Filmtitel (Spekulationen und Wünsche)

Hier kommen alle Neuigkeiten, Gerüchte, Spekulationen und Fakten zum 25. James-Bond-Film NO TIME TO DIE (Keine Zeit zu sterben, deutscher Kinostart: 2.4.2020) herein! Auch News und Meldungen zur weiteren Zukunft (BOND 26 +) von James Bond bitte hier posten!
Benutzeravatar
craigistheman
Agent
Beiträge: 4306
Registriert: 15. März 2010 00:13
Lieblings-Bondfilm?: On Her Majesty's Secret Service
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Vienna

30. August 2017 00:32

Samedi hat geschrieben:
craigistheman hat geschrieben:erst in 20 Jahren wenn Gras drüber gewachsen ist.
Über was? Über "Spiel mir das Lied vom Tod"?
Nein, über Once upon a Spy, der zu SF wurde.
Benutzeravatar
NickRivers
Agent
Beiträge: 2248
Registriert: 20. Januar 2013 11:51
Lieblings-Bondfilm?: Jitty Jitty Bang Bang
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

30. August 2017 05:15

"SMERSH" ist für den deutschsprachigen Markt kein guter Titel. Klingt so wie "Schmier mir eine"
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild
Benutzeravatar
ProfessorDent
Agent
Beiträge: 1354
Registriert: 2. April 2015 21:04
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale & For Your Eyes Only
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

30. August 2017 08:13

...und vor Allem ist diese Aktion eine russische Aktion im kalten Krieg gewesen, wie soll man Fleming's Idee von vor 60 Jahren glaubhaft mit dem Namen SMERSH in die heutige Zeit bringen?
Die schriftlichen Überlieferungen meines Bond-Marathons findet ihr hier :007: : viewtopic.php?f=51&t=5858
Benutzeravatar
craigistheman
Agent
Beiträge: 4306
Registriert: 15. März 2010 00:13
Lieblings-Bondfilm?: On Her Majesty's Secret Service
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Vienna

30. August 2017 10:53

ProfessorDent hat geschrieben:...und vor Allem ist diese Aktion eine russische Aktion im kalten Krieg gewesen, wie soll man Fleming's Idee von vor 60 Jahren glaubhaft mit dem Namen SMERSH in die heutige Zeit bringen?
Ach, das geht schon. Liest man die Zeitung, könnte man meinen innerhalb der letzten dreißig Jahre habe sich nicht sonderlich viel verändert. Watch history repeat itself. Aber gut, wenigstens hat man jetzt ein wenig Material für Bond... Der blonde Brüllaffe an der Spitze der USA stiehlt doch jedem Bondschurken die Show. Selbiges gilt natürlich für das Wiesel im Kreml. Der Fettfleck in der Landschaft Nordkoreas toppt natürlich alles. :)
Benutzeravatar
NickRivers
Agent
Beiträge: 2248
Registriert: 20. Januar 2013 11:51
Lieblings-Bondfilm?: Jitty Jitty Bang Bang
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

30. August 2017 11:07

Kim Jong Un ist doch die fleischgewordene Inkarnation eines Bond-Bösewichtes.
Aber die Kims wurden ja nur einmal für Bond persifliert. Allerdings unfreiwillig komisch. Dennoch empfinde ich für die Brosnan-Bonds neben den von Connery trotzdem so etwas wie Respekt.
Gerade die Durchdrehereien vom momentanen Kim schreien ja nach einem Remake!
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild
Benutzeravatar
craigistheman
Agent
Beiträge: 4306
Registriert: 15. März 2010 00:13
Lieblings-Bondfilm?: On Her Majesty's Secret Service
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Vienna

30. August 2017 12:29

NickRivers hat geschrieben:Dennoch empfinde ich für die Brosnan-Bonds neben den von Connery trotzdem so etwas wie Respekt.
Aber aber, das sind ja ganz neue Töne!
Benutzeravatar
Alex No
Agent
Beiträge: 284
Registriert: 5. Oktober 2006 21:27

6. September 2017 14:25

Na, solange über "Spiel mi das Lied vom Tod" kein hohes Gras wächst... Ich habe den Film neulich in einem Kino auf Großleinwand gesehen, herrlich! Ach ja, das Thema...
craigistheman hat geschrieben:
ProfessorDent hat geschrieben:...und vor Allem ist diese Aktion eine russische Aktion im kalten Krieg gewesen, wie soll man Fleming's Idee von vor 60 Jahren glaubhaft mit dem Namen SMERSH in die heutige Zeit bringen?
Ach, das geht schon. Liest man die Zeitung, könnte man meinen innerhalb der letzten dreißig Jahre habe sich nicht sonderlich viel verändert. Watch history repeat itself. Aber gut, wenigstens hat man jetzt ein wenig Material für Bond... Der blonde Brüllaffe an der Spitze der USA stiehlt doch jedem Bondschurken die Show. Selbiges gilt natürlich für das Wiesel im Kreml. Der Fettfleck in der Landschaft Nordkoreas toppt natürlich alles. :)
Ich dachte nicht an eine wörtliche Übernahme des russischen Kürzels "Smersh" als Titel , sondern die jeweils übersetzten Auflösungen "Tod den Spionen"/"Death for the Spies" (oder wie genau das Fleming in seinen Romanen formuliert hat). Ein solches Spione-Tötung-Programm könnte man sicherlich in die Gegenwart adaptieren.

Hm, Nordkorea nochmal als Schurkenstaat? Nein, sonst dreht der Sohn der Sonne wirklich noch durch... :shock:
Zuletzt geändert von Alex No am 18. September 2017 15:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Henrik
Agent
Beiträge: 2976
Registriert: 24. Dezember 2012 12:31
Lieblings-Bondfilm?: Der Hauch des Todes
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

6. September 2017 17:34

Alex No hat geschrieben:Hm, Nordkorea nochmal als Schurkenstaat? Nein, sonst dreht der Sohn der Sonne wirklich noch durch... :shock:
Nordkorea sollte man noch mal thematisieren, alleine schon als Entschuldigung für DAD.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 18186
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

6. September 2017 18:47

Sorry, aber Nordkoreaner als Schurken wirken immer total billig. Ich könnte mir höchstens sowas wie in GF vorstellen. Also einen westlichen Geschäftsmann, der irgendwelche Deals mit Nordkorea am Laufen hat.
#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4827
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

6. September 2017 18:55

Ja-nee, dass macht nur Sinn, wenn eine Weltmacht so ein offensives Spiontötungsprogramm hat. Das wär schon sehr paranoid für NK - welches Motiv sollten die haben?
Also entweder eine fiktive Weltmacht erfinden. Oder eine Orga a la Spectre macht das....
#Marburg2020
Benutzeravatar
NickRivers
Agent
Beiträge: 2248
Registriert: 20. Januar 2013 11:51
Lieblings-Bondfilm?: Jitty Jitty Bang Bang
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

21. September 2017 19:32

Samedi hat geschrieben:Sorry, aber Nordkoreaner als Schurken wirken immer total billig. Ich könnte mir höchstens sowas wie in GF vorstellen. Also einen westlichen Geschäftsmann, der irgendwelche Deals mit Nordkorea am Laufen hat.
Du wirst lachen. Es gibt sogar einen deutschen Unternehemer, der mit den Kims Geschäfte macht. Er spielte auch in NK Agentenfilmen einen bösen Ami:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 05044.html
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild
Benutzeravatar
TheManFromUNCLE
Agent
Beiträge: 127
Registriert: 13. Oktober 2017 14:57
Lieblings-Bondfilm?: FB, GF, MLNZ, DF, DSDML, MR, SNN, LZT
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

28. Oktober 2017 15:41

Revoked hat geschrieben:Also entweder eine fiktive Weltmacht erfinden. Oder eine Orga a la Spectre macht das....
Ja und genau das hat bei Bond immer gut funktioniert, NK und eine Perisflageauf Kim brauche ich auch nicht unbedingt in einem Bondfilm !
Dafür ist das Bond-Franchise ganz einfach auch die falsche Adresse !

Zum deutschen Unternehmer, dieser ist ganzschön wagemutig das er sich traut mit den Nordkoreanern Geschäfte zu machen !
Geht für mich aber In Ordnung, wenn er gewisse Dinge an Nordkorea auch schätzt.
Ich denke Er weiß genau was Er tut und hoffe für ihn das Er weiterhin dort seinen Geschäften nachgehen kann, ohne Festnahme natürlich ! 8)
"Zum korrekten Anzug das passende Gerät !" "Ein toller Apparat !" "Njja !"
Benutzeravatar
DoppelNull
Agent
Beiträge: 309
Registriert: 30. März 2015 15:54

29. Oktober 2017 16:20

TheManFromUNCLE hat geschrieben: Ja und genau das hat bei Bond immer gut funktioniert, NK und eine Perisflageauf Kim brauche ich auch nicht unbedingt in einem Bondfilm !
Dafür ist das Bond-Franchise ganz einfach auch die falsche Adresse !
Wir reden hier aber schon noch von Bond und nicht von Johnny English, oder? Daher würde ein Bond-Abenteuer mit Nordkorea-Bezug wohl kaum eine Persiflage werden. Da wir das in DAD aber schon hatten, wird es dazu sowieso nicht kommen.
TheManFromUNCLE hat geschrieben: Zum deutschen Unternehmer, dieser ist ganzschön wagemutig das er sich traut mit den Nordkoreanern Geschäfte zu machen !
Genau! Ebenso wagemutig, wie einem Ertrinkenden einen Rettungsring zuzuwerfen.
TheManFromUNCLE hat geschrieben: Geht für mich aber In Ordnung, wenn er gewisse Dinge an Nordkorea auch schätzt.
Tja, was könnte derjenige an Nordkorea wohl zu schätzen wissen? Die vielen adipösen Kinder vielleicht, oder den abwechlungsreichen und objektiven Staatsrundfunk? Oder aber die vielen Dollars, die auch aus diesem Land keine andere Farbe haben?
TheManFromUNCLE hat geschrieben: Ich denke Er weiß genau was Er tut und hoffe für ihn das Er weiterhin dort seinen Geschäften nachgehen kann, ohne Festnahme natürlich ! 8)
Das glaube ich allerdings auch, dass der gute Mann ganz genau weiß, was er da tut. Im Gegensatz zu dir, kann er aber meinetwegen gern an seinen "Geschäften" zugrunde gehen. Dass ihn aber die kleine, fette Diktatorenimitation in den Knast wandern lässt, ist in etwa so wahrscheinlich wie die Vermutung, am Mars und im nordkoreanischen Politbüro gäbe es intelligentes Leben. Der wird grade eine der wenigen Hände, die ihn noch füttern, abhacken!?
Lieber in der Kaiserin als Imperator.
Benutzeravatar
TheManFromUNCLE
Agent
Beiträge: 127
Registriert: 13. Oktober 2017 14:57
Lieblings-Bondfilm?: FB, GF, MLNZ, DF, DSDML, MR, SNN, LZT
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

30. Oktober 2017 20:54

@Doppelnull Die meisten Dinge die in NK passieren finde ich persönlich auch Riesenmist !
Das fängt bei der Diktatur an & hört irgendwo bei der Unterdrückung des eigenen Volkes auf.
Solange Kim an die Macht ist, wird NK auch weiterhin eine Bedrohung für die Welt bleiben & die Hölle auf Erden für das eigene Volk.

ZU DAD ist schon ein langes Weilchen her wo ich den Film zuletzt gesehen habe, an alle Details kann ich mich nicht mehr erinnern.
Als ich DAD zuletzt gesehen habe, war jedenfalls noch nicht so ein großes Tam Tam um Kim, seine Diktatur und NK.
Mit der Perisflage meinte ich eigentlich vielmehr JEMANDEN der eine Art Kim Jong Un in einem Bondfilm darstellt, mehr nicht.

Zu diesem Mann der in NK seinen Geschäften nachgeht, immerhin verkauft Er keine Waffen, Drogen ectr...
Dort überhaubt als Nicht Nordkoreaner Geschäfte zu machen, halte ich nachwievor für ein sehrgroßes Berufsrisiko.
Das diese Geschäfte dann nur den hohen Herren statt dem Volke zu gute kommen, habe ich tatsächlich nicht sofort dran gedacht.
Das Du meinen Beitrag so zerpflückst und kommentierst, entnehme ich das am besten KEIN Mensch dieser Welt mehr mit diesem "Jabba The Hutt-Verschnitt" Geschäfte machen sollte.
Sicher hast Du recht, auch das es aus Prinzip schon falsch ist in NK überhaubt irgend einem Geschäft nachzugehen.
Ich sehe auch ein das es ein Fehler war überhaubt ein positives Wort über diesen deutschen Unternehmer zu schreiben.

Ich bin nur ein einfacher Handwerker und habe selbst mit Geschäften im Ausland nicht viel am Hut,
Deine Zurechtweisung war in diesem Falle durchaus gerechtfertigt & angebracht.
Sorry für die Umstände und alle die sich dadurch auch etwas gereizt fühlen !
"Zum korrekten Anzug das passende Gerät !" "Ein toller Apparat !" "Njja !"
Benutzeravatar
DoppelNull
Agent
Beiträge: 309
Registriert: 30. März 2015 15:54

30. Oktober 2017 22:38

@TheManFromUNCLE
Zum einen wollte ich dich keinesfalls zurechtweisen und zum anderen gibt's nicht den geringsten Grund, dich zu entschuldigen! Du hast deine Meinung kund getan und ich die meine, das war's. Ich habe absolut nix gegen dich, warum auch? Mir liegen nur diese sog. Geschäftsleute nicht, die sich für Kohle auch mit den ärgsten Menschenschlächtern ins Bett legen.
Lieber in der Kaiserin als Imperator.
Antworten