SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

Hier kommen alle Neuigkeiten, Gerüchte, Spekulationen und Fakten zum 25. James-Bond-Film NO TIME TO DIE (Keine Zeit zu sterben, deutscher Kinostart: 2.4.2020) herein! Auch News und Meldungen zur weiteren Zukunft (BOND 26 +) von James Bond bitte hier posten!
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8349
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

10. Januar 2016 03:46

Casino Hille hat geschrieben:Er sagt doch ganz deutlich, dass Bond am Ende einen Masterplan hat, mit dem er alle überlistet. Und das kann arg in die Hose gehen oder viel zu dick aufgetragen daher kommen.
Stimmt schon. Aber ich meine, das wichtige ist ja, dass Bond am Ende den Masterplan hat. Das heißt, Bond schafft es letztendlich Bonds Pläne doch noch für sich selbst auszunutzen. Er steuert Blofeld nicht durch den Film hindurch.
Klar kann es zu dick aufgetragen wirken. Aber ich denke, dass es der Figur Blofeld nur dann schaden würde, wenn er den kompletten Film hindurch quasi nur eine Marionette Bonds ist. Letztendlich wäre es ja eher umgekehrt. Bond ist eine Marionette Blofelds und schafft es erst am Ende daraus zu "entkommen".
Also ähnlich dem SF-Plot, in dem alle Silvas Mationetten sind und Bond es erst dadurch, dass er etwas unvorhersehbares macht aus diesem Spiel ausbricht. Klar müsste man das anders aufziehen, dass es nicht wie eine Plotwiederholung aussieht, aber der Fokus liegt bei MrWhiTes Entwurf ja auch auf etwas anderem. Zumal es hier eben auch noch die dritte Partei gäbe.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
Benutzeravatar
MrWhiTe
Agent
Beiträge: 1684
Registriert: 10. Januar 2013 16:57
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Wohnort: Germany

10. Januar 2016 03:51

dernamenlose hat geschrieben:
Casino Hille hat geschrieben:Er sagt doch ganz deutlich, dass Bond am Ende einen Masterplan hat, mit dem er alle überlistet. Und das kann arg in die Hose gehen oder viel zu dick aufgetragen daher kommen.
Stimmt schon. Aber ich meine, das wichtige ist ja, dass Bond am Ende den Masterplan hat. Das heißt, Bond schafft es letztendlich Bonds Pläne doch noch für sich selbst auszunutzen. Er steuert Blofeld nicht durch den Film hindurch.
Klar kann es zu dick aufgetragen wirken. Aber ich denke, dass es der Figur Blofeld nur dann schaden würde, wenn er den kompletten Film hindurch quasi nur eine Marionette Bonds ist. Letztendlich wäre es ja eher umgekehrt. Bond ist eine Marionette Blofelds und schafft es erst am Ende daraus zu "entkommen".
Also ähnlich dem SF-Plot, in dem alle Silvas Mationetten sind und Bond es erst dadurch, dass er etwas unvorhersehbares macht aus diesem Spiel ausbricht. Klar müsste man das anders aufziehen, dass es nicht wie eine Plotwiederholung aussieht, aber der Fokus liegt bei MrWhiTes Entwurf ja auch auf etwas anderem. Zumal es hier eben auch noch die dritte Partei gäbe.
Genau so habe ich das gemeint.
Danke.
Ich konnte es wohl nicht so gut zum Ausdruck bringen.
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22612
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

10. Januar 2016 03:56

Okay, dann nehme ich das natürlich zurück. Aber erst einmal: Danke für den Text und überhaupt Respekt für die Mühe, MrWhiTe! :)

Das Konzept fänd ich ehrlich interessant, wenn man das wirklich gut hinbekommen könnte, dann würde ich es durchaus befürworten. Ist auf jeden Fall schon mal spannender, als irgendeine "Oberhauser bricht in der PTS aus und Bond will Rache für Madeleine" Story.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
MrWhiTe
Agent
Beiträge: 1684
Registriert: 10. Januar 2013 16:57
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Wohnort: Germany

10. Januar 2016 04:04

Casino Hille hat geschrieben:Okay, dann nehme ich das natürlich zurück. Aber erst einmal: Danke für den Text und überhaupt Respekt für die Mühe, MrWhiTe! :)

Das Konzept fänd ich ehrlich interessant, wenn man das wirklich gut hinbekommen könnte, dann würde ich es durchaus befürworten. Ist auf jeden Fall schon mal spannender, als irgendeine "Oberhauser bricht in der PTS aus und Bond will Rache für Madeleine" Story.
Danke dir.

Aber deine Bedenken bzgl. des Spannungsbogens und Bonds Plan sind auf jeden Fall berechtigt.
Ich stimm dir da voll zu.
Für jeden Twist und dessen Auflösung müsste es einen richtigen Wow Moment geben um damit die richtige Wirkung zu erzielen.
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 8349
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

10. Januar 2016 04:07

Auf eine "Bond will Rache für Madeleine"-Story hätte ich auch keinen Bock. Die letzte Rachestory ist noch zu nah. Ein Ausbruch in der PTS wär zwar grundsätzlich ok, aber gerade mit Waltz in der Rolle als Blofeld fänd ich die hier beschriebene VAriante deutlich interessanter. Ein Psycho-Duell innerhalb der Mauern des MI6. Das wär mal was ganz neues bei Bond und bei der jetzigen Darstellerkonstellation richtig vielversprechend.

Auch von mir:Respekt für die Mühen MrWhiTe!
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
Benutzeravatar
MrWhiTe
Agent
Beiträge: 1684
Registriert: 10. Januar 2013 16:57
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Wohnort: Germany

10. Januar 2016 16:39

dernamenlose hat geschrieben: Auch von mir:Respekt für die Mühen MrWhiTe!
Danke dir.


Achja durch die 3 Protagonisten mit ihren eigenen Zielen und Pläne wäre auch Craigs Screentime gekürzt bzw. Craig entlastet, hatte ich so im Hinterkopf.

Für die Rolle der Nr.2 hatte ich Michael Fassbender im Kopf.
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3115
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

10. Januar 2016 21:08

Sehr interessant dürfte die Wahl der Drehbuchautoren werden.

Wenn sie nun im Frühling starten, müssten die Autoren eigentlich schon früh festgelegt werden? Wann ist denn zu erwarten, dass es diesbezüglich News gibt?
Benutzeravatar
MaxZorin74
Agent
Beiträge: 292
Registriert: 3. November 2012 19:18
Lieblings-Bondfilm?: Goldfinger
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

12. Januar 2016 21:15

[quote="MrWhiTe"]Alles klar :)
Vorab solltest du aber wissen dass einiges doch sehr unausgereift ist, schließlich werde ich dafür auch nicht bezahlt.

Nur wegen der Übersicht nochmal:

Spectre Nr.2 als eine Art "Stratege"

Bond wird auf eine Mission geschickt und ermittelt gegen einen Mann (Spectre Nr.2) und findet heraus dass dieser ein Spectre Mitglied ist.
Er vermutet dass dieser Blofelds Platz als Nr.1 einnehmen will und versucht Blofeld gegen diesen auszuspielen.
Bond will Blofeld benutzen um den "Nr.2" dingfest zu machen.
Doch am Ende stellt sich heraus, dass Blofeld Bond benutzt hat und "Nr.2" Blofeld zur Flucht verhilft.


Dabei ist es wichtig, dass jeder der 3 Schlüsselpersonen, Bond, Blofeld und Nr.2, einen eigenen Plan schmiedet und versucht diesen in die Tat umzusetzen.

1.
Bond versucht Blofeld gegen Nr.2 aufzubringen um diesen dingfest zu machen.
Wieso?
Nun Nr.2 könnte Waffenhändler sein und an dem Erwerb für ein Drohnensteuerungssystem interessiert sein.
Dadurch würde man die "Jeder wird überwacht" Story aus SP fortführen und gleichzeitig die CIA (Felix Leiter) mit einbinden können, da es sich um amerikanische Drohnen handelt.
Bonds Ziel ist es somit, dass Drohnensteuerungssystem zu erhalten bzw. zu vernichten.


2.
Blofeld hingegen gibt bewusst Informationen und Fehlinformationen an den MI6 weiter, da er mit Nr.2 seinen Ausbruch geplant hat.
Blofelds Ziel ist vorerst nur der Ausbruch.


3.
Nr. 2 möchte das Drohnensteuerungssystem erwerben um damit die USA erpressen zu können, Erpressung ist ja eine der Aufgaben vom Spectre.
Um an das Drohnensteuerungssystem zu gelangen benötigt er Blofeld, welchen er aber liquidieren möchte sobald er bekommen hat was er will um somit zur Nr. 1 aufzusteigen.

So nun wären alle 3 Standpunkte klar.
Dabei sollte der eine stets auf die Hilfe des anderen angewiesen sein, obwohl er diesem nicht vertrauen kann!


Im weiteren Verlauf könnte Blofeld in einem Verhör versuchen den MI6 davon zu überzeugen, was die Organisation Spectre in den falschen Händen bzw. mit der falschen Führungsperson für einen Schaden anrichten könnte und das sie über unbegrenzte Macht verfügt.
....
Blofeld ahnt bzw. Weiß dass Nr. 2 ihn aus dem weg räumen will.
Zu einem späteren Zeitpunkt wird Nr.2 deshalb grausam von Blofeld liquidiert.
Blofeld möchte nämlich selbst an das Steuerungssystem gelangen...
....
Am Ende sollte es dann aber Bond sein der den absoluten Master Plan hat und damit alle anderen überlistet, das Drohnensteuerungssystem vernichtet und mit dem Bondgirl "entkommt".
Bonds Masterplan, mit dem er alle überlistet, stelle ich mir vor wie in der Serie Sherlock, z.B. Ende, Staffel 2, Folge 1.


Falls es jemandem aufgefallen ist:
- Das Drohnensteuerungssystem ist eine Homage an die Lector (FRWL) oder das Atac (FYEO).
- Es wird nochmal diskreter gezeigt, was die totale Uberwachung für negative Folgen haben könnte.
- Bond's "Masterplan" der am Ende alle überlistet -> Spieß wird umgedreht bzgl. Silva (SF) und Blofeld!


Im Grunde genommen wäre es ein altmodischer Agentenfilm über Täuschung und Verrat, vermischt mit neuen Geheimdienstthemen wie der Uberwachung und Kriehsfuhrung durch Drohnen.



Mir gefällt diese Storyidee auch ausgesprochen gut und es müßte doch auch irgendwie einen Weg gebeb, solchen interessanten Fanprojekte/INspirationen an EON bzw.Michael und Babs weiterzuleiten.
So das zumindest eine winzige Chance bestehen würde, das bei Gefallen entsprechende Drehbuchautoren dazu angewiesen würden, eine Story mit Motiven aus, oder am besten einen großen Teil dieser Handlungsidee zu schreiben!
Nochmals..... echt gute Arbeit!
" Denn bei allen Dingen die den Tod betreffen ist SPECTRE strengstens unparteiisch !", Ernst Stavro Blofeld (Max von Sydow) in SAG NIEMALS NIE.
Benutzeravatar
MrWhiTe
Agent
Beiträge: 1684
Registriert: 10. Januar 2013 16:57
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Wohnort: Germany

13. Januar 2016 00:22

MaxZorin74 hat geschrieben: Mir gefällt diese Storyidee auch ausgesprochen gut und es müßte doch auch irgendwie einen Weg gebeb, solchen interessanten Fanprojekte/INspirationen an EON bzw.Michael und Babs weiterzuleiten.
So das zumindest eine winzige Chance bestehen würde, das bei Gefallen entsprechende Drehbuchautoren dazu angewiesen würden, eine Story mit Motiven aus, oder am besten einen großen Teil dieser Handlungsidee zu schreiben!
Nochmals..... echt gute Arbeit!
Danke.

Um deine Frage ein bisschen zu beantworten:
Ich denke so etwas wird es (leider?) nie geben.
Aus dem einfachen Grund wenn einer darf, dann wollen alle.
Außerdem gibt es auch Fan-Ideen die ich für ziemlich wirr halte und eher für die Kategorie Parodie geeignet sind.
Vielleicht gehört meine Idee für jemand anderen auch in diese Kategorie.

Auch wenn ich die letzten beiden Bond-Drehbücher bzw. Storys nicht für besonders gut halte, glaube ich, dass man das Schreiben der Drehbücher lieber einem "Experten" überlässt.
Andere Bondfilme zeigen, dass es diese Experten gibt.



P.S. Wieso ist in diesem interessanten Thread eigentlich so wenig los?
Ich dachte ich hätte mit meinem Text auf Seite 2 genug Diskussionsstoff geboten...
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)
Benutzeravatar
Nico
Agent
Beiträge: 5904
Registriert: 21. März 2015 17:09
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS / LALD
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Lübeck

13. Januar 2016 15:56

Vielleicht gibt es so wenig zu diskutieren, weil einfach jeder deinen Vorschlag gut findet? :D
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4839
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

14. Januar 2016 22:29

Chapeau vor Eurer Kreativität! Da sind echt ein paar sehr gute Ideen dabei. Ich weiss ich läster viel über die Brosnan-Skripts - aber wenn Ihr die geschrieben hättet, hätten wir heute locker 3 gute Bond Filme mehr.

Diese 3er Konstellation gibt es ja auch in The Good, the Bad and the Ugly. Am Ende findet ja auch der Mexican Shootout statt, den man filmisch immer extrem spannend umsetzen kann.
#Marburg2020
Benutzeravatar
MaxZorin74
Agent
Beiträge: 292
Registriert: 3. November 2012 19:18
Lieblings-Bondfilm?: Goldfinger
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

15. Januar 2016 21:55

Habe da gerade noch eine neue Storyidee mit einem alten (ursprünglich für DAD vorgesehenen) Titel:

BEYOND THE ICE
(Ich habe es als ersten Part eines Filmzweiteilers konzipiert, so wie es ja einige Gerüchte rund um EON zur zeit verbreiten, das B25+B26 mit dem neuen Partnerstudio als Craigabschied zusammen gedreht werden soll!)

Eine britische Expedition in die Arktis entdeckt dort unter einem Gletscher, eine bisher vollkommen unbekannte Metallegierung, die viel leichter aber auch wiederstandsfähiger ist als der beste zur zeit erhältliche Stahl. Gleichzeitig sendet das Metal ein Kraftfeld aus, das alle Ortungsveruche der modernsten Scanner und Sensoren verhindert.
SPECTRE erfährt davon und ein Team erhält durch einen geheimen Informtionskanal von Blofeld aus dem gefängnis, den Befehl die Station der Briten zu überfallen. Das Metall soll in großen Maß gefördert und in einem anderen geheimversteck zu einem Schutzüberzug für von SPECTRE gestohlene Langstreckenraketen verarbeitet werden.
Bond ist gerade als Gast und Berater an Bord einer britischen Fregatte, als er von M den Auftrag erhält, die Vorgänge in der Arktis zu untersuchen.
Es gelingt ihm sich dort einzuschleusen und er bekommt mit wie Blofeld per Livechat an seine Nr. 3 (Fatima Blush) Anweisungen erteilt, das abgebaute Metall per U-Boot(das von einem noch unbekannten Stellvertreter und auch Geschäftspartner Blofelds gestellt wird) zu einem geheimen Ort an der Ostküste der USA zu bringen.
Bond schleicht sich ein, kann einen Funkspruch an die CIA und Felix Leiter absenden(der versucht 007 aufzuspüren) und wird aber entdeckt.
Blofeld wird informiert und befiehlt Bond noch nicht zu beseitigen, denn er will ihn weiter demütigen und später einem Bad von flüssigen Metal versenken. Am Ende soll Bond als Statur in einer von Blofelds Verstecken als abschreckende Mahnung aufgestellt werden(zugegeben ein Hauch vonHommage an GF!).Das U-Boot erreicht sein Ziel und die Überzug der gestohlenen Marschflugkörper(die teils mit Biokampftoffen oder "konventionell" mit einem Uransprengkopf bestückt werden können) beginnt planmäßig.
Da Fatima aber sich auf eine merkwürdige und auch sadistische Art von 007 angezogen fühlt, will sie ihn erst für sich haben und dann eliminieren. Sie haben Sex und es gelingt Bond sie kurzfristig auszuschalten.
In London hat währendessen Q endlich den Infokanal von Blofeld geknackt und versucht sich in die SPECTRE-Computer zu hacken um das Unheil noch zu verhindern. Moneypenny fliegt in die USA zu Felix leiter, während M mit Blofeld spricht und versucht herauszufinden, wer der geheimnisvolle Partner und Lieferant der Flugkörper ist.
Während des Verhörs aber überfällt ein Selbstmordattenäter den MI6 und befreit Blofeld, der fliehen kann und seiner Nr. 2 (die bisher noch nicht zu sehen war) den Countdown für den Start der Projektile auf verschiedene Hauptstädte der westlichen welt zu starten) befiehlt.
Q´s Verbindung reißt ab und so muß es die CIA weiterversuchen die Basis zu finden. Bond indessen kommt an einen Codedatenträger von Fatima heran, mit dem die scharfen Sprengköpfe gegen harmlose Übungseinheiten ausgetauscht werden können.
Gerade als er das Programm starten will, attackiert ihn die wiedererwachte Fatima. Beide kämpfen hart, aber am Ende verliert die SPECTRE-Killerin auf einem Laufsteg den Halt und fällt nun selbst in einen Behälter mit flüssigen Metall.
Bond kann nun den den austausch starten, und jagt dazu noch den Treibstofftank für die raketen in die Luft.
Das führt dazu das das von Leiter geführte und Moneypenny begleitete Kommando die getarnte (und als lange stillgelegte geltende)Atomsprengkopfentsorgungsstation entdecken und entern können.
Die mysteriöse Nr. 2 schickt die Spectrekämpfer zur Verteidigung aus und sorgt dafür das eine neune und noch scharfer Biowaffenlangstreckenwaffe zu dem Uboot gebracht wird und er setzt sich damit kurz vor seiner Entdeckung in eine unbekannte Richtung ab. Durch das den neuartigen Metallüberzug des Projektils kann der Flüchtige nicht aufgespürt werden.
Am Ende müssen Bond, Leiter und ihre Chefs einsehen, das zwar ein weiteres SPECTRE-Unternehmen verhindert werden konnte, aber dadurch das Blofeld und seine mysteriöse Nr. 2 entkommen sind, war es insgesamt ein Mißerfolg.
Bond 25 endet dann damit, das Blofeld in dem Penthouse eines Gebäudes der PHÖNIX-Corporation in Tokio zu seiner Nr. 2 spricht und informiert wird, das Plan A zwar gescheitert sei, aber mit der geretteten Rakete trotzdem ein weiteres projekt SPECTRES nun weiterverfolgt werden könne und letztlich der endgültige Zeitpunkt für Blofelds Rache an Bond und dem MI6 kommen würde.
Blofeld nickt und sagt: Das hast du sehr gut gemacht, Raphael! In der Tat!" Er lächelt satanisch........:BALD, sehr bald!!"
__Ende von B25_
" Denn bei allen Dingen die den Tod betreffen ist SPECTRE strengstens unparteiisch !", Ernst Stavro Blofeld (Max von Sydow) in SAG NIEMALS NIE.
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4839
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

15. Januar 2016 22:33

Wieder gute Ideen. Schreib mal ein Buch! Ich kaufe es!
#Marburg2020
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4839
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

18. Januar 2016 22:46

Schmeisse noch eine Idee rein:

Bond könnte sich ja noch die Vernehmung von Vesper anschauen...
#Marburg2020
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22612
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

18. Januar 2016 23:14

Ich will ja hier nicht ständig Ideen kritisieren (top, wie viel Mühe ihr euch alle gebt!), aber ganz kurz zu der Vesper-Vernehmung:

Es stärkt und stützt Bonds Charakter eigentlich nur, dass er eben NICHT das Tape angeschaut hat, sondern es wegwirft und mit "nothing" betitelt.
Prejudice always obscures the truth.
Antworten