Re: Thema, Story, Drehbuch

#46
Casino Hille hat geschrieben: Es stärkt und stützt Bonds Charakter eigentlich nur, dass er eben NICHT das Tape angeschaut hat, sondern es wegwirft und mit "nothing" betitelt.
Vorallem hätte es das Ende von QoS in Frage gestellt...

Nein Vesper ist Geschichte.
Tracy hoffentlich auch.
"Erschießen Sie mich, da wohn ich lieber im Leichenschauhaus"
- Quantum of Solace (2008)

Re: Thema, Story, Drehbuch

#47
MrWhiTe hat geschrieben:
Casino Hille hat geschrieben: Es stärkt und stützt Bonds Charakter eigentlich nur, dass er eben NICHT das Tape angeschaut hat, sondern es wegwirft und mit "nothing" betitelt.
Vorallem hätte es das Ende von QoS in Frage gestellt...

Nein Vesper ist Geschichte.
Tracy hoffentlich auch.
Ich denke die Selbstzweifel von Bond sind ja in den DC Filmen ganz gut rausgearbeitet. Aus meiner Sicht wird er Vesper nie loslassen. In der Scene in SP ist er abgelenkt und auf etwas anderes fixiert.

Wenn es fuer die Macher keine Option waere haetten sie es sich verkniffen.
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Thema, Story, Drehbuch

#48
Ne, das war eindeutig als Charakterstärkung gedacht, die zugleich einen weiteren Querverweis zu früheren Abenteuern herstellt (und darauf fahren Fans weltweit nicht nur bei Bond ja unverständlicherweise total ab).
Prejudice always obscures the truth.

Re: Thema, Story, Drehbuch

#49
Finde es merkwürdig wie diese Szene in SP teilweise gedeutet wird. Natürlich hängt Bond noch an ihr, sonst würde er nicht kurz zögern. Er überlegt ja letztlich kurz ob er sich das Anschauen.
Er ist dann aber inzwischen so gefestigt, dass er seine Emotionen im Griff hat
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Thema, Story, Drehbuch

#52
Ach was, den Kontinuitätsquatsch der heutigen Zeit finde ich eh hochgradig lächerlich. Aber den Moment in SP mag ich trotzdem und er steht in Tradition zu ähnlichen Momenten in TSWLM, FYEO oder LTK (möglicherweise auch TWINE, obwohl da eher Paris gemeint sein wird), die ja auch Tracy Jahre später noch thematisierten.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Thema, Story, Drehbuch

#53
Casino Hille hat geschrieben:Ach was, den Kontinuitätsquatsch der heutigen Zeit finde ich eh hochgradig lächerlich.
Ich finde es gut, dass man seit GE auf Kontinuität achtet. Die ständigen Umbesetzungen von Leiter, Blofeld, etc. waren wirklich ein Graus. :roll:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Thema, Story, Drehbuch

#54
Casino Hille hat geschrieben:So ist es. Er zögert ganz kurz, da fällt für eine Sekunde seine Maske, dann verdrängt er es aber, macht sich mit "nothing" natürlich selbst auch ein wenig was vor.
What I said...
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Thema, Story, Drehbuch

#55
esd mach keinen Sinn, da irgendwie eine Chronologie reinzuquetschen.
Jede Folge in der Serie sollte einfach eine in sich abgechlossene Handlung darstellen -von mir aus hie und da von einem Back to Back Duett abgelöst.
Gebt doch zu, das Evil Empire Blofelds nimmt doch keiner von Euch für voll. Es ist nur eine Phantasmagorie.
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild

Re: Thema, Story, Drehbuch

#56
NickRivers hat geschrieben:esd mach keinen Sinn, da irgendwie eine Chronologie reinzuquetschen.
Alles, was du danach sagst, halte ich zwar für unsinnig, aber diesen Satz kann ich doch mal nur zu 100% unterschreiben. Das sollten sich die Leute bei EON mal fett hinter die Ohren schreiben.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Thema, Story, Drehbuch

#57
Ein Endzeitszenario hätte was. Bürgerkrieg in London, eine reale Bedrohung halt... Das einzige Problem ist, dass das meiner bescheidenen Meinung nach in TDKR schon mehr als überzeugend umgesetzt wurde... Das müsste bei Bond natürlich subtiler in Szene gesetzt werden.
Das Thema Hochfinanz hatten wir bis auf ein paar Andeutungen in CR auch noch nicht so wirklich. Was mir auch schon lange fehlt, ist ein wortgewandter smarter Henchman à la Red Grant, der Bond wirklich an den Fersen klebt. Mit Mr. Hinx geht man da schon in die richtige Richtung, nur sollte er vielleicht seinen doch recht begrenzten Wortschatz etwas erweitern!

Re: Thema, Story, Drehbuch

#58
Grant sprach doch auch nicht viel...

Ehrlich gesagt wünsche ich mir ein sogar noch handfesteres Thema als in SP. Gerne ein richtig knackiges Bombenszenario oder ein Virus Thema oder eben eine spanende Geschichte um Goldreserven die nach England per Schiff zurück gebracht werden. Bitte nur nch mal Überwachung, Geheimdienste oder finanzen
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Thema, Story, Drehbuch

#59
Grant spricht kaum und wird mit dem simpelsten Trick der Weltgeschichte ausmanövriert... intellektuell sieht zumindest anders aus.

Ein Virus Thema bitte auf keinen Fall. Grade mal wieder M:I 2 gesehen und sowas brauche ich bei Bond nicht. Wirklich gar nicht, finde es einfach prinzipiell nicht wirklich spannend.
Prejudice always obscures the truth.