[MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charaktere

Hier kamen alle Neuigkeiten, Gerüchte und Spekulationen zum 24. Bondfilm SPECTRE (Kinostart Oktober 2015) mit Daniel Craig als 007 herein! [LESEFORUM]
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17889
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

19. Mai 2015 21:41

Wer weiß schon was P&W zu dem hervorragenden Script von CR beigetragen haben? und TWINE hat auch gute Ideen aber damals hat man sich nicht getraut etwas konsequenter in eine Richtung zu gehen.

Ich frage mich ansonsten wie es mit Bond 25 weitergehen soll. jetzt wo so viel darauf hindeutet, dass man Blofeld/Spectre weiter führen muss, ist doch die Frage ob Mendes es noch mal macht. und wenn ja, mit welchem Autoren? Logan hat sich disqualifiziert, Haggis hat man wohl vergrault, P&W haben eigentlich keine Lust mehr. Es zeigt sich aber immer wie gefährlich es sein kann einen neuen Autor bei Bond reinzubringen.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Amadeus
Agent
Beiträge: 395
Registriert: 4. Mai 2015 12:33

19. Mai 2015 21:58

danielcc hat geschrieben: Ich frage mich ansonsten wie es mit Bond 25 weitergehen soll. jetzt wo so viel darauf hindeutet, dass man Blofeld/Spectre weiter führen muss, ist doch die Frage ob Mendes es noch mal macht. und wenn ja, mit welchem Autoren? Logan hat sich disqualifiziert, Haggis hat man wohl vergrault, P&W haben eigentlich keine Lust mehr. Es zeigt sich aber immer wie gefährlich es sein kann einen neuen Autor bei Bond reinzubringen.
Naja, man wird seine Kontakte haben, wird viele Gespräche führen, Arbeitsproben lesen und Ideen vortragen lassen.
Ich frage mich, was man an Purvis und Wade überhaupt fand. Da gibt es doch eine Fülle an talentierteren, die nur einen Gehaltsposten einnehmen, statt den zweien. :wink:
Merkwürdiges Duo. Mit A Most Wanted Man hats ja auch nicht geklappt.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17889
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

19. Mai 2015 22:02

Die beiden haben halt in der Zeit als es verlangt war zuverlässig das geliefert was gefordert wurde. Ich glaube auch nicht, dass es so leicht ist für einen neuen Autoren den richtigen Bond-Ton zu treffen.
Mit CR haben die beiden ja auch bewiesen, dass sie was richtig gutes abliefern können - zumindest in Kombination mit einem weiteren Autoren.

Ich will sie sicher nicht verteidigen oder über den Klee loben, aber zumindest bei TWINE und DAD war man sicher froh, dass sie so zuverlässig abgeliefert haben
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4557
Registriert: 21. November 2005 21:09

20. Mai 2015 01:04

Purvis und Wade haben von allen Autoren am meisten Ahnung von Bond.
Das heisst: wenn die einen Scriptentwurf abliefern, dann müssen Michael und Barbara nicht ständig sagen: "Das würde Bond so nie machen" oder "Das passt nicht zu Bond" etc.

Andere Autoren bringen frischen Wind hinein, stecken aber nicht so tief in der Geschichte von Bond drin wie Purvis und Wade.

Daher finde ich die Kombination aus den beiden (inzwischen) Veteranen und jeweils einem Autor mit frischen Ideen ganz gut.

Wenn NUR Purvis und Wade schreiben, könnte es zu sehr 08/15 werden,
wenn NUR jemand Neues schreibt, könnte passieren, dass man Bond gar nicht wiedererkennt.
Benutzeravatar
Amadeus
Agent
Beiträge: 395
Registriert: 4. Mai 2015 12:33

20. Mai 2015 11:13

Naja, man muss daraus auch keine große Kunst machen. Hinter Bond steckt kein Geheimnis das spezielles Talent fordert. Aber klar, jemand der die Filme in und auswendig kennt wird einfach gut in die Familienpolitik von Eon passen.
Wie sind die überhaupt an den Job gekommen. Weiß man das? Die haben laut imdb 1990 ein Script geschrieben und dann entweder kurz vor oder nach TWINE (Filme im selben Jahr erschienen) erst wieder eins. Die Referenzen werden wohl kein Einstellungsgrund gewesen sein...
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17889
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

20. Mai 2015 12:28

Es klingt zwar komisch aber man muss schon einen bestimmten Ton treffen. Ich glaube, die Rahmenbedinungen und Vorgaben an ein Bond Script sind extrem hoch auch wenn das nicht heißt, dass die Story ausgefallen sein muss.
Die letzten Versuche habe ja auch immer wieder gezeigt, dass es nicht immer gut geht. Das GE Script wurde von vielen "Köchen" vebrochen, Logan muss wohl für SPECTRE ziemliche Grütze abgeliefert haben und was man immer wieder in den Kommentaren selbst der Sony Leute liest:
"Das würde Bond nicht tun"... "das passt nicht zu Bond"... "das würde Bond nicht sagen"...

Wenn man dann schaut, dass Eon eigentlich von Anfang an auf feste Konstanten gesetzt hat (Maibaum, Mankievicz, Wood, später Wilson selbst)
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4557
Registriert: 21. November 2005 21:09

20. Mai 2015 12:30

Amadeus hat geschrieben:Naja, man muss daraus auch keine große Kunst machen. Hinter Bond steckt kein Geheimnis das spezielles Talent fordert. Aber klar, jemand der die Filme in und auswendig kennt wird einfach gut in die Familienpolitik von Eon passen.
Wie sind die überhaupt an den Job gekommen. Weiß man das? Die haben laut imdb 1990 ein Script geschrieben und dann entweder kurz vor oder nach TWINE (Filme im selben Jahr erschienen) erst wieder eins. Die Referenzen werden wohl kein Einstellungsgrund gewesen sein...
Ich wette, die haben dutzende Scripts geschrieben in der Zeit.
Nicht alles, was man schreibt, findet auch einen Abnehmer.
Es gab bestimmt bei den beiden auch viele Projekte, die nie realisiert wurden.
Und das muss nichtmal an der Qualität eines Drehbuchs liegen. Da spielen viele andere Faktoren mit rein.

Ich denke, bei EON kommt man am besten rein, wenn man Michael und Barbara glaubhaft vortragen kann, dass man für Bond lebt. Wenn man da mit der Einstellung auftaucht, dass dies auch nur ein Job wie jeder andere sei, dann hat man schon verloren.
EON will, dass die Leute, die an Bond arbeiten, mit Herzblut bei der Sache sind.

Und ich denke, das ist bei Purvis und Wade der Fall, sonst würden sie nicht über so lange Zeit immer wieder engagiert werden.
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22284
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

20. Mai 2015 15:57

Amadeus hat geschrieben:Naja, man muss daraus auch keine große Kunst machen. Hinter Bond steckt kein Geheimnis das spezielles Talent fordert.
Dann machst du es aber kleiner, als es ist. Für Bond braucht man einen ganz bestimmten Stil. Und daraus sollte man durchaus große Kunst machen, wenn man seinen Job ernst nimmt. Auch leichte Unterhaltung ist schließlich anspruchsvoll. Und Purvis und Wade sind ideal für Bond!
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17889
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

20. Mai 2015 16:05

"ideal" halte ich jetzt auch für übertrieben. man merkt ja erst, was sein könnte, wenn es mal jemand anderes gut macht.

CR hatte in den Dialogen Qualiäten die kein Bondfilm vorher hatte. Fraglich ob das nicht eher Haggis Beitrag war.

Ich wünschte mir mal, die beiden Sherlock Produzenten und Autoren würden sich mal in den langen Sherlock Pausen einem Bondfilm annehmen. Die sind doch sicher auch Bond Fans als echte Briten und könnten mit Sicherheit auch Bond. In einer der besten Folgen haben sie ja schon einen 007/Bond Gag drin und in der bislang letzten Folge haben sie den eigentlich besten Bond Bösewicht seit Auric Goldfinger präsentiert
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22284
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

20. Mai 2015 16:18

Aber andersrum hat gerade Moffat bei Doctor Who schon oft genug bewiesen, dass er große Unterhaltung nicht kann. Der intelligente Sherlock-Touch kommt sicher durch Mark Gatiss, der tatsächlich für Bond interessant wäre.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4557
Registriert: 21. November 2005 21:09

23. Mai 2015 00:33

Jetzt wissen wir auch wo die Restaurant-Szene mit M (Ralph Fiennes) spielt.

Heute wurde im "Rules Restaurant" im Londoner West End gedreht:

https://pbs.twimg.com/media/CFoYtUuWEAAIczT.jpg
https://pbs.twimg.com/media/CFoYtU0WMAAH05f.jpg
Benutzeravatar
Casey
Agent
Beiträge: 18
Registriert: 3. Januar 2012 22:55
Lieblings-Bondfilm?: GoldenEye
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore

23. Mai 2015 11:10

Muss man das "Rules" kennen?

Ok, Google bzw. Wiki kannte das Rules. Ist angeblich das älteste Restaurant mit typisch britischer Küche in London ...

http://en.wikipedia.org/wiki/Rules_%28restaurant%29
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4557
Registriert: 21. November 2005 21:09

23. Mai 2015 12:09

Wenn es nicht regnet, wird der Regen eben künstlich erzeugt:

https://scontent.cdninstagram.com/hphot ... 4907_n.jpg

Und auf diesem Bild sieht man Sam Mendes und Hoyte van Hoytema:

https://scontent.cdninstagram.com/hphot ... 6376_n.jpg
Benutzeravatar
craigistheman
Agent
Beiträge: 4185
Registriert: 15. März 2010 00:13
Lieblings-Bondfilm?: On Her Majesty's Secret Service
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Vienna

23. Mai 2015 12:15

Ich war schon einmal dort! Ich habe Verwandte in London und wollte mal typisch britische Küche ausprobieren. Das "Rules" ist in London auf jeden fall sehr bekannt, es zählt definitiv zu den beliebtesten Restaurants der Stadt. Ich fand die Atmosphäre sehr gelungen (Innenausstattung ist traditionell), es ist nicht wirklich eine Touristenattraktion, das Essen schmeckt sehr gut und die Besitzer sind sehr freundlich.
Ich finde es sehr cool dass man sich für die Restaurantszene in SPECTRE für das "Rules" entschieden hat, es passt definitiv zu Mendes' nostalgischer Mache.
Benutzeravatar
Vijay
Agent
Beiträge: 452
Registriert: 31. August 2011 13:28
Lieblings-Bondfilm?: FRWL, OHMSS, TLD, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

23. Mai 2015 13:11

Noch ein Foto mit Ralph Fiennes.
https://scontent.cdninstagram.com/hphot ... 7744_n.jpg

Das Wetter passt genau zur Situation im Film, ähnlich wie in SF.
"Für England, James? - Nein, für mich!"
Gesperrt