Re: Regie & Stil

#2386
ProfessorDent hat geschrieben:
27. September 2018 07:14
Drehstart bei SP war der 8. Dezember 2014, die PK gab es am 4. Dezember, also relativ kurz vorher
Ja, so hatte ich das auch in Erinnerung.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Regie & Stil

#2387
Ich gehe davon aus, dass die PK irgendwann im Februar/März stattfindet. Bin gespannt, ob ein neuer Aston Martin präsentiert wird, und was man sich dieses Mal alles einfallen lässt, um die Journalisten zu teasen. Wäre doch toll, wenn der gesamte Stab in Abendgarderobe, aber auf Inlineskates mit Blaulicht auf dem Kopf anrollen würde... Oder DC kommt, begleitet von Monty Normans James Bond-Theme, mit dem Raketenrucksack aus TB durch ein offenes Fenster reingeflogen...

Re: Regie & Stil

#2388
craigistheman hat geschrieben:
27. September 2018 16:27
Bin gespannt, ob ein neuer Aston Martin präsentiert wird
gerüchteweise könnte es dieses Mal wieder ein Lotus sein...

Aber ja, wie schon gesagt wurde, wird die PK höchstwahrscheinlich wieder kurz vor bzw. zum Start der Dreharbeiten in Pinewood stattfinden. Bis dahin werden wir von EON auch nichts mehr erfahren. Aber "inoffiziell" werden wir bis dahin sicherlich noch einigen Stoff zum diskutieren bekommen.
Bond... JamesBond.de

Re: Regie & Stil

#2390
Der Idee stand ich zunächst nicht allzu skeptisch gegenüber. Dann habe ich mich ein wenig über aktuelle Modelle informiert und muss meinem Vorredner zustimmen.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."

Re: Regie & Stil

#2391
Die Unternehmensphilosophie liest sich ja vielleicht anmaßend :roll: . Die behaupten doch tatsächlich, dass sie es nicht nötig hatten, Bond zu unterstützen, da jeder Lotus-Wagen von vorne herein eine "licence to thrill" habe. Wie peinlich... Ohne Bond hätte doch niemand diese Bastlerkisten über den Ärmelkanal hinaus gekannt!

Re: Regie & Stil

#2392
Wurde eigentlich die Produktion von Fukunagas Film "The American" auf Eis gelegt bzw. ist er von diesem Projekt abgesprungen?
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Regie & Stil

#2395
Samedi hat geschrieben:
26. Oktober 2018 12:37
craigistheman hat geschrieben:
26. Oktober 2018 11:53
oder es war eine Auftragsarbeit, für die Ersatz gefunden wurde.
Er ist auch Produzent des Films.
Oh, dann auf Eis, schätze ich. Ein gewissenhafter Produzent verlässt das Schiff ja tendenziell als letztes, und wenn er zudem noch Regie führt, dann können wir annehmen, es handelt sich um ein Überzeugungsprojekt.

Re: Regie & Stil

#2396
ich habe nun endlich Fukunagas MANIAC und auch BEASTS OF NO NATION gesehen und muss sagen, dass ich mich schon wirklich sehr auf seinen BOND freue. Seine Inszenierung ist kompromisslos und dennoch stilvoll, immer wieder auch gewagt aber trotzdem klar und übersichtlich (ich meine jetzt nicht das Drehbuch selbst ;)). Er behandelt durchaus schwierige, komplizierte Themen äußerst intelligent und ist immer für eine Überraschung (bzw. Schocker) gut. Und mit BEASTS hat er auch schon ein bisschen Action- und Suspenserfahrung (wie auch schon mit dem genialen TRUE DETECTIVE) sammeln können.

Das könnte sehr gut werden, hoffentlich schreibt er auch am Drehbuch mit... :)
Bond... JamesBond.de

Re: Regie & Stil

#2397
Seltsame Zufälle: da bin ich vor Monaten durch Zufall in Fukunagas "Jane Eyre" reingezappt und dort tatsächlich hängen geblieben- was mir selten passiert. Kein Meisterwerk aber gut gemacht. Und dabei kam mir so der Gedanke, daß Mia Wasikowska einw starke Lady in einem Bondfilm abgeben würde. Hochinteressante und intensive Schauspielerin, der man gerne zusieht.
"Beasts of Nation" werde ich mir nicht antun- allein die Handlungsbeschreibung hebt mir den Magen.

Re: Regie & Stil

#2398
Casino Royale 2 kommt. Aka Ein Quantum Trost.

„In seinem ersten Bond-Film brachte Daniel Craig eine unglaubliche Verletzlichkeit und Menschlichkeit in die Figur ein, was eine große Veränderung zu Pierce Brosnans Darstellung war. [???] Wenn es darum geht, inwieweit ich zur Veränderung der Figur beitragen kann, wird Bond eine Entwicklung fortsetzen, die in ‚Casino Royale‘ begann und die ich fortführen werde. Es wird Veränderungen geben, da bin ich sicher. Eine Figur muss sich verändern, damit es eine Geschichte gibt.
-.-


http://www.filmstarts.de/nachrichten/18522287.html
It's the BIGGEST... It's the BEST
It's BOND

AND BEYOND

Re: Regie & Stil

#2399
Denn Daniel Craig, der sich bereits vor „James Bond 25“ mächtig zierte, wird aller Voraussicht nach kein weiteres Mal zurückkehren. Im nächsten 007-Einsatz wird seine Figur also irgendeine Art von Abschluss bekommen – also am Ende vielleicht doch noch irgendwie glücklich werden?
Nach den ersten beiden Sätze dachte ich, dass es nun auf Bonds Tod hinauslaufen wird und so etwas brauche ich nicht. Da finde ich den hier gemachten Vorschlag deutlich vernünftiger.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."