Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#31
Hallo zusammen.

Voilà, noch ein weiblicher Bond Fan ;) Ich bin unglaublich scharf drauf, zur Premiere nach London zu reisen.

Bond Fan bin ich schon seit einiger Zeit, hatte letztes Jahr das Glück, mir die "Bond in Motion" Ausstellung im Londoner Filmmuseum anzuschauen. Da es eines der schönsten Erlebnisse überhaupt war, kann ich mir doch nicht die Gelegenheit entgehen lassen, bei der nächsten Premiere dabei zu sein *__*

Da ich sonst in meinem realen Umfeld leider keine Bond Fans kenne, würde es mich unglaublich freuen, wenn man sich mit jemandem von euch kurzschließen könnte. Evtl. zusammen fliegen, sich ein Zimmer in einem Hostel oder so teilen, zusammen zur Premiere zu gehen... Wer wäre denn dabei, sich da anzuhängen?

Beste Grüße
Agata

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#34
Invincible1958 hat geschrieben:
In Deutschland ist es der 5. November (ursprünglich war es der 29. Oktober). Und natürlich wird es wie immer Vorpremieren am Mittwochabend, 4. November, geben.

Bei insidekino.de können einige die Verschiebung nach hinten Verleih-technisch überhaupt nicht verstehen. Jetzt hat man nur ein Fenster von 2 Wochen, bis der letzte "Hunger Games"-Film rauskommt. Und der wird dann weltweit die großen Säle in den Kinos belegen und Bond muss schon nach 14 Tagen in kleine Säle ausweichen.
Ich hoff dass es noch geändert wird und der Film noch Ende Oktober startet, wie ursprünglich geplant, die Herrschaften von Sony müssten doch selbst so schlau sein und dass kapieren, ansonsten wirds schwer Skyfall zu toppen

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#35
Berni hat geschrieben:
Invincible1958 hat geschrieben:
In Deutschland ist es der 5. November (ursprünglich war es der 29. Oktober). Und natürlich wird es wie immer Vorpremieren am Mittwochabend, 4. November, geben.

Bei insidekino.de können einige die Verschiebung nach hinten Verleih-technisch überhaupt nicht verstehen. Jetzt hat man nur ein Fenster von 2 Wochen, bis der letzte "Hunger Games"-Film rauskommt. Und der wird dann weltweit die großen Säle in den Kinos belegen und Bond muss schon nach 14 Tagen in kleine Säle ausweichen.
Ich hoff dass es noch geändert wird und der Film noch Ende Oktober startet, wie ursprünglich geplant, die Herrschaften von Sony müssten doch selbst so schlau sein und dass kapieren, ansonsten wirds schwer Skyfall zu toppen
Oder sie sind sich so sicher, dass das Finale der "Tribute von Panem"-Reihe niemanden interessieren wird und alle Panem-Fans lieber in den neuen Bond rennen. ;-)

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#36
Invincible1958 hat geschrieben: Oder sie sind sich so sicher, dass das Finale der "Tribute von Panem"-Reihe niemanden interessieren wird und alle Panem-Fans lieber in den neuen Bond rennen. ;-)
Da werde ich doch gleich wieder wütend.
Wenn es eine Filmreihe gibt die ich aufs aller letzte verabscheue und abgrundtief HASSE, dann ist es "Tribute von Panem"!
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#37
MrWhiTe hat geschrieben:
Invincible1958 hat geschrieben: Oder sie sind sich so sicher, dass das Finale der "Tribute von Panem"-Reihe niemanden interessieren wird und alle Panem-Fans lieber in den neuen Bond rennen. ;-)
Da werde ich doch gleich wieder wütend.
Wenn es eine Filmreihe gibt die ich aufs aller letzte verabscheue und abgrundtief HASSE, dann ist es "Tribute von Panem"!
Tja, trotzdem wird diese Reihe unserem James nach 2 Wochen im Kino die großen Säle stehlen, und Bond muss dann in der zweiten Reihe tanzen. Es sei denn, SONY zieht den SPECTRE Start wieder um ein, zwei Wochen vor.

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#38
Die Diskussion habe ich schon immer für viel zu theoretisch gehalten.
Es ist doch so:
Nach 2 vollen Wochen sind eh nie die großen Kinosäale voll - bei keinem Film! Außerdem gibt es eh nur noch Multiplex Kinos, die auch mal 2-3 große Säale haben.
Es entscheidet auch niemand über den Film den er sehen will, danach welcher im größten Saal läuft und ich habe noch nie Leute gesehen, die planlos zur Kasse gekommen sind, spontan in einen Film wollte, der dann aber voll war, und deswegen sind sie gar nicht mehr in den Film rein. Wer tut denn sowas???

Hinzu kommt: Wenn die Nachfrage nach Bond in der dritten Woche exorbitant hoch ist, dann kann sich eine Saalbelegung auch mal ganz schnell ändern.

Also, alles halb so wild.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#39
danielcc hat geschrieben:Die Diskussion habe ich schon immer für viel zu theoretisch gehalten.
Es ist doch so:
Nach 2 vollen Wochen sind eh nie die großen Kinosäale voll - bei keinem Film! Außerdem gibt es eh nur noch Multiplex Kinos, die auch mal 2-3 große Säale haben.
Es entscheidet auch niemand über den Film den er sehen will, danach welcher im größten Saal läuft und ich habe noch nie Leute gesehen, die planlos zur Kasse gekommen sind, spontan in einen Film wollte, der dann aber voll war, und deswegen sind sie gar nicht mehr in den Film rein. Wer tut denn sowas???

Hinzu kommt: Wenn die Nachfrage nach Bond in der dritten Woche exorbitant hoch ist, dann kann sich eine Saalbelegung auch mal ganz schnell ändern.

Also, alles halb so wild.

Ganz so ist es leider nicht.

Die Programmplanung in den Kinos ist ganz schön kompliziert.
Je mehr Konkurrenz kommt, egal ob die selbe Zielgruppe angesprochen wird, desto enger wird es in den Kinos.
Und da fallen dann auch schonmal Vorstellungen flach.
Wenn Bond in den ersten 2 Wochen um 14 Uhr, 17 Uhr, 20 Uhr, 23 Uhr in einem Saal läuft, wird er später vielleicht nur noch 14 Uhr und 20 Uhr laufen. Wenn dann eine Gruppe Jugendlicher spontan in eine Spätvorstellung will, wird Bond gar nicht mehr angeboten.

Natürlich wird jeder, der den Film sehen möchte, ihn auch zu sehen bekommen.

Aber wenn man gar nicht um ihn herumkommt, weil er immer gerade irgendwo läuft, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein paar mehr Menschen ihn sehen, größer.

Und wenn nach 2 Wochen ein anderes großes "Event" ins Kino kommt, gibt es auch noch die Leute, die nicht so häufig ins Kino gehen, und sich schon vorher entscheiden, welchen der beiden Filme sie denn sehen wollen, weil sie einfach nicht beide gucken werden.

Genauso werden die Film-Magazine (Zeitschriften, TV-Beiträge etc.) auch schnell zu "Panem" rüberwechseln mit der Berichterstattung.
Für einen großen Fillm ist es immer besser, wenn er lange freie Fahrt hat, bis der nächste große Blockbuster startet.
Deshalb ist ja auch "Mission Impossible 5" vom Dezember in den Juli vorgerückt. Denn gegen "Star Wars" wäre Tom Cruise untergegangen. Auch da gäbe es dann Leute, die vor der Kinokasse stehen und sich fragen: Wollen wir Star Wars im großen Saal sehen oder zu Tom Cruise im viertgrößten Saal gehen? Denn im zweit- und drittgrößten läuft auch Star Wars.
Da würden sich viele für Star Wars entscheiden, einfach weil es ein Event ist.

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#41
danielcc hat geschrieben:und genauso gehen Leute erst Recht in Bond, wenn auf 2-3 leinwänden sowas wie Panem läuft... auch das gibt es.

Wie gesagt, ich halte das für einen theoretischen und zu vernachlässigenden Effekt.
Jeder der Bond sehen will, wird ihn sehen und bei Bond wissen viele Leute schon Wochen vorher, dass sie das wollen.
Ja, aber diese Leute machen nicht den Anteil an Besuchern aus, die entscheiden, ob ein Film 4,4 Mio Besucher in D haben wird (QOS), oder 7,8 Mio (SF).

Ich selbst habe "Skyfall" z.B. noch im März 2013 im Kino gesehen, und zwar in einer Vorstellung auf einer sehr großen Leinwand in einem Saal mit ca. 400 Plätzen.
Wäre er nur noch in Mini-Sälen gezeigt worden, wäre ich nicht nochmal hingegangen.

Gerade für die Mehrfach-Gucker ist sowas auch von Bedeutung.

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#43
Das Problem ist dass einfach die Kapazitäten fehlen. Sobald Panem in den USA anläuft, verschwindet Bond aus den großen Säalen, dort läuft ja das Panem Zeugs noch erfolgreicher als in Europa.
Der Film muss sich also in den ersten 2 Wochen gewaltig ins Zeug legen, vielleicht ein Startwochenende (USA) von über 100 Mio. $, Skyfall hatte glaub ich so 80, hielt sich aber wochenlang sehr gut, und schaffte am Ende die 300 Mio. $ Marke in Amerika.

Normalerweise wird ja eh drauf geachtet dass so große Filme sich nicht in die Quere kommen, nur Sony scheints nicht zu kapieren.

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#44
Ach herje... Leute das ist KEINE Frage der Kapazität, weil die Kinokapazität gar nicht der Flaschenhals ist sondern die Publikumsnachfrage.

Beispiel:
SF hatte nach nur 16 Tagen schon 214 Mio von insgesamt 300 Mio.
So und nun erzählt mir noch mal was von fehlenden Kapazitäten in der dritten Woche weil Panem anläuft...
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Karten für die Premiere von SPECTRE in London 2015

#45
danielcc hat geschrieben:Ach herje... Leute das ist KEINE Frage der Kapazität, weil die Kinokapazität gar nicht der Flaschenhals ist sondern die Publikumsnachfrage.

Beispiel:
SF hatte nach nur 16 Tagen schon 214 Mio von insgesamt 300 Mio.
So und nun erzählt mir noch mal was von fehlenden Kapazitäten in der dritten Woche weil Panem anläuft...
Wie gesagt: es geht nicht nur um Kapazitäten in den Kinos, sondern auch um die Wahrnehmung, die dem Film in den Massenmedien geschenkt wird.

Wenn Bond in der Öffentlichkeit kein Thema mehr ist, weil sich alles nur noch auf Panem und Star Wars konzentriert, dann vergisst der Otto-Normal-Bürger auch ganz schnell, dass es ja auch noch einen Bondfilm im Kino gibt.

Wie gesagt: ich meine hier nicht die Bondfans oder die Leute, die sowieso regelmäßig ins Kino gehen. Die wird der Film so oder so erreichen. Aber es gibt auch Kino-Muffel, die unter Umständen für einen neuen Bondfilm auch mal vom Sofa aufstehen und ins Kino gehen.

Und nochmal zu den Kapazitäten: ein Film, der in den USA in 4.000 Kinos läuft, spielt automatisch mehr ein als einer, der nur in 1.000 Kinos läuft, auch wenn er in den 1.000 Kinos dieselbe Summe einspielen könnte. Tut er aber nicht. Klingt komisch, ist aber so.

Wenn MGM/SONY am Ende in England beim 23. Oktober bleiben, dann verstehe ich also überhaupt nicht, warum es im Rest der Welt erst 2 Wochen später so weit ist.
Mehr Zeit für die Post-Production haben sie dadurch ja nicht, es sei denn die Weltpremiere wird auch auf Anfang November verlegt.