Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2806
Invincible1958 hat geschrieben:
3. Juni 2020 13:32
Ich habe ja nicht ALLE LEUTE geschrieben.
Dass es Polizeigewalt gibt, ist nicht zu verleumden.
Genau deshalb würde ich selbst alles dafür tun, um nicht selbstverschuldet in Polizeikontakt zu geraten.

Ganz trocken gesagt: wenn NIEMAND mehr auf die schiefe Bahn gerät, dann fallen diese Polizeieinsätze (und die Möglichkeiten der Polizisten bei diesen Einsätzen ihre Macht zu missbrauchen) schonmal weg.
Wenn man sich sicher sein kann, dass niemand mehr auf die schiefe Bahn gerät, dann kann man gleich die Polizei, das Militär und alle sonstigen Sicherheitsbehörden abschaffen. Aber das wird nie passieren.

Und solange es Sicherheitsbehörden gibt, muss man diese auch kontrollieren und aufpassen, dass alles rechtsstaatlilch zugeht.

Da bringt es wenig, die Schuld auf diejenigen zu schieben, die sich gerade nicht an die Gesetze halten, denn auch die haben ein faires Verfahren verdient.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2807
Es gibt ja genug Leute, die auf die schiefe Bahn geraten und sich an Gesetze halten.

Aber bei der aktuell in den USA aufkeimenden Anarchie halten sich durchaus auch viele Leute auf der schiefen Bahn nicht an geltende Gesetze. Das ist genauso problematisch und vor dem Gesetz und in der Öffentlichkeit zu verurteilen wie Polizeigewalt mit Todesfolge.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2808
HCN007 hat geschrieben:
3. Juni 2020 14:48
Es gibt ja genug Leute, die auf die schiefe Bahn geraten und sich an Gesetze halten.

Aber bei der aktuell in den USA aufkeimenden Anarchie halten sich durchaus auch viele Leute auf der schiefen Bahn nicht an geltende Gesetze. Das ist genauso problematisch und vor dem Gesetz und in der Öffentlichkeit zu verurteilen wie Polizeigewalt mit Todesfolge.
Der Unterschied ist nur, dass das eine von Privatpersonen ausgeht und das andere vom Staat bzw. von seinen Vertretern.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2809
Ein grundsätzliches Problem in der US-Justiz ist die Unverhältnismäßigkeit der Strafen für kleine Drogen-Delikte („Eigengebrauch“). (Das ist meines Wissens nach auf die „Krieg den Drogen„ Politik von Reagan zurückzuführen). Das befördert die Spirale, die ich weiter oben beschrieben habe.

Maßnahmen wären:
1. Drogen legalisieren und den Staat zum exklusiven Händler Machen
2. Maßvolle Strafanpassung für kleine Delikte
3. Rückwirkende Amnestie für kleine Drogendelikte
4. Schrittweise Verschärfung der Waffengesetze
5. Gewinn aus Drogenverkauf in Bildungs- und Präventionsprogramme
X. Schrittweise Entwaffnung von Polizei und Privatpersonen

... was für eine verblödete Utopie von mir... und deswegen: eher wird die Hauptstadt von Grönland das neue St Tropez...
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2810
Revoked hat geschrieben:
3. Juni 2020 15:28
Ein grundsätzliches Problem in der US-Justiz ist die Unverhältnismäßigkeit der Strafen für kleine Drogen-Delikte („Eigengebrauch“). (Das ist meines Wissens nach auf die „Krieg den Drogen„ Politik von Reagan zurückzuführen). Das befördert die Spirale, die ich weiter oben beschrieben habe.

Maßnahmen wären:
1. Drogen legalisieren und den Staat zum exklusiven Händler Machen
2. Maßvolle Strafanpassung für kleine Delikte
3. Rückwirkende Amnestie für kleine Drogendelikte
4. Schrittweise Verschärfung der Waffengesetze
5. Gewinn aus Drogenverkauf in Bildungs- und Präventionsprogramme
X. Schrittweise Entwaffnung von Polizei und Privatpersonen
Volle Zustimmung! Damit wäre schon viel gewonnen. Außerdem bedarf es in den USA natürlich endlich ein vernünftiges Gesundheitssystem wie z. B. "Medicare for All".

Aber auch das wird es erst geben, wenn Trump nicht mehr im Amt ist.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2811
Trump jetzt hin oder her. Das wird auch kein Bernie und schon gar kein Joe hinbekommen.
Dafür brauchen die USA eine Revolution in der alles dagewesene der letzten 150 Jahre kritisch hinterfragt wird (Imperialismus, Weltpolizei etc).
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2812
Ja, diese Krise zeigt wirklich die eklatanten und gefährlichen Schwächen des gesamten amerikanischen Systems auf, das komplett von Grund auf neu aufgebaut werden müsste und sich durchaus auch von den Grundzügen der deutschen Sozialen Marktwirtschaft inspirieren lassen müsste und so etwas wie eine deutsche Sozialversicherung braucht.

Unfassbar welche Folgen eine Viruserkrankung ohne bekannte Medikamente und Impfstoffe auf das amerikanische System hat. Gerade Donald Trump ist jedoch mit seiner Mentalität und Einstellung der ungünstigste Krisenmanager überhaupt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass diese Krise unter Obama wesentlich besser gemanagt werden würde.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2813
HCN007 hat geschrieben:
3. Juni 2020 18:21
Ja, diese Krise zeigt wirklich die eklatanten und gefährlichen Schwächen des gesamten amerikanischen Systems auf....
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass diese Krise unter Obama wesentlich besser gemanagt werden würde.
Du sagst es ja selbst: das System ist so schwach. Unter Obama wäre das Ganze würdevoller abgelaufen, aber die Zahlen wären wohl ähnlich gewesen.
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2814
Revoked hat geschrieben:
3. Juni 2020 19:36
HCN007 hat geschrieben:
3. Juni 2020 18:21
Ja, diese Krise zeigt wirklich die eklatanten und gefährlichen Schwächen des gesamten amerikanischen Systems auf....
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass diese Krise unter Obama wesentlich besser gemanagt werden würde.
Du sagst es ja selbst: das System ist so schwach. Unter Obama wäre das Ganze würdevoller abgelaufen, aber die Zahlen wären wohl ähnlich gewesen.
Ja, das ganze System ist auf "Erfolg" aufgebaut.

Wenn das Land erfolgreich ist, und alles läuft, dann glänzt alles stärker als in anderen Ländern.
Aber wenn es eine Krise gibt, dann wirkt die auch stärker als in anderen Ländern. Zwei Extreme - so war es irgendwie immer in den Staaten.

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2815
Nö, in den USA gab und gibt es immer mehr würdelose Armut als in allen anderen erste und zweite Weltländern. Auch wenn die Wirtschaft brummt.
Darüber wird nicht viel in guten Zeiten berichtet, aber lauf mal durch eine amerikanische Stadt und du wirst verstehen was ich meine.
Ich war sowohl in den 80er, 90ern und 00ern in den USA (und das in eher „reichen“ Gegenden). Wie da Menschen auf dem Bürgersteig verrotten ist eine Schande. In schlechten Zeiten sind es mehr, aber in guten Zeiten trotzdem viel zu viel.
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2816
Revoked hat geschrieben:
3. Juni 2020 20:17
Nö, in den USA gab und gibt es immer mehr würdelose Armut als in allen anderen erste und zweite Weltländern. Auch wenn die Wirtschaft brummt.
Darüber wird nicht viel in guten Zeiten berichtet, aber lauf mal durch eine amerikanische Stadt und du wirst verstehen was ich meine.
Ich war sowohl in den 80er, 90ern und 00ern in den USA (und das in eher „reichen“ Gegenden). Wie da Menschen auf dem Bürgersteig verrotten ist eine Schande. In schlechten Zeiten sind es mehr, aber in guten Zeiten trotzdem viel zu viel.
So ist es.

Aber ich bezog mich eher auf die Darstellung des Landes nach außen.
Und da sind sie gut ihre Erfolge weltweit zu vermarkten, und ebenso werden aber eben auch die Krisen größer und intensiver wahrgenommen als, wenn das Gleiche in anderen Ländern passiert.

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2817


Gerade in Bezug auf die aktuelle Situation fällt mir spontan "The American Dream Died von "Agnostic Front" ein. Gibt natürlich noch genug anderes von "AF" das auf die aktuelle Situation passt. Aber auch "Point The Finger" und "The Hate Is Real" von Body Count aus dem aktuellsten Album "Carnivore".





Die USA sind die perfekte Fallstudie für sowohl Stärken als auch Schwächen einer "Freien Marktwirtschaft". Das große Problem jedoch - zumindest mit den Amerikanern in meiner Familie kann ich natürlich leider nicht über die politischen Probleme diskutieren, weil die nur in ihrer Trump-Bubble leben.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2818
Revoked hat geschrieben:
2. Juni 2020 12:38
Das Problem wird bleiben. Vielleicht tröpfeln die Demos weiter aber die werden über kurz oder lang mit ein paar politischen Symboltaten beruhigt werden, die nichts wirklich ändern.
QED
Erste Symboltat: Der Polizist wird nun für eine schwere Straftat angeklagt. Das nutzt niemandem und ist so offensichtlich „Exempel statuieren“, dass es fast eine Beleidigung ist.
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2819
Revoked hat geschrieben:
3. Juni 2020 23:11
Erste Symboltat: Der Polizist wird nun für eine schwere Straftat angeklagt. Das nutzt niemandem und ist so offensichtlich „Exempel statuieren“, dass es fast eine Beleidigung ist.
Wieso nützt das niemandem? Er hat einen Zivilisten getötet und wird jetzt dafür angeklagt. Das ist die logische und gerechtfertigte Folge.

Dass es dem Toten nichts mehr nützt ist klar, aber das wäre auch was Neues.
We'll always have Marburg

Re: Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

#2820
Revoked hat geschrieben:
3. Juni 2020 23:11
Revoked hat geschrieben:
2. Juni 2020 12:38
Das Problem wird bleiben. Vielleicht tröpfeln die Demos weiter aber die werden über kurz oder lang mit ein paar politischen Symboltaten beruhigt werden, die nichts wirklich ändern.
QED
Erste Symboltat: Der Polizist wird nun für eine schwere Straftat angeklagt. Das nutzt niemandem und ist so offensichtlich „Exempel statuieren“, dass es fast eine Beleidigung ist.
Was wäre denn die Alternative gewesen? Dass er nicht angeklagt wird? Natürlich kann es nicht dabei bleiben, aber dass der Polizist angeklagt wird, ist doch erstmal richtig.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."