß das Plakat langweilig aussieht. Und Craig fett und uncool wirkt. Und auch das Hintergrundmotiv wirkt nicht. Als Blickfang nichts was mich anspricht.

Ich brauch keine Wimmelbilder Plakate, und sie müssen auch nicht gezeichnet sein, aber sie sollten mein Auge erfreuen.

Wie schon gesagt, das erste Plakat mit Craig im Rollkragenpullover sah da viel cooler aus.

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3662
Erstmal danke für diesen tieferen Einblick.
MX87 hat geschrieben: - Früher wusste man nicht viel über Werbewirkung und wollte einfach "hübsche Reklame"
Genau darum ging es mir auch, nicht um die werbeeffizienz eines Plakats, sondern allein um das Aussehen. Wenn das dazu noch gesagt werden darf....
It's the BIGGEST... It's the BEST
It's BOND

AND BEYOND

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3663
Maibaum hat geschrieben:Das ändert alles wenig daran daß das Plakat langweilig aussieht. Und Craig fett und uncool wirkt. Und auch das Hintergrundmotiv wirkt nicht. Als Blickfang nichts was mich anspricht.

Ich brauch keine Wimmelbilder Plakate, und sie müssen auch nicht gezeichnet sein, aber sie sollten mein Auge erfreuen.

Wie schon gesagt, das erste Plakat mit Craig im Rollkragenpullover sah da viel cooler aus.
So ist es. Craig steht das weiße Dinner-Jacket einfach nicht und die Körperhaltung ist auch irgendwie seltsam. Wirkt zudem bemüht retro.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3664
vodkamartini hat geschrieben:Wirkt zudem bemüht retro.
Hoffentlich keine Einstimmung auf den Film. Ich will keinen Retro-Bond-Film. Wenn ich sowas sehen wollen würde, könnte ich mir einen der alten Filme angucken, dann hab ich nämlich die einzig wahre und volle Ladung Retro! SP soll gefälligst als moderner Bond erscheinen. Was nicht heiß, dass er nicht klassisch sein dürfte, aber eine Flucht in Retro-Elemente würde den Film ein Stückweit redundant erscheinen lassen.
Prejudice always obscures the truth.

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3665
Mir gefällt das Plakat. Craig wirkt auf mich auch nicht unvorteilhaft abgebildet. Er sieht so aus wie er aussieht.
Über die letzten zwei Seiten wurde ja schon ausgiebig über die Entwicklung von Filmplakaten (und anderer Werbung) zu einfacheren, ins singuläre konzentrierende Motive geschrieben.
Das neue Plakat will eindeutig aber noch die alten Plakate der 60 und 70er heraufbeschwören. Craigs Connery-Pose, das Skelett und dieses leichte "Farb-Pastiche".
Egal in welchem Jahrzehnt man sich befindet, versucht man doch auch den Film inhaltlich wiederzuspiegeln. Der Grundton des Filmkonzepts ist auch in diesem Plakat.

Die Plakate zu QOS versagen für mich zum Beispiel auf ganzer Linie. Der Grundton eines "schmutzigen Rachefeldzugs" ist auf banalste Weise mit dem obligatorischen Bond bzw. Bond+Bondgirl-vor-Filmkulissen-Motiv verbunden. MP+Schmutz und Schrammen. Fürchterliche Arbeit.
Da ist das SP Konzept wesentlich durchdachter und kreativer. Es hat noch etwas vom abstrakteren Charakter von SF, wo Bonds abgeschlossene Entwicklung in dem bloßen Gunbarrel Motiv steckt.
Beide Motive schreien "He-is-back". SP bindet dabei auf minimalitische Weise zwei visuelle Elemente des Filmes ein - Dinnerjacket und Skelett - die gleichzeitig für filmübergreifende Motive stehen: Bond-Mythos und SPECTRE Allegorie.
Da hat sich Jemand wirklich Mühe gegeben und dabei auch Mut gehabt. Denn es ist in seiner Gesamtwirkung ein ungewöhnliches Plakat. Ein Eyecatcher!

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3666
Aber die alten Plakate der 60er und 70er waren doch vollkommen anders gestaltet als die jetzigen. Die waren meist auf ihre naive Art ganz hübsch, passten zumindest zum Inhalt der Filme. Und hatten teils auch ein paar kreative Ideen.

Ist schon interessant wie unterschiedlich man diese Motive wahrnehmen kann. Für mich hängt dieses weiße Jacket an Craig wie ein Sack, und Weiß steht hellhaarigen Menschen ohnehin weniger als schwarz. Dazu wirkt Craig schwabbelig und träge statt dynamisch, und überhaupt nicht stylish. Der Kontrast zwischen Bildvorder- und Hintergrund wirkt außerdem nicht.

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3668
Maibaum hat geschrieben:Aber die alten Plakate der 60er und 70er waren doch vollkommen anders gestaltet als die jetzigen.
Der von dir auch angesprochene Retro-Look steckt doch auch bloß in Craig. Dieses Bild ist bewusst optisch verzerrt, mit entsprechender Brennweite leicht unterwinkliger aufgenommen wird Craig größer und die Körperproportionen im unteren Teil breiter. So wie damals gezeichnet wurde.

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3669
Amadeus hat geschrieben:Mir gefällt das Plakat. Craig wirkt auf mich auch nicht unvorteilhaft abgebildet. Er sieht so aus wie er aussieht.
Über die letzten zwei Seiten wurde ja schon ausgiebig über die Entwicklung von Filmplakaten (und anderer Werbung) zu einfacheren, ins singuläre konzentrierende Motive geschrieben.
Das neue Plakat will eindeutig aber noch die alten Plakate der 60 und 70er heraufbeschwören. Craigs Connery-Pose, das Skelett und dieses leichte "Farb-Pastiche".
Egal in welchem Jahrzehnt man sich befindet, versucht man doch auch den Film inhaltlich wiederzuspiegeln. Der Grundton des Filmkonzepts ist auch in diesem Plakat.

Die Plakate zu QOS versagen für mich zum Beispiel auf ganzer Linie. Der Grundton eines "schmutzigen Rachefeldzugs" ist auf banalste Weise mit dem obligatorischen Bond bzw. Bond+Bondgirl-vor-Filmkulissen-Motiv verbunden. MP+Schmutz und Schrammen. Fürchterliche Arbeit.
Da ist das SP Konzept wesentlich durchdachter und kreativer. Es hat noch etwas vom abstrakteren Charakter von SF, wo Bonds abgeschlossene Entwicklung in dem bloßen Gunbarrel Motiv steckt.
Beide Motive schreien "He-is-back". SP bindet dabei auf minimalitische Weise zwei visuelle Elemente des Filmes ein - Dinnerjacket und Skelett - die gleichzeitig für filmübergreifende Motive stehen: Bond-Mythos und SPECTRE Allegorie.
Da hat sich Jemand wirklich Mühe gegeben und dabei auch Mut gehabt. Denn es ist in seiner Gesamtwirkung ein ungewöhnliches Plakat. Ein Eyecatcher!
Mich stört das neue Plakat (eigentlich die neuen Plakate) nicht wirklich. Hatte nichts anderes erwartet, man führt die Strategie, welche man in der Promo zu SF begonnen hat, fort.
Allerdings gefallen mir im Gegensatz zu dir die QoS Plakate sehr gut. Denn im Grunde genommen sagen sie bereits sehr viel über den Grundton des Filmes aus, eigentlich hätte man nichts anderes als einen brutalen, manchmal durchaus schmutzigen Rachethriller erwarten DÜRFEN. Von daher ist das QoS-Marketing dem Film gerecht geworden. Und mal ehrlich, es ist schon mutig Bond in einem derartigen Zustand auf ein Plakat zu drucken. Das waren Zeiten, da hat sich Eon noch was getraut, ist aber ne andere Geschichte.

Das SPECTRE-Plakat ist aus meiner Sicht der Dinge absolut zeitlos. Es gibt keine wirklichen Indikatoren (Technologie etc.). Alles was abgebildet ist, gab es schon vor 40 Jahren und wird auch noch weitere 40 Jahre überdauern. Ich finde es bemerkenswert wie Tom Ford das breite Anzugsrevers zurück ins Spiel bringt (in einer Zeit, in der die meisten Männer eher schmale Revers tragen), ok hier kommt dann schon ein wenig 70er Nostalgie auf. Natürlich springen einem die Parallelen zu anderen Ablegern der Serie direkt ins Auge (LALD, GF). Ich mache mir aber bezüglich der "Modernität" des Filmes eigentlich keine Sorgen. Den zynischen Realismus eines QoS erhoffe ich mir aber nicht.

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3670
Amadeus hat geschrieben:
Maibaum hat geschrieben:Aber die alten Plakate der 60er und 70er waren doch vollkommen anders gestaltet als die jetzigen.
Der von dir auch angesprochene Retro-Look steckt doch auch bloß in Craig. Dieses Bild ist bewusst optisch verzerrt, mit entsprechender Brennweite leicht unterwinkliger aufgenommen wird Craig größer und die Körperproportionen im unteren Teil breiter. So wie damals gezeichnet wurde.
Ist das so?
Das sieht eher aus als würde er jeden Moment nach hinten kippen.

Und als wirklich Retro empfinde ich das Plakat nicht.

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3671
craigistheman hat geschrieben:Das waren Zeiten, da hat sich Eon noch was getraut, ist aber ne andere Geschichte..
Mut hat man nur solange, bis man damit auf die Schnauze fällt. Nach dem "Scheitern" von QOS ist das daher alles nur konsequent, wenngleich auch natürlich schade.
Prejudice always obscures the truth.

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3673
Martin007 hat geschrieben:Wäre schön, wenn der Film selbst auch ein wenig an die 70er-Filme, insbesondere LALD und TSWLM, erinnern würde.
Kommt drauf an, wie du das meinst. Ein vor Anspielungen triefender Film würde mir nur auf den Geist gehen.
Prejudice always obscures the truth.

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3674
Casino Hille hat geschrieben:
craigistheman hat geschrieben:Das waren Zeiten, da hat sich Eon noch was getraut, ist aber ne andere Geschichte..
Mut hat man nur solange, bis man damit auf die Schnauze fällt. Nach dem "Scheitern" von QOS ist das daher alles nur konsequent, wenngleich auch natürlich schade.
In 30 Jahren hat er den Status eines OHMSS!

Re: News & Gerüchte zu Bond 24

#3675
craigistheman hat geschrieben:
Casino Hille hat geschrieben:
craigistheman hat geschrieben:Das waren Zeiten, da hat sich Eon noch was getraut, ist aber ne andere Geschichte..
Mut hat man nur solange, bis man damit auf die Schnauze fällt. Nach dem "Scheitern" von QOS ist das daher alles nur konsequent, wenngleich auch natürlich schade.
In 30 Jahren hat er den Status eines OHMSS!
Wer hat dann den Status OHMSS :?:
Euer Niklas :)