Der Spekulationsthread [SPOILER!]

Hier kommen alle Neuigkeiten, Gerüchte, Spekulationen und Fakten zum 25. James-Bond-Film NO TIME TO DIE (Keine Zeit zu Sterben; Aktueller Kinostart: April 2021) herein! Auch News und Meldungen zur weiteren Zukunft (BOND 26 +) von James Bond bitte hier posten!
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 5508
Registriert: 21. November 2005 21:09

Was mich ein bisschen an dem Plot bzw. einzelnen Handlungssträngen zweifeln lässt, ist diese Aussage von Ana de Armas, zu der ich leider bislang das passende Interview als Quelle noch nicht wieder gefunden habe, mir aber sicher bin, dass sie es in einem ihrer Interviews in letzter Zeit gesagt hat:
Spoiler
Show
Sie meinte, Paloma sei kein typisches Bondgirl, welches mit Bond im Bett lande und am Ende stirbt. Wenn diese Plot-Synopsis stimmt, wäre ihre Aussage ja nicht wirklich korrekt. Natürlich kann man sagen, dass etwas, was in einem PR-Gespräch erzählt wird, nicht zu 100% für bare Münze genommen werden sollte. Aber warum sollte sie überhaupt erwähnen, dass das "sterbende Bondgirl" nicht das sei, was Paloma darstellt, wenn sie es doch tut?
danielcc hat geschrieben: 4. April 2020 17:35 Der Plot liest sich so wie man ihn relativ simpel aus den Trailern und ein paar mehr Infos selbst zusammenreimen kann.

Was mir aber unglaubwürdig erscheint (und es sind dann auch eben die einzigen Details die man NICHT aus den Trailern kennt):
Spoiler
Show
- Thema Clonen / Clone von Maddie die Bond und Maddie dann gemeinsam aufziehen wollen --> Das Thema an sich wird in einem TV Spot ggf. angedeutet, weil man hinter Bond sowas wie große Behälter sieht in denen Körper zu schwimmen scheinen.
Aber das Ganze ist mir viel zu sehr "Sixth Day" oder "Surrogates" oder jeder andere 20 Jahre alte HalbSci-Fi Schrott den es zu dem Thema schon gab
Dazu gibt es zwei Hinweise, auf denen diese Theorie beruhen könnte:
Spoiler
Show
Es gab ein paar Tage bevor der Titel "No Time To Die" letztes Jahr im Sommer offiziell verkündet wurde, ja das Gerücht, dass zeitweise über den Titel "Genoma of a Woman" verhandelt, er aber wieder verworfen wurde. Diese Info wolte ja Marcos Kontze vom brasilianischen Fanclub durch einen Insider erfahren haben:


Das bedeutet ja soviel wie "Erbgut einer Frau" oder "DNA einer Frau". Und damit sollte ja Madeline bzw. ihr Klon gemeint sein.
Craig soll den Titel gemocht haben, aber Broccoli/Wilson waren dagegen.

Und dann gab es ja noch Setbilder von einem Dreh am Strand, auf denen sowohl Lashany Lynch, Lea Seydoux als auch ein kleines Mädchen zu sehen waren, Bond hingegen nicht. Wer diese Bilder gesehen hat, wird sich darauf ja z.B. die Endszene aus dieser neuen Plotvermutung zusammenreimen können.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 18546
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

Ach ja stimmt ja was diesen Genoma Titel angeht. Hilfe... jetzt bekomme ich Angst.
Man hat das Gefühl, P&W haben einfach in ihrer DAD Gedächtnisschublade gekramt und diesen Plot gefunden der selbst für DAD zu doof war
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
0 0 7
Agent
Beiträge: 1082
Registriert: 31. Dezember 2004 00:14
Lieblings-Bondfilm?: Meist der aktuellste
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Der echte Norden

Invincible1958 hat geschrieben: 4. April 2020 18:32
Spoiler
Show
.
Und dann gab es ja noch Setbilder von einem Dreh am Strand, auf denen sowohl Lashany Lynch, Lea Seydoux als auch ein kleines Mädchen zu sehen waren, Bond hingegen nicht.
Spoiler
Show
Besagte Bilder sahen nach einer Drehpause aus. Wobei das Kind zumindest auf den mir bekannten Fotos nie ganz zu sehen war. Ich kann daher nichts zum Alter sagen. Es ist durchaus auch möglich, dass es Leas eigener Sohn ist, den sie gerade mit am Set hatte.
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 5508
Registriert: 21. November 2005 21:09

0 0 7 hat geschrieben: 4. April 2020 19:57
Invincible1958 hat geschrieben: 4. April 2020 18:32
Spoiler
Show
.
Und dann gab es ja noch Setbilder von einem Dreh am Strand, auf denen sowohl Lashany Lynch, Lea Seydoux als auch ein kleines Mädchen zu sehen waren, Bond hingegen nicht.
Spoiler
Show
Besagte Bilder sahen nach einer Drehpause aus. Wobei das Kind zumindest auf den mir bekannten Fotos nie ganz zu sehen war. Ich kann daher nichts zum Alter sagen. Es ist durchaus auch möglich, dass es Leas eigener Sohn ist, den sie gerade mit am Set hatte.
Kann durchaus so sein.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass diese Fotos eine Grundlage für die bislang noch fiktive Inhaltsangabe sein könnten.
Benutzeravatar
ProfessorDent
Agent
Beiträge: 1389
Registriert: 2. April 2015 21:04
Lieblings-Bondfilm?: die meiste Zeit "Casino Royale"
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Fichtelgebirge (Bayern)

puuh, ich habe die Plot-Spekulationen bisher nicht verfolgt, aber das klingt gruselig und ja - nach einem schlechten Brosnan-Skript.
Ich bin Professor, ich weiß das.
Benutzeravatar
SMERSH
Agent
Beiträge: 390
Registriert: 26. April 2019 17:52
Lieblings-Bondfilm?: Der in dem Bond sterben wird.
Wohnort: Roter Platz

Hm, für mich sieht das momentan eher nach einer durchaus logisch und aufmerksamen Hypothese eines genauen Beobachters aus. Alle Details sind auf bekannte Spekulationen, Infos und Bilder und P&W berüchtigten Stil zurückführbar, weshalb es erst einmal recht glaubwürdig erscheint.
Die Unstimmigkeit mit Paloma hat mich aber von einer klaren Ente überzeugt.
Kam die These vielleicht am 1. April auf?
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 5508
Registriert: 21. November 2005 21:09

SMERSH hat geschrieben: 4. April 2020 21:17 Kam die These vielleicht am 1. April auf?
Ist, glaube ich, schon ein paar Tage vorher im MI6 Message Board veröffentlicht worden.
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 5352
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Licence To Kill
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

Mhhhmmmm. Hatte seit Oktober diesen Thread gemieden. Die Verschiebung und C haben mich aber weichgeklopft und jetzt bin ich doch schwach geworden.

Für mich klingt das offen gesagt nach einem potentiell klasse Skript- da hätte Craig mal wenigstens einmal etwas mehr offensichtlich fantastisches in seinen Filmen. Und nicht immer nur over the top als realistisch getarnt.

Wobei dann als Titel auch wirklich
Spoiler
Show
Property of a lady (bezugnehmend auf den Klon, der Madeleine quasi gehört. Auch ihr Geheimnis könnte man als ihren Besitz bezeichnen....
hätte lauten sollen.
Der irre Flic mit heißem Blick
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 5508
Registriert: 21. November 2005 21:09

Revoked hat geschrieben: 5. April 2020 19:19Für mich klingt das offen gesagt nach einem potentiell klasse Skript.
Am Ende würde es (wenn dieser grobe Handlungsablauf stimmt) natürlich auf die Umsetzung ankommen.
Da kann der geschilderte Ablauf als Grundlage wie du sagst zu einem klasse Film führen. Es gibt aber zwei, drei Momente, die man so oder so inszenieren könnte. Ich habe da Vertrauen in Cary Fukunaga, dass er auch solche Szenen, die sich auf dem Papier vielleicht kitschig, schwer umsetzbar etc. lesen, dramaturgisch passend für Bond umsetzen kann. Es darf halt nicht passieren, dass man unfreiwillig komische Momente kreiert, die eine Szene oder den ganzen Film für einen Teil der Zuschauer kaputt machen. Das ist halt die Kunst des Inszenierens. Aber wie gesagt: Fukunaga wird da schon die richtige Dosis von allen Zutaten gefunden haben, denke ich.
Benutzeravatar
craigistheman
Agent
Beiträge: 4725
Registriert: 15. März 2010 00:13
Lieblings-Bondfilm?: On Her Majesty's Secret Service
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Vienna

Ja, wenn es denn überhaupt der Plot ist.
Spoiler
Show
Ana de Armas' Aussage, dass sie nicht das klassische Bondwoman gibt, würde ich nicht überbewerten. Das haben rund zwei Dutzend vor ihr auch behauptet, und es werden auch zwei Dutzend nach behaupten. Dieses "diesmal ist alles anders" kann ich nicht mehr hören und beschränkt sich in den meisten Fällen wirklich nur auf Oberflächlichkeiten. Natürlich würde sie in einem Interview nicht verraten, dass ihre Figur den Löffel abgibt, selbst wenn es so wäre. Ist doch klar. Ich jedenfalls bin auf die angeblich bahnbrechend neue Herangehensweise an Frauenrollen gespannt...
Benutzeravatar
craigistheman
Agent
Beiträge: 4725
Registriert: 15. März 2010 00:13
Lieblings-Bondfilm?: On Her Majesty's Secret Service
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Vienna

Hier das Interview mit de Armas:

https://americanway.com/en/features/202 ... ading-lady
Spoiler
Show
Sie trifft eine Pauschalaussage zu Bondwomen im Allgemeinen und bezieht sich an keiner Stelle auf ihre persönliche Motivation die Rolle anzunehmen, außer, dass sie der Charakter überzeugt hat. Kann auch sein, dass sie der Paycheck oder die mediale Aufmerksamkeit überzeugt haben - wer würde es ihr verübeln? Sie wurde last minute in ein fertiges Script reingeschrieben - ihre Rolle kann gar nicht groß ausfallen. Ich gehe maximal von Severine-Dimensionen aus.
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 5508
Registriert: 21. November 2005 21:09

craigistheman hat geschrieben: 5. April 2020 22:44 Hier das Interview mit de Armas:

https://americanway.com/en/features/202 ... ading-lady
Spoiler
Show
Sie trifft eine Pauschalaussage zu Bondwomen im Allgemeinen und bezieht sich an keiner Stelle auf ihre persönliche Motivation die Rolle anzunehmen, außer, dass sie der Charakter überzeugt hat. Kann auch sein, dass sie der Paycheck oder die mediale Aufmerksamkeit überzeugt haben - wer würde es ihr verübeln? Sie wurde last minute in ein fertiges Script reingeschrieben - ihre Rolle kann gar nicht groß ausfallen. Ich gehe maximal von Severine-Dimensionen aus.
Das ist aber nicht das Interview, welches ich meine, in dem sie sagte, dass sie kein Bondgirl spielen wolle, was stirbt.
Benutzeravatar
SMERSH
Agent
Beiträge: 390
Registriert: 26. April 2019 17:52
Lieblings-Bondfilm?: Der in dem Bond sterben wird.
Wohnort: Roter Platz

Eine Sache in dieser Plotsummery ergibt für mich allerdings keinen Sinn:
Spoiler
Show
Erst heißt es, Blofeld ordnet Safins Ermordung an, die dieser stark vernarbt überlebt, um für die nächsten 20 Jahre unterzutauchen.
Dann aber heißt es, Safin käme (zum Haus im Eis) um Maddys Mutter zu töten. Tut es aber doch nicht, um ein ca. 13 Jähriges Kind unter seiner geheimen Kontrolle zu haben? Klingt nach einem idiotischen Deal. Und warum will er die Mutter überhaupt umbringen, wenns anscheinend gar nicht so wichtig ist. Und diese weiß dann auch noch über sein geheimes Versteck, was dann nur Blofeld zu entschlüsseln weiß? Hä? Ok, da kann es noch viele Details zu geben, aber welches der beiden Szenarien ist denn jetzt das Richtige? Entweder man will ihn umbringen, vernarbt ihn dabei und er verschwindet. Oder er will jemanden umbringen, wird dabei verletzt (siehe Trailer) und verschwindet. Zwischenzeitlich müsste er ja auch noch Maddy Erbgut entnehmen....
Aber vielleicht macht gerade dieses gedoppelte Szenario das ganze authentisch. Immerhin wurde das Ganze von jemandem frei heruntergeschrieben, der das Drehbuch vermutlich vor Monaten gelesen oder bloß von einem Insider bzw. zur Drehbuchlektüre freigegebenen Person erzählt bekommen hat.
Aus beiden Varianten kommt bestimmt kein wasserdichter Text im Stile einer offiziellen Summery für die BD Covers o.ä. heraus. :idea:
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 18546
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

Erstaunlich ist ja das ca. 1000 Leute jetzt das Drehbuch seit einem Jahr kennnen und sicher ein paar Dutzend Leute den fertigen Film gesehen haben, aber alle halten dicht.

So ganz habe ich diese Handlung wie sie runtergeschrieben wurde auch nicht verstanden.
Spoiler
Show
- Was hat Madeleines Mutter damit zu tun? Warum kennt sie sein Versteck?
- Warum will er die Welt vernichten?
- Was will er mit Klonen?
- Warum Safin's Fixierung auf Madeleine?
- Warum ausgerechnet Klone von ihm und Maddie??

Außerdem wäre das genau die Pseudo-Dramaturgie die schon viele Craig Film geplagt hat:
Eigentlich gibt es nichts Akutes was gestoppt werden muss, deshalb wird am Ende beliebig jemand entführt. Ich kann das nicht mehr so recht ertragen
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Agent 1770
Agent
Beiträge: 520
Registriert: 10. März 2006 12:28
Lieblings-Bondfilm?: DN, GF, TB, OHMSS, FYEO, TLD, CR
Wohnort: Ostallgäu
Kontaktdaten:

Also, ich persönlich hoffe mal, dass es sich hier um einen Fake handelt. Craigs Bondfilme zeichneten sich vor allem - soweit das im Rahmen von Bondfilmen eben möglich ist - vor allem durch realistischere Plots aus. Für mich klingt das nach Lesen des Leaks so, als ob nun alles mit der Holzhammermethode zunichte gemacht werden soll, was während der Craigphase mühsam aufgebaut wurde. Angesichts der Tatsache, dass es sich bei NTTD höchstwahrscheinlich um Craigs Abschlussvorstellung handelt, kann ich mir das irgendwie nicht wirklich vorstellen. Das ganze hat einen sauer aufstoßenden DAD-Touch, das müsste auch sämtlichen Beteiligten klar sein und da ihnen auch bekannt ist, wie eben dieses seinerzeit ankam, werden sie wohl kaum jetzt so komplett in eine völlig andere Richtung schwenken, als das noch bei den Vorgängern der Fall war.

Vor allem der Schluss:
Spoiler
Show
Bond und Maddy adoptieren eine geklonte Maddy und ziehen sie groß. A.I. - Künstliche Intelligenz mit Haley Joel Osment lässt grüßen.
Das soll das Ende eines Bondfilmes und dazu noch DAS Ende der Craig-Ära sein?

Ich halte das alles größtenteils für Fanfiction. Aber ich kann mich natürlich auch irren.
Und das große Warten beginnt von neuem :-(
Antworten