Re: Bonds Smartphone in SPECTRE

#2
Über den Aspekt hab ich noch nie nachgedacht! Wäre ja sonst absolut sinnig, daß Bond ein Sony-Gerät benutzt, aber wenn die eher mittelmäßige Ware produzieren...

Habe jetzt auch nicht so vor Augen, was Bond überhaupt an Smartphones usw. benutzt. Komisch eigentlich, wo das ein Tool ist, daß sich förmlich aufdrängt!

Denke, da wird uns noch eine Überraschung in's Haus stehen

Re: Bonds Smartphone in SPECTRE

#4
Interessant, in der GQ ist die Geschichte etwas anders dargestellt. Während Huffington Post schreibt, Daniel habe abgelehnt, schrieb die GQ am Mittwoch, man hätte das hinter Daniels Rücken gemacht: http://www.gq-magazin.de/unterhaltung/s ... efonhalter

Ich bin mit meinem Sony Z3 compact eigentlich sehr zufrieden. Das kleine Ding wäre eigentlich auch was für Bond. Wasserdicht und der Akku hält mit vier Tagen 3 Tage länger als bei meinem Samsung davor. Lediglich meine dicken Wurstfinger treffen nicht immer akkurat die kleinen Buchstaben beim Schreiben. Aber das Problem hab ich auch beim größeren Samsung schon gehabt ;)

Re: Bonds Smartphone in SPECTRE

#7
iPhone ist aber lang nicht mehr DAS Smartphone.
Nicht nur, dass die Samsungs und HTCs in Tests immer besser abschneiden, auch das Image der coolen Marke ist doch bei Apple längst weg zumindest innerhalb der jungen Zielgruppe
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Bonds Smartphone in SPECTRE

#8
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Craig derjenige war, Der Sony als "Ausrüster" abgelehnt hat. Oder es hinter seinem Rücken geändert wurde. Craig ist trotz allem der Darsteller der Figur James Bond. Und als Schauspieler der Angestellte der Produktionsfirma.

Wenn Barbara Broccoli von Sony Millionen Dollar bezahlt bekommt, dass Sony Produkte im Bond verwendet werden, dann wird sie bestimmt nicht auf Craig hören, der sagt: "Ne, ne ne, sony mag ich nicht. die bauen nur mittelmäßige Produkte".

Wenn es stimmt, dass (Meiner Meinung nach also) EON Sony als Ausrüster abgelehnt hat, ist das für mich schlüssiger.

Wenn der Grund wirklich in der Mittelmäßigkeit der Produkte von Sony liegt, und nicht darin, dass ein anderer mehr Kohle in die Hand genommen hat, dann applaudiere ich EON. Kaufmännisch vielleicht nicht ganz nachvollziehbar, aber es würde zeigen, dass Sie ihre Figur schützen und nur mit dem besten Ausstatten und nicht verramschen.

Ich denke für die Presse klingt es nur besser, wenn man sagt, Craig hat abgelehnt, den kennt die ganze Welt. Aber Eon, Broccoli oder Wilson kennt aus uns Fans und Insidern eigentlich keiner.

Interessant an dieser Meldung finde ich aber eigentlich etwas ganz anderes:

Sony, früher einmal Mitproduzent der Filme, wird in dem Für Endkunden am präsentesten Werbeort, rausgeschmissen. Und es wird sogar noch behauptet, die Produkte seien Mittelmäßig!

Frei nach dem Motto, Dein Geld, die Rechte an Spectre und haben wir gern genommen, Nett das Du Casino Royale mit uns verwirklich hast. Danke, dass Du uns bei Skyfall auch noch ein wenig geholfen hast, aber jetzt schreien wir in die Welt hinaus, eigentlich bist Du ... und Schlecht!!!

Und das auch noch zu einer Zeit, wo zumindest die Fans am Aufmerksamsten sind: mitten in der Produktionszeit!!!

Finde ich schon ein wenig Hammer, und auch ein ganz schöner Arschtritt für einen ehemaligen Partner ... !!!
"Geschüttelt oder Gerührt?"
„Seh ich so aus, als ob mich das interessiert?“
Casino Royale 2006

Re: Bonds Smartphone in SPECTRE

#10
:lol:
danielcc hat geschrieben:Naja, Bond trinkt ja auch schlechtes Bier ;-)

OK, der war gut.

Aber 1. War Bond beim Trinken dieses "Getränkes" tot!!! und dem entsprechend nicht im Dienst. und ich würde auch Bier nicht unbedingt als "Ausrüstung" bezeichnen. Und wenn wir dabei sind, dann dürfte er auch keinen Smirnoff für seinen Cocktail benutzen, denn es sollte ja ein Vodka aus Getreide sein und nicht aus Kartoffeln ... Da hilft auch kein dreifaches Destillieren!!!! :lol:
"Geschüttelt oder Gerührt?"
„Seh ich so aus, als ob mich das interessiert?“
Casino Royale 2006

Re: Bonds Smartphone in SPECTRE

#13
Also von dem romantischen Gedanken, dass Sony Smartphones aus qualitativen Gründen abgelehnt wurde sollte man sich sehr schnell wieder verabschieden.

1. beim Productplacement geht es nicht um Qualität, jedenfalls nicht hauptsächlich
2. Wenn das alles so stimmen würde, dann müsste Bond als erstes Mal wieder eine Rolex tragen. Nichts gegen Omega (die Uhr, die er in SPECTRE tragen wird, eine Seamaster 300, ist großartig und trifft morgen bei mir ein), aber Rolex ist die von Fleming angedachte Marke. Darüber hinaus: Bond trinkt auch teilweise völlig mittelmäßigen Alkohol. Bollinger ist ja eine hervorragende Champagner-Marke, aber Wodka, egal welcher, ist für einen Genussmenschen wie Bond eine Beleidigung. Macallan ist kein schlechter Whisky, aber eine Allerwelts-Marke, ein Supermarkt-Produkt. In diesem Bereich fehlt komplett (mit Ausnahme des Bollinger, wo er, wie z.B. in SF mit dem La grande annee 2002, immer Jahrgangsweine hat) das Besondere.
Wahre Bond-Fans kannten die Leaks NICHT! ;)

Re: Bonds Smartphone in SPECTRE

#14
Naja ich glaube der Macallan in Skyfall hat auch schon einige Jahre auf dem Buckel gehabt, der dürfte nicht in jedem Supermarkt zu finden sein. Dennoch muss ich dir recht geben, ich habe das Gefühl dass der Connery-Bond ein größerer Genießer war als alle anderen danach. Es wäre schön wenn Bond wieder zu Rolex wechselt, diese Uhren haben meiner bescheidenen Meinung nach einfach mehr Stil, vor allen Dingen die alten Modelle. Dass Bond Heineken trinkt, ist die größte Beleidigung. Fleming hat sich bestimmt ein paar Mal im Grab umgedreht. Hat der Craig-Bond eigentlich schon Kaviar verzehrt? Ich kann mich nur erinnern dass er in CR welchen bestellt...