[ACHTUNG SPOILER!!] Gerüchte und Fakten mit Spoiler Potenzial

Hier kommen alle Neuigkeiten, Gerüchte, Spekulationen und Fakten zum 25. James-Bond-Film NO TIME TO DIE (Keine Zeit zu sterben, deutscher Kinostart: 2.4.2020) herein! Auch News und Meldungen zur weiteren Zukunft (BOND 26 +) von James Bond bitte hier posten!
Benutzeravatar
Nico
Agent
Beiträge: 5842
Registriert: 21. März 2015 17:09
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS / LALD
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Lübeck

9. April 2019 19:23

Samedi hat geschrieben:
9. April 2019 15:24
GoldenProjectile hat geschrieben:
9. April 2019 15:07
Samedi hat geschrieben:
9. April 2019 14:11
Was gibt es denn da zu "verstehen"? Wer sich die Bondfilme ansieht (und ich denke schon, dass die meisten Bond-Zuschauer auch regelmäßige Bond-Zuschauer und keine Einmal-Zuschauer sind), dem ist durchaus bekannt, dass die Bondfilme seit CR zusammenhängen.
Der durchschnittliche Kinogänger fragt sich, warum Christian Bale in Batman v. Superman nicht mehr die Titelrolle spielt und warum Sherlock in "Mr. Holmes" plötzlich so viel älter ist als Robert Downey.
Was haben denn jetzt Batman oder Sherlock Holmes mit dem Thema hier zu tun? In beiden Fällen gibt es so viele Filme, dass es durchaus wahrscheinlich ist, den Überblick zu verlieren. Und das nicht nur als Ottonormalzuschauer. Es hier auch fast unmöglich, alle Filme und Serien mit diesen Figuren gesehen zu haben.

Bei Bond gibt es (mit wenigen Ausnahmen) aber nur Filme der offiziellen Reihe. Und auch deren Anzahl hält sich in Grenzen.
Himmel zensiert und Zwirn, jetzt tu doch nicht so dämlich! Du hast es doch selber gesagt. In beiden Fällen gibt es so viele Filme, dass es durchaus wahrscheinlich ist, den Überblick zu verlieren. Exaktemente! Keine Sau erinnert sich daran, was vor 5 Jahren im letzten Bond passiert ist, die Leute gucken sich den an, finden ihn wahlweise zu dem Zeitpunkt gut oder schlecht und haben dann, wenn der nächste startet absolut keine Ahnung mehr, was da passiert ist, außer vielleicht, dass Christoph Waltz mitgespielt hat, Skyfall war doch der mit dem schwulen Bösewicht und Ein quantum Trost war irgendwie doof. Kein Mensch weiß irgendetwas von Kontinuitäten, wenn überhaupt, dann, dass es die Rollen Q, Moneypenny und M gibt, und selbst da findest du bestimmt eine Menge Leute, die dich fragen werden, wo denn eigentlich Judi Dench hin ist, die war doch immer dabei. Der Batman-Vergleich ist absolut angebracht.
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17950
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

9. April 2019 19:41

Nico hat geschrieben:
9. April 2019 19:23
In beiden Fällen gibt es so viele Filme, dass es durchaus wahrscheinlich ist, den Überblick zu verlieren.
Ja, in den beiden Fällen. Also bei Sherlock Holmes und Batman. Beim MCU ebenfalls.

Bei Bond wird sich aber doch gerade darüber beschwert, dass es eben nicht so viele Filme gibt. Dass man als Fan der aktuellen Filme, vielleicht die alten Schinken von Dalton oder Moore nicht mehr kennt, leuchtet mir ein. SP ist da aber schon eher noch im Gedächtnis.
#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Nico
Agent
Beiträge: 5842
Registriert: 21. März 2015 17:09
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS / LALD
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Lübeck

9. April 2019 19:45

Bei Bond wird sich darüber beschwert, dass es nicht so viele Filme gibt. Ah ja, noch nie gehört. Und 25 Filme einer Reihe ist natürlich auch total wenig. Aber ich sehe, du willst gar nicht vernünftig diskutieren und ich frage mich, warum ich zum wiederholten Male überhaupt diesen Fehler gemacht habe. San Frantschüssko. :P
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17950
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

9. April 2019 19:57

Nico hat geschrieben:
9. April 2019 19:45
Bei Bond wird sich darüber beschwert, dass es nicht so viele Filme gibt. Ah ja, noch nie gehört.
Also hier im Forum haben schon verschiedene User gefordert, dass man die Filme wieder schneller hintereinander in die Kinos bringen sollte. Am besten so schnell wie beim MCU oder zumindest im 2- oder 3-Jahres-Rhytmus. Das ist nicht meine Position, weil ich gerne auf einen guten Bondfilm etwas länger warte, aber diesen Standpunkt gibt es durchaus.
Nico hat geschrieben:
9. April 2019 19:45
Und 25 Filme einer Reihe ist natürlich auch total wenig.
Im Verhältnis zu Sherlock Holmes oder Batman durchaus. Der große Unterschied ist hier ja auch, dass es sich eben nicht wie bei Bond um eine feste Filmreihe handelt, sondern um verschiedenste Produktionen, die im Großteil (vor allem im Fall Sherlock Holmes) völlig unabhängig voneinander produziert wurden. Wenn man den Status der Bond-Reihe (ganz unabhängig von dem, welche Geschichte erzählt wird) schon mit etwas vergleichen will, dann schon eher mit Harry Potter.
#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Seamaster300
Agent
Beiträge: 33
Registriert: 3. August 2017 11:15
Lieblings-Bondfilm?: Man lebt nur zweimal
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Hannover

10. April 2019 11:48

Können wir hier nicht wieder weiter über Gerüchte und Fakten zu B25 besprechen. Die letzten ca. 10 Posts gingen ja nur um über die Vorgängerbonds. und ich hatte schon im ersten Blick gehofft, hier würde neue Fakten diskutiert werden etc.
Be Strange or be forgotten!
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5737
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

10. April 2019 11:51

um wieder zum Thema zurück zu kommen:

Fukunaga und Sandgren sind beide derzeit in Matera, angeblich noch bis zum WE. Sie wurden von einem lokalen Guide herumgeführt. Danach sollen sie auch noch an den Strand fahren um dort die erwähnte Location für den Film anzusehen. Sie sollen sich wirklich all jene Locations angesehen haben, die bisher von der italienischen Lokalpresse erwähnt wurde. Matera soll in der PTS zu sehen sein. Am Strand sollte auch eine Hochzeit geplant sein (!!). Diese Zeitung berichtete auch von dem Treffen mit dem / einem "Nachfolger" in einer Kirche.

kann jemand gut italienisch? https://www.instagram.com/theprofessorm ... sryat6l37Z
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
DonRedhorse
Agent
Beiträge: 3760
Registriert: 22. Oktober 2012 12:36
Lieblings-Bondfilm?: Der Spion, der mich liebte
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Frankfurt am Main

10. April 2019 12:03

Ich glaube, das hast Du gut zusammengefasst. Im August und September soll dort gedreht werden.

Hört sich interessant an. Bei einer Hochzeit bekomme ich Bauchschmerzen, hoffentlich kommt es nicht so, wie es alle erwarten (Tod von Swann, Rachefeldzug ...)
#Marburg2020

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet
Benutzeravatar
GoldenProjectile
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 7644
Registriert: 22. August 2010 17:56
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS, TSWLM, LTK
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Bern

10. April 2019 12:10

DonRedhorse hat geschrieben:
10. April 2019 12:03
Bei einer Hochzeit bekomme ich Bauchschmerzen, hoffentlich kommt es nicht so, wie es alle erwarten (Tod von Swann, Rachefeldzug ...)
Da bekomme ich Bauch- Ohren- und Rückenschmerzen, egal wie ich's drehe und wende.

Das vorige Thema lassen wir mal lieber sein, wird mir eh schon wieder zu absurd und widersprüchlich.
We'll always have Marburg
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22405
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

10. April 2019 13:26

DonRedhorse hat geschrieben:
10. April 2019 12:03
Bei einer Hochzeit bekomme ich Bauchschmerzen, hoffentlich kommt es nicht so, wie es alle erwarten (Tod von Swann, Rachefeldzug ...)
Die Zeichen verdichten sich. Das ursprüngliche Ende von Spectre a la "We have all the time in the world" spricht Bände und da QOS in der kollektiven Erinnerung höchstens noch als "vergurkt" vorhanden ist, aber auf keinen Fall in inhaltlicher Hinsicht, und ohnehin schon 11 Jahre seitdem vergangen sind, steht einem erneuten Rache-Bond aus Produzentensicht nichts im Wege. Zum großen Finale der Craig-Reihe wird man einen emotionalen Höhepunkt bieten wollen, und der Tod seiner großen Liebe ist mehr als perfekt dafür.
Prejudice always obscures the truth.
Benutzeravatar
Nico
Agent
Beiträge: 5842
Registriert: 21. März 2015 17:09
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS / LALD
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Lübeck

10. April 2019 13:31

Bloß nicht... Bonds große Liebe ist doch Vesper, was soll die Olle Maddie denn da. Ich hoffe wirklich wirklich sehr, dass alles doch anders kommt, als wir es hier erwarten. Kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass es so kommt, das wäre doch viel zu vorhersehbar.
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"
Benutzeravatar
Maibaum
Agent
Beiträge: 10378
Registriert: 21. Dezember 2008 10:58

10. April 2019 13:36

Casino Hille hat geschrieben:
10. April 2019 13:26
DonRedhorse hat geschrieben:
10. April 2019 12:03
Bei einer Hochzeit bekomme ich Bauchschmerzen, hoffentlich kommt es nicht so, wie es alle erwarten (Tod von Swann, Rachefeldzug ...)
Die Zeichen verdichten sich. Das ursprüngliche Ende von Spectre a la "We have all the time in the world" spricht Bände und da QOS in der kollektiven Erinnerung höchstens noch als "vergurkt" vorhanden ist, aber auf keinen Fall in inhaltlicher Hinsicht, und ohnehin schon 11 Jahre seitdem vergangen sind, steht einem erneuten Rache-Bond aus Produzentensicht nichts im Wege.
Warum auch nicht?

Da die Bond Filme sich ja gerne und ausdauernd selber wiederholen wäre das nur folgerichtig für den Craiger.
Benutzeravatar
GoldenProjectile
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 7644
Registriert: 22. August 2010 17:56
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS, TSWLM, LTK
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Bern

10. April 2019 13:42

Casino Hille hat geschrieben:
10. April 2019 13:26
Die Zeichen verdichten sich. Das ursprüngliche Ende von Spectre a la "We have all the time in the world" spricht Bände und da QOS in der kollektiven Erinnerung höchstens noch als "vergurkt" vorhanden ist, aber auf keinen Fall in inhaltlicher Hinsicht, und ohnehin schon 11 Jahre seitdem vergangen sind, steht einem erneuten Rache-Bond aus Produzentensicht nichts im Wege. Zum großen Finale der Craig-Reihe wird man einen emotionalen Höhepunkt bieten wollen, und der Tod seiner großen Liebe ist mehr als perfekt dafür.
Ich bewundere wie immer deinen schmerzfreien Realismus, das könnte wirklich plausibel sein. Aber mich persönlich könnte man zumindest auf dem Papier kaum mehr langweilen. Die blasse Madeleine ausgraben und zum super-persönlichen Motivator/Opferlamm aufblasen? Nein danke. Ich möchte sie eigentlich gar nicht mehr sehen.
We'll always have Marburg
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4758
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

10. April 2019 13:59

...es muss ja nicht zwangsläufig um Bonds Hochzeit gehen.

Mal out of the box gedacht: wie wäre es, wenn die PTS eine Actionszene mit etwas Humor ist? Ich denke da an die Hochzeitscrasher-Szene in LALD.
#Marburg2020
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17950
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

10. April 2019 14:02

Gernot hat geschrieben:
10. April 2019 11:51
Diese Zeitung berichtete auch von dem Treffen mit dem / einem "Nachfolger" in einer Kirche.
Auf diese Szene freu ich mich schon. Hört sich interessant an und wird wohl auch wieder an die ein oder andere Szene aus älteren Bondfilmen (z. B. FRWL oder GE) erinnern.
Casino Hille hat geschrieben:
10. April 2019 13:26
Zum großen Finale der Craig-Reihe wird man einen emotionalen Höhepunkt bieten wollen, und der Tod seiner großen Liebe ist mehr als perfekt dafür.
Damit wird der von Berni spekulierte Titel "All the time in the world" wieder wahrscheinlicher. Man darf gespannt sein.
Maibaum hat geschrieben:
10. April 2019 13:36
Da die Bond Filme sich ja gerne und ausdauernd selber wiederholen wäre das nur folgerichtig für den Craiger.
Ich würde ja sagen, dass sich die Filme seit CR eher weniger wiederholen als vorher. Dafür muss man sich alleine die Unterschiede zwischen CR, QOS und SF ansehen. Am redundantesten war es meiner Meinung nach in der Moore-Ära.
Revoked hat geschrieben:
10. April 2019 13:59
wie wäre es, wenn die PTS eine Actionszene mit etwas Humor ist? Ich denke da an die Hochzeitscrasher-Szene in LALD.
Würde auch gut zu Craig passen und eine Anspielung darauf gab es ja unter Craig bereits. Wenn auch nur in einem Werbespot. :mrgreen:

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22405
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

10. April 2019 15:22

Nico hat geschrieben:
10. April 2019 13:31
Kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass es so kommt, das wäre doch viel zu vorhersehbar.
Für wen? Wäre ich nicht hier im Forum, würde ich nicht mal ansatzweise drauf kommen, dass Seydoux im nächsten Film überhaupt wieder dabei ist. Ich spinne jetzt mal rum: Madeleine wird in der PTS sterben, bei einem Anschlag durch einen Attentäter, den Bond zwar in die Finger bekommt, der aber durch Suizid einer Strafe entrinnt. Danach folgt ein Zeitsprung um mehrere Jahre. Bond ist ein gebrochener Mann, nicht mehr im aktiven Einsatz tätig und dem Geheimdienst nur in seiner Funktion als Ausbilder erhalten geblieben. Eine junge Agentin, seine beste Schülern, stößt bei ihren Ermittlungen auf eine Geheimorganisation (bzw. eine Splittergruppe von Spectre), die mit dem Mann zusammenhängt, der einst Madeleines Leben nahm. Bond wird hellhörig und geht erst gemeinsam mit ihr, später alleine auf eine Berserker-Mission. Am Ende dann der ultimative Twist: Die Splittergruppe von Spectre (angeführt von Remi Malek) hat die Geschäfte nach der Inhaftierung von Oberhauser übernommen, der seinen Nachfolger aber stoppen will, da er mit dessen Weg nicht d'accord geht (oder was auch immer, irgendeine Begründung lässt sich finden). Die junge Agentin gehört zu Spectre und hat in Oberhausers Auftrag falsche Spuren gelegt, um Bond für den Kampf gegen Malek und seine Terroreinheit zu instrumentalisieren. In Wahrheit gehörte der Attentäter zu Blofelds Leuten als Racheakt für die Geschehnisse im Vorgängerfilm, doch der Mann, den Bond in Matera verfolgt hat war nur der Gehilfe von Bonds Schülerin, die Madeleine wirklich tötete. Franz wusste, dass nur ein Mann fähig wäre, Malek zu lokalisieren und zu besiegen: James Bond. Alles war eine Scharade, um ihn wieder in den aktiven Dienst zu befördern. Als Bond das erkennt, ist es zu spät. Blofeld ist entkommen, sorgt für den Tod von Malek und will auch Bond vernichten. Dann kommt es zum letzten Gefecht... Nachdem Bond sowohl Blofeld als auch seine Schülerin ausschalten konnte, kehrt er am nächsten Morgen überraschend in das Büro von Moneypenny zurück und meint, er müsse mit M sprechen. Bond fragt ihn, ob es Arbeit gäbe und Mallory nickt ihm zu. Ende.

PS: Jetzt schuldet ihr mir alle einen Drink auf dem Forentreffen Ende 2020, wenn ich zu mehr als 75 Prozent richtig liege.
Prejudice always obscures the truth.
Antworten