Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1426
Invincible1958 hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:- Das mit 4k und Film habe ich vollkommen übersehen! Klar, 4k bezieht sich nur auf digitale Kameras, richtig? Dann hat man aber bis kurz vor Drehbeginn noch über 2k und 4k (also Digital) nachgedacht und erst mit Hoytema voll umgeschwenkt? Macht aber auch kein Sinn, warum wird der Film jetzt überall mit 4k beworben?
Weil er digital projeziert wird, und nicht vom Filmprojektor.

Die höchste (und beste) Auflösung hat ein Film, wenn er wirklich als Film gezeigt wird. Wenn also eine Filmrolle in den Projektor gelegt wird und diese auf die Leinwand projeziert wird. Dann gibt es keine Pixel, weil alles analog ist.
Dafür gibt es das Filmkorn.

Und 4K müsste einer normalen 35 mm Kino Kopie überlegen sein, denn diese ist ja bereits eine qualitativ zum Negativ minderwertige Kopie in 3. oder meist 4. Generation.

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1427
danielcc hat geschrieben:ja das ist wirklich ein Witz, für mich vergleichbar mit der Anfangszeit von Flachbildschirmen und die Ablösung der Schallplatte.

Da wird etwas hoch qualitatives ausgetauscht gegen etwas nicht ausgereiftes und minderwertigeres, und dann erfindet man sich Krücken um ans alte Erlebnis ranzukommen und vermarket diese auch noch großartig :-)
So ist das aber oft. Neue Techniken sind am Anfang oft minderwertiger als das was vorher war, und gleichen Vorteile durch viel Nachteile wieder aus. Erst nach und nach reift die neue Technik dann aus.

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1429
danielcc hat geschrieben:Was mir auffällt zu meiner Kino Anfangszeit Mitte der 90er ist, dass es wirklich keine Beschädigungen, Steifen, oder Rieseln gibt bei den "Kopien". Das ist der VOrteil der digitalen Kette.
Ja,
diese Beschädigungen, Streifen etc. gibt es bei einer Filmkopie am Anfang aber auch nicht.
Erst wenn sie immer wieder abgespielt wurde, und durch dutzende Hände gewandert ist, wird die Qualität immer schlechter.
Aber das saubere Ursprungsmaterial ist frei von störenden "Fehlern".

Häufig wird die Originalkopie deshalb ja auch irgendwo im Safe aufbewahrt und nie abgespielt, damit die Ursprungsqualität erhalten bleibt.

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1430
danielcc hat geschrieben:Was mir auffällt zu meiner Kino Anfangszeit Mitte der 90er ist, dass es wirklich keine Beschädigungen, Steifen, oder Rieseln gibt bei den "Kopien". Das ist der VOrteil der digitalen Kette.
Nicht nur das, es gibt keine qualitative Verschlechterung, die erste Kopie ist so gut wie die letzte (bei den Kinokopien wurde auch die Qualität der von einem Internegativ gezogenen Kopien immer ein klein wenig schlechter, weil auch das Internegativ bei jedem Kopiervorgang ein wenig leidet), und das was auf Blu Ray erscheint hat die gleichen Farben, und wenn es in 100 Jahren noch eine erhaltene digitale Kopie gibt, dann sieht diese sicher aus wie jetzt.

Ist auf 35 mm das Internegativ verschlissen, wird von dem Interpositiv wieder eins hergestellt. Ist das Interpositv irgendwann auch beschädigt muß eventuell auf das Kameranegativ zurückgegriffen werden. Bei Der Pate war durch die vielen Kopiervorgänge auch das Kameranegativ in keinem guten Zustand mehr, und musst dann aufwändig restauriert werden.

Die von invincible angesprochene Ursprungsqualität war dahin.

Außerdem erleidet 35 mm Material auch natürlichem Verschleiß der stark von dem verwendetem Filmmaterial und der Lagerung abhängt. Das heißt Farben verblassen, Belichtungswerte verändern sich etc und es gibt auch altes Filmmaterial das komplett zerfällt

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1431
Maibaum hat geschrieben:Außerdem erleidet 35 mm Material auch natürlichem Verschleiß der stark von dem verwendetem Filmmaterial und der Lagerung abhängt. Das heißt Farben verblassen, Belichtungswerte verändern sich etc und es gibt auch altes Filmmaterial das komplett zerfällt
Alles korrekt.

Mir ging es aber nur um die "Ursprungsqualität". Dass man diese so im Kino nicht zu sehen bekommt, ist klar, da es sich ja immer um Kopien bzw. Kopien von Kopien handelt.

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1432
Aber wir reden hier ja von der normalen Kinokopie. Und ich habe auch mal gelesen daß diese faktisch eher 2K ist weswegen man überlegte 2K als Kinostandard festzulegen. Dabie ging es antürlich hauptsächlich um die geringeren Kosten von 2K.

Wenn wir also jetzt 4K Kopien haben wäre das dann sehr ein Vorteil gegenüber der normalen 35 mm Kopie. Und deren Zeit ist auf jeden Fall vorbei.

Auf Film wird aber noch solange gedreht wie sich damit unterschiedliche Ergebnisse erzielen lassen als beim rein digitalen Dreh. Aber in nicht allzu ferner Zukunft wird das auch praktisch niemand mehr machen. Durch das Verwenden von bei 35 mm üblichen Objektiven lässt sich auch bei digitalen Kameras viel von dem 35 mm Look herstellen, den die digitalen Kameras ja ohnehin versuchen zu kopieren.

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1433
Maibaum hat geschrieben:Wenn wir also jetzt 4K Kopien haben wäre das dann sehr ein Vorteil gegenüber der normalen 35 mm Kopie. Und deren Zeit ist auf jeden Fall vorbei.
Bin gespannt in wievielen Kinos Tarantinos "The Hateful Eight" laufen wird.
Der darf ja laut Regisseur NUR von 35mm abgespielt werden. Da werden keine digitalen Kopien verschickt.

Das heisst: will man den spielen, muss das Kino wieder den alten Projektor anschmeißen.

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1435
Maibaum hat geschrieben:Aber wir reden hier ja von der normalen Kinokopie. Und ich habe auch mal gelesen daß diese faktisch eher 2K ist weswegen man überlegte 2K als Kinostandard festzulegen. Dabie ging es antürlich hauptsächlich um die geringeren Kosten von 2K.

Wenn wir also jetzt 4K Kopien haben wäre das dann sehr ein Vorteil gegenüber der normalen 35 mm Kopie. Und deren Zeit ist auf jeden Fall vorbei.

Auf Film wird aber noch solange gedreht wie sich damit unterschiedliche Ergebnisse erzielen lassen als beim rein digitalen Dreh. Aber in nicht allzu ferner Zukunft wird das auch praktisch niemand mehr machen. Durch das Verwenden von bei 35 mm üblichen Objektiven lässt sich auch bei digitalen Kameras viel von dem 35 mm Look herstellen, den die digitalen Kameras ja ohnehin versuchen zu kopieren.
Letztlich kommt es auch nicht auf die reine Anzahl an Pixeln an, sondern vielmehr an die Qualität (Farbvielfalt) der Pixel. Einige Kameras, die mit gigantischen Pixel-Zahlen Aufmerksamkeit bekamen sind heute gar nicht mehr so präsent. Da fallen mir z.B. die Kameras von Red ein. Mit dem Erscheinen der ARRI ALEXA (mit deutlich kleinerer Pixel-Anzahl als die Red Epic) war der Red-Boom z.B. sehr schnell vorbei. Die ARRI ALEXA ist da sicherlich dem klassischen Filmlook am nächsten und in vielen Filmen die damit gedreht wurden sieht man kaum oder gar keinen Unterschied dazu als wenn es auf Film gedreht worden wäre. Bei SF war das nicht so, aber dafür kann es verschiedene Gründe geben: Von der Ausleuchtung (Bunker-Set), Color Grading (zu viel evtl.) und viele andere. Natürlich ist SF trotzdem gut fotografiert und das soll auch keine Abwertung sein - der Look ist einfach nur anders.

35 mm und sogar 70 mm feiern derzeit allerdings ein kleines Comeback. Die Studios und Kodak (und Fuji?) haben ein Abkommen getroffen, dass jedes Jahr eine gewisse Menge an Filmmaterial abgenommen wird - dadurch wird die weitere Produktion von Film-Stock aufrecht erhalten. Es ist wohl eine künstlerische Entscheidung und das Filmkorn wird als Stilmittel verwendet. Danny Boyle hat bei seinem Steve Jobs Film sogar mit 16 mm Film gearbeitet, neben 35 mm und Digital - alles um eine jeweilige Epoche abzubilden. Daher denke ich, dass klassischer Film auf absehbare Zeit noch erhalten bleibt für die Produktion von Filmen. Eventuell auch noch für die Konservierung/Archivierung, wenn die Studios schlau genug sind. Die Projektion im Kino wird zukünftig digital sein und wohl auch bleiben. Einzelne Kinos werden natürlich auch weiter 35 mm Vorführungen als besondere Erlebnisse bieten.

Tarantino wird sein nächsten Film meines Wissens durchaus auch digital rausbringen. Allerdings wird die volle Panavision 70 Version in den USA in knapp 50 Kinos (Weinstein und Panavision rüsten Kinos dafür sogar extra aus!) und in einigen wenigen in Europa gezeigt. Inwiefern das Bildformat in den üblichen Kinos sein wird weiß ich nicht (evtl. beschnitten?). Inwiefern die digitalen Projektoren das sehr weite Format abbilden können weiß ich auch nicht. Könnte mit vorstellen, dass die Linsen eigtl. nicht dafür geeignet sind.

Im Kinoraum selbst sind die unterschiede schon deutlich. Ich weiß noch wie die ersten Sichtungen von CR optisch nahezu perfekt waren. Bei späteren Besuchen im Dezember 2006 waren die 35 mm Kopien schon deutlich schmutziger, mit Streifen und auch das Bild war nicht hundertprozentig scharf (der Projektor war wohl falsch eingestellt, passierte öfter in dem Kino). Andererseits hatte bei der insgesamt vierten Sichtung (3x beim originalen Kino Release) von Inglourious Basterds im Deutschen Filmmuseum im Frankfurt die 35 mm Kopie ebenfalls deutliche Gebrauchsspuren ... das hat aber dem Film irgendwie sogar etwas mehr Atmosphäre gebracht. Wirkte dann fast wie ein alter 60er/70er Jahre Kriegsfilm, an die der Film auch eine gewisse Hommage ist.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1436
Jetzt kann ich ja auch ein Blick in die Leaks werfen. Ich bin ehrlich gesagt überrascht, wie wenig verändert wurde:
Invincible1958 hat geschrieben:Die veröffentlichten Mails stammen vom 9. April und 11. Mai 2014.
Das heisst: alles, was darin besprochen wird, kann jetzt, 7 Monate später, komplett anders aussehen. Wir können diese Mails also nicht als offizielle Bestätigung für irgendwelche Handlungsstränge betrachten.

Ich werde den Haupt-Clou des Films hier trotzdem mal als Spoiler erläutern:
Spoiler
Show
Franz Oberhauser war in seiner Kindheit neidisch auf James Bond, weil sein Vater, Hannes Oberhauser, James wie einen Sohn behandelt hat. Deshalb hat Franz seinen Vater umgebracht, und hat sich nun zur Lebensaufgabe gemacht, Bonds Leben so unglücklich wie möglich zu gestalten. Oberhauser steht hinter LeChiffre/Greene/Silva aus den vorigen 3 Filmen, und somit nicht nur für den Tod seines Vaters und Bonds Vaterfigur verantwortlich, sondern auch für Vespers und Ms Tod. Dass Oberhauser am Ende Blofeld sein wird, wird in den Mails nicht bestätigt. Dass Blofeld auftreten wird, allerdings schon.
Ansonsten gibt es viele kleine Details, aus denen man sich viel zusammenreimen kann.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1437
Henrik hat geschrieben:Jetzt kann ich ja auch ein Blick in die Leaks werfen. Ich bin ehrlich gesagt überrascht, wie wenig verändert wurde:
Invincible1958 hat geschrieben:Die veröffentlichten Mails stammen vom 9. April und 11. Mai 2014.
Das heisst: alles, was darin besprochen wird, kann jetzt, 7 Monate später, komplett anders aussehen. Wir können diese Mails also nicht als offizielle Bestätigung für irgendwelche Handlungsstränge betrachten.

Ich werde den Haupt-Clou des Films hier trotzdem mal als Spoiler erläutern:
Spoiler
Show
Franz Oberhauser war in seiner Kindheit neidisch auf James Bond, weil sein Vater, Hannes Oberhauser, James wie einen Sohn behandelt hat. Deshalb hat Franz seinen Vater umgebracht, und hat sich nun zur Lebensaufgabe gemacht, Bonds Leben so unglücklich wie möglich zu gestalten. Oberhauser steht hinter LeChiffre/Greene/Silva aus den vorigen 3 Filmen, und somit nicht nur für den Tod seines Vaters und Bonds Vaterfigur verantwortlich, sondern auch für Vespers und Ms Tod. Dass Oberhauser am Ende Blofeld sein wird, wird in den Mails nicht bestätigt. Dass Blofeld auftreten wird, allerdings schon.
Ansonsten gibt es viele kleine Details, aus denen man sich viel zusammenreimen kann.
Das Interessante ist, dass einiges verändert wurde, und dann wieder rückgängig gemacht wurde.
Im Dezember-Script hat Oberhauser seinen Vater nicht umgebracht. Denn dort war es so, dass Franz von Hannes Oberhauser nur adoptiert wurde. Demnach war der alte Oberhauser gar nicht Franz' biologischer Vater. Der Clou an der Sache war, dass Oberhauser das nicht weiß, Bond aber schon. Denn der alte Oberhauser hat dem jugendlichen Bond dieses Geheimnis damals anvertraut.
Im Hideout von Oberhauser in Marokko kommt es dann zu der Situation, in der Bond Oberhauser seine wahre Identität erzählt: "Du bist in Wirklichkeit gar nicht der Sohn von Hannes Oberhauser. Du wurdest adoptiert. Dein echter Geburtsname ist Ernst Stavro Blofeld. ... Wer ist jetzt der Kuckuck?" Und dann befreit sich Bond mit der explodierenden Uhr.

Ich fand diese Variante im Dezember-Script immer viel cooler, als die "Ich hab meinen Vater umgebracht und nehm jetzt den Namen meiner Mutter an"-Story, die wir jetzt im Film aufgetischt bekommen.

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1438
Invincible1958 hat geschrieben: Das Interessante ist, dass einiges verändert wurde, und dann wieder rückgängig gemacht wurde.
Im Dezember-Script hat Oberhauser seinen Vater nicht umgebracht. Denn dort war es so, dass Franz von Hannes Oberhauser nur adoptiert wurde. Demnach war der alte Oberhauser gar nicht Franz' biologischer Vater. Der Clou an der Sache war, dass Oberhauser das nicht weiß, Bond aber schon. Denn der alte Oberhauser hat dem jugendlichen Bond dieses Geheimnis damals anvertraut.
Im Hideout von Oberhauser in Marokko kommt es dann zu der Situation, in der Bond Oberhauser seine wahre Identität erzählt: "Du bist in Wirklichkeit gar nicht der Sohn von Hannes Oberhauser. Du wurdest adoptiert. Dein echter Geburtsname ist Ernst Stavro Blofeld. ... Wer ist jetzt der Kuckuck?" Und dann befreit sich Bond mit der explodierenden Uhr.

Ich fand diese Variante im Dezember-Script immer viel cooler, als die "Ich hab meinen Vater umgebracht und nehm jetzt den Namen meiner Mutter an"-Story, die wir jetzt im Film aufgetischt bekommen.

Das wäre in der Tat um einiges besser gewesen.
Wieso hat man denn diese Idee wieder verworfen?
Steht das irgendwo?
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1439
Ich habs schon oft gesagt aber ich halte das nicht für besser, es macht das Ganze noch Rosamunde Pilcher artiger.
Ich meine, es ist immer noch ein Bondfilm. Franz hat seinen Vater umgebracht, weil der ihn zu Gunsten Bonds etwas verstoßen hat, Franz ist ein böser Mensch, und weil er nix mehr mit diesem Oberhauser zu tun haben will hat er den Mädchennamen seiner Mutter angenommen. passt.

Wen interessiert da jetzt ein rührseeliges "du bist auch ein adoptiert und du wusstest es gar nicht" Spielchen? Ganz ehrlich, dass hat bei Bond nichts zu suchen und macht auch weder Blofeld stärker noch hilft es der Story sonst irgendwie.
Ich mag auch diesen erbärmliche Suchen nach überraschenden Wendungen was es heute in jedem Film im Vorfeld gibt, nicht. Was soll das? Brauchen wir bei Bond wirklich einen "Ich bin dein Vater" Moment?
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: [MAJOR SPOILER!!] Intime Storydetails, Leakinfos, Charak

#1440
oder vielleicht haben Franz und James "Joggei" mal im Dachboden des Kitzbühler Hauses gespielt und da eine alte Flinte von Urururopa Oberhauser aus den Franzosenkriegen gefunden.
Jogei: "Hey Frency! Tat is a olde Kamera, with wot you can shot photos!"
F "Hei Joggei! Dann schiess ein Foto von mir!"
J "Yeah OK! Cheese!"
James zielt auf Franz. Ein Schuss löst sich und trifft Franz ins Auge
J "Hey Frency! Schau not so deppat! Bin selber erschrocken!"
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild
cron