Tastatureingaben über Funk auslesen...

#1
Vielleicht ist es für Euch nicht unbedingt so interessant, dass man eine konventionelle, kabelgebundene Tastatur über deren abgesonderten elektromagnetischen Strahlungen auslesen kann. Interessant zuzusehen, wie die Eingaben ausgelesen werden können, ist es allemal, was die unten angegebenen Videos zeigen.

Angeblich sollen Geheimdienstmitglieder über Einrichtungen verfügen, die es schaffen, über mehrere hundert Meter, Eingaben über eine Tastatur auszulesen.

Was nicht für den heimischen PC gelten muss, kann aber am Arbeitsplatz oder bei Behörden durchaus zum Thema werden (Datenschutz).

Verantwortlich für die durchgeführten und veröffentlichten Experimente ist Martin Vuagnoux, Forscher am Security and Cryptography Laboratory (LASEC) der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne.

Die folgenden beiden Experimente zeigen in von Forschern eigens erstellen Videos, was möglich ist; Forscher haben vor zehn Jahren schon diese Möglichkeiten vermutet, jedoch nicht schlüssig nachweisen können:

Die Erklärungen (englisch) und die beiden Videos (ohne Kommentare) findet Ihr hier.


Ciao,
GE
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)

#3
007IJamesIBond hat geschrieben:Bei meiner Funktastatur gehts noch leichter ... :D
Hehe, schon klar. :D
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)