Seite 29 von 29

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 23. September 2020 16:10
von Maibaum
Tenet hat übrigens in der BRD aktuell gegenüber der Vorwoche ein Plus von 35% gemacht, und könnte jetzt laut Inside Kino am Ende bei ca 1,5 mio Zuschauer landen, nach zuvor geschätzten 1,3 mio, und nach der Startwoche wurden nur 1,05 mio erwartet.

Das ist immerhin weit mehr als Dunkirk (0,75 mio), und geht in Richtung Interstellar (1,7 mio).

Inception hatte in 2010 zum Vergleich 3,4 mio.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 23. September 2020 21:49
von Gernot
danielcc hat geschrieben:
22. September 2020 22:08
NO CHANCE dass der Film im November veröffentlicht wird. Absolutes Unverständnis, dass das nicht schon verkündet wird.
Wetten wir um ein Wiener Schnitzel bei deinem nächsten Wien-Besuch, dass der Film im November startet! ;)
Natürlich wird es nicht das gleiche Ergebnis wie sonst, aber die Engländer werden auch trotz Corona für Bond ins Kino gehen, sofern die Kino-Verantwortlichen das dort halbwegs diszipliniert hinbekommen (wovon ich in UK schon ausgehe).

EON/MGM kennen die Zahlen natürlich auch aktuell, und hätten doch spätestens letzte Woche (oder vor dem neuen Trailer) die Notbremse gezogen... Haben sie aber nicht, also gehen sie das Risiko - warum auch immer - bewusst ein dieses Mal. Vielleicht haben sie auch eine regionale VOD-Exit-Strategie in der Schublade...

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 23. September 2020 21:53
von danielcc
Maibaum hat geschrieben:
23. September 2020 16:10
Tenet hat übrigens in der BRD aktuell gegenüber der Vorwoche ein Plus von 35% gemacht, und könnte jetzt laut Inside Kino am Ende bei ca 1,5 mio Zuschauer landen, nach zuvor geschätzten 1,3 mio, und nach der Startwoche wurden nur 1,05 mio erwartet.

Das ist immerhin weit mehr als Dunkirk (0,75 mio), und geht in Richtung Interstellar (1,7 mio).

Inception hatte in 2010 zum Vergleich 3,4 mio.
Nicht zu vergessen, dass Deutschland was die Corona Krise angeht das absolute Ausnahmeland ist!

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 23. September 2020 22:57
von Jaybee
Gernot hat geschrieben:
23. September 2020 21:49
Natürlich wird es nicht das gleiche Ergebnis wie sonst, aber die Engländer werden auch trotz Corona für Bond ins Kino gehen, sofern die Kino-Verantwortlichen das dort halbwegs diszipliniert hinbekommen (wovon ich in UK schon ausgehe).
Wenn die Briten nicht ganz fix was ändern, geht im UK im November keiner irgendwohin.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 23. September 2020 23:02
von Invincible1958
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 21:53
Maibaum hat geschrieben:
23. September 2020 16:10
Tenet hat übrigens in der BRD aktuell gegenüber der Vorwoche ein Plus von 35% gemacht, und könnte jetzt laut Inside Kino am Ende bei ca 1,5 mio Zuschauer landen, nach zuvor geschätzten 1,3 mio, und nach der Startwoche wurden nur 1,05 mio erwartet.

Das ist immerhin weit mehr als Dunkirk (0,75 mio), und geht in Richtung Interstellar (1,7 mio).

Inception hatte in 2010 zum Vergleich 3,4 mio.
Nicht zu vergessen, dass Deutschland was die Corona Krise angeht das absolute Ausnahmeland ist!
In Sachen Kino läuft es aber in Ländern wie Südkorea, China, Frankreich, Spanien, Niederlande und vielen anderen besser als in Deutschland.
Das heisst: die Besucherzahlen im Kino kann man nicht mit dem Ausmaß der Corona-Infektinonen im Land gleichsetzen.

Es gibt Länder, die haben ein höheres Infektionsgeschehen als Deutschland und trotzdem bessere Kinozahlen (Frankreich),
und es gibt Länder, die haben ein niedrigeres Infektionsgeschehen als Deutschland und trotzdem bessere Kinozahlen (Südkorea).
Und es gibt Länder, die haben schlechtere Kinozahlen als Deutschland - aber ebenso unabhängig davon, wie die Pandemie sich dort entwickelt.

Die Gleichung "Je mehr tägliche Infektionen, desto weniger Kinogänger" oder umgekehrt - geht nicht auf.

Nachdem Disney ja (fast) alle Kinostarts (Black Widow, West Side Story etc.) auf 2021 verschoben hat, ist es für die Kinos umso wichtiger, dass Bond kommt.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 24. September 2020 20:07
von Gernot
Jaybee hat geschrieben:
23. September 2020 22:57
Gernot hat geschrieben:
23. September 2020 21:49
Natürlich wird es nicht das gleiche Ergebnis wie sonst, aber die Engländer werden auch trotz Corona für Bond ins Kino gehen, sofern die Kino-Verantwortlichen das dort halbwegs diszipliniert hinbekommen (wovon ich in UK schon ausgehe).
Wenn die Briten nicht ganz fix was ändern, geht im UK im November keiner irgendwohin.
Nun, das ist natürlich nicht ganz falsch. Ich denke wenn es in UK noch zu einem kompletten Lockdown kommen sollte, dann werden sie auch den Kinostart aussetzen und verschieben (Einzige Möglichkeit wäre dann noch VOD-Release in UK, weiß aber nicht wie realistisch das für EON ist). Wenn die Kinos offen bleiben, dann bringen sie den Film im November.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 24. September 2020 22:45
von Invincible1958
Ich glaube auch immer noch, dass Stand JETZT bei EON/MGM/Universal der November-Start festgezurrt ist.

WENN aber eine Kinoschließung in einem großen Markt wie UK, Deutschland etc. kommt, dann werden sie sich was überlegen.
Aber wenn die Kinos in den Märkten, wo Bond traditionell am besten läuft, offen sind, dann werden sie den Film rausbringen.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 27. September 2020 16:48
von Connor007
Was auch nicht ganz unwichtig ist ist, das Bond dank der Black Widow verschiebung nun bis Weihnachten nahzu konkurenzlos laufen würde.
Zu Weihnachten gibt es stand jetzt noch Dune und WW84, wovon mindestens einer noch weichen wird, das war es dann für 2020 an großen Produktionen.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 27. September 2020 16:54
von Samedi
Connor007 hat geschrieben:
27. September 2020 16:48
Was auch nicht ganz unwichtig ist ist, das Bond dank der Black Widow verschiebung nun bis Weihnachten nahzu konkurenzlos laufen würde.
Zu Weihnachten gibt es stand jetzt noch Dune und WW84, wovon mindestens einer noch weichen wird, das war es dann für 2020 an großen Produktionen.
Ein Grund mehr für EON, MGM und Universal, am November-Start festzuhalten.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 27. September 2020 17:11
von Gernot
Das wird auch einer der Gründe sein, weshalb sie es tun.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 27. September 2020 19:54
von Invincible1958
Wobei mit "Soul" von Pixar zeitgleich ein potentieller Publikumshit gestartet wird.
Wir erinnern uns wie 2006 "Happy Feet" auf Platz 1 in den USA gelandet ist, und "Casino Royale" nur auf 2. Sowas kann ich mir diesmal auch vorstellen.
So ganz konkurrenzlos ist Bond nicht, nichtmal am Startwochenende.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 27. September 2020 20:06
von Samedi
Invincible1958 hat geschrieben:
27. September 2020 19:54
Wobei mit "Soul" von Pixar zeitgleich ein potentieller Publikumshit gestartet wird.
Wir erinnern uns wie 2006 "Happy Feet" auf Platz 1 in den USA gelandet ist, und "Casino Royale" nur auf 2. Sowas kann ich mir diesmal auch vorstellen.
So ganz konkurrenzlos ist Bond nicht, nichtmal am Startwochenende.
Naja, ich denke seit 2006 haben sich die Zeiten schon etwas geändert. Und ich glaube, die Zielgruppe von "Happy Feet" und "Soul" wird eher auf Streaming-Plattformen ausweichen als die Zielgruppe eines Event-Films wie NTTD.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 27. September 2020 21:05
von Gernot
Für's WSJ ist James Bond die Rettung für (manch) amerikanische Kinobetreiber. Sollte NO TIME TO DIE auch noch verschoben werden, sieht's sehr düster aus für einige dort.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 27. September 2020 22:28
von Invincible1958
Samedi hat geschrieben:
27. September 2020 20:06
Invincible1958 hat geschrieben:
27. September 2020 19:54
Wobei mit "Soul" von Pixar zeitgleich ein potentieller Publikumshit gestartet wird.
Wir erinnern uns wie 2006 "Happy Feet" auf Platz 1 in den USA gelandet ist, und "Casino Royale" nur auf 2. Sowas kann ich mir diesmal auch vorstellen.
So ganz konkurrenzlos ist Bond nicht, nichtmal am Startwochenende.
Naja, ich denke seit 2006 haben sich die Zeiten schon etwas geändert. Und ich glaube, die Zielgruppe von "Happy Feet" und "Soul" wird eher auf Streaming-Plattformen ausweichen als die Zielgruppe eines Event-Films wie NTTD.
Seit wann ist ein Pixar-Film denn kein Event-Film?

Ich gehöre auf jeden Fall ur Zielgruppe.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

Verfasst: 27. September 2020 23:19
von Samedi
Invincible1958 hat geschrieben:
27. September 2020 22:28
Seit wann ist ein Pixar-Film denn kein Event-Film?
Pixar-Filme sind zumindest die Kategorie von Filmen, die man sich eher auch nur auf dem kleinen Bildschirm ansehen kann. Bei Bond ist die große Leinwand dagegen ein Muss.

Und ja, ich gehöre auch zur Zielgruppe, die sich Soul ansehen wird. Aber völlig unabhängig von Pixar. Ob ich dafür aber ins Kino gehen werde, kann ich aktuell noch nicht sagen.