Re: Corona Matata

#451
Casino Hille hat geschrieben:
14. Mai 2020 01:13
Brot und Spiele... Für König Fußball und Kaiser Autoindustrie wird alles Nötige gemacht, während andere, die es sicherlich nötiger haben, in die Röhre gucken.
Ich glaube nicht, dass die Regierung es der Handball-Bundesliga und anderen Sportarten untersagt hätte, wenn die mit dem gleichen Konzept wie im Fußball ihre Saison hätten fortsetzen wollen.

Der Unterschied ist nur: Fußball, Formel 1 und unter Umständen noch Tennis sind die einzigen Sportarten, die den Großteil ihrer Einnahmen durch die Vermarktung von TV-Rechten erwirtschaften, und nicht durch Zuschauer auf den Tribünen. Die ATP und die WTA scheinen bislang ja trotzdem von Geister-Turnieren abzusehen.

Was meinst du aber mit "es wird alles Nötige gemacht"?
Ich sehe nicht, dass sich die Regierung bei anderen Sportarten quer stellt.

Oder bezog sich deine Aussage gar nicht auf Sport, sondern andere Industriezweige?
Übrigens schließt das eine das andere nicht aus.

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#452
Invincible1958 hat geschrieben:
13. Mai 2020 15:57
Da sehe ich eigentlich ein viel geringeres Risiko als beim Einkaufen oder im öffentlichen Nahverkehr.
Übrigens auch ein interessantes Thema, bezüglich Klimaschutz und so. Zum Fahrrad kann man ja noch greifen, aber bei etwas längeren Strecken sollte doch das Auto eindeutig das bessere Verkehrsmittel sein als Bus oder Bahn. Es würde mich nicht wundern, wen ich in diesem Jahr überhaupt keinen Bus mehr betrete.
Samedi hat geschrieben:
14. Mai 2020 01:39
Nur dass jetzt eben neben den üblichen Verdächtigen auch noch ein paar Christ- und Freidemokraten dabei sind.
Übliche Vedächtige? Dass Antifa-Flaggen neben Rechtsextremen geschwenkt werden ist doch reichlich verwunderlich.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#453
Henrik hat geschrieben:
14. Mai 2020 06:10
Samedi hat geschrieben:
14. Mai 2020 01:39
Nur dass jetzt eben neben den üblichen Verdächtigen auch noch ein paar Christ- und Freidemokraten dabei sind.
Übliche Vedächtige? Dass Antifa-Flaggen neben Rechtsextremen geschwenkt werden ist doch reichlich verwunderlich.
Klar kann man sich bei den einzelnen Demos wundern, wer da auf einmal zusammen für bzw. gegen eine Sache kämpft. Dass es Leute gibt, die sowas organisieren, darüber wundere ich mich aber nicht.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#460
Aktuell wenn Olaf Scholz von einem Steuerloch von knapp 100 Millionen spricht, frage ich mich, ob es aktuell nicht zur Erhalt von Wirtschafts- und Kulturzweigen vollkommen unerheblich sein sollte, einen Neuverschuldungsbedarf in noch nicht bezifferbarer Höhe festzulegen und dann durch einige Steuererhöhungen in Zukunft nach der Pandemie zu versuchen diese Neuverschuldung im Staatshaushalt einigermaßen wieder abzubauen ohne Garantie, dass das in der nicht bezifferbaren Höhe jemals wieder möglich sein wird.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#461
Das liegt daran, dass Staatsschulden ohnehin nur virtuell sind. Es wird sich verschuldet, ohne dass es das Geld, was man bekommt wirklich gibt.

Solange man zwischen durch immer mal wieder was zurück zahlt bekommt man top Ratings und kann sich zu Top Konditionen neues Geld holen.

Im Vergleich wird Deutschland meiner Einschätzung nach langfristig von dieser Krise wirtschaftlich profitieren, weil man sich von vielen anderen Ländern noch weiter absetzen wird.

*Edit: du meinst wahrscheinlich 100 Milliarden nicht Millionen, oder?
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#463
danielcc hat geschrieben:
14. Mai 2020 22:26
Der Beitrag ist wirklich top.

Dazu passend das (der?) schöne Meme der gerade rumgeht von wegen "Keine Angst... Gates bringt bald das Update: Covid20"
ja, ist schon ziemlich witzig - einzelne Aspekte habe ich mir auch schon selbst gedacht, diese Kombination ist aber wirklich gut. :)

Dass es tatsächlich doch so viele Leute gibt, die solch einen riesen Schmarren glauben, ist aber schon bedenklich. Und ich habe keine Ahnung, wie man das ändern kann, außer durch Bildung und Aufklärung, aber selbst das dürfte nicht reichen und nicht in absehbarer Zeit funktionieren.

In Österreich dürfen ab 1. Juli wieder die Kinos öffnen - dauert noch, aber juhu!

Dafür hat seit heute wieder das einzige Autokino Österreichs geöffnet (das vor 5 Jahren schließen musste). Das Filmangebot ist noch ausbaufähig ;)
Bond... JamesBond.de

Re: Coronakrise 2020: Diskussionsthread zu Covid-19

#464
Gernot hat geschrieben:
15. Mai 2020 14:31
Dafür hat seit heute wieder das einzige Autokino Österreichs geöffnet (das vor 5 Jahren schließen musste). Das Filmangebot ist noch ausbaufähig ;)
Eher jämmerlich.

Was soll das eigentlich immer mit Grease? Der wurde hier auch im Kino gezeigt letztes Jahr, während überall sonst (bzw. in Deutschland) der neue Apo Now Cut lief. Ich habe das als persönliche Provokation interpretiert.

Kann eigentlich jemand erfahrungsgemäss etwas zum Autokino sagen? Lohnt sich das wirklich oder ist das ein schäbiger Kompromiss bzw. Kinoerlebnis ultra-light? Irgendwie kann ich es mir so gar nicht vorstellen, auf einem Parkplatz durch die Windschutzscheibe Filme zu schauen.
We'll always have Marburg