Seite 3 von 3

Re: Romanbesprechung: Casino Royale (Fleming)

Verfasst: 22. Januar 2020 11:54
von Franky007
Witzig finde ich immer auch die Tatsache das die Verfilmung von den Original Machern erst von 2006 stammt, während es 1953 bereits einen Amerikanischen Fernsehfilm für die Serie Climax gab und 1967 eine Parodie Verfilmung. Normalerweise ist das Original auch die älteste Version.

Re: Romanbesprechung: Casino Royale (Fleming)

Verfasst: 22. Januar 2020 12:27
von Maibaum
Das lag nur daran, daß Eon die Rechte an CR jahrzehntelang nicht hatte. Nur so konnte die 67er Parodie entstehen.

Die spannende Frage ist allenfalls, ob man in 1962, wenn man die Rechte gehabt hätte, dann tatsächlich mit CR begonnen hätte. Ich denke eher nicht, da einige der späteren Romane deutlich spektakulärer waren.

Re: Romanbesprechung: Casino Royale (Fleming)

Verfasst: 22. Januar 2020 12:56
von Franky007
Woran es lag weiß ich. Ich muss über die Tatsache nur immer ein wenig schmunzeln. Wenn James Bond eine TV Serie wäre, hätte man vielleicht mit Casino Royale als Pilotfolge angefangen.

Re: Romanbesprechung: Casino Royale (Fleming)

Verfasst: 22. Januar 2020 13:02
von GoldenProjectile
Maibaum hat geschrieben:
22. Januar 2020 12:27
Die spannende Frage ist allenfalls, ob man in 1962, wenn man die Rechte gehabt hätte, dann tatsächlich mit CR begonnen hätte. Ich denke eher nicht, da einige der späteren Romane deutlich spektakulärer waren.
Man wollte mit TB beginnen, aber da waren die Rechte durch McClory auch gerade etwas konfus, also griff man zum damals recht aktuellen und actionreichen DN. Wen ich mich richtig erinnere.

Re: Romanbesprechung: Casino Royale (Fleming)

Verfasst: 22. Januar 2020 14:09
von Maibaum
GoldenProjectile hat geschrieben:
22. Januar 2020 13:02
Maibaum hat geschrieben:
22. Januar 2020 12:27
Die spannende Frage ist allenfalls, ob man in 1962, wenn man die Rechte gehabt hätte, dann tatsächlich mit CR begonnen hätte. Ich denke eher nicht, da einige der späteren Romane deutlich spektakulärer waren.
Man wollte mit TB beginnen, aber da waren die Rechte durch McClory auch gerade etwas konfus, also griff man zum damals recht aktuellen und actionreichen DN. Wen ich mich richtig erinnere.
Klar, aber trotzdem kann man spekulieren, was gewesen wäre, wenn sie die Rechte auch an CR gehabt hätten.

Re: Romanbesprechung: Casino Royale (Fleming)

Verfasst: 22. Januar 2020 14:13
von Revoked
Eine 1:1 Verfilmung von CR ist allerhöchstens was für Bondnerds wie wir (uns?).

Wie Bäumchen schreibt: viel zu unspektakulär.