Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#511
IvanA hat geschrieben:
9. Februar 2020 11:37
danielcc hat geschrieben:
8. Februar 2020 19:32
Was ist denn genau das größte Logikloch daran?
Warum sollte Bond denn bei einem gewaltsamen Todesfall von M genau diesen Sciarra jagen und töten und anschließend auch noch dessen Frau kennenlernen?
M will nicht, dass Bond Lucia in Rom trifft, sondern dass er Spectre aufdeckt bzw. Blofeld trifft,
weil sie weiß, dass bei Sciarras Beerdigung die Organisation zusammenkommen wird.
IvanA hat geschrieben:
9. Februar 2020 11:37
Warum hatte M anscheinend plötzlich dieses Hintergrundwissen über Leute aus Quantum/Spectre, obwohl sie doch bis zu ihrem Tode im Dunkeln tappte? Auch Silva hat sie nie mit Quantum in Verbindung gebracht! Die Verbindung Silva-Spectre wurde erst nach ihrem Tode aufgedeckt!
Das ist die große Frage. Da hast du Recht.

Vielleicht waren ihr die Anzeichen zu vor zu ungenau. Und sie wollte erst abwarten, bis sich ein Verdacht verdichtet, bevor sie einen Agenten drauf ansetzt.

Ich glaube allerdings nicht, dass wir in NTTD eine Antwort auf diese Frage(n) erhalten werden.

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#513
Das ist für mich alles recht klar, zumindest in einem Filmuniversum wie Bond es ist.

M weiß nicht mehr wem sie vertrauen kann - außer Bond. Sie hat offensichtlich Aneichen, kann die aber nicht mit jedem teilen, will aber das auf jeden Fall ermittelt wird, selbst, wenn man sie aus dem Weg räumen sollte.

Der Rest ist dann so wie von Invincible erläutert
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#515
Wie gesagt, das ist für mich Film-Logik - kann man so machen.

Dennoch verpasst der Film hier Chancen. M hätte deutlich sagen sollen, dass sie nicht weiß, wem sie vertrauen kann und wer beim MI6 mit drin steckt.
Dann hätte man Mallory als zwielichtige Gestalt behalten können, und C vielleicht sogar als mögliche positive Fogur- und Bond hätte auch einen wirklichen Grund gehabt, so patzig ggü dem neuen M zu sein (was ja im Film so wie er ist, total deplatziert ist)
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#520
danielcc hat geschrieben:
9. Februar 2020 13:33
Dennoch verpasst der Film hier Chancen. M hätte deutlich sagen sollen, dass sie nicht weiß, wem sie vertrauen kann und wer beim MI6 mit drin steckt.
Dann hätte man Mallory als zwielichtige Gestalt behalten können, und C vielleicht sogar als mögliche positive Figur
Das Problem ist hier meiner Meinung nach vor allem die Besetzung. Bei Andrew Scott merkt jeder sofort, dass er der Böse ist.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#521
Ich bin ja mal gespannt, ob wir das „hässliche Ding“, das Bond von M geerbt hat, auch in NTTD wiedersehen werden.
Nehmen wir mal an, da würde auch noch was darin versteckt sein und Bond würde, weil ihm der Hund kaputt geht, einen Mikrochip oder so was dabei finden, dann wäre dieser Schreibtischhund plötzlich mehr als nur ein Film-Gag!

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#522
Samedi hat geschrieben:
9. Februar 2020 15:56
danielcc hat geschrieben:
9. Februar 2020 13:33
Dennoch verpasst der Film hier Chancen. M hätte deutlich sagen sollen, dass sie nicht weiß, wem sie vertrauen kann und wer beim MI6 mit drin steckt.
Dann hätte man Mallory als zwielichtige Gestalt behalten können, und C vielleicht sogar als mögliche positive Figur
Das Problem ist hier meiner Meinung nach vor allem die Besetzung. Bei Andrew Scott merkt jeder sofort, dass er der Böse ist.
Ich habe ihn schon zweimal live auf der Bühne gesehen.
Einmal als Hamlet und einmal in einer Komödie von Noel Coward. Und beide Male hat er absolut nichts Böses ausgestrahlt. Er ist sehr wandlungsfähig.

Seine schleimige, unangenehme Art als "C" ist vom Script und Mendes so gewollt. Er hätte das auch anders spielen können.
Von daher würde ich sagen, dass es schon am Charakter lag und nicht an der Besetzung.

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#523
Ich sage nicht, dass Scott keine "guten" Charaktere verkörpern kann. Wenn Mendes aber einen Twist geplant hätte und C erst als guten präsentiert hätte, der sich erst später als Schurke herausstellt, dann hätte man meiner Meinung nach schon einen anderen Schauspieler besetzen müssen. Aber das war ja offenbar ohnehin nicht geplant.

Bei Mallory ging der Twist ja in eine andere Richtung und daher war es schon sinnvoll, jemanden wie Fiennes zu besetzen, der meist auf die Schurkenrolle festgelegt ist.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#524
Ich bin zwar sehr froh, dass man den Weg mit Mallory nicht gegangen ist, weil ich Fiennes sehr mag und ihn auch als M sehr gerne sehe (auch wenn deine Figur merkwürdig inkonsistent ist...), aber Scott als C bzw der ganze Charakter hat wirklich nicht funktioniert...
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"

Re: Der Spekulationsthread [SPOILER!]

#525
Vielleicht hätte das mit C funktioniert, wenn man nicht mehrfach das Script geändert hätte. Bei C hat sofort jeder erwartet, welches Spiel er spielt. Da fehlte der Plottwist. Es war sicher mal anders geplant, als noch M bzw. Tanner der Maulwurf sein sollte. Am Ende war es ein sehr vorhersehbarer Film ohne Überraschung.