Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#1442
Einige Teile sind tatsächlich großartig (Wie die bondige Anstalt von vor einem Jahr ;) ) aber einige Gags gehen leider auch daneben. Ziemlich schwach ist vor allem der Satz "Wir danken vor allem den 1000en Wählern aus präkeren Verhältnissen, dass sie sich nicht die Mühe gemacht haben, einen Blick in unser Parteiprogramm zu werfen, da diese Wahl sonst womöglich ganz anders ausgegangen wäre." denn augenscheinlich haben die Satiriker sich exakt diese Mühe nämlich auch nicht gemacht...
Allerdings haben sie mit Gags wie "Refugees Welcome" bei der Wahlanalyse gezeigt, dass man auch über die AfD gelungen Witze machen kann.
Die Analyse zur US-Wahl war großartig. Genauso wie die Erklärung über das Entstehen der Brexits, Trumps und Afds.
Was ich nicht so ganz verstanden habe war das pseudo-Tourettesyndrom von Petry und der Burgermampfende Hofreiter. (Gut, das Bier von der Merkel eigentlich auch). Kann mir das jemand näher erläutern, was es mit diesen drei Sachen auf sich hatte?
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#1443
Revoked hat geschrieben:S.P.E.C.T.R.E, den ich wegen diesem Thread leider ignorieren muss kriegt bestimmt die Kriese.

Aber Österreich ist immer für eine positive Überraschung gut.
Süß, lieber nicht sachlich diskutieren, is gebongt :wink: Man wird schon sehen wohin der Weg führt, vielleicht auch weiterhin so "positiv" wie Köln oder Freiburg (die Map der "Einzelfälle" steigt stetig)... manche müssen halt erstmal aus ihrer Traumblase aufwachen um die fatalen Konsequenzen einer Armutszuwanderung aus einem mittelalterlichen Kultursystem zu sehen (sehen zu können).
Zuletzt geändert von S.P.E.C.T.R.E. am 13. Dezember 2016 15:09, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#1445
DonRedhorse hat geschrieben:Fehler (Verschweigen von Staftaten von Flüchtlingen).
Fehler? Das ist wohl der gröbste Euphemismus aller Zeiten. Das ist politisch gewünscht um ja nicht die Maßen zu "verschrecken". Köln zb war bereits am nächsten Tag bekannt, da wurde halt der Polizeipräsident von politischer Seite angewiesen die Füße still zu halten. Erst als es überall durchgesickert ist (gsd. durch Mundpropaganda) wurde berichtet...

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#1448
Ja ist ziemlich witzig hier: Die Medien verschweigen / verschleppen bewusst Meldungen (Beweise gibt es zuhauf)... aber die, die das etwas "komisch" finden und offen & faktenbasiert ansprechen sind Verschwörungstheoretiker und es wird als einzelne "Fehler" der Medien abgetan. Alles klar, lieber Mund halten und alles glauben was einem vorgesetzt wird. Und das im Zeitalter des Internet, wo man auch mal ausländische Medien konsumieren kann und nicht nur den Tellerrand im eigenen Land glauben muss. Dass die Medien großteils über den Staat finanziert werden und somit eher Regierungslinie fahren ("wer zahlt schafft an") sind natürlich auch alles Lügen & Hetze. Alles klar :wink:

Kritik ist anscheinend nicht erwünscht und liberale Individuen sind out, besser das Kollektiv entscheidet was man glauben soll. Über George Orwells 1984 wurde noch gelacht :lol: Da muss einen nichts mehr wundern. Aber Hauptsache, man wird permanent auf persönlicher Ebene angegriffen mit ausdrücklicher Duldung manches Moderators...
Zuletzt geändert von S.P.E.C.T.R.E. am 15. Dezember 2016 18:53, insgesamt 3-mal geändert.

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#1450
S.P.E.C.T.R.E. hat geschrieben:Dass die Medien großteils über den Staat finanziert werden und somit eher Regierungslinie fahren ("wer zahlt schafft an") sind natürlich auch alles Lügen & Hetze. Alles klar :wink:
"Die Medien" (wenn man das überhaupt pauschal so sagen kann) werden von der Wirtschaft und von den Konsumenten finanziert.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#1452
DonRedhorse hat geschrieben: Ich finde es generell schwierig, über politische Themen "schriftlich" zu kommunizieren.

Dass viele Redaktionen sich eigene Journalisten sparen und nur noch Agenturmeldungen übernehmen, sehe ich auch kritisch. Trotzdem haben wir es in D noch relativ gut, was die Vielfalt der Medien angeht. Sehr gerne sehe ich Sonntags den "Presseclub", wie ich finde eine der interessantesten politischen Formate im TV. Bei den Online-Medien versuche ich ein breites Spektrum abzudecken, von Bild, FAZ und Welt über Spiegel, Frankfurter Rundschau zur TAZ.
Sehe ich alles genauso, vor allem ersteres.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#1453
Bei einem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt sind (bisher) 9 Menschen ums Leben gekommen:

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... etzte.html

Dazu wurde der russische Botschafter in der Türkei getötet und Russland selbst plant die Hunger Spiele:

http://www.bbc.co.uk/newsbeat/article/3 ... re-allowed

Spätestens jetzt hat uns der Terror auch in Deutschland erreicht. :( Der Täter ist noch auf der Flucht. :( Verdammt grausame Welt. Ich hoffe es gibt in Berlin keine weiteren Opfer mehr..