Re: Bösewicht?

#16
Dass TLD den Afghanistan-Krieg aufgreift ist gleichzeitig stärke und schwäche des Films. Stärke weil man es schafft ein atmosphärisches Szenario mit Realitätsbezug zu schaffen und es die zweite Hälfte des Films zu etwas speziellen macht. Schwäche weil eben darin man auch vieles sieht was den Part im Grunde veraltet wirken lässt: Die UdSSR als Besatzungsmacht und vor allem die Charakterisierung der Muscheheddin als den Archetypus des "edlen Wilden" sei hier mal genannt.
Der Film hat das Pech, dass die Weltgeschichte in den letzten Jahren ein ganz anderes Bild von Afghanistan gezeichnet hat.

Wie ArtMalik aber richtig feststellte: Aus den Muschaheddin haben sich die ganzen Gruppen gebildet die sich dann später gegenseitig bekriegten: Taliban, Nordallianz usw.

Bei Bond gibt es also diese Regeln:
- Keine Kinder
- Bond tötet keine Unschuldigen
- Gegner sind nie (real existierende) Staaten bzw. offizielle Vertreter derer falls deren Plan auch der des Regimes ist. Siehe DAD, da war Ikarus eine nordkoreanische "Privataktion".
- Gegner sind Menschen die ihre sehr persönliche Agenda verfolgen



Bezüglich Necros: Er ist um einer der ganz großen Henchmen zu sein, einfach zu sehr eine Kopie von Red Grant:
- Groß
- Blond
- Trainiert aber dennoch intelligent
- Er erwürgt seine Opfer mit einer Schnur (Grant) bzw. Kabel (Necros)

Gut geklaut ist das nicht, da man auf der anderen Seite zu wenig andere Facetten in der Charakter einbringt. So bleibt Necros ein im Film gut funktionierender Henchman, aber eben keiner der "Ganz großen"
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Bösewicht?

#18
wer auch toll wäre: Ben Becker

Mit seiner sinistren Stimme wäre er sich ein Großartiges kriminelles Mastermind:
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Bösewicht?

#22
Barontrinker hat geschrieben:Wieso nicht wieder mal ein Deutscher? Christoph Waltz zum Beispiel! :007:
Der ist ein Österreicher!
Aber trotzdem... ebenso wie der Ben Becker eine excellente Wahl für einen Kotzbrocken als 007-Gegner, da stimme ich völligst zu!
"Mir waren Männer im Rock schon immer suspekt, Q, Ihnen nicht auch?"
"Ersparen Sie mir Ihre Weisheiten, 007!"

Re: Bösewicht?

#23
mir schießen gerade so Namen wie
- Gary Oldman :bat: oder
- Kevin Bacon :twisted:
durch den Kopf
"You see the gear lever here?
Now, if you take the top off, you will find a little red button.
Whatever you do, don't touch it."

Re: Bösewicht?

#24
Gary Oldman wäre spitze. Kam mir letztens auch mal in den Sinn. Würde ein tolles Mastermind abgeben :D
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Bösewicht?

#26
Könnte mir eventuell Bryan Cranston ("Malcom mittendrin", "Breaking bad") vorstellen.
Auch eine Gegnerin könnte mal wieder für Abwechslung sorgen.

Als religöser Fanatiker könnte Mitt Romney besetzt werden. :wink: Der hat ja jetzt Zeit. :mrgreen:

Nachtrag:
Wie wärs denn mit Jean Reno?

Re: Bösewicht?

#30
Zu TLD:

Ich möchte dieses zeitgeschichtliche Dokument nicht missen. Es zeigt wunderbar, wie die Probleme in versch. Regionen gleich bleiben und nur die Verteilung von Gut und Böse munter hin und her wechselt. Und tatsächlich wurden die Mujaheddin in entscheidendem Maße von einem gewissen Osama bin Laden unterstützt, sowie von Pakistan und den USA. Bin Laden hatte allerdings nichts mit den späteren Taliban zu tun. Diese gewährten bin Laden lediglich Unterschlupf.

On Topic:

Einen klassischen Henchman mit viel Spielzeit und charismatischem Auftreten fänd ich auch mal wieder genial. Dieser muss nicht übermenschlich auftreten (passt zu Craig auch weniger), aber er sollte schon sehr robust sein und über ein Mittel oder eine Methode verfügen, gegen die man sich nicht direkt wehren kann, die quasi umgangen werden muss (siehe Odd Job --> Hut --> Strom z.B.).
Natürlich muss der Henchman auch zum Bösewicht passen.

An Namen gefällt mir vor allem Christoph Waltz. Ich kann ihn mir sehr gut als Quantum-Mitglied vorstellen.
Wahre Bond-Fans kannten die Leaks NICHT! ;)